Rezeptfilter: keine Auswahl

Karotten-Pastinaken-Süppchen

TIPP vorab:
Wer sich bei metabolic balance  in der Phase ohne Öl befindet, gart das Gemüse direkt in der Brühe für ca. 8 – 9 Minuten bei mittlerer Hitze. Das Öl gibt dem Gemüse einen intensiveren Geschmack.

Bei metabolic Balance dürfen Eiweiße nicht gemischt werden, also keine Bratenreste verwenden, wie auf dem Foto gezeigt.

Kartotten-Pastinaken-Sueppchen 

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 TL Olivenöl, sehr gutes
  • Karotten und Pastinaken im Verhältnis 3:2, in der angegebenen Gemüsemenge
  • Ricotta, Ziegenfrischkäse oder auch Frischkäse in der angegebenen Menge, bitte beachten Sie, was in Ihrem persönlichen Plan steht.
  • ¼ TL frischen Ingwer gerieben
  • ½ Scheibe frische Zitrone
  • 1,5 TL Brühpulver hefefrei
  • ca. 250 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • 1 – 2 Blättchen von frischen Kräuter als Garnitur, wenn Sie mögen

 
Zubereitung:
Pastinaken und Karotten würfeln, ca. 1cm groß. Ingwer reiben und beiseite stellen.
Olivenöl in einem Topf (nicht Pfanne) heiß werden lassen. Karotten und Pastinaken zugeben und bei mittlerer Hitze für 5 – 8 Minuten braten, immer wieder rühren.  Brühpulver und  erst einmal ca. 200 ml Wasser dazugeben, aufkochen. Für 3 – 4 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und die Masse am besten mit dem Pürierstab bearbeiten bis sie sämig ist. Sollte sie noch zu dick sein, nach und nach etwas Wasser zugeben, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Achtung, die Suppe dickt wieder etwas ein, sobald sie den Ricotta oder Frischkäse zugefügt haben. Jetzt würzen je nach Geschmack mit 2 Prisen Salz, 2 Prisen Pfeffer, 2 Prisen Curry, Ingwer und Saft der halben Zitronenscheibe, gut rühren. Nehmen Sie nun 1 EL vom Ricotta ab. Der Rest kommt in die Suppe. Am besten mit einem Schneebesen unterheben. Die Suppe sollte zu diesem Zeitpunkt nicht wieder auf die heiße Herdplatte zurückgestellt werden. Ist Ihnen die Suppe zu dick geworden 1 – 2 EL Wasser zugeben aber nicht zuviel, sonst verliert sie an Geschmack. Geben Sie die Suppe nun in einen Teller. Sie können nun den restlichen TL Ricotta vorab essen oder sie legen ihn in die Mitte der Suppe. Sollten Sie einmal Gäste haben, empfiehlt sich diese Vorgehensweise. Nun noch die Garnitur auf den Ricoattakleks stecken. FERTIG.

Karotten-Pastinaken-Süppchen

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

ZUBEREITUNG

  1. 1.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Simone 25. Oktober 2012 um 12:52 Uhr - Antworten

    Die Suppe habe ich vor einigen Tagen gekocht, sehr lecker! Am besten im Rezept gefallen mir deine „Bratenreste“ in der Suppe. Super Bild ;o)

    • Kochtrotz 26. Oktober 2012 um 19:47 Uhr - Antworten

      Danke danke 🙂
      Ich bin echt traurig, dass ich die gar nicht mehr essen kann. Ich vertrage Karotten leider überhaupt nicht mehr. Aber umso besser, wenn Sie Euch schmeckt.

      Viele Grüße, Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de