Schnelle Lebkuchen vom Blech – wahlweise glutenfrei + vegan

Hier kommt ein richtig tolles, einfaches und variables Last Minute Rezept: schnelle Lebkuchen vom Blech

Das Rezept ist ein Renner finde ich! Einfach alle Zutaten in die Rührschüssel, cremigen Teig rühren, backen und genießen. Na wie klingt das? So einfach ist dieses Lebkuchen-Rezept nämlich. Noch dazu ist kann man die Lebkuchen vom Blech ganz normal, mit Weizen- oder Dinkelmehl machen aber auch glutenfrei und wahlweise eifrei, fructosearm, ohne Milchprodukte und vegan. Meine Lebkuchen sind alkoholfrei, das ist ja nicht unbedingt üblich habe ich festgestellt.

Rezept schnelle Lebkuchen vom Blech

Schnelle Lebkuchen vom Blech schmecken lauwarm aber auch am zweiten Tag

Ich liebe Rezepte, Gerichte und Backwaren, die sich über die Tage verändern aber immer super schmecken. Bei den schnellen Lebkuchen vom Blech ist da auch so.

Die ersten essen wir direkt vom Blech lauwarm. Und dann halt über die nächsten Tage. Die Lebkuchen ziehen immer mehr und mehr durch und der Geschmack wird intensiver. Ich mag sie am liebsten frisch gebacken, lauwarm und am zweiten Tag, so richtig gut durchgezogen und saftig. Locker bleiben sie über alle Tage schneidet man sie lauwarm an, krümeln sie ein wenig.

Auf den Fotos und im Video seht ihr übrigens die glutenfreien schnellen Lebkuchen vom Blech.

Eines meiner einfachsten Rezepte …

… ist dieses hier! Wer hätte es gedacht, dass die schnellen Lebkuchen vom Blech so ein genial einfaches Rezept werden? Also ich nicht und ich bin ein wenig stolz ♥. Damit ihr seht, wie einfach sie zu machen sind, habe ich euch die kinderleichte Zubereitung verfilmt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie sind doch wirklich einfach zu machen oder was sagt ihr dazu?

Blech oder Form?

Im Video habt ihr gesehen, dass ich nicht das Backofenblech verwende. Ich nehme gerne eine rechteckig große Springform*. Das ist aber meine persönliche Vorliebe. Ihr könnt selbstverständlich das Blech vom Ofen nehmen oder auch einen Backrahmen*.

Kleinere Mengen backen

Ihr könnt natürlich auch nur die Hälfte machen oder gar ein Viertel. Im Rezept habe ich die Menge in Stück angegeben. So könnt ihr einfach die Stückzahl einstellen, die ihr backen möchtet und  die Zutatenmengen werden umgerechnet.

Rezept schnelle Lebkuchen vom Blech

Das Lebkuchen-Rezept ist sehr variabel

Dieses Rezept ist ganz nach meinem Geschmack. Egal welche Varianten ich mir aussuche, es gelingt immer und schmeckt immer toll. Inzwischen habe ich alle möglichen Varianten gebacken. Die glutenfreien und veganen Lebkuchen vom Blech sind auch super klasse. Ich selbst liebe die Variante mit Kokosblütenzucker. Er passt hier einfach perfekt.

Einzig auf das Lebkuchengewürz würde ich nie verzichten! Ihr könnt es auch selbst machen. Lebkuchengewürze sind Gewürzmischungen aus: Zimt, Nelke, Piment, Muskatnuss, Kardamom, Ingwer und Anis. Je nach Verträglichkeit kann man die Mischung auch abwandeln.

Schaut mal, so sieht ein glutenfreies Stück Lebkuchen vom Blech aus. Die hier habe ich lauwarm aufgeschnitten. Sehr saftig und doch locker werden sie. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesem Rezept.

Weitere weihnachtliche Rezepte findest Du in der Rezept-Kategorie Weihnachten/Silvester.

Rezept Lebkuchen vom Blech, sehr einfach und sehr schnell, wahlweise glutenfrei und vegan

* Affiliate Links 
Durch eure Käufe erhalte ich eine kleine Provision und finanziere damit einen Teil der Server- und Technikkosten für meinen Blog. Diese betragen inzwischen um die 200 € pro Monat. 

