Rezeptfilter: keine Auswahl

Kochtrotz Shopping-Tipps für Matcha, Kokos-Produkte und Bohnen

1 Million Dank für Euer Verständnis und Euren Support, damit ich meinen Blog ein klein wenig finanzieren kann. Mehr dazu steht hier.

Da die Übersichtsseite schon sehr lang war, habe ich die Bereiche nun geteilt in: Bücher, Küchenutensilien & Produkte.

Tee – Matcha

Ich wurde schon ganz oft nach meinen Matcha-Erfahrungen gefragt. In der Tat gab es auch nicht wenige sehr schlechte  Erfahrungen und mir schwoll immer wieder der Hals zu obwohl es sogar Bio-Matcha war.

Zum Mixen in den Shake, als Matcha-Latte oder zum Backen finde ich diesen ersten abgebildeten Matcha ganz gut. Er hat einen guten Geschmack und ne schöne grüne Farbe. Und vor allem ist kein Zucker darin. Da muss man schon mal aufpassen. Der Preis ist ziemlich klasse im Gegensatz zu den Alternativen. Meine Meinung: Menge, Preis und Qualität stimmen hier absolut! 18,95 € für 100 g ist echt ein super Preis!
Ein einfaches Rezept für Matcha-Latte habe ich hier für Euch bereitgestellt.

                    

Ich kann auch den Matcha by Aiya empfehlen. Die Preise sind leider schwindelerregend. Amazon hat aber noch mit die besten Preise. Bei den meisten anderen Anbietern ist er deutlich teurer. Aber er ist eine der wenigen Sorten, bei denen ich keine Reaktion zeigte. Es ist sicher eine sehr besondere Qualität.

Für den Start ins Matcha-Leben kann ich den Matcha by Aiya „Izumi“ empfehlen. Er haut nicht gleich direkt so rein und kann auch pur getrunken werden.

Ich selbst habe immer den „Hikari“ zu Hause. Er ist für mich perfekt und mein Mann mag ihn auch super gerne.

Der König von Matcha by Aiya ist der „Ten„. Er ist natürich auch der Teuerste. Ich habe ihn einmal probiert. Ich trinke Matche selten pur. Für mich ist er zu teuer. Wer aber die Tee-Zeremonie machen möchte und sich etwas ganz besonderes gönnen möchte, ist mit dem „Ten“ bestens bedient.

Wer der Meinung ist, er braucht noch einen Matcha-Besen, der kann sich so einen holen. Es muss echt keiner für 30 Euro sein, das ist meine bescheidene Meinung. Ich selbst mixe nicht mehr mit dem Besen. Ich nehme etwas kaltes Wasser rühre das Matcha-Pulver kalt ein (kalt ist wichtig, sonst klumpt es) und verrühre das Ganze dann mit dem 99 ct Ikea-Schäumer. Räusper Räusper, praktisch hat halt gesiegt. Somit sind mit der Zeit meine 3 Matcha-Besen in Rente gegangen. Sie kommen eigentlich nur zum Einsatz, wenn wir Gäste haben.

Weitere Produkte


Für die famosen Black Bean Brownies braucht Ihr schwarze Bohnen. Bitte keine dunklen Sojabohnen verwenden sondern schwarze Bohnen. Ich nehme immer die von Davert, habe noch nie andere gekauft.

Es ist sicherlich nicht unentdeckt geblieben, dass ich ein großer Fan von Dr. Goerg Produkten bin. Ich verwende eigentlich die komplette Produktpalette ausser dem Kokosmus, das mach ich selbst.

        
Das Kokosöl ist köstlich. Es ist nicht günstig, alle Dr. Goerg Produkte sind nicht günstig. Nachdem ich auch andere Kokosöl-Marken ausprobiert habe, bin ich immer wieder zu diesem zurückgekehrt. Ich kaufe direkt den 1000 ml Pott, muss man aber nicht, es gibt auch kleinere.

