Confit mit roten Zwiebeln – zuckerfrei und trotzdem köstlich und ein wenig klebrig – so lieben wir es

Mit einem Confit kann man ein Essen ziemlich gut pimpen, einen Salat tunen, Leute beeindrucken, eine Basis für eine Suppe oder ein Gemüse schaffen, es einfach nur so essen, warm, kalt, lauwarm. Ein Confit ist ein Multitalent.  In kleinen Mengen sogar MB-tauglich.

Zutaten

700 g Gemüsezwiebeln

2 EL Butter, Ghee oder Olivenöl

3 TL Rohrzucker, wer mag

1/2 Flasche Weißwein

 3 EL Sherryessig

5 EL Honigbalsamico

4 Lorbeerblätter

1 Zweig Rosmarin

10 Pimentkörner

20 Körner weisser Pfeffer

Daumengrosses Stück Ingwer

Salz

Weisser oder schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Einmachglas (reicht für ein Glas mit 500 ml)


Zubereitung

Zwiebeln putzen halbieren und längs in Streifen schneiden. Piment und Pfefferkörner in ein Teebei stecken und verschliessen oder ein Stoffsäckchen nehmen, was Sie eben haben. Wer Zucker nimmt, leicht karamellisieren lassen und dann Butter darin auflösen. Wer keinen Zucker nimmt, Butter bei mittlerer Hitze weich werden lassen. Zwiebeln bei mittlerer Hitze circa 5 Minuten andünsten. Hitze hochdrehen und mit Weißwein ablöschen, Essig, Balsamico, Lorbeer, Rosmarin und das Gewürzsäckchen dazugeben und Hitze wieder auf mittlere Stärke reduzieren. Flüssigkeit einkochen und immer wieder rühren, dauert circa 45 Minuten. Am Ende mit etwas Salz und pfeffer abschmecken und in Gläser füllen und gut verschließen.

Confit mit roten Zwiebeln – zuckerfrei und trotzdem köstlich und ein wenig klebrig – so lieben wir es
Rezept bewerten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Druckversion
MENGE
500 ml
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
50 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
ZUBEREITUNG
  1. 1.
DIESES REZEPT TEILEN