Rezeptfilter: keine Auswahl

Mandelmilch-Instantpulver – Alternative mit Agavendicksaft für unterwegs

Ja, auch ich bin jetzt Matcha-Latte-Fan. Erst dachte ich, der Matcha und ich werden keine Freunde. Ich hatte mir erst den Imogti-Matcha geholt. Dort gab es ein Starterset mit Besen und Löffel für einen annehmbaren Preis. Annehmbar heisst in diesem Fall 29,90 Euro. Den trank ich dann ein paar Tage und es ging mir immer schlechter. Dann schwoll mein Hals zu. Erst konnte ich es nicht zuordnen, dann hab ich den Tee abgesetzt und es ging besser. Völlig klare Sache. Ich vertrage den Imogti-Matcha überhaupt nicht. Was auch immer da drin ist oder wie er aufbereitet ist, nix für mich. Hinzukommt, dass ich seinen Geschmack überhaupt nicht mochte.

Da aber so viele Leute von Matcha und vor allem Matcha-Latte begeistert sind, wagte ich einen zweiten Versuch mit einer anderen Marke und Sorte. Und tataaaaaa, alles gut und mir geht es gut und ich mag den Geschmack auch viel lieber. Jetzt gibt es täglich einen Matcha-Latte mit meiner geliebten Mandelmilch. Himmlisch, total lecker und ich kann die Schwärmerei vieler Matcha-Latte-Fans sehr gut verstehen. Kaffee ist passé – hm, mal sehen – könnte echt passieren. Wobei ein guter Espresso nach dem Essen ist schon was Feines.

Mandelmilchpulver-Matcha_EcoMil
So, aber darüber will ich ja jetzt gar nicht so viel schreiben. Wie Ihr wisst, habe ich Zöliakie. Kann also mit Hafermilch, Dinkelmilch & Co. nicht nix anfangen. Für mich bleiben Reismilch, Sojamilch (aber nur mini wenig), Quinoamilch und eben Mandelmilch als pflanzliche Alternativen über.
Ist nicht schlimm, ich mag Mandelmilch sehr gerne. Schon immer habe ich Mandelmilch ohne Zucker gekauft und eher die mit Agavendicksaft oder eben ungesüßt. Die haut preislich echt rein. Mandelmilch ist sehr teuer. Man kann Mandelmilch natürlich auch selbst herstellen. Ist gar nicht so schwer. Doch, ich habe dafür nicht wirklich Zeit. Und vor allem was mach ich im Büro. Denn dort will ich ja meinen Matcha-Latte trinken. Ständig die Tetra-Packs zur Arbeit schleppen? Nö, auch uncool. Klar, ich könnte mir auch einen Ladung Mandelmilch dorthin bestellen.

Jetzt habe ich eine gute Alternative entdeckt und die will ich Euch nicht vorenthalten. Das Mandelmilch-Instantpulver von EcoMil. Es ist auch mit Agavendicksaft gesüßt. Die Dose ist recht groß. Deshalb erschreckt Euch nicht wegen des Preises. So eine Dose kostet ca. 14 Euro. Allerdings hält die auch ungefähr 3 Wochen bei mir. Also im Vergleich zu einem Liter Mandelmilch (ca. 3,50 Euro) ist das Mandelmilch-Pulver um Längen günstiger. Dazu kommt, ich kann mir meinen Mandelmilch-Geschmack selbst mixen. Ich den Geschmack oft ein wenig sanfter als die Mandelmilch, die man fertig zubereitet kauft. Manchmal mag ich aber auch einen intensiveren Geschmack.

Es gibt verschiedene Sorten des EcoMil Mandelmilch-Pulvers, inzwischen auch eine mit Calcium. Ecomil hat noch weitere Sorten von Pflanzenmilch und Pflanzenmilch-Intstantpulver im Programm. Klick mal hier, dann siehst Du deren Produkte. Es gibt lecker Quinoa- und Kastanienmilch und nach andere tolle Sorten. ACHTUNG! Kamut ist nicht glutenfrei alle anderen schon.
Die Mandelmilch-Sahne ist auch klasse und ein guter Ersatz zu herkömmlicher Sahne find ich jedenfalls.