               
Das Kokosmehl ist bei mir auch immer im Vorratsschrank, es ist in 2 Größen erhältlich. Super für Low Carb Backwaren und es schmeckt echt toll.
Meinen Joghurt stelle ich nach Möglichkeit mit der Kokosmilch her.
Der Kokosblütenzucker ist schon mega Luxus. Teuer aber soooooo lecker und man kann zwischendurch einfach mal ein kleines Löffelchen naschen als Süßigkeit.
Last but not Least die tollen Kokosflakes. Die sind eine unglaubliche Nascherei.
Alle Dr. Goerg Produkte überzeugen durch eine irre Qualität. Mein Credo, lieber weniger und dafür gut.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

10 Kommentare

  1. Pat 29. September 2014 um 21:44 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich hätte noch einen kleine Tipp zum Matcha-Einkauf!
    Wenn es kein Matcha sein muss der eine Marke repräsentiert, dann könntest Du mal den Matcha der matchafabrik.com testen.
    Zuerst habe ich das „Feierliche Matcha“ bestellt … sehr cremige Ergebnisse, kein Trennen in kalter Mandelmilch und ein runder weicher Geschmack. Zum Einsteigen sicher eine gute Wahl.
    Mittlerweile bin ich umgestiegen (an den Geschmack gewöhnt und für lecker befunden 😉 ) und sogar mein Sohn mag den neuen auch. „Matcha Trinken“ ist etwas kräftiger im Geschmack und wenn man ihn kalt anrührt, dann setzt er sich nach einer Weile ab. Kurz mit Löffel oder Strohhalm durchrühren und schon ist wieder gut.
    Ich finde das Preis/Leistungsverhältnis Knaller … Versand dauert etwas manchmal, da es aus dem Ausland kommt, aber das tut der Sache keinen Abbruch.
    Ich bestelle gleich immer die größeren Mengen (500 oder 1000g) und teile mit meiner Kollegin, dann ist es nochmal günstiger!

    Uiiii .. viel geschrieben, verzeih ;-), bin halt total begeistert davon und vielleicht ist das auch was für die anderen hier

    Lieben Gruß Pat

    • Kochtrotz 2. Oktober 2014 um 12:30 Uhr - Antworten

      Hallo Pat, danke für den Tipp. Ich selbst bin da nicht mehr so probierfreudig, weil ich schon einige durch hab mit deftigen Allergieschüben. Aber für alle anderen hilft Dein Tipp bestimmt. LG Steffi

  2. supermaus 15. Juli 2014 um 7:06 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    hast du das Kokosöl der Ölmühle Soling getestet?

    • Kochtrotz 15. Juli 2014 um 9:52 Uhr - Antworten

      Hi, habe ich gerade in Gebrauch. Es ist ganz prima.

      • Sabine 17. Juli 2014 um 7:10 Uhr - Antworten

        Ist es gleich zusetzen mit dem von Dr. Georg? Hab bis jetzt das von dm genommen. Ich find es gut. Wo liegen für dich die Unterschiede?

        • Kochtrotz 18. Juli 2014 um 16:50 Uhr - Antworten

          Hallo Sabine, was genau meinst Du denn? Ich weiß nicht genau welches Produkt Du meinst.

          LG Steffi

          • Sabine 19. Juli 2014 um 9:28 Uhr - Antworten

            Hallo Steffi ich spreche vom Kokosoel von der Ölmühle Soling im Vergleich zu Dr Georg.
            Viele Grüße Sabine

            • Kochtrotz 21. Juli 2014 um 5:39 Uhr - Antworten

              HI Sabine,
              ahhhh ok, danke für die Auflösung. Also das Soling-Öl ist auch ok, etwas schwächer im Geschmack. Aber genau das möchten ja viele auch haben. LG Steffi

              • Sabine 21. Juli 2014 um 6:44 Uhr - Antworten

                Hallo Steffi
                Ok danke für die Info. Werde es ausprobieren.
                Liebe Grüße Sabine

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de