Formlose Mini-Ratatouille-Tarte



Formlose Mini-Ratatouille-Tarte
Rezept bewerten
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Druckversion
MENGE
6 Stück
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
80 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
Mürbteig:
  • 250gDinkelmehl Typ630
  • 150gButter (laktosefrei) oder Alsan
  • 4ELEiswasser
  • 1PriseSalz
Füllung:
  • 1StückKnoblauchknolle 1 ganz, ungeschält und waagerecht halbiert
  • 2kleinerote Zwiebeln geschält, geviertelt, aufgeblättert
  • 2kleinerote Paprika entkernt und in Stücke geschnitten
  • 2kleineAubergine in Stücke geschnitten
  • 2kleineZucchini in Stücke geschnitten
  • 2StückTomaten geachtelt
  • 2ELOlivenöl
  • 1-2PrisenMeersalz
  • 1-2Prisenschwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 200gFeta (laktosefrei) in Stücken
  • 2ELfrischen Majoran gehackt
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Hier geht es eigentlich eher um die Idee. Füllen kannst die formlose Tarte mit allem möglichen, was Dir schmeckt und vor allem, was Du gut verträgst.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Den Backofen auf 180 Grad aufheizen. Das gesamte Gemüse auf ein Backblech legen, verteilen und die beiden Knoblauch-Hälften darauflegen. Für 45 – 60 Minuten im Ofen schmoren lassen. Nach der Garzeit die Knoblauchzehen ausdrücken und beiseite stellen.

    Gemüse mit dem Feta und dem Majoran mischen.

    Den Teig in 6 gleiche Stücke teilen und etwa 3 – 4 mm dick und kreisförmig ausrollen. Etwas vom Knoblauch aufstreichen und einen Teil des Gemüses darauf setzen.

    Runderhum etwa 4 cm Rand lassen. Den Rand dann hochklappen und etwas andrücken. Die Füllung soll noch etwa herausschauen (siehe Bild unten).

    Alle Tartes auf ein Backblech setzen und noch einmal für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

    Bei 180 Grad ca. 45 Minuten im Ofen backen, bis sie goldbraun sind.

    Man kann die Tartes warm oder kalt essen.

    … ui, fast hätte ich es vergessen. Das Original-Rezept stammt von Donna Hay aus dem Kochbuch “Modern Classics”.
DIESES REZEPT TEILEN