Wir sind zurück und ich hab unzählige Fotos bearbeitet, Tipps für Euch zusammengekramt und nun meinen Bericht mit meinen Essenserfahrungen aus dem gerade erlebten Ibiza Urlaub für Euch zusammengestellt.

Vorab, der April ist eine wunderbare Jahreszeit um entspannte Tage auf der Insel zu verbringen, allerdings hat auch noch viel geschlossen. Angefangen bei Beach Clubs, Bars und sehr vielen Restaurants. Im April ist noch Winter auf Ibiza. Wer Ruhe und Entspannheit mag, ist um diese Jahreszeit auf Ibiza sehr gut aufgehoben. Es gibt noch keinen Trubel und das Partyvölkchen rockt woanders ab. Ob wohl es ruhig ist auf der Insel finden sich genügend wunderschöne Orte um lecker zu essen.

Grundsätzlich kann ich sagen, dass im Vergleich zu anderen Orten in Spanien das glutenfreie Essen auf Ibiza in Restaurants wenig angeboten wird. Man muss schon suchen. Aber es gibt Optionen. Vegan ist gar kein Problem. Mir ist KEINE Menükarte untergekommen in der ganzen Zeit auf der es keine vegetarische Abteilung gab und dort fand sich auch immer genügend veganes.

Beginnen wir mit der Cala Nova und dem Atzaro Beach Club. Der Beach Club öffnet erst im Mai seine Tore, doch das Restaurant unten am Strand hat auf und es gibt immer lecker Essen. Mittags gibt es für 15 Euro ein Menü mit 2 Gängen und einem Glas Wein oder einem anderen Getränk. Kann man sich auch super teilen. Ich habe leider mein Essen vergessen zu fotografieren. Der Ausblick war so schön. Seht selbst:

Das Hard Rock Café Ibiza hat den „Veggie Burger“ der ist ja eigentlich vegan. Ich erwähne es, da nicht alle Hard Rock Cafés dieser Welt diesen Burger auf der Karte haben.ibiza-2014-hard-rock-cafe-speisekarte-1

Auf dem Flohmarkt Las Dalias in San Carlos kann man auch immer gut essen. Dort gibt es auf jeden Fall auch Latte Macchiato mit Sojamilch und meist gibt es auch was glutenfreies. Vegan ist gaaaar kein Problem.

Ebenfalls in San Carlos im Ort befindet sich das Viccio, eine der besten Eisdielen auf der Insel. Es gibt auch vegane Sorten, vor allem Mango ist genial.

Ein weiteres Las Dalias Restaurant & Bar befindet sich in Es Figureal direkt am Strand. Wir waren zur Eröffnung da und es war soooo voll, dass wir nicht blieben. Man kann dort aber sehr schön die Sunset-Stimmung genießen. Aber Achtung, den Sonnenuntergang sehen könnt Ihr nicht. Der findet ja auf der anderen Inselseite statt.

Mitten in San Carlos befindet sich die Bar Anita. Dort könnt Ihr sehr gute Tapas und andere einheimische Gerichte essen. Allerdings ist die Bar Anita auch zu fast jeder Tageszeit extrem beliebt und einen schattigen Platz draussen zu ergattern ist gar nicht so einfach.

Noch ein paar Eindrücke vom den beiden Las Dalias Locations und Viccio.


Was haben wir noch?
Na klar, das „The Rabbit Hole“ in San Rafael. Es ist eher ein organic – vegan Shop mit Take away-Essen. ABER – hinten im Laden gibt es ein paar Sitzplätze und eine recht nette Terrasse. Nicht alles Essen wird selbst produziert. Vor allem der Kuchen nicht und genau der war „bäh“. Sah gut aus und schmeckte nach nix. Alles andere Essen war sehr gut, aber auch sehr teuer. Hier auch wieder ein paar Eindrücke:

Dann hätte ich noch ein paar Restaurants und Spots in Ibiza Town zu bieten bevor ich zu meinen beiden Favoriten komme.

Zwischendurch war wir noch bei der Gastromesse, die fand zufällig während unseres Aufenthalts in Ibiza Stadt statt. Visuell war die Messe ein Desaster, eine riesige leere Halle und ein paar Stände. Lokale Gastronomen hatten die Möglichkeit, Ihre Produkte, Essen, etc. zu präsentieren. Man konnte alles probieren, zahlte aber pro „Probe“ stolze 3 Euro. Das war ein teures Vergnügen und ich würde es nicht wiederholen wollen.

In der Marina in Ibiza Stadt, also Marina Botafoch befindet sich daas Passion hat zu dieser Jahreszeit nur tagsüber auf und ist ein Health-Store. Dort bekommt man nicht nur Bioware sondern auch viel veganes.

Übrigens, Ihr könnt in die Marina Botafoch rein laufen, vorne am Wasser sind mehrere Cafés, Restaurants und jajaaa auch das Pacha, aber das hat zu dieser Jahreszeit geschlossen (puuuhhh). Dort kann man wunderbar den Sonnenuntergang genießen und auf Ibiza Stadt gucken und ein paar leckere Tapas genießen.

Dann kann ich Euch noch das „Out of Time“ Restaurant im Zentrum von Ibiza empfehlen. Es ist ein rein veganes Restaurant. Sie machen alles was irgendwie finanzierbar ist mit Bio-Lebensmittel. Ich hab mich mit der Besitzerin unterhalten. Wir waren leider zu spät dran und das Essen war schon alle. Essen wird bis 20 Uhr serviert, wir waren 19:30 Uhr da und alles war weg. Aber was die anderen Gäste auf den Tellern hatten, sah extrem gut aus. Ich hab Euch die Karte fotografiert, zumindest ein wenig davon. Preislich ist das Angebot echt im Rahmen. Ibiza ist ohnehin kein günstiges Pflaster.

Ebenfalls im Zentrum von Ibiza Stadt ist das kleine Eiscafé „Vivi’s„. Dort werden Kaffeespezialiäten mit Sojamilch oder auch Hafermilch serviert. Ist nämlich gar nicht soooooo einfach überall einen Kaffee mit Sojamilch zu bekommen.

Wieder eine kleine Bilder-Galerie – bitteschön:


Jetzt komme ich zu meinen beiden Favoriten. Erst einmal das Bambuddha. Das Bambuddha liegt etwas ausserhalb von Santa Eularia auf der Straße nach nach San Juan. Wir waren zum Opening da. Es war grandios. Natürlich rappelvoll, aber es hat dennoch großen Spaß gemacht. Das Bambuddha ist Bar, Lounge, Club und Restaurant in einem. Man kann ganz prima den ganzen Abend und bis in die frühen Morgenstunden dort verweilen. Ohne Reservierung geht gar nix und günstig geht auch ganz anders. Klar, das entscheidet jeder für sich. Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Essensangebot asiatisch angehaucht. Ich war begeistert von der wirklich großen veganen Auswahl und es gibt noch mehr wenn man sich Gerichte umstellen lässt. Der ganze „Laden“ ist extrem professionell geführt und wunderschön. Seht selbst:

Als allerletztes unser absoluter Urlaubsfavorit. Das „Atzaro Hotel & Spa“ in San Joan. Hier zeige ich Euch erstmal Auszüge aus dem Menü und unserem Essen. Ich schreibe noch einen weiteren Artikel über Ibiza und Orte zum Verweilen, dort werde ich noch einmal auf das Atzaro eingehen.

Das Atzaro serviert Essen aus dem eigenen Garten und zwar in Bio-Qualität und all das schmeckt man auch. Ich habe in meinem Leben noch kein soooo unglaublich aromatisches Grillgemüse gegessen wie dort.
Es gibt glutenfreie Nudeln auf der Karte! Habe ich sonst nirgendwo gesehen um diese Jahreszeit. Auch ansonsten geht man sehr auf den Gast ein und versucht die Zeit so unbeschwert und schön wie möglich zu machen. Hier ein paar Fotos. Ich glaube, es ist auch das Essen von meinem Mann dabei, er isst ja nicht vegan. Wundert Euch also nicht.


Hm, so viel Essen hab ich gar nicht fotografiert im Atzaro. Ich muss wohl eher mit Essen beschäftigt gewesen sein. Hahaaaaaa.

Das waren meine Essens- und Restaurant-Tipps für Ibiza. Als dritten und letzten Teil schreibe ich Euch noch über Einkaufsmöglichkeiten und schöne Orte.

Einen ersten Teil gibt es auch, mein Bericht, noch aus dem Urlaub geschrieben und zwar hier:
https://www.kochtrotz.de/2014/04/11/ibiza-im-april-2024-vegan-und-glutenfrei-alles-nicht-so-einfach-aber-machbar/

DIESEN BEITRAG TEILEN