Anleitung mit Video für einen Brotstern normal oder glutenfrei

So einfach geht’s: Anleitung für einen Brotstern

Ich habe ein Faible für Brot mit besonderen Formen. Der Brotstern ist auch sowas Tolles! Ich habe eine einfache und recht gelingsichere Methode entwickelt. Wie ihr einen Brotstern zubereiten könnt. So ein Brot in Sternform ist ein Hingucker, ein tolles Mitbringsel oder Geschenk aus der Küche. Weiter unten findet ihr mein Anleitungsvideo. Da zeige ich, wie ich den Brotstern mache. Ist er nicht hübsch?

Einen Brotstern kann man mit vielen Teigen zubereiten

Der Brotstern kann mit Weizen, Dinkel oder auch glutenfrei gemacht werden. Wichtig ist dabei, dass der Teig weich genug ist, dass man ihn gut formen kann. Mein Rezept habe ich unten aufgeschrieben. Das ist ein sehr einfaches und unkompliziertes Rezept mit wenigen Zutaten und viel Dinkelmehl. Normalerweise backe ich aus diesem Teig Brötchen. Überhaupt eignen sich Brötchenteige sehr gut. Sie sind meist etwas weicher und gut zu formen.

Glutenfreie Brotsterne klappen auch sehr gut

KochTrotz Backbuch | Genial glutenfrei Backen | Vorschau und VorbestellungKochTrotz Backbuch | Genial glutenfrei Backen | Vorschau und Vorbestellung

Für die glutenfreie Variante nehme ich den Teig vom Laugengebäck namens Laugi aus meinen Backbuch „Genial glutenfrei Backen„. Dieser Teig ist sehr gut zum Formen und für einen glutenfreien Teig extrem elastisch. Ich füge dem Rezept noch circa 50 ml mehr Flüssigkeit hinzu, damit er noch einen Tacken weicher wird.

Für den glutenfreien Brotstern nehme ich aber nur den Teig aus dem Buch und lauge ihn nicht. Obwohl das bestimmt extrem lecker wäre. Für das Backbuch habe ich die KochTrotz hefefrei Alternative entwickelt. Damit lässt sich der Brotstern auch noch hefefrei backen und kommt dennoch der Textur eines hefehaltigen Brotes nahe.

Mein Backbuch ist übrigens auch ein tolles Geschenk ♥. Im KochTrotz Shop findet ihr übrigens ausführliche Buchvorschauen für alle meine Bücher.

Süße Teige können ebenfalls verwendet werden

Wer Lust auf einen süßen Brotstern hat: den kann man mit meiner Technik auch sehr gut machen. Am besten eignen sich hierfür Teige für Hefezöpfe. Klappt auch ebenfalls mit glutenfreien Teigen, habe ich auch schon gemacht. Der Stern wird genau gleich gemacht, wie in der Anleitung beschrieben.

Knackige Kruste und lockere Krume

So wollen wir den Brotstern haben! Das ist ein weiterer Grund, warum sich für die herzhaften Teig Brötchenteige sehr gut eignen. Ich mag eine lockere Porung, aber nicht zu große Löcher. Sind die Löcher zu groß, fällt ja alles durch *zwinker*. Das oben genannte glutenfreie Rezept hat genau diese Eigenschaften und der Teig auf den Fotos auch. Schaut selbst:

Anleitung für einen Brotstern mit Dinkel, Weizen oder glutenfrei

Der Brotstern kommt das ganze Jahr super an!

Die Sternform ist einfach hübsch! Ich habe meinen Brotstern jetzt noch etwas weihnachtlich mit Sternen und weihnachtlichen Motiven verziert. Je nach Jahreszeit passen da auch Herzen, Blumen, Pünktchen, etc.  oder auch gar nichts. Auch ohne Verzierungen sieht der Brotstern toll aus.

Für die Verzierungen habe ich mir mit einer Cappuccino-Schablone und ein paar Ausstechförmchen beholfen. Dafür braucht es kein Spezial-Equipment.  Die Cappuccino-Schablonen* gibt es oft im Set für ein paar Euros.

Wie einfach meine Technik ist, seht ihr hier im Video

Da stelle ich euch auch kurz vor, was ihr alles braucht. Ich würde ja fast wetten, dass ihr nach dem Video sagt: Yeah, das kriege ich hin. Das ist ja wirklich einfach. Ein Trick ist, den Spatel und das Backpapier leicht einzuölen. Da macht die Sterntechnik sehr viel einfach. Aber schaut selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abonniert auch gerne meinen Youtube Kanal.

Anleitung mit Video für einen Brotstern

Anleitung für einen Brotstern
Druckversion
So einfach kannst Du einen Brotstern mit meiner simplen Technik zubereiten. Schau Dir unbedingt mein Video an. Da zeige ich, wie einfach es geht. Das geht wirklich einfach und so ein Brotstern ist immer ein Hingucker beim Brunch, auf Partys, Buffets oder als Geschenk aus der Küche. Hier habe ich noch ein Rezept zugefügt, mit dem ich den Brotstern oft mache. Den Brotstern kann man ebenfalls glutenfrei oder auch süß zubereiten. Im zugehörigen Artikel habe ich geschrieben, welche Rezepte ich dafür hernehme. Bitte unbedingt die Hinweise im Artikel beachten. Dort stehen viele Angaben zu den allergenarmen Varianten.
MENGE
1 Brotstern
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
3 Stunden
SCHWIERIGKEIT
normal

ZUTATEN

Zutaten Brotstern-Teig
  • 390gDinkelmehl Type 630
  • 110gWeizenmehl Type 550
  • 10gFrischhefe
  • 11gSalz
  • 5gRohrzucker
  • 320gsehr kaltes Wasser
Zutaten zum Formen vom Brotstern
  • Teig der Wahl (siehe Artikel oben)
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • feines Sieb für das Mehl
  • Spatel oder Küchenschaber
  • geschmacksneutrales Öl
  • Backpinsel
  • Wasser
  • Cappuccino-Schablone (optional)
  • Ausstechförmchen (optional)

ZUBEREITUNG

  1. 1. Alle Zutaten in die Rührschüssel geben. Den Teig für 5 Minuten auf langsamer Stufe und 2 Minuten auf der nächst höheren Stufe kneten bis er sich vom Schüsselrand löst.
  2. 2. Teig abdecken und für 30 Minuten an einem nicht zu warmen Ort (am besten bei 18 °C) ruhen lassen. Jetzt dehnen und falten und nach 30 Minuten erneut dehnen und falten.
  3. 3. Den Teig wieder abdecken und weiterhin kühl ruhen lassen, circa 1 - 1,5 Stunden (kann auch länger dauern). Bis er merklich an Volumen zunimmt.
  4. 4. Jetzt ist der Teig bereit um den Brötchenstern zu formen. Derweil auch schon einmal den Backofen vorheizen. Wird mein Teig von oben genommen. Den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze oder 220 °C Heißluft samt Backblech (oder noch besser Backstahl/Pizzastein) vorheizen.
  5. 5. Spätestens jetzt das Video anschauen:
  6. 6. Hier noch die textliche Anleitung für den Brotstern:
    Mehl in das Sieb geben und Arbeitsfläche bemehlen.
    Teig rundwirken und mit dem Schluss (Teignaht) nach unten beiseite legen.
    Backpapier dünn mit Öl bestreichen.
    Den Teig mit der glatten Seite nach unten (Schluss nach oben) auf das Backpapier legen.
    Spatel von beiden Seiten einölen.
    Jetzt im inneren des Teiges eine Zacke bis zur Mitte einstechen und umschlagen. Den Spatel vor dem Teigstich erneut etwas einölen. So lässt sich der Teig am besten bearbeiten ohne zusammen zu kleben. Insgesamt werden nacheinander 6 Zacken ausgestochen und jede wird direkt umgeklappt.
    Den Stern noch etwas nachformen.
    Den Brotstern abgedeckt 20 Minuten entspannen lassen.
    Schablone auflegen und mit dem Sieb recht dick Mehl aufstreuen. Nach Lust und Laune wiederholen.
    Die Ausstechförmchen in Wasser tauchen und tief in den Teig drücken.
  7. 7. Den Brotstern in den Ofen schieben (mittlere Schiene) und mit circa 30 ml Schwaden.
    Nach 10 Minuten Schwaden ablassen, Temperatur auf 210 °C reduzieren und für circa weitere 15 Minuten goldbraun backen. Je nach Backofen kann es auch etwas länger dauern.
    Und? Hat es gut geklappt? Ich bin sehr gespannt!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de