Rezeptfilter: keine Auswahl

Lachstartar für Alle und in 10 Minuten zubereitet!

lachstartar-1

Oh, da habe ich gerade noch ein Rezept entdeckt. Es ist schon was älter, aus meinen Fisch-Ess-Zeiten und war fehl-terminiert. Durch einen Tippfehler war es für den 30. März 2020 terminiert. Hahaaaa. Macht nix, ich schiebe es jetzt für Euch dazwischen. Wer keinen Fisch ist, muss halt weggucken. Ich weiß, dass viele von Euch aber Fisch ganz gerne essen und warum sollte es dann untergehen. Das Rezept ist so einfach und lecker.

Warum schreibt die jetzt für Alle?

Ganz einfach, weil sehr frischer oder gefrorenr Lachs von sehr vielen Allergikern oder auch Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen sehr gut vertragen wird. Voraussetzung ist natürlich, Du isst Fisch 🙂

Das Rezept ist sooooooo simpel und auch sehr gut abwandelbar in Sachen Säure. Das Tartar braucht ein wenig Säure. Lecker schmeckt auch 1 EL Sojasauce im Lachs-Tartar. Aber das muss nicht sein, es ist auch ohne ganz toll.

Übrigens, das Lachstartar habt Ihr in 10 Minuten gemacht! Also extra schnell.

Lachstartar für alle und in 10 Minuten zubereitet

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
0 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 400 g Lachs superfrisch oder gefroren
  • 1/2BundSchnittlauch halbes Bund oder Schnittknoblauch
  • 3ELSesamkörner (Weglassen bei Unverträglichkeit)
  • 1ELSäure -2 , siehe unten
  • 1ELOlivenöl
  • 2PrisenSalz
  • 1PrisePfeffer (optional)
  • 1ELSojasauce (Aber nur wer sie verträgt, sonst weglassen)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Im Rezeptt schreibe ich nur Säure.
Die Säure nimmst Du je nach Verträglichkeit dazu. Das kann Zitronensaft, Limonensaft, Ascorbinsäure, Weinessig, ungesüsster Rhabarbersaft, Verjus, etc. sein. Eben alles was Du verträgst.

Wenn Schnittlauch nicht vertragen wird (eventuell bei Fructose- oder Histamin-Intoleranz) einfach weglassen.

Sojasauce kann auch weggelassen werden (histaminreich und teils glutenhaltig).

ZUBEREITUNG

  1. 1. Sesam trocken in der Pfanne anrösten. Das gibt ein tolles Aroma.

    Den Lachs in kleine Würfelchen schneiden, so 0,5 cm.

    Schnittlauch auch sehr fein schneiden.

    Jetzt alle Zutaten zusammen mischen und gut verrühren.

    Anrichten. Speiseringe sind hier besonders toll für einen tollen Anblick.

    Das war's schon. So einfach und so schnell.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

14 Kommentare

  1. Helene 17. Mai 2017 um 20:56 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    habe selbst auch HPU und Histaminintoleranz… Was mich bei diesem Rezept interessiert: Wie taust Du den Fisch auf, ohne dass viel Histamin bei Auftauvorgang entsteht?

    • Kochtrotz 18. Mai 2017 um 8:26 Uhr - Antworten

      Hallo Helene, ich lasse ihn bei Zimmertemperatur antauen und verarbeite ihn dann. Viele Grüße steffi

      • Helene 20. Mai 2017 um 18:18 Uhr - Antworten

        Liebe Steffi,
        vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Wie lange muss ich dann ca, für diesen Auftauvorgang einplanen? Mit frischem Lachs ist vermutlich ohnehin am besten 😉
        LG Helene

        • Kochtrotz 20. Mai 2017 um 21:38 Uhr - Antworten

          Hallo Helene, dass kommt natürlich immer auf die Grösse des Fisches an. Aber mindestes eine Stunde würde ich sagen. Viele Grüße Steffi

  2. Mia 19. August 2015 um 11:26 Uhr - Antworten

    Hey, sieht ja mega lecker aus *-*
    Aber was ich nicht ganz verstehe….der lachs wird roh gegessen???

  3. Steffi 5. November 2014 um 9:50 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, super Rezept! Vielen lieben Dank dafür! Bin ja eine sogenannte Omni – daher freue ich mich auch über Fisch-Rezepte, auch wenn ich trotzdem gerne und oft vegan esse 😉

    • Kochtrotz 5. November 2014 um 10:51 Uhr - Antworten

      Hallo Steffi, cooooool – ich freu mich. Demnächst werde ich ohnehin eine Rezept-Umfrage starten. Ich koche ja hier auch gemischt und wir leben in einem Mischi-Maschi-Haushalt. Mein Mann ist ja alles und ich will Euch fragen, ob Ihr auch nicht-nur-vegane-Rezepte haben möchtet. LG Steffi

      • Anja 5. November 2014 um 16:17 Uhr - Antworten

        Hi Steffi,
        haaah – das finde ich richtig cool mit der Rezept-Umfrage, freue mich jetzt schon darauf!
        Bei uns ist es auch ein Querbeet-Haushalt 🙂
        LG Anja

        • Kochtrotz 5. November 2014 um 17:03 Uhr - Antworten

          Ja Anja, die Situation haben viele von uns denke ich. Ich hätte nämlich durchaus auch etliche Rezepte, die man sehr leicht für verschiedene Ernährungsformen erweitern oder adaptieren kann. LG Steffi

  4. Anja 27. Oktober 2014 um 15:59 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept – ich esse nämlich seeeeehr gerne Fisch!!!
    Es ist wirklich einfach herzustellen und oberlecker noch dazu – und endlich mal kein veganes Rezept … 🙂
    Noch einmal Danke!
    Liebe Grüße Anja

    • Kochtrotz 27. Oktober 2014 um 22:44 Uhr - Antworten

      Hahaaa, Anja – dann ist ja alles gut. Ich wusste nicht, ob sich man Leser/innen darüber aufrege. Aber es ist ja auch mein Blog und da mach ich was ich will 😉

      • Anja 28. Oktober 2014 um 13:48 Uhr - Antworten

        Ganz genau, es ist DEIN Blog und da kannst Du wirklich alles machen was DU willst – super Einstellung, mach weiter so! 😉

        • Kochtrotz 30. Oktober 2014 um 0:08 Uhr - Antworten

          Liebe Anja, anders geht es eh nicht. Everybody’s Darling kann man sowieso nicht sein wenn man glücklich sein will:)

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de