Kids-Special Gastbeitrag: Regenbogen-Pizza mit Quark-Öl-Teig glutenfrei oder Dinkelmehl

Wie Ihr seht, macht die Pizza Ihrem Namen alle Ehre, sie ist so bunt wie ein Regenbogen. Hier haben wir einen Gastbeitrag von Vanessa. Sie hat das Rezept quasi „gestiftet“ und es ist bei Ihren Kids sehr beliebt. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an Vanessa.
Wenn Ihr sehen könntet, wie liebevoll Vanessa die Word-Vorlage gestaltet hat, die sie mir geschickt hat ♥ ganz klasse ♥. Ich habe wenigstens die Überschrift mal herausgeschnitten:
Regenbogenpizza2

Die Idee mit den Baby-Gläschen als Tomaten-Sugo-Ersatz finde ich total genial. Da bin ich selbst noch gar nicht drauf gekommen! Danke nochmal an Vanessa für dies super Idee!

Lasst Euch erst einmal nicht abschrecken von den Zutaten auf dem Foto, die teils auch nicht histaminarm sind. Unten stehen wir Ihr es schon gewohnt seid bei mir, die Alternativen. Sowieso könnt Ihr als Belag die für Euch verträglichen Gemüse verwenden, Hauptsache bunt!

Quark-Öl-Teig ist ne tolle Sache, da er entgegen herkömmlichem Pizza-Teig mit Hefe nicht gehen muss. Ihr könnt also sehr schnell einen Teig inkl. fertiger Pizza herstellen. Der Clou hier, der Käse kommt nicht oben drauf sondern unter das Gemüse 🙂
UPDATE: für eine vegane Version könnt Ihr pflanzlichen Joghurt abtropfen lassen und den als Quark verwenden. 

Regenbogen-pizza
Für den Teig habe ich Euch noch glutenfrei Optionen über den Zutaten dazu geschrieben.  Und nun geht’s schon los.

Kids-Special Gastbeitrag: Regenbogen-Pizza mit Quark-Öl-Teig glutenfrei oder Dinkelmehl
Rezept bewerten
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
Quark-Öl-Teig
  • 150 g Quark (laktosefrei) siehe unten für vegan
  • 6ELOlivenöl siehe unten
  • 0.5TLSalz nach Geschmack
  • 300 g Dinkelmehl siehe unten
  • 1PackungBackpulver
Belag:
  • 1GläschenBaby-Gläschen Frühkarotte
  • 1 - 2PrisenSalz
  • 1PrisePfeffer (optional)
  • 2PrisenOregano getrocknet (optional)
  • 5Scheiben gekochter Schinken siehe unten oder weglassen
  • 200 g Käse (laktosefrei) gerieben, siehe unten
Regenbogen-Gemüse (Vorschläge siehe unten):
  • 1StückPaprika rot gewürfelt
  • 2StückKarotte gewürfelt oder geraspelt, vorgegart
  • 1Dose Mais 1 Dose
  • 100 g Brokkoli ca. Röschen, vorgegart
  • 1 - 2StückFrühlingszwiebel (am besten nur das weiße) gehackt
Ausserdem:
  • 2-3EleÖl zum Fetten der Bleche oder Backpapier
  • 2StückPizzablech oder großes Backblech
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Folgende Zutaten könnt Ihr auch nach persönlicher Verträglichkeit tauschen:
TEIG:
Öl: Neben Olivenöl könnt Ihr auch Rapsöl, Maiskeimöl, Sonnenblumenkernöl, Distelöl ... verwenden.
Backpulver: Könnt Ihr gegen Weinstein tauschen oder Natron mit 1 TL Säure (verträglichen Essig oder Zitronensaft)
Dinkelmehl: Dinkelmehl ist glutenhaltig! Ihr könnt auch tauschen, nehmt einfach eine Eure glutenfreie Lieblingsmischung für Pizza. Oder nehmt ein Universalmehl, dass Ihr von verschiedenen glutenfrei Herstellern kaufen könnt. Die Menge ist ca. 270 g. Je nach glutenfreiem Mehl kann es etwas mehr oder weniger sein.
Am besten geht Ihr so vor, knetet den Teig mit erst einmal 260 g Mehl. Löst er sich noch nicht gut von der Schüssel, dann gebt Esslöffelweise weiteres glutenfreies Mehl hinzu bis er anfängt sich von der Schüssel zu lösen.
VEGAN-OPTION: 
Für eine vegane Version könnt Ihr pflanzlichen Joghurt abtropfen lassen und den als Quark verwenden. Hierzu gebt Ihr einfach den Joghurt in ein mit Küchentuch oder Stoff ausgekleidetes Haarsieb und lass ihn über Nacht abtropfen (oder Ihr nehmt ein Stoffsieb), das ergibt dann so eine Art Quark. (Soja ist nicht histaminarm! hier im Blog findet Ihr viele Alterantiven)

BELAG:
Baby-Karotten-Gläschen:
Das ist ne tolle Idee! Ihr könnt selbstverständlich auch Tomatensugo nehmen oder die Soße Eurer persönlichen Wahl. 
Gekochter Schinken:
 Das Originalrezept sieht Geflügel-Salami vor. Da ich weiß, dass viele von Euch die nicht gut vertragen, habe ich sie direkt gegen Schinken getauscht. Ihr könnt natürlich gerne Salami nehmen von welchem Tier auch immer :) oder Ihr lasst den Schinken / Salami komplett weg, dann habt Ihr eine vegetarische Variante.
Geflügel oder Truthahn-Schinken funktionieren auch gut.
Käse: hier nehmt bitte auch den Käse Eurer Wahl und Verträglichkeit.
Für eine vegane Variante, nehmt einfach eine vegane Käse-Alternative.
Regegenbogen-Gemüse (Vorschläge)

  • Rot: rote Paprika, Coktailtomaten*
  • Orange: orange Paprika, Karotte (die aber unbedingt vorher dünsten oder vorgaren)…
  • Gelb: Mais (TK), gelbe Paprika…
  • Grün: Brokkoli, Zucchini, grüne Paprika, Peperoni*
  • Blau: leider habe ich kein blaues Gemüse gefunden, aber der Fantasie sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt ;-)
  • Lila: rote Gemüsezwiebeln, Oliven*, Aubergine*

die mit * gekennzeichneten Zutaten sind nicht histaminarm!

 

ZUBEREITUNG
  1. 1. Alle Zutaten mit der Küchenmaschine, einem Handrührgerät mit Knethaken oder mit beiden Händen zu einem festen Teig verkneten.

    Den Teig halbieren und mit den Händen auf 2 leicht eingefetteten Pizzablechen (Backblech) verteilen. Auf dem Teig je ein halbes Gläschen Karotte verteilen und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
    Regenbogenpizza2

    Als nächstes die Salami (oder was Ihr nehmt oder weglassen) und dann den Käse auf der Soße Verteilen. Zum Schluss das Gemüse nach Belieben ringförmig von außen nach innen entsprechend der Regenbogenfarben (angefangen mit Rot) auf der Pizza verteilen

    Bei 180°C Umluft (200 Grad Ober-Unterhitze) auf mittlerer Schiene, für ca. 15-20 Minuten (je nach Ofen) backen.
    guten-appettit
DIESES REZEPT TEILEN