Landbrot mit Teffmehl – krosse Kruste und lange Haltbarkeit ohne Auszutrocknen – glutenfrei, laktosefrei, eifrei, sojafrei, fructosearm

Teffbrot-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-10

Landbrot mit Teffmehl

Ein Brot wie vom Bäcker mit tagelanger Haltbarkeit und dann auch noch glutenfrei, laktosefrei, eifrei und sojafrei. So ein Wunderwerk habe ich hier für euch.

Das Brot hat eine schöne Porung, eine tolle Kruste und durch das Teffmehl bekommt es unter anderem einen aromatischen Geschmack der aber nicht dominant ist. Bei mir ist es der absolute Favorit und meine Gäste bestellen dieses Brot schon immer vor wenn sie zu Besuch kommen.

Im Rezept beschreibe ich wie ihr das Brot im Gärkörbchen herstellt. Habt ihr keins? Nicht schlimm, ich habe euch auch das Backen in einer Kastenform aufgeschrieben.

Meine absolute Empfehlung! Backt dieses Brot! Ihr werdet begeistert sein.

Fragt ihr euch eigentlich immer wieder warum ich so gerne die helle Mehlmischung von 3Pauly verwende? Es gibt viele Gründe, aber einer ist, dass es komplett ohne Bindemittel auskommt. Es ist also ohne Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl oder sonstige Bindemittel. Ich füge wegen der Textur noch etwas Xanthan hinzu, aber selbst das wäre nicht nötig.

Hinweis: Bitte auf Hefeverträglichkeit achten. Frischhefe enthält kein Histamin, wird aber aus anderen Gründen teils bei Histaminintoleranz nicht gut vertragen.

Landbrot mit Teffmehl - krosse Kruste und lange Haltbarkeit ohne Auszutrocknen - glutenfrei, laktosefrei, eifrei, sojafrei, fructosearm
Rezept bewerten
Stimmen: 6
Bewertung: 4.67
Sie:
Druckversion
Dieses glutenfreie Landbrot mit Teffmehl ist eines meiner Lieblingsbrote. Es ist ein "richtiges" Brot und schmeckt toll. Die Kruste und Krumme sind wie bei einem "normalen" Brot und es hält sich lange frisch. Die Mengen sind auf die genannten Mehle abgestimmt. Info: Das Xanthan kann weggelassen werden. Xanthan bewirkt, dass die Textur des Teiges sich verbessert. Für dieses Rezept empfehle ich es wärmstens. Xanthan ist kein Chemie-Quatsch. Aber darüber habe ich hier ja schon geschrieben.
MENGE
1 Brot
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
40 Minuten
RUHEZEIT
70 Minuten
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
VORTEIG:
  • 50mllauwarmes Wasser
  • 15gFrischhefe
  • 1TLZucker (oder andere Süße)
ZUTATEN TEIG:
  • 400g3 Pauly helle Mehlmischung
  • 100g3 PAULY Teffmehl
  • 1.5TLMeersalz
  • 0.5TLKoriander gemahlen oder Brotgewürz
  • 5 g Xanthan (1 TL), kann auch weggelassen werden
  • 2ELApfelessig oder andere Säure
  • 140gNaturjoghurt (laktosefrei)
  • 60gQuark (laktosefrei)
  • 300mllauwarmes Wasser
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Anstatt der Trockenhefe kann auch ein 3/4 Päckchen Trockenhefe verwendet werden. Mehr Trockenhefe braucht es nicht. Ruht der Teig etwas länger, verdoppelt er sein Volumen. Hierzu die Trockenhefe und Zucker über das Wasser streuen und NICHT verrühren. Etwa 10 Minuten stehen lassen bis sich die Hefe aktiviert hat und Bläschen bildet.

ZUBEREITUNG
ZUBEREITUNG VORTEIG
  1. 1. Lauwarmes Wasser in ein kleines Gefäß geben (bitte kein heisses Wasser, das tötet die Hefekulturen), Hefe und Zucker darin verrühren und circa 10 Minuten ruhen lassen. Die Hefe aktiviert sich und bildet Bläschen.
    TIPP: Ich führe diesen Schritt separat aus. In seltenen Fällen aktiviert sich die Hefe nicht. Dann muss nur neue Hefe angesetzt werden. Die glutenfreien Mehle sind ja nicht gerade günstig. ;)

ZUBEREITUNG BROT
  1. 1. Mehle, Salz, Koriander, Salz und Xanthan in einer Rührschüssel vermischen.
  2. 2. Alle weiteren Zutaten und das Hefegemisch dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts oder Küchenmaschine bei niedriger Geschwindigkeit gut verkneten. Der Teig bleibt geschmeidig, es bildet sich kein kompakter Teigballen.
  3. 3. Den Teig in ein sehr gut bemehltes Garkörbchen oder eine gefetteten Kastenform geben. Die Teigoberfläche bemehlen, mit einem Küchentuch abdecken und für circa 1 - 2 Stunde gehen lassen. Das klappt auch sehr gut im Backofen bei 30 °C Ober-Unterhitze. Der Teig vergrößert sein Volumen merklich (circa um das Doppelte).

    Teffbrot-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-1 Teffbrot-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-1-2 Teffbrot-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-3
  4. 4. Gegen Ende der Ruhezeit den Ofen auf 230°C Ober-Unterhitze vorheizen. Sollte der Teig im Ofen geruht haben, unbedingt herausnehmen.
  5. 5. Sollte der Teig im Gärkörbchen gegangen sein, jetzt den Teig auf ein Backpapier stürzen. Vor dem Backen kann das Brot noch leicht mit Wasser bespritzt werden.

    Teffbrot-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-2-2

    Teffbrot-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-4-2
  6. 6. Wer einen Backofen mit Klimabackfunktion hat, kann diese für die ersten 15 Minuten des Backvorgangs verwenden.

    Tipp:
    Das Brot wird noch knuspriger, wenn es auf dem Pizzastein gebacken wird. Dann aber unbedingt die Aufheizzeit des Pizzasteins beachten
  7. 7. Das Brot jetzt in den Ofen schieben und bei 230°C für 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 180°C Ober-Unterhitze reduzieren und weitere 35 – 40 Minuten backen. Da jeder Backofen anders backt, können die Backzeiten differieren. Das Brot ist fertig, wenn man mit den Fingern auf die Kruste klopft und es hohl klingt.
  8. 8. Nach dem Backen auf ein Gitter geben und auskühlen lassen. Möglichst nicht heiß anschneiden, da es ansonsten innen kletschig wird.

    Teffbrot-glutenfrei-eifrei-laktosefrei-12
DIESES REZEPT TEILEN