Schnelle Lebkuchen vom Blech - wahlweise glutenfrei

Rezept schnelle Lebkuchen vom Blech
Druckversion
Einfache und sehr schnelle Lebkuchen vom Blech. Sie schmecken köstlich und halten sich einige Tage frisch. Egal in welcher Variation ob normal, glutenfrei, fructosearm, vegan oder alles zusammen, sie gelingen immer und schmecken immer. Wer es den Lebkuchengeschmack noch dominanter mag, nimmt 20 - 25 g Lebkuchengewürz.
MENGE
24 Stück
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Lebkuchenteig
  • 150gPekannüsse grob gehackt (o. Mandeln)
  • 100gMandeln gestiftelt (o. gehackt)
  • 120gHonig leicht erwärmt (o. Ahorn-/Reissirup)
  • 100gKokosblütenzucker (o. andere kristalline Süße)
  • 1Pr. Salz
  • 15gLebkuchengewürz (o. mehr)
  • 30gKakao
  • 380gglutenfreie Mehlmischung (Marke egal) (o. 440 g Dinkel-/Weizenmehl)
  • 3gestr. TLWeinsteinbackpulver
  • 130 gButter (/laktosefrei o. 100 g Öl)
  • 2StückEier Gr. M (o. 100 g Apfelmus)
  • 250gMilch (/laktosefrei o. Pflanzendrink)
Guss und Deko
  • 24StückPekannüsse
  • 75gKokosblütenzucker (o. andere kristalline Süße)
  • 3ELheißes Wasser
  • 0.5Röhrchen Rumaroma (optional)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Glutenfreie Mehlmischung: 
Hier kann man nehmen was da ist, es passen alle gängigen Mischungen von Univerval-Mehlmischung bis Kuchen und Kekse-Mehlmischungen. Selbst verständlich kann auch eine eigene Mischung verwendet werden. Ein beliebtes Rezept für eine maisfreie, glutenfreie Mehlmischung habe ich ebenfalls hier auf meinem Blog.

Fructosearm süßen:
Kokosblützenzucker wird häufig gut vertragen. Fructosefrei ist Reissirup (als Honigersatz) oder kristalline Reissüße aber auch Getreidezucker. Weiterhin gibt es inzwischen zuckerfreie Sirupprodukte mit Honiggeschmack. Hier müssen die Zutaten immer individuell geprüft werden. Achtung: Einige enthalten Sorbit.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Backofen auf 160 °C Heißluft / 175 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Backblech/Form mit Backpapier auslegen oder fetten.
  2. 2. Alle Zutaten in die Rührschüssel geben und gut verrühren. Der Teig soll weich, cremig und streichfähig sein. Ist er zu trocken, noch etwas Milch nachgeben und erneut verrühren.
  3. 3. Den Lebkuchenteig auf das Backblech streichen.
  4. 4. In den Ofen geben (mittlere Schiene) und für 5 Minuten backen.
  5. 5. Blech aus dem Ofen nehmen und die Pekannüsse darauf verteilen. Blech wieder in den Ofen, auf mittlere Schiene geben.
  6. 6. Für circa weitere 20 Minuten backen. Am besten eine Stäbchenprobe machen.
  7. 7. Währenddessen den Kokosblütenzucker mit Rumaroma und Wasser leicht erwärmen. Den Zucker runter ständigem Rühren auflösen. Sollte der Guss je sehr dick sein, noch etwas Wasser unterrühren.
  8. 8. Sobald die Lebkuchen aus dem Ofen kommen, mit Guss bestreichen und anschließend in der Form erkalten lassen.
  9. 9. In Stücke schneiden und genießen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

19 Kommentare

  1. Andrea 21. Dezember 2020 um 17:54 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, ich habe heute dieses Rezept ausprobiert und es schmeckt allen fantastisch! Man muss ja eh keine Angst haben – alles (!!!) ist IMMER der Knaller! Ich danke dir für deine Ideen, die Du immer mit uns teilst!

    • Kochtrotz 22. Dezember 2020 um 10:46 Uhr - Antworten

      Ohhhh was für ein wunderbares Kompliment liebe Andrea!
      Lasst sie euch gut schmecken.
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Julia 19. Dezember 2020 um 17:22 Uhr - Antworten

    Das Rezept sieht so toll aus 💕🙏🏻 danke, liebe Steffi. Ich werde das Rezept direkt testen. Ich darf kein Kokos essen und würde trotzdem gern eine Zuckeralternative nutzen. Meinst du ich könnte auch Ahornsirup oder Reissirup/Zucker verwenden?

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest 🌟✨

    • Kochtrotz 20. Dezember 2020 um 9:44 Uhr - Antworten

      Liebe Julia,
      mit Ahornsirup und etwas Wasser als Guss schmecken die bestimmt auch super gut!
      Viele Grüße und einen wunderschönen vierten Advent
      Steffi

  3. Yvonne 19. Dezember 2020 um 12:04 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi.
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Das werde ich jetzt vor Weihnachten noch mal machen 😋.