Soweit ich weiß, sind in Deutschland nur die beiden Mandelmilch-Instantpulver erhältlich. Dank Eurer Feedbacks, weiß ich jetzt , dass noch weitere Sorten erhältlich sind. Ich schreibe Euch am Ende des Artikels einige Bezugsquellen auf. Soweit ich weiß, ist Ecomil der einzige Anbieter in Deutschland mit diesem Instantpulver.

Für’s Büro, für Reisen und überall unterwegs nehme ich das Pulver mit und bin somit unabhängig und hab überall auf der Welt meine pflanzliche und gesunde Milch-Alternative und bin nicht auf das jeweilige Vorort-Angebot angewiesen. Im Büro steht auch immer eine Dose und zu Hause eigentlich auch. Hahaaaa überall hab ich diese Dosen platziert.

Vielleicht ist das ja auch ein Tipp für Euch.

Ach ja, eins noch. Ich habe ja auch eine Fructose-Intoleranz und Agavendicksaft ist eine totale Fructose-Bombe. Aber dieses Mandelmilch-Pulver und auch fertige Milch von Ecomil vertrage ich einwandfrei. Wahrscheinlich ist nicht so viel drin vom Agavendicksaft. Sie ist auch nicht sehr süß.

Hier könnt Ihr noch lesen was im Mandelmilch-Instantpulver von ecomil drin ist:

Mandelmilchpulver-1-3
Und hier noch ein paar Bezugsquellen im Web für Euch. Eine Leser/innen haben mir geschrieben, dass sie das Instant-Mandelmilch-Pulver auch in Reformhäusern vor Ort kaufen können. Ich habe in meiner Stadt noch keins gefunden und beziehe es im Web. Die grün markierten Anbieter ziehe ich persönlich vor.

  • foodoase.de (führen das Mandelmilch-Pulver zum günstigsten Preis 13,99 Euro und viele weitere Produkte von EcoMil)

  • alles-vegetarisch.de (nur die Mandelmilch, Mandelmilch-Instantpulver und auch Mandelmilch-Sahne)

  • purenature.de (sehr viele Produkte von Ecomil)

  • schafschoki.de (auch etliche Angebote)

  • rakuten.de (einfach in der Suche ecomil eingeben, dort sind fast alle Produkte erhältlich)

  • amazon.de (amazon hat ja eh alles, Preislich eher weiter oben)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

30 Kommentare

  1. Sonja 2. August 2018 um 10:32 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    es könnte vielleicht daran liegen, dass Reissirup im Pulver ist? Das besteht ja hauptsächlich auch Traubenzucker und der „neutralisiert“ ja die Fructose bzw. macht sie leichter verträglich. Nur so ein Gedanke.

    LG, Sonja

    • Sonja 2. August 2018 um 10:33 Uhr - Antworten

      Der Reissirup besteht ja hauptsächlich aus Reissirup, meinte ich. Sorry, Autokorrektur. 🙂

      • Sonja 2. August 2018 um 10:34 Uhr - Antworten

        Aus Traubenzucker. 🙈

        • Kochtrotz 8. August 2018 um 15:20 Uhr - Antworten

          Ahhhhhhhh, Vertipper *lach*

      • Kochtrotz 8. August 2018 um 15:20 Uhr - Antworten

        Das macht irgendwie auch keinen Sinn 😉

    • Kochtrotz 8. August 2018 um 15:20 Uhr - Antworten

      Liebe Sonja, was bedeutet Traubenzucker neutralisiert? Ich weiß leider nicht was damit gemeint ist. Viele Grüße Steffi

  2. caro 11. März 2016 um 15:53 Uhr - Antworten

    hi steffi, danke (mal wieder 😉 ) für dein fleißiges und informatives bloggen! ich lande auch irgendwie immer wieder hier.. diesmal suchte ich infos über veganes milchpulver, weil ich ostersüßigkeiten selber herstellen möchte dieses jahr. bin echt unzufrieden mit dem, was im handel zu kriegen ist, also mach ich mich nun selber ans werk 🙂 habe mal ein rezept für selbstgemachte (natürlich nichtvegane) schokobons gefunden, das werde ich nun versuchen zu veganisieren. bei der foodoase fand ich dann auch noch ein beerenpulver, das eigentlich für smoothies gedacht ist, das kann ich mir in cremefüllung auch super vorstellen! dankeschön 😀
    liebe grüße, caro

