Hallo Ihr Alle.

Hier schreibe ich noch meine Eindrücke zur BioFach 2015 in Nürnberg. Die Messe ist wirklich top, das schicke ich gleich voraus. Die BioFach ist die größte Bio-Fachmesse der Welt und die Vielfalt ist faszinierend. Ich hatte volle 2 Tage Zeit und hab nicht mal ganz die Hälfte der Messe geschafft. Es hätte noch viele interessante Vorträge gegeben, leider habe ich keinen einzigen gehört oder gesehen, die Zeit war einfach zu knapp. Schaue ich mir jetzt hinterher an.

Hier zeige ich Euch meine Highlights aus 2 Tagen und den Hallen 6, 7, 7A und 9 mehr ging nicht 🙂

Beim Betreten der Messe läuft man direkt auf den Neuheiten-Stand zu und kann für Produkte und Kategorieren voten. Das habe ich auch getan und einige meiner persönlichen Favoriten haben auch gewonnen. Hier könnt Ihr sehen, wer alles in welcher Kategorie gewonnen hat: https://www.biofach.de/de/events/1/trends–innovationen/10253/

Leider gibt es nicht sooo viele Fotos aus dem Bereich der Neuheiten, da das Fotografieren verboten war. Ich habe das erst gar nicht bemerkt und es dann natürlich auch gelassen.

Provamel hatte einen recht großen Stand und man konnte alle Neuheiten natürlich probieren. Den Joghurt hab ich ausgelassen, da ich derzeit Soja nicht gut vertrage. Habe mir aber berichten lassen, beide Sorten seien sehr gut.

Am My.Yo Stand gab es ein großes Hallo als ich mich zu erkennen gab. Mein Blog ist dort bestens bekannt durch mein sojafreies und milchfreies Joghurt-Rezept ebenfalls. Wir haben uns länger unterhalten was man denn noch alles so mit den Fermenten und dem Joghurt-Zubereiter „anstellen“ könnte und ich wurde mit den neuen Produkten versorgt. Die teste ich in den kommenden Wochen, sobald mein Buch in Druck ist.
biofach2015-1-14

Na klar, ich musste auch die neuen Käse-Alternativen von Soyatoo ausprobieren. Die neuen Sorten sind auf Cashew-Basis, der kleine Strolch ist richtig lecker im Inneren. Mir hat er außen rum zuviel Haut, die ist mir zu dick, hab ich natürlich auch gleich bei Bernd angemeldet 🙂 Das geht mir aber bei herkömmlichem Camembert auch so. Der Cashew Cream Cheese Natur ist genial. Beide andere Sorten sind nicht soooo meins, sind mir zu süß. Aber hey, es gibt immerhin 3 Sorten. Später am Tag, versammelten sich zufällig alle wichtigen Tofu-Macher Deutschlands am Stand Nagel / Alberts. Geballtes Wissen und am liebsten wäre ich da geblieben. Ich habe so viel gelernt in so kurzer Zeit. Dinge, die man einfach auch nur von solchen Experten erfahren kann, die seit circa 30 Jahren Tofu herstellen in Deutschland und die absoluten Pioniere waren.

Ins Auge gestochen sind mir dann die glutenfreien Produkte von Männl. Viele Sorten an Kuchen und Brot sind im Angebot und was ich probierte (nur Kuchen und Konfekt) war gut. Vor allem gibt es auch Sorten mit Xylit oder Sukrin. Ich hoffe sehr, die Produkte schaffen es bald in den Einzelhandel.

Hier jetzt ein ganzes Sammelsurium an Produkten. Cocount Bliss war eine willkommene Abwechslung, da ich ganz schön Halsschmerzen hatte. Die Hirsemilch kenne ich bereits aus Spanien und hoffe sehr, dass wir die Produkte von Isola Bio auch bald in hiesigen Gefilden erwerben können. Die haben nämlich immer innovative Produkte und Sorten.
Die Spätzle-Idee finde ich witzig, die Riegel und Cremes von Simply Raw schmecken ganz toll, dann noch die verschiedenen Proteine von PUR YA!, die lassen sich natürlich für alles möglich einsetzten, auch zum Emulgieren und (endlich) tolle Alternativen zum Soja-Lecithin. Dann schickte mich der Herr von Ombar nochm kurz in den Himmel oder so 🙂 Diese Coconut-Buttons sind der Knaller. Sie kommen wohl erst im Herbst auf den Markt. Vielleicht auch besser so, weil die machen direkt süchtig. Am lovechock-Stand waren alle an allen Tagen äusserst gut gelaunt, das hat großen Spass gemacht.

Ganz besonders gut gefielen mir die Produkte von Marthomi. Story, Packaging, Branding und die Produkte selbst sind einfach nur klasse und schmecken. Ich hoffe, wir finden sie bald in unseren Läden.


Noch ein paar News aus dem Beauty-Sektor. Jean&Len wird in Kürze mit einer sehr breiten Produkt-Palette in unseren Drogeriemärkten aufwarten. Da freue ich mich schon. Begeistert haben mich die Schwämme aus der Konjak-Wurzel. Sie reinigen ohne jegliche Seife und es gibt verschiedene Schwämme, für verschiedene Hauttypen. Scheint mir optimal für Allergiker. Ich teste jetzt mal einen und hoffe, der Schwamm hält was er verspricht.
Überhaupt war ich echt fasziniert wie groß das Angebot von Bio-Kosmetik inzwischen ist und wie hübsch die Verpackungen alle sind. Leider ist das Angebot im Bio-Allergie-Kosmetik-Bereich ganz mini-klein (noch) :).

Last but not Least, war ich auch beim Blogger-Frühstück, das jedes Jahr veranstaltet wird. Es war sehr nett, für alle war gesorgt, auch glutenfrei und vegan war im Frühstücks-Angebot. Mit knapp einer Stunde war das Frühstück leider sehr knapp bemessen. Also ich würde im kommenden Jahr auch ne Stunde eher aufstehen 🙂 Es waren circa 80 Blogger anwesend und wir stellten uns alle vor. Das war echt interessant, die Mehrheit der BloggerInnen kamen aus dem Beauty-Bereich, aber auch Nachhaltigkeits-, Architektur-, Upcycling-, Vegan- und Foodblogs waren vertreten. Danke noch einmal an die Messe Nürnberg und im speziellen an Susanne und Anna für die Betreuung und das reichhaltige Angebot für uns Blogger.  Anschließend gab es eine Messe-Tour mit Xenia an der ich nicht teilnahm. Ich hatte einfach noch zu viele Termine.
biofach2015-1-37
Mein abschließendes Fazit: Ich komme auf jeden Fall wieder. Am besten dann aber 3 Tage lang 🙂 Es hat sich sehr gelohnt.

♥♥♥♥ Mein ganz besonderer Dank geht an Sibel und Wolfram. Sibel schreibt den Blog Insane in the Kitchen und hat mir ganz spontan für eine Nacht ihr Gästezimmer angeboten, so von Bloggerin zu Bloggerin. Das war ganz ganz großes Kino finde ich. ♥♥♥♥

DIESEN BEITRAG TEILEN