    Hab ein schönes Fest und für das Jahr 2021 wünsche ich dir und deiner Familie nur das Beste. 😘

    Liebe Grüße
    Yvonne

    • Kochtrotz 20. Dezember 2020 um 9:44 Uhr - Antworten

      Liebe Yvonne,
      dann wünsche ich Dir gutes Gelingen und vielen Dank für die Wünsche.
      Viele Grüße und einen wunderschönen vierten Advent
      Steffi

  4. Wiebke 19. Dezember 2020 um 7:12 Uhr - Antworten

    Guten Morgen, Du hast immer so wahnsinnig tolle Ideen, vielen Dank.
    Dieses Rezept wird jetzt ausprobiert und ich hoffe die Kinder werden von dem Duft mal etwas früher wach. Als Guss probiere ich ganz einfach klassisch Kuvertüre.
    Schöne Feiertage für Dich und Deine Lieben.

    • Kochtrotz 20. Dezember 2020 um 9:43 Uhr - Antworten

      Liebe Wiebke,
      ganz lieben Dank für dieses schöne Kompliment. Mit Schoki-Guss sind sie bestimmt auch sehr lecker.
      Viele Grüße und einen wunderschönen vierten Advent
      Steffi

  5. Jana 18. Dezember 2020 um 20:43 Uhr - Antworten

    Mmmmh lecker schauen die aus! Das wird am Wochenende gleich ausprobiert! Leider ohne Pekannüsse, aber Mandeln hab ich da…

  6. Anja 18. Dezember 2020 um 20:05 Uhr - Antworten

    Huhu, ich frage für einen Freund: 😊
    wie kommen die Pekannüsse in den Teig? Gemahlen, gehackt oder im Ganzen? Oder sind die 150 g Pekannüsse die Nüsse die die Deko? Des ist mir nicht ganz klar geworden.. 😅
    Auch die gehobelten Mandeln kommen so hinein, wa?

    • Kochtrotz 18. Dezember 2020 um 21:07 Uhr - Antworten

      Hallo Anja,
      die Pekannüsse grob gehackt, die 24 werden aufgelegt wie beschrieben und die Mandeln werden ebenfalls so wie beschrieben verwendet. Eigentlich steht alles da.

      • Anja 19. Dezember 2020 um 18:02 Uhr - Antworten

        Argh, wer lesen kann ist klar im Vorteil!

        Die Teile sind schon nachgebacken und haben uns allen hervorragend geschmeckt!

        Vielen Dank für das Rezept!

        Schöne Grüße, Anja

        • Kochtrotz 20. Dezember 2020 um 9:45 Uhr - Antworten

          Alles gut liebe Anja 😉
          Ich hab’s mir fast gedacht.

  7. Claudia 18. Dezember 2020 um 19:29 Uhr - Antworten

    Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Klingt toll, vielen Dank!!

  8. Martina aus FFB 18. Dezember 2020 um 18:18 Uhr - Antworten

    Du hast bei dem Rezept geschrieben, es ist egal welches gf Mehl man nimmt. Ich bin seit einiger Zeit in einer gf Gruppe, die zwar nur mit Schärmehlen bäckt, aber wo immer wieder darauf aufmerksam gemacht wird, dass nicht jedes Mehl für jedes Gebäck auf Grund seiner speziellen Bindeeigenschaften geeignet ist.
    Ich kann mich an Dein Rezept mit den Mutzenmandeln erinnern, was für mich so in die Hose gegangen ist, weil die total auseinandergefallen sind und nur noch Brösel waren und ich bin sicher, dass ich das falsche Mehl genommen habe.

    Wonach wählst Du denn das Mehl aus für die unterschiedlichen Gebäcke? Oder machst Du jedes Mehl durch Flohsamen oder Xanthan gefügig 😉

    Das ist nicht böse gemeint, das treibt mich wirklich um.

    Liebe Grüße

    • Kochtrotz 18. Dezember 2020 um 18:37 Uhr - Antworten

      Hallo Martina,
      es kommt immer auf die Rezeptur an. Schreibe ich, es ist egal, ist es egal. Da ist dann meine Rezeptur so angelegt und darauf ausgelegt.
      Viele Grüße
      Steffi

      • Nicole Kubbat 18. Dezember 2020 um 19:04 Uhr - Antworten

        Liebe Martina, ich finde es sehr gut, das Steffi uns freistellt, welche Mehle wir nehmen. Und diese Empfehlung kann sie uns nur geben, weil Steffi sich so wunderbar mit allen Mehlen auskennt. Den von dir genannten Hersteller favorisiere ich absolut nicht, ich finde die Produkte haben einen komischen unnatürlichen Beigeschmack. Aber das ist sicherlich Geschmacksache wie so oft im Leben. Ich wünsche dir noch ganz viele tolle Backergebnisse.

  9. Nicole Kubbat 18. Dezember 2020 um 17:15 Uhr - Antworten

    Du bist die beste und tollste Wunscherfüllerin auf dieser Welt. Deine Rezepte sind immer wieder eine Bereicherung.

    • Kochtrotz 18. Dezember 2020 um 18:34 Uhr - Antworten

      Awwwwww! Ganz ganz lieben Dank Nicole <3.
      Viele Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de