Ghee anstatt Butter

Ghee ist eine Form von geklärter Butter, die seit Jahrhunderten in der indischen Küche und Ayurveda-Medizin verwendet wird. Es ist unserem Butterschmalz gar nicht unähnlich und wird auch als Butterreinfett bezeichnet.

Für alle Allergiker*innen, die keine Butter vertragen, ist Ghee häufig eine gute Alternative. Leider sind in den Produkten, die in Asialäden angeboten werden, oft Zusatzstoffe und Konservierungsstoffe enthalten. Im Bioladen kostet es zwar etwas mehr, ist dafür aber frei von allen Zusatzstoffen.

Die Herstellung der geklärten Butter

Um Butterreinfett herzustellen, wird Butter langsam geschmolzen und die Milchbestandteile und Wasser werden von der flüssigen Butter getrennt. Das übrig gebliebene Fett erhitzt man dann weiter, bis es goldbraun und klar ist. Dadurch werden die restlichen Milchbestandteile und das Wasser entfernt, was die geklärte Butter haltbarer macht als normale Butter.

Geschmack und Verwendung

Ghee hat einen reichen, buttrigen Geschmack und einen höheren Rauchpunkt als normale Butter. Wir können es also bei hohen Temperaturen verwenden, ohne dass es verbrennt oder zu rauchen beginnt. Butterreinfett enthält auch gesättigte und ungesättigte Fettsäuren, die dem Körper Energie liefern und wichtige Nährstoffe bereitstellen können.

Ghee wird oft in der indischen Küche verwendet, um Gerichte zu würzen und zu verfeinern. Beim Kochen, Braten und Backen können wir es genau wie Butterschmalz auch als Butterersatz verwenden. In der Ayurveda-Medizin wird es als heilendes Lebensmittel angesehen, das die Verdauung fördern und das Immunsystem stärken kann.

Ghee selber herstellen

Du kannst das Butterreinfett auch selbst zubereiten. Das kannst du wahlweise auf dem Herd oder im Thermomix machen. Hier findest du Rezepte für beide Varianten:

Ghee – zubereitet auf dem Herd

Ghee – zubereitet im Thermomix


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Aktuellste
Älteste Beliebteste
Beitragskommentare
Alle Kommentare anzeigen
Garnet

Ghee lässt sich auch ganz einfach selber machen. Ich nehme dafür ein Stück gute Bio Butter. Die erhitze ich bei mäßiger Hitze für 10-15 Minuten. Man muss sie gut im Auge behalten, denn sie darf nicht bräunen. Das Eiweiß flockt mit der Zeit aus. Dann gieße ich das Ganze durch ein kleines Sieb, welches ich mit einem Tuch ausgelegt habe. Die Eiweißbestandteile können weg und die geklärte Butter hält sich auch um gekühlt Monate lang.

Meine Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du aus bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungsmittel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Jetzt auch als vollständig überarbeitete eBooks erhältlich!

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren. Und erhalte die Kochtrotz Verträglichkeitsliste.
Warenkorb
2
0
Wir lieben Kommentare. Du auch? :-)x

Mein Newsletter

Abonniere die kostenlosen Services! Und erhalte die KochTrotz Verträglichkeitsliste.