    • Kochtrotz 13. März 2016 um 14:29 Uhr - Antworten

      Hallo Caro. Dann viel Spaß und Glück beim Experimentieren. LG Steffi

  3. Kuchenkrümel Blog 21. Februar 2015 um 11:03 Uhr - Antworten

    Ah OK danke. Ich werde die Variante mit reinem Mandelmehl trotzdem mal probieren und berichte dann 🙂 LG Bea

    • Kochtrotz 21. Februar 2015 um 12:20 Uhr - Antworten

      ach ja das Mehl, da bin ich gespannt. Ich hab das einmal probiert, es war schrecklich. LG Steffi

  4. Kuchenkrümel Blog 20. Februar 2015 um 17:44 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, lößt sich das Milchpulver komplett auf oder bleibt auch Bodensatz? Bei dem ungesüßten Milchpulver ist ja im Prinzip nur Mandelmehl und Füllstoff und Aroma drin. Kann man da nicht auch gleich reines Mandelmehl ohne Zusätze mit Wasser mischen? LG Bea

    • Kochtrotz 21. Februar 2015 um 8:46 Uhr - Antworten

      Hallo Bea, es löst sich komplett auf und es bleiben überhaupt keine Rückstände zurück. LG Steffi

      • Joan 6. Dezember 2015 um 15:53 Uhr - Antworten

        HI, Ecomil schmeckt echt prima, aber irgendwas mach ich wohl falsch oder gibt es einen besonderen Trick, damit sich das Pulver auflöst? Angerührt und bevor ich es noch verwenden kann, trennt sich ‚Wasser und Pulver schon wieder….:((
        Bin sehr dankbar für jeden Tipp!

        • Kochtrotz 7. Dezember 2015 um 22:30 Uhr - Antworten

          Hallo Joan, tatsächlich scheint Ecomil das Pulver verändert zu haben. Mir ging es jetzt auch ein paar mal so. Ich schmeiss das jetzt immer in den Mixer und lasse es 30 Sekunden mit Wasser aufmixen, dann ist alles gut. Geht auch mit dem Pürierstab. Hilft Dir das? LG Steffi

          • Joan 8. Dezember 2015 um 14:03 Uhr - Antworten

            danke, werde ich gleich versuchen! :)))

  5. Janka 16. April 2014 um 21:37 Uhr - Antworten

    Huhu, ich lande irgendwie öfters auf Deinem Blog wenn ich was suche, und finde viele Rezepte hier cool!

    Ich wollte nur mal sagen, pass auf mit dem Agavendicksaft, laut vieler Berichte im Internet soll der ja noch schädlicher sein als Zucker.

    Ansonsten aber vielen Dank für Deine Rezepte und Berichte, weiter so!

    Liebe Grüße,

    Janka

    • Kochtrotz 21. April 2014 um 7:49 Uhr - Antworten

      Hallo Janka,
      genau laut vieler Berichte im Interet und Agavendicksaft und ……
      Da muss man sich etwas tiefer ins Thema einarbeiten. Und genau deshalb habe ich den Link entfernt. Der kann arg irreführend sein für alle Leser/innen die sich damit nicht sooooo gut auskennen. Ich selbst verwende so gut wie keinen Agavendicksaft, aber eher wegen der Fructose. Man muss halt auch immer schauen, welche Menge man davon zu sich nimmt.

      Danke für Dein Kompliment,
      Steffi

  6. Sandra 16. Januar 2014 um 0:29 Uhr - Antworten

    Welchen Matcha trinkst Du denn jetzt? Bislang konnte mich mein ca. 35€-Matcha nämlich auch geschmacklich nicht so recht überzeugen…

    • Kochtrotz 16. Januar 2014 um 7:57 Uhr - Antworten

      Ich bekomme ihn von einem Freund aus Japan direkt. Da steht nur japanisch drauf 😉 kommt im 1 Kilo Pack und wird hier immer verteilt. Sorry, ich kann Dir da nicht weiterhelfen.

  7. Anonymous 23. Juli 2013 um 21:00 Uhr - Antworten

    Steffi, welches Macha-Pulver nimmst du jetzt??? Gruß Petra

  8. Nina 3. Juli 2013 um 10:13 Uhr - Antworten

    Wow, danke für den Tipp mit dem Mandelpulver!
    Ich wollte heute wieder einen Versuch mit selbstgemachter Mandelmilch starten, weil wir bei inzwischen 6-8 Packungen pro Woche sind, was bei 2,50 Euro pro Packung (im Edeka) echt ins Geld geht. Und ständig ist die Mandelmilch da ausverkauft – je nachdem, ob unsere „Konkurrenz“ vor uns den Großeinkauf gemacht hat.
    Matcha:
    Ich habe vor zig Jahren ein paar „Sticks“ mit 1-Portion-Macha-Latte-Instant-Pulver von einer Freundin aus Asien mitgebracht bekommen. War super, super lecker. Danach habe ich bestimmt ein Jahr lang versucht, mir selbst einen solchen Matcha-Tee zusammenzumixen, mit Besen, Schüssel, Milchpulver, Zucker … aber nix kam an den Geschmack der Fertigmischung ran. (Will gar nicht wissen, was in den Tütchen alles Gruslige drin war 😉 Wenn ich Deinen Post lese, wächst die Lust, nach 10 Jahren Matcha-Abstinenz doch noch mal einen Versuch zu wagen. Nimmst Du jetzt reines Matcha-Pulver für den Matcha-Latte? Und süßt Du ihn?

    • Kochtrotz 3. Juli 2013 um 11:01 Uhr - Antworten

      Hi Nina,

      ich süße den Matcha gar nicht extra. Mir reicht der Geschmack der Mandelmilch völlig aus.
      Ja, ich nehme den teuren Tee pur 🙂
      Und freut mich sehr, dass ich Dir helfen kann, Deiner Abstinenz ein Ende zu setzen.

      Viele Grüße
      Steffi

  9. Anna Purna 3. Juli 2013 um 5:07 Uhr - Antworten

    Ist ein toller Tipp. Danke. Das werde ich eine Freundin weitergeben, die so gerne Mandelmilch trinkt. Ich finde Mandelmilch auch sehr nährend und für Desserts und Cremen ein totaler Hit. Da ich aber kein Milchtrinker bin und mir auch einfaches Leitungswasser reicht, ist das für mich nicht ganz so wichtig. Aber für Desserts werde ich das einmal ausprobieren. wo bekommst Du eigentlich den Matcha Tee her. Auf den bin ich schon lange sehr scharf, wegen der Farbe.

    Liebe Grüße
    Anna

    • Kochtrotz 3. Juli 2013 um 6:39 Uhr - Antworten

      Hi Anna, gute Idee mit den Desserts. Da bin ich gespannt was Du sagst. Du, die haben auch eine Haselnuss- und Noisettemilch von ecomil. Die macht süchtig 🙂

      Den Matche bestelle ich im Web bei Tee Geschendner. Er ist nicht gerade günstig. Allerdings will ich nach meinem Erlebnis letzte Woche keine Experimente mehr machen.

      Alles Liebe, Steffi

  10. Ira 2. Juli 2013 um 23:52 Uhr - Antworten

    Ein toller Tipp! Schau mal bei purenature.de oder amazon für eine größere bestellbare Auswahl an Pulver von EcoMil

    • Kochtrotz 3. Juli 2013 um 0:02 Uhr - Antworten

      Super. Danke Ira. Bei Raketen.de gibt es noch mehr Auswahl hab ich eben entdeckt. Yeah. Die haben auch die chestnut milk. Yumyum.

  11. powerladys 2. Juli 2013 um 22:33 Uhr - Antworten

    Geniale Idee! Danke für den Hinweis!

    • Kochtrotz 2. Juli 2013 um 22:38 Uhr - Antworten

      YEAH POWERLADYS! cooler Name.
      Immer wieder gerne 🙂

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de