Gewürzregal

Ich habe schon lange ein Faible für Gewürze und vor allem für Gewürzmischungen.
Wenn ich die Möglichkeit habe, bringe ich sie von überall auf der Welt mit nach Hause. Zum Jahreswechsel 2009/2010 war ich auf Jamaica. Wow haben die tolle Gewürze dort. Auch viele Gewürzmischen, alle ohne Zusätzte, sehr natürlich. Ich hab gleich den Vorrat für ein Jahr eingekauft.

Aber auch hierzulande bekommt man sehr anständige Gewürzqualitäten. Ich benutze gerne Gewürzmischungen. Konnte man ja schon häufiger hier lesen. 🙂 Ras el hanout ist eine meiner Favoriten derzeit und mein All Time Favorite sind asiatische Curry-Mischungen. Aber auch mexikanische Mischungen mit Kaffeebohnen mag ich sehr gerne.

Durch einen Tipp einer Forums-Bekanntschaft, bin ich auf Spirit of Spice aufmerksam geworden. Prädikat „uneingeschränkt empfehlenswert“ :). Doch doch, die Gewürze sind wirklich toll. Von sehr hoher Qualiltät und geschmacklich eine Eins. Spirit of Spice ist eine Gewürz-Manufaktur und das schmeckt man auch. Erst hatte ich nur 2 Gewürzmischungen und war da schon total begeistert. Inzwischen verwende ich das halbe Sortiment, auch die Salze sind allesamt toll.

Als Allergikerin muss ich gerade bei Mischungen sehr aufpassen. Oft sind Geschmacksverstärker oder „anderer Dreck“ verarbeitet. Das nimmt dann kein gutes Ende. Meine persönliche Meinung ist, dass alle im Supermarkt verkauften, handelsüblichen Gewürze nix taugen. Das ist hart ich weiß. Aber probieren Sie mal Cayenne Pfeffer, Kräuter der Provence oder Curry von anständiger Qualität und vergleichen ihn mit Fuchs, Ostman und Konsorten. Sie werden selbst feststellen, dass da Welten dazwischen liegen.

Bei Salz scheiden sich die Geister. Da verwende ich quer Beet. Für das Salzen von Wasser für Gemüse oder Nudeln nehme ich auch ganz günstiges Jodsalz vom Discounter. Als Topping für diverse Speiseen und Salate nehme ich gerne besondere Salze wie Vulkan-Salz, Hibiskus-Salz, … und natürlich Fleur de Sel. Die knuspern alle so schön :).

Ich weiß, man denkt immer Gewürze sind ja eh schon so teuer. Haha, wenn man die Preise dann vergleicht, stellt man meist schnell fest, dass der Unterschied von Supermarkt-Marken zu Manufakturen nicht immer gut für den Massen-Hersteller ausgeht. Ausgenommen sind Handelsmarken, die sind unschlagbar günstig. Ich finde allerdings auch, dass ein gutes Gewürz durchaus auch ein paar Cent mehr kosten darf. Ist es nicht so, dass eine einfache Tomate mit einem schönen Salz noch viel besser schmeckt? Ein Thai-Curry ohne gute Curry-Mischung  nicht schmeckt? Mir geht es jedenfalls so. Ich verwende lieber gute Grundprodukte und weniger Schnickschnack, das braucht es ja dann auch gar nicht mehr. Wenn Tomate nach Tomate schmeckt und Gewürz nach Gewürz muss man nicht Tonnen draufkippen, damit es was taugt.

Ne ganz dolle Sache ist Fruityspice. Neulich bei Lettinis entdeckt, probiert und seither süchtig danach. Fruityspice ist ein recht neues Konzept und alles in Bioqualität. Prima ist, dass die meisten Gewürze auch in ganz kleinen Mengen angeboten werden. So kann man direkt einen Rundumschlag starten, wenn man sich nicht entscheiden kann. Auch die Idee mit den Gewürzen zum Wein ist witzig und mal was besonderes wenn man Gäste hat oder eingeladen ist als Mitbringsel. Am besten schauen Sie mal auf die Website, die ist nett gemacht und informativ.

Oft bekommt man auch auf Wochenmärkten gute Gewürzqualitäten. Oft aber leider nicht immer, auch hier sind Scharlatane unterwegs. Ich bin früher auch schon reingefallen und hab viel Lehrgeld bezahlt :). In Düsseldorf sind wir ja dann doch sehr verwöhnt mit unserem täglichen Markt am Carlsplatz. Wenn man irgendetwas exotisches braucht, dort bekommt man eigentlich immer alles in einer super Qualität, leider auch zu Höchstpreisen.

So, jetzt geh ich Gewürze einkaufen. Ich kam auf die Idee zu diesem Artikel, da gerade mal wieder Ebbe im Gewürzregal herrscht. Viel Spass beim Herum-Experimentieren und viele neue Geschmackserlebnisse wünsche ich.

DIESEN BEITRAG TEILEN