Die AEG Taste Academy in Stuttgart auf der Slow Food Messe, ich war dabei!

Ende April fand in Stuttgart die „Slow Food – Markt des guten Geschmacks'“ statt. Dieses Messe ist eine mehrtätige Verkaufsmesse bei der hochwertige und besondere Lebensmittel präsentiert werden. Alle ausgestellten Produkte unterliegen den Slow Food Richtlinen. Die AEG hatte mit ihrer Taste Academy 20 Foodblogger nach Stuttgart zur Slow Food Messe geladen. Die AEG Taste Academy ist etwas besonderes. Nicht nur, dass gleich 3 Spitzenköche mit unterschiedlichen Schwerpunkten Kochevents über das Jahr geben, alle Kochevents und die Köche selbst haben besonders Schwerpunkte. Heiko Atoniewicz steht für Veggie Deluxe, Ludwig Mauerer für Nose to Tail 2.0 und Nose to Tail 2.0 und Christian Mittermeier für Taste-Architecture. Auf der zugehörigen Website der AEG Taste-Academy erfahrt ihr mehr und könnt auch Events buchen. Nach meinem tollen Abend in Stuttgart kann ich sie euch wärmstens empfehlen.

Unser Abend bei der AEG Taste Academy war zweigeteilt. Zum einen hatten sich Mara (Blog Life is full of Goodies) , Tine (Blog Trickytin) und Kerstin (Blog my cooking love affair) jeweils eigene Wurstkreationen überlegt und zum anderen kredenzten uns Christian Mittermeier  mit seinem Team einen fulminanten Hauptgang und ein unvergessenes Dessert.

Wir wurden herzlich empfangen und starteten den Abend mit einem Begrüßungsgetränk und einem Amse Gueule .

Zuerst zeigte uns Christian Mittermeier wie man ein komplettes Lamm zerlegt. Das ist jetzt nicht unbedingt etwas für schwache Gemüter.

Mir selbst macht sowas überhaupt und gar nichts aus. Ich bin auf dem Land aufgewachsen. Bei uns wurde monatlich im Hinterhof geschlachtet. Ich selbst habe als kleiner Steppke schon geholfen Schweine, Rinder, Hühner, Hasen und weitere Tiere auszunehmen und vorab zu schlachten. Ich bin es lange leid, dass nur bestimmte Teile vom Tier gerne gekauft werden. Ich selbst kaufe bei Metzgern, die beständig alle Teile vom Tier verkaufen. Getreu nach der Devise „Willst Du Filet, dann verwertest du bitte auch andere Teile vom Tier, sonst bekommst du nix“. So mach ich das seit Ewigkeiten.

Einen Teil des Fleisches, das zum Wursten geeignet ist, wurde für unsere Wurstaktion aussortiert. Der andere Teil des Lammfleisches wurde für den Hauptgang beiseite gestellt. Jetzt entstanden nacheinander die drei Wurstkreationen und zwar diese:

Tine
Gewürz: Ras el-Hanout
Komponente: Hummus aus grünen Erbsen mit Minze und Zitronenabrieb

Kerstin
Gewürz: Sardellen und Zwiebeln (Lammwurst „alla Puttanesca“)
Komponente: Kartoffelstampf (mit Olivenöl statt Butter), aromatisiert mit entweder eingesalzenen Kapern oder angebratenen Kapern.

Mara
Gewürz: Gewürzmischung von Michael Mittermeier
Komponente: Berberitzen

Wir durften natürlich auch wursten. Ausser den genannten Zuaten waren in den Würsten übrigens keine Zutaten drin. Die Würste wurden dann zunächst im AEG Backofen gedämpft und anschließend auf der Platte gegrillt. So eine Grillplatte brauche ich wohl auch noch 😉 .

Alle Wurst-Kreationen waren richtig gut gelungen. Bei jeder einzelnen schmecken man die Zutaten heraus und die Konsistenz war richtig gut. Es geht halt auch ohne Brät 😉

Als nächstes wurden wir ein wenig in Texturen und Techniken unterrichtet. Total spannend und was hier sehr beeindruckend aussieht, ist in Wirklichkeit gar nicht so schwierig. Es wurde auch keine Chemie oder dergleichen eingesetzt. Das ist übrigens ein sehr spannender Aspekt an derAEG Taste-Academy, man lernt neue Techniken und spannende Kombinationen. Perfekt um den eigenen Horizont zu erweitern. Es wird mit Methoden gearbeitet, die man teils kennt und andere sind neu. Hier waren unter anderem der Schnellkochtopf und eine Aquariumpumpe (für 20 €) im Einsatz. Auch der Sud der grünen Bohnen wurde weiterverarbeitet und als Flüssigkeit für den grünen Sponge Cake im Hauptgang verwendet. Interessant oder?

Dieses Event in Stuttgart war der Auftakt zur diesjährigen AEG Taste Acadamy. So kamen wir in den Genuss zwei Gerichte aus dem Programm von Michael Mittermeier kennenzulernen:

Hauptgang: Tabubruch – Lammhaxe im Schnellkochtopf (weiße Tomaten Air, Olivenöl-Pulver, schwarzes Knoblauchgel, Mikrowellen-Biskuit und breite Bohnen)

Dessert: Milch & Honig (Milch-Honig-Eis, Dulce de Lece vom Tauberhasen Honig, gebratene Milch, Milch Crumbles, Milchhaut, Blätterteigkissen)

Beide Gänge waren absolut himmlisch. Beim Dessert gab es sogar Nachschlag. Wir haben alle gerne noch ein zweites Portiönchen Eis genommen 😉 .

Hach, toll war es! Ich bin auch sehr dankbar, dass ich heute wieder so viel vertrage und es mir erlaubt ist an solchen Events teilzunehmen.

Vielen Dank! Eine dicke Umarmung an meine Freundin Petra . Sie hat die Einladung ermöglicht. Danke auch an Katrin und Erika für das wunderschöne Erlebnis.

Werbung: Ich wurde zu diesem Event von AEG eingeladen. Das hat meine Meinung jedoch nicht beeinträchtigt. Das Fotomaterial wurde mir zur Verfügung gestellt. Mara (Blog Life is full of Goodies) hat es aufgenommen. 

DIESEN BEITRAG TEILEN