Rezeptfilter: keine Auswahl

Champignon-Cremesuppe

Bei Champignons ist Vorsicht geboten. Sie werden sehr unterschiedlich gut oder schlecht vertragen.

Kauft nur absolut frische Ware und verbraucht sie auch direkt. Bei Lagerung entstehen sehr schnell biogene Amine.

Champignons sind ein Histamin-Librator. Sie enthalten relativ wenig Fructose aber eben auch Sorbit.

Champignons-Cremesuppe fructosearm

Seit langer Zeit gibt es mal wieder ein Süppchen. Seit der Fructose-Intoleranz hab ich keine Suppe mehr gemacht, weil wir keine Zwiebeln essen können. Jetzt war die Sehnsucht so groß, dass ich mal wieder ein Rezept kreiert habe.

Champignon-Cremesuppe

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 500gWald-Champignons
  • 1StückKnoblauchzehe
  • 2ELRapsöl
  • 1ELApfelessig (oder andere Säure, Weißwein)
  • 1Handvollfrische Kräuter
  • 400mlGemüsefond (oder Brühe)
  • 0.5BecherSchmand laktosefrei
  • 0.5BecherSahne laktosefrei
  • 1 - 2PrisenSalz
  • 1 - 2PrisenPfeffer
  • 1PrisePiment oder Muskat
  • 2ELHanföl oder anderes Öl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ich habe Hanföl verwendet zum Beträufeln, es hat viel Omega Fettsäuren. Ihr könnt das Öl auch weglassen oder ein anderes verwenden, z. B. Kürbiskernöl.

Champignons werden bei Histamin-Intoleranz in aller Regel gut vertragen wenn sie ganz frisch sind.

ZUBEREITUNG

  1. 1. 3 - 4 Chamignons beiseite legen.

    Die restlichen Pilze halbieren oder wenn sie sehr groß sind, vierteln.
    Rapsöl erhitzen und Knoblauch für mindestens 5 Minuten darin leicht anbraten.
    Dann die geschnittenen Pilze dazu geben und bei scharfer Hitze anbraten.
    Essig oder Säure angiessen, Gemüsefond dazugeben. Bei mittlerer Hitze circa 5 Minuten köcheln lassen.
    Währenddessen die 4 Chamignons in sehr feine Scheiben schneiden oder hobeln.
    Nun die Suppe pürieren, würzen und Schmand, Sahne oder Creme fraiche dazu geben.
    Die Hälfte der Kräuter dazugeben, wieder pürieren und abschmecken. Wenn Euch die Suppe noch zu dick ist, mit etwas Wasser oder weiterer Brühe verdünnen. Wieder pürieren und nochmal abschmecken.

    Die Suppe nun in Teller verteilen, vorsichtig Hanföl im Kreis darüber träufeln und die Champignon-Scheiben auflegen. Noch ein paar Kräuter darüberstreuen und los gehts.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

5 Kommentare

  1. Nils 18. Juli 2012 um 17:54 Uhr - Antworten

    Ich bin da echt froh, das ich alles vertrage. Ich les ja immer wieder, was für intolleranzen mache Leute haben, da kann man echt froh sein, wenn man gesund ist und alles kochen und essen kann.

    • Kochtrotz 20. Juli 2012 um 18:18 Uhr - Antworten

      Irgendwann bin ich auch wieder an dem Punkt 🙂

      • Kochtrotz 23. Juli 2012 um 22:40 Uhr - Antworten

        Ich bin da gerade auch weg von. Keine Pilze für mich.

        • mandelkeks 29. Oktober 2012 um 21:15 Uhr - Antworten

          Gehen bei mir auch gerade eher schlecht 🙁

          • Kochtrotz 30. Oktober 2012 um 23:29 Uhr - Antworten

            bei mir gehen die leider so gar nicht. 🙁 zusätzlich hab ich noch ne Allergie auf die.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de