SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: Proteinlow-carbglutenfreiAbnehmenvegan

Hafermilch – Unverträglichkeit trotz Verträglichkeit – warum?

Hafermilch-Kaffee-Unverträglichkeit

Heute habe ich mich spontan entschieden, diesen Artikel zu schreiben. Das Thema Unverträglichkeit trotz eigentlicher Verträglichkeit treibt mich schon eine Weile um. In den letzten Wochen habe ich mich dann im Selbst-Experiment ausführlich damit auseinander gesetzt, um eventuelle Gründe herauszufinden. Im hier geschilderten Fall geht es um Hafermilch – Unverträglichkeit trotz Verträglichkeit.


Es ist ja bekannt, dass Nüsse verträglicher werden, röstet man sie an. Weiterhin ist bekannt, dass Früchte besser verträglich sind, isst man sie mit Joghurt. So können viele Heuschnupfengeplagte auch Früchte und auch Nüsse besser vertragen, die sie ansonsten durch Kreuzallergien eher nicht vertragen können. HINWEIS: bitte probiert das vorsichtig aus. Diese Verträglichkeiten können zutreffen und müssen aber nicht.

Heute schreibe ich mal über den umgekehrten Fall. Und zwar im speziellen über Hafermilch, auch genannt Haferdrink. Ich vertrage Hafermilch und Haferprodukte hervorragend, aber nicht im Kaffee. Vorausschicken will ich: Ich vertrage Kaffee hervorragend und trinke ihn gerne und auch nicht so wenig ;). Lediglich Senseo-Kaffee vertrage ich nicht gut und davon lasse ich dann auch die Finger. Ich vertrage auch jede andere Milch im Kaffee, nur eben Hafermilch nicht.

Es liegt keine Hafer-Allergie oder Haferunverträglichkeit vor

Mein Speiseplan beinhaltet Haferprodukte in allen möglichen Varianten: Hafermehl, Haferflocken, Hafermilch gekauft oder selbst gemacht. Ich verzehre nahezu täglich Haferprodukte. Ich habe keinerlei Verträglichkeitsprobleme mit Hafer, außer eben in einem sehr speziellen Fall und diesen schildere ich euch jetzt.

Ich vertrage Hafermilch sehr gut und dann doch nicht

Hafermilch mag ich sehr gerne und vertrage sie hervorragend, bis eben im Kaffee. Ich mache mein Müsli mit Hafermilch warm oder kalt, koche und backe mit Hafermilch. Sobald ich Hafermilch in meinen Kaffee gebe, geht’s mir sowas von mies! Ich bekomme Magenkrämpfe, Durchfall und einen Blähbauch, Umfang so circa 8. Schwangerschaftsmonat. Die Symptome halten in etwa 3 – 4 Stunden an und verschwinden wieder. Die meisten von euch wissen, wie unangenehm das ist. Das erste Mal ist mir der Umstand vor einiger Zeit in einem Café aufgefallen. Doch damals dachte ich, es läge an etwas anderem. Nachdem ich dann zu Hause ab und an Haferdrink anstatt einer anderen Milch in den Kaffee gab, war die Unverträglichkeit schnell offensichtlich.

Ich habe ein umfangreiches Selbst-Experiment durchgeführt

Nachdem ich mir sicher war, meine Beschwerden kommen immer von der Hafermilch im Kaffee, wollte ich