Gefüllte Paprika mit Rind und Quinoa

Paprikas sind Histamin-Liberatoren. Am besten werden wohl die Gelben vertragen.
Im Rezept stehen auch noch Alternativen zu Paprikas.  

Gefüllte Paprika mit Quinoa und Hack

Sodeli, heute ist ja Quinoa-Tag 🙂

Bislang hatte ich noch wenig Berührung mit dem Pseudo-Getreide. Aber doch doch, kann man manchen, schmeckt leicht nussig und lecker.

Gefüllte Paprika mit Rind und Quinoa
Rezept bewerten
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
30-40 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
40 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
  • 4StückGemüsepaprika
  • 350gmageres Rindfleisch oder Gelfügelfleisch
  • 1gQuino im Beutel 1 Beutel / 125 g
  • 1HandvollMajoran handvoll
  • 1HanvollKerbel handvoll
  • 2PrisenSalz
  • 2Prisenweißer Pfeffer weglassen bei Unverträglichkeit
  • 2PrisenPaprika
  • 2PriseOlivenöl oder anderes Öl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ihr kennt ja inzwischen meine Rezepte. Fast immer sind sie sehr variabel. Also nehmt auch gerne anstatt Paprikas ausgehöhlte und halbierte Zucchinis oder kleine Kürbisse, oder oder oder …..

Anstatt Rind könnt Ihr auch anderes Fleisch nehmen. Der Rest des Rezepts (gibt es noch einen? :) ) bleibt so bestehen.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Gefüllte Paprika mit Quinoa und Hack

    Quinoa nach Packungsanleitung garen. Abkühlen lassen.

    Paprika waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.

    Fleisch durch den Wolf drehen und Hackfleisch herstellen, das geht auch mit der Küchenmaschine oder ganz fein mit einem scharfen Messer hacken.

    Dann einfach alle Zutaten für die Füllung gut durchmischen und abschmecken.

    Paprikahälften befüllen.

    Auf ein geöltes Backblech setzen.

    Bei 175 Grad Heißluft ca. 35 Minuten backen.

    Wir essen die Paprika einfach so ohne weitere Beilagen.
DIESES REZEPT TEILEN