Rezeptfilter: keine Auswahl

Kürbis-Eintopf – aktuelles Kochtrotz-Lieblingsessen

Ihr wisst ja, ich achte sehr auf gute Fleischqualität. Neulich habe ich wieder unsere „Ration“ Rindfleisch beim Bauern abgeholt. Diesmal habe ich auch Knochen, Beinscheiben und überhaupt Suppenfleisch für die tollen Eintöpfe in der Herbstzeit bestellt.

Für diesen Eintopf habe ich zunähst eine Rinderbrühe angesetzt und diese samt Fleisch dann für den Eintopf verwendet.

Der Eintopf wird durch das gute Suppenfleisch und die Gemüse so aromatisch, dass es nur 2 Prisen Salz braucht. Das ist echt toll für uns empfindliche Allergiker und Interolanzler.

Kürbis-Eintopf mit Karotten und Petersilienwurzel

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
70 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal

ZUTATEN

BRÜHE
  • 2StückBeinscheiben
  • 1StückPetersilienwurzel
  • 3StückFrühlingszwiebel davon das Grün
  • 2StückKnoblauchzehe weglassen bei Unverträglichkeit
  • Wasser
  • 2PrisenSalz
EINTOPF
  • 2StückPetersilienwurzel (kleine)
  • 0.5Hokkaido-Kürbis 1/2 - 1 Kürbis
  • 1ELPaprikamark oder bei Verträglichkeit Tomatenmark
  • 0.5Rinderbrühe 0,5 - 0,75 l
  • 1ELOlivenöl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Das hier ist mein derzeitiger Favorit und mein absolutes Lieblingsessen.

Und total gut verträglich. Für uns nur mit dem Grün der Frühlingszwiebel, alles andere von Zwiebeln vertragen wir nicht. Ihr könnt auch noch Sellerie oder andere verträgliche Gemüse für die Brühe verwenden.

Ich habe vorher noch nie Rinder-Brühe gekocht. Doch das werde ich jetzt häufiger machen. Ist total easy und kein Vergleich zu was gekauftem. Ich hab aber auch das beste Fleisch aus der Gegend hier :).

Der zeitliche Aufwand lohnt sich absolut.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Brühe herstellen:
    Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel putzen und in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Fleisch in den Schnellkochtopf geben und mit kaltem Wasser soweit aufschütten, dass das Fleisch gut bedeckt ist. Topf verschließen und für 40 Minuten kochen. Dann Topf von der heissen Platte ziehen und in Ruhe abkühlen lassen.

    Später abseihen und das Fleisch und die Gemüsestücke auffangen.

    Eintopf:
    Knoblauch in Öl schmoren lassen.
    Die Gemüse putzen und in Stücke schneiden.
    Im Topf kurz mit anbraten.
    Paprikamark mit anschwitzen, das Gemüse der Brühe dazugeben und dann mit Brühe aufgießen.
    Für ca. 30 Minuten köcheln lassen.

    In der Zwischenzeit das Fleisch der Beinscheibe von Fett und Knochen befreien und kleinschneiden.

    Auf 4 Teller verteilen.

    Sobald das Gemüse recht weich gekocht ist, gut zerstampfen oder mit dem Pürierstab etwas pürieren. Es müssen aber noch Stücke drin sein.

    Probier jetzt mal. Bei mir ist der Eintopf total geschmackvoll. Wenn nicht ist jetzt die Zeit zum Abschmecken gekommen, Salz, Pfeffer und evtl. noch etwas Paprikamark.

    Dann den Eintopf auf die Teller mit dem Fleischstückchen verteilen.

    Man kann auch noch ein paar Würstchen dazu essen oder Nudeln. Aber ohne  Beilage ist es schön kohlenhydratarm.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

5 Kommentare

  1. mandelkeks 27. Oktober 2012 um 14:42 Uhr - Antworten

    Das klingt soooo lecker ♥ Und super verträglich wie du schon geschrieben hast. Kommt auch auf meine Liste 🙂

    • Kochtrotz 27. Oktober 2012 um 20:10 Uhr - Antworten

      hihi, ich glaube, Du hast gut zu tun.

      • mandelkeks 28. Oktober 2012 um 15:47 Uhr - Antworten

        Stimmt 😀 Und seit meine Schwester nach verträglichen Rezepten für mich gefragt hat und sie deine Seite auch kennt sind wir gemeinsam fleißig 😀

  2. gitta misera 11. September 2012 um 10:34 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Trotzdemkocherin, vielen Dank für den Tip mit den Lidl-Nudeln. Meine restliche Familie (3 Leute) haben auch jede erdenkliche Nahrungsmittelallergie ( Zöliakie etc.) und ich bin schon ewig mit dem Thema beschäftigt. Habe selbst 10 Jahre Ernährungsberatung bei der DZG gemacht und bin , seit die Kinder fast erwachsen sind, etwas diätmüde geworden. Deshalb war bin ich auch oft über Nererungen nicht informiert, weil man hat halt so seine Standarts.
    Gestern haben wir zum 2. Mal die Lidl-Spagettis gekocht, echt die brauchbarsten GF-Nudeln, die ich bisher gegessen habe.
    Danke… Blogs sind doch ne tolle Sache und ich schau gern wieder rein.

    LG Gitta http://gitta-diemiesi.blogspot.de/

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de