Rezeptfilter: keine Auswahl

Walnuss-Lebkuchen

Ich muss ja echt sagen, ich hatte mir das Lebkuchen-Backen deutlich komplizierter und aufwändiger vorgestellt. Also das geht echt super.

Walnuss-Lebkuchen

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
45 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
35 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal

ZUTATEN

  • 50gMarzipanrohmasse, wenn möglich Honigmarzipan
  • 0.5StückBio-Zitrone
  • 200gWalnüsse
  • 100ggetrocknete Aprikosen
  • 2TLPottasche
  • 1ELZimtpulver
  • 0.5TLPimentpulver
  • 0.5TLNelkenpulver
  • 1StückEi Gr. M
  • 100gRohrzucker
  • 4StückObladen (100 x 145 mm)
  • Glasur:
Glasur:
  • 100g Puderzucker (aus Rohrzucker) 100 g
  • 1ELButter
  • 32StückWalnuss-Hälften

ZUBEREITUNG

  1. 1. 200 g Nüsse ganz fein mahlen (Blitzhacker). Aprikosen von Hand ganz fein würfeln.

    Marzipan in kleine Stücke würfeln. Von der Zitrone die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.

    Ei und Rohrzucker für mindestens 5 Minuten schaumig schlagen. Ganz zum Schluss die Pottasche unterrühren.

    Nun alle restlichen Zutaten unter den Teig heben. Vorsichtig und gleichmäßig auf die

    Oblaten streichen, dabei keinen Rand freilassen.

    Ofen auf 130 Grad Umluft (150 Grad klassisch) vorheizen.

    Oblaten auf ein Blech mit Backpapier setzen und 35 Minuten backen.

    Puderzucker und 1 – 2 EL Wasser erhitzen und verrühren. Butter dazugeben und schmelzen lassen. Die noch heißen Lebkuchen in 8 Stücke pro Oblate schneiden und auf ein Gitter setzen. Noch warm mit der Glasur bestreichen und jeweils eine Nusshälfte auf ein Stück setzen. Fest werden lassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

8 Kommentare

  1. gusuliena 3. Dezember 2012 um 21:20 Uhr - Antworten

    wird morgen nachgebacken, hört sich richtig lecker an 🙂

  2. Simone Moosdorf 1. November 2012 um 15:11 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, die Lebkuchen sind ganz fantastisch. Ich habe lediglich das Nelken – und Pimentpulver weggelassen, da ich beides schlecht vertrage. Ich habe auch kleine runde Oblaten verwendet. Simone M.

    • Kochtrotz 1. November 2012 um 15:54 Uhr - Antworten

      oh wow, Du hast schon gebacken? Ich freu mich, dass sie Dir schmecken. LG Steffi

  3. Clia 28. Oktober 2012 um 10:54 Uhr - Antworten

    Ah, danke für den Tipp! Walnüsse mit Pekanüssen zu ersetzen muss ich unbedingt ausprobieren. ich sterbe beinahe wenn, ich Walnüsse esse. und dabei esse ich sie wirlich sehr, sehr gerne:(((

    • Kochtrotz 28. Oktober 2012 um 22:41 Uhr - Antworten

      ich kann auch keine essen. Die mit Walnüssen waren für ein Projekt.

  4. Maxie Musterfrau 13. Dezember 2011 um 13:49 Uhr - Antworten

    Liebe Frau Kochtrotz,

    super Rezept! Die Aprikosen kann man getrost weglassen, tut dem herrlichen Geschmack keinen Abbruch.

    Viele Grüße aus Maxie Musterfraus Improküche

    • Kochtrotz 14. Dezember 2011 um 12:57 Uhr - Antworten

      Huhu Maxie aus der Improküche 🙂
      gut zu wissen mit den Aprikosen.
      Viele Grüße Du Knödel-Expertin.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de