Rezeptfilter: keine Auswahl

weiße Schokolade in der Macadamia-Creme – vegan oder vegetarisch – macht süchtig

Super lecker! Macadamia-Creme mit weißer Schokolade

Es gibt von einer Marke mit dem Namen aus einem Märchen eine sooo leckere Creme. Aber die vertrage ich nicht gut, da ist Milchpulver drin. Also musste ein eigenes Rezept her. Die Creme ist soooo unglaublich lecker, ich hätte mich reinsetzen können. Und Mr. Revi hat sich toll geschlagen. In 15 Sekunden hatte ich eine Traumcreme. Aber schaut selbst.

Macadamia-Creme mit weißer Schokolade

Und hier ist das Rezept, das ich extra zu meinem Revoblend RB 500-Produkttest kreiert habe.

Macadamia-Nüsse werden bei Histamin-Intoleranz oft gut vertragen. Wer mit Vanille ein Problem hat, einfach weglassen.

Wenn im Mixbehälter noch Reste der Macadamia-Creme drin sind, bloß nicht auswaschen. Gebt einfach Pflanzendrink dazu oder Milch. Dann habt ihr eine sehr köstliche Macadamia-Milch. Die schmeckt echt Hammer!

Macadamia-Creme mit weißer Schokolade

 

Creme mit weißer Schokolade und Macadamia - vegan oder vegetarisch - Vorsicht macht süchtig

Macadamia-Creme mit weißer Schokolade
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
0 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 250gMacadamia-Nüsse
  • 0.5StückVanilleschote
  • 1PriseSalz
  • 10 g Kokosblütenzucker siehe unten
  • 50 g Mandelmus (alternativ Mandeln blanchiert)
  • 40 g Kakaobutter (alternativ Kokosöl)
  • 100 g weiße Schokolade siehe unten
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Schokolade:
Nehmt die weiße Schokolade, die Ihr mögt und vertragt. Es funktioniert alles von Reismilch, über laktosefrei, fruktosearme, low-carb Schoki bis hin zu völlig normaler weißer Schokolade. Aber weiß sollte sie schon sein. Ich hab Reismilch-Schokolade genommen.
Wer Probleme mit Sojalecithin hat, es gibt genügend Schokoladensorten mit Sonnenblumenlecithin.

Süße:
Ich habe Kokosblütenzucker verwendet. Hier könnt Ihr auch nehmen was Ihr mögt von braunem Zucker über weißen bis hin zu Erythrit oder Reissirup. Geht alles.

Vanilleschote:
Die kann bei Unverträglichkeit einfach weggelassen werden oder durch 2 Prisen gemahlene Tonkabohne ersetzen.

Macadamia-Nüsse:
Jaaaaa, man könnte andere Nüsse nehmen. Aber bitte tut Euch selbst den Gefallen und investiert den Euro mehr. Es lohnt sich. Bitte keine gesalzenen Nüsse nehmen. Oder halt, es gibt einen Trick: Bekommt Ihr nur gesalzene, wascht sie gut ab bevor Ihr sie röstet.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Macadamias im Backofen bei 160 Grad für 15 - 20 Minuten hellbraun rösten und vollständig auskühlen lassen.
    Das Rösten verbessert die Verträglichkeit und die Nüsse werden geschmacksintensiver.

    Man kann natürlich den Röstvorgang auch weglassen. Schadet aber dem Geschmack.

    Alle Zutaten in den Mixer geben.
    Die Kakaobutter braucht NICHT im Wasserbad geschmolzen werden. Einfach rein damit in den Mixtopf. ;)

    Anschalten und von kleiner Stufe langsam auf ganz hoch drehen.
    So lange laufen lassen bis die Creme entstanden ist.
    Dauert circa 15 Sekunden.

    In saubere Gläser füllen. Die Creme ist ein Traum. Eignet sich auch super für Dessert.
    Die Creme wird nach dem Mixen wider fester. Ihr könnt sie auch in den Kühlschrank stellen. Sie wird nicht sehr hart und bleibt streichfähig.
    weisse-schokolade-macadamia-creme-vegan-4
    Und die Reste der Creme im Mixbehälter einfach mit einer Milch der Wahl aufschütten (ca. 500 ml) ergibt eine traumhafte Macadamia-weiße-Schokolade-Milch.
    weisse-schokolade-macadamia-creme-vegan-6

Hinterlassen Sie einen Kommentar

54 Kommentare

  1. Ina 19. Oktober 2018 um 18:47 Uhr - Antworten

    Sehr lecker. Eben zubereitet und aus dem Rest Milch gemacht…auch die ist sooo lecker! Jedoch wurde meine creme nicht cremig. Die ist eher crunchig, was ich persönlich auch lecker finde!

    • Kochtrotz 21. Oktober 2018 um 14:51 Uhr - Antworten

      Dann passt doch alles liebe Ina! Lass sie Dir schmecken. Viele Grüße Steffi

  2. Christine Walz 12. Oktober 2018 um 12:28 Uhr - Antworten

    Hallo,
    funktioniert denn das Mixen ohne Flüssigkeit? Das geht bei meinem Mixer eigentlich nie
    (hab einen Klarstein Herakles)

    • Kochtrotz 15. Oktober 2018 um 12:42 Uhr - Antworten

      Hallo Christine, alle Nussmuse und Cremes werden, wenn sie von guter Qualität sein sollen ohne jegliche Flüssigkeit gemixt. Ob Dein Mixer genügend Power dafür hat, weiß ich leider nicht. Viele Grüße Steffi

  3. Tanja 20. Juli 2018 um 20:31 Uhr - Antworten

    Hallo,

    Kann ich die Creme auch im KitchenAid Blender machen?

    LG
    Tanja

    • Kochtrotz 21. Juli 2018 um 8:22 Uhr - Antworten

      Liebe Tanja, wenn er einigermaßen leistungsstark ist, sollte das klappen. Viele Grüße Steffi

  4. Liane 4. Mai 2017 um 22:37 Uhr - Antworten

    Hab die Creme endlich mal probiert, weil sie so lecker klang 🙁 leider hat sie überhaupt nicht geklappt. Hab mich komplett ans Rezept gehalten, aber die 15-20min Röstzeit sind viel zu viel. Nach 15min waren sie schon fast verbrannt. Schmeckten nicht mehr so geil, und ich musste einige aussortieren. Creme geschmacklich deswegen auch eher schlecht. Schade um die leckeren (und teuren) Nüsse 🙁 das nächste Mal röste ich sie lieber nicht.

    • Kochtrotz 4. Mai 2017 um 23:35 Uhr - Antworten

      Hallo Liane. Jeder Backofen backt anders und deiner offenbar sehr heiss. Gerade bei Nüssen kann das schnell schiefgehen. Leider hast du das jetzt erfahren müssen. 😢 Aber schön, dass der der Creme noch eine Chance gibst. Viele Grüße Steffi

  5. Silvia 19. April 2017 um 15:40 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich hätte da einen Frage, kann ich den Kokosblütenzucker gegen Xilit oder Erxthrit tauschen? Bleibt da die Menge gleich?
    Zuckerfreie Alternativen wären toll
    Danke und LG
    Silvia

    • Kochtrotz 19. April 2017 um 16:42 Uhr - Antworten

      Hallo Silvia, ja das kannst du. Ich würde die Menge gleich belassen. Viele Grüße Steffi

      • Silvia 19. April 2017 um 18:11 Uhr - Antworten

        Dankeschön

  6. Golden Fish 23. März 2016 um 20:15 Uhr - Antworten

    Hallo kochtrotz, super Rezept- extrem cremig und seeehr lecker! Danke sehr darüf

  7. Anja 3. Dezember 2015 um 14:26 Uhr - Antworten

    … Ich habe noch einen kurzen Zusatz: In jeder weißen Schokolade ist zudem Kakaobutter enthalten, viele raten bei HI in jeglicher Form davon ab. Was mache ich denn nu? Will auch mal wieder lecker Frühstücksaufstrich, mir tropft schon der Zahn, wenn ich das Rezept nur lese … Reagiere derzeit auch auf sooo viele Sachen (Fructose, Lactose, Eiweiß, Mais …), klar, sonst wäre ich ja nicht auf dieser tollen Seite gestrandet. Nochmals dickes Lob. LG Anja

    • Kochtrotz 6. Dezember 2015 um 10:00 Uhr - Antworten

      Hi, nochmal: Kakaobutter geht bei HIT. LG Steffi

  8. Anja 3. Dezember 2015 um 9:30 Uhr - Antworten

    … Super Rezept, wurschtel mich grad als „bewusster Neuling“ unter den Intoleranzen-Leuten Seite für Seite durch auf der Suche nach etwas Essbarem. Geht Kakaobutter bei HIT? Kokosöl geht bei mir leider auch absolut nicht, ebenso kein Palmfett. Wenn Kakaobutter geht, dann werde ich mich heute noch ans Werk machen und auf das morgige Frühstück freuen. Wenn Kakaobutter nicht geht, welche Alternative gibt es noch? LG Anja

  9. Jenni 28. November 2015 um 10:46 Uhr - Antworten

    VoLL FETT ALTÄR! Bald kommt meine lak,frukfreie weiße Schoki von schafschoki.de dann mach ich die nochmal und dann richtig. Letztes Mal ohne die Schokolade. Ich glaub ich lass dann aber Mal die Kakaobutter weg. Die Creme is soooo FETT, Alter Schwede!

    • Kochtrotz 28. November 2015 um 18:33 Uhr - Antworten

      HI Jenni, hahaaaaaa ja die ist der der Knaller! 🙂

  10. Regine 8. Juli 2015 um 17:19 Uhr - Antworten

    Mein Güte, ist die lecker. Ob das wohl auch mit Kokosflocken geht. Stelle ich mir auch sehr lecker vor. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    • Kochtrotz 12. Juli 2015 um 7:06 Uhr - Antworten

      jaaa oder? Ich habe es selbst nie mit Kokosflocken probiert, dürfte aber gehen.

  11. Tina 7. Juni 2015 um 14:58 Uhr - Antworten

    Hiii, das hört sich erstmal super lecker an! Könnte ich statt Mandel- auch Haselnussmus nehmen? Hab ich gestern nämlich selbst gemacht. Oder ist das zu intensiv? Und lese ich richtig, Kokosöl und weiße Schoki müssen nicht geschmolzen werden, sondern werden auch so cremig?
    VG, und sorry für die Fragen aber es wundert mich nur 😀

    • Kochtrotz 15. Juni 2015 um 11:12 Uhr - Antworten

      Hallo Tina, ja kannst Du machen. Und jaaa, nix muss geschmolzen werden. Das passiert beim Mixen. LG Steffi

  12. Geiberuam 30. März 2015 um 14:08 Uhr - Antworten

    Die Creme ist delicieuse!!
    Wieder mal ein dickes Dankeschööööön
    Geiberuam!

    • Kochtrotz 31. März 2015 um 13:32 Uhr - Antworten

      Jaaaa, ich liebe sie auch <3 Lass es Dir schmecken.

  13. Jennifer 22. Januar 2015 um 10:28 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, kann man weiße Schokolade denn auch theoretisch selber machen? Im Netz habe ich ein Rezept gefunden/ gelesen mit Milch, Zucker, Kakaobutter, Kokosfett. Erst Zucker dann Fette in die leicht erhitze Milch einrühren, fertig. Kommt das hin, kann das denn so einfach sein? ;o)
    So gesehen könnten man ja, laktose u. fruktosefreie/arme weiße Schoki selber machen. Wat meinste Chef?

    • Kochtrotz 22. Januar 2015 um 11:28 Uhr - Antworten

      Hi Jennifer, ja kann man selbst machen. 😉 Ich werde auch in meine Kochbuch ein Express-Rezept für Schokolade integrieren. Hab ne Ecke gebraucht um gute Ergebnisse zu erzielen und auch schnelle. Aber ja, es geht 🙂 LG Steffi

  14. Simone Grziwa 4. Januar 2015 um 18:09 Uhr - Antworten

    Danke für das Rezept……. Super lecker!!!!!!!

  15. Anonymous 19. Dezember 2014 um 16:12 Uhr - Antworten

    was kann man als Alternative zu Mandelmus nehmen, da dies bei mir nicht geht? – Danke für eure Hinweise.
    Barbara

  16. CM 16. Dezember 2014 um 13:55 Uhr - Antworten

    Ich würde die Creme gerne als Dessert für Weihnachten machen, jetzt bin ich mir aber nicht sicher ob das eher ein Aufstrich ist? Oder ist das so „fluffig“ dass man sie auch pur quasi als Mousse au Chocolat Alternative essen kann? Danke schonmal 🙂

    • Kochtrotz 16. Dezember 2014 um 17:37 Uhr - Antworten

      Das ist ein Aufstrich und nicht als Dessert geeignet. LG Steffi

  17. Anonymous 15. November 2014 um 10:34 Uhr - Antworten

    Lecker, geht auch gut mit Cashews und eine Prise Tonkabohne gibt den Aromakick!

  18. Gabi 12. November 2014 um 12:51 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    habe die Creme gestern im Thermomix mit der Laktose- und fructosefreien weißen Schokolade von Frankonia gemacht. Die Creme ist soooo wahnsinnig lecker. Tolles Rezept. Vielen Dank!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Kochtrotz 12. November 2014 um 13:17 Uhr - Antworten

      Ey, da freue ich mich aber sehr! 😉 <3

    • Gabi 16. November 2014 um 14:38 Uhr - Antworten

      Da die Creme soooo lecker ist und ich so viele Walnüsse gesammelt habe, habe ich die Creme etwas verändert. Walnüsse statt Macadamia und laktose- und fructosefreie Vollmilchschokolade von Frankonia statt der weißen Schoki. Die Creme schmeckt auch sehr lecker, aber mein Favorit ist das Originalrezept. Werde gleich etwas von beiden Sorten verschenken. Kann ja leider nicht alles alleine essen.
      Wünsche euch einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Gabi

  19. Corina 8. November 2014 um 15:56 Uhr - Antworten

    Muss man die kakaobutter vorher schmelzen? Bin Neuling 😉

    • Kochtrotz 9. November 2014 um 10:06 Uhr - Antworten

      Hihi, haben wir ja über Facebook regelt und alles ist gut 😉

  20. Anja 4. November 2014 um 15:15 Uhr - Antworten

    OHHHHH ein richtiger Traum – lecker, lecker, lecker!
    Ich liebe Macadamia Creme! Doch seit ich mich sehr bewusst Palmölfrei ernähre, kamen die herkömmlichen Macadamia Cremes für mich nicht mehr in Frage – teuer sind diese Cremes und dann noch mit einem Billigfett versehen, das hat mich echt extrem geärgert.
    Vielen Dank für diese richtig leckere Macadamia Creme – ein absolutes geniales Rezept mit allerbesten Zutaten! Freu, freu, hüpf, hüpf 😉
    Viele liebe Grüße Anja

    • Kochtrotz 5. November 2014 um 10:49 Uhr - Antworten

      Hallo Anja, uiiiiii da hüpf ich mal ne Runde mit mit, ich freu mich nämlich auch, dass es Dir so gut schmeckt 😉 LG Steffi

  21. Barbara 2. November 2014 um 20:18 Uhr - Antworten

    Sagt mal, wie lange hält diese creme im Kühlschrank…wär toll als weihnachtsgeschenk 🙂

    • Kochtrotz 3. November 2014 um 14:33 Uhr - Antworten

      die hält „ewig“ 😉 da ist ja keine Flüssigkeit zugesetzt die schimmeln könnte.

  22. Annette 2. November 2014 um 14:23 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich habe eben deine Kürbissuppe auf dem Herd und dachte an eine Nachspeise. Nun habe ich diese entdeckt und mich geärgert, dass ich nicht die richtigen Nüsse dafür habe. So habe ich statt der 250 g Macadamia , 200 g Cashewnüsse + 50g. Mandeln angeröstet… Die hatte ich noch!

    Es ist eine Muscremeartige Masse mit „gebrannte Mandelgeschmack“ geworden…Großartig, einfach lecker…

    Werde es natürlich auch mit dem Macadamia probieren…aber jetzt habe erst einmal was….Vielen Dank für das Rezept und überhaupt für deinen Blog.

    Ach so! Ich habe mir eben einen Löffel voll in Sojamilch gemacht und noch nie, einen besseren Shake aus Nüssen gehabt…
    LG Annette

    • Kochtrotz 3. November 2014 um 14:32 Uhr - Antworten

      Das kling aber auch super lecker Annette. Ja die Milch ist genial oder? Freut mich! LG Steffi

  23. Laura 1. November 2014 um 1:08 Uhr - Antworten

    HAMMER! Ich Liebe es schon bevor ich es probiert habe 😀 Danke 🙂

    • Kochtrotz 1. November 2014 um 20:04 Uhr - Antworten

      ohhhhh was wirst Du erst sagen wenn Du es probiert hast? 😉

  24. Martina Herzogin von Burgau 31. Oktober 2014 um 23:54 Uhr - Antworten

    ohhhhh ich kipp um :))) ich liebe diese Creme…. vertrage das Original schon aber selber gemacht ist viel besser . DANKE Steffi! Ich habe erst endtdeckt dass Lidl die billigste Schoki mit Sonnenblumenlecithin ist…. halt auch Zucker aber immerhin. Finde es nämlich schade dass in den teuersten Biokuvertüren Sojalecithin drin is

    • Kochtrotz 1. November 2014 um 0:40 Uhr - Antworten

      Nicht kippen, sitzen bleiben 😉
      Ja, die Schoki aus dem Lidl kenne ich für 49 Cent und die ist gar nicht schlecht. LG Steffi

    • Geiberuam 30. März 2015 um 13:54 Uhr - Antworten

      Hallo Martina,
      hab eine vegane, weiße Schokolade von Naturata genommen(mit Kirschstückchen drin, hat nicht weiter gestört).
      Ich habe auf der Verpackung gelesen , das die Schokoladen von Naturata allesamt bewußt ohne Lecithin hergestellt werden. Durch einen größeren Anteil an Kakaobutter und das traditionelle lange Congieren ist das gar nicht nötig. Ich denke das Lecithin wird nur bei einer billigeren Herstellung und billigeren Zutaten benötigt, damit die Schokolade trotzdem zartschmelzend ist.
      Grüße von Geiberuam

      • Kochtrotz 31. März 2015 um 13:31 Uhr - Antworten

        Hi, mjjjjaaamiiii hört sich das gut an. Ja, denke ich übrigens auch mit dem Lecithin. LG Steffi

      • Lisa 10. April 2015 um 22:18 Uhr - Antworten

        Kleiner Nachtrag: Conchieren schreibt sich mit „ch“, wie ich feststellen durfte

        Geiberuam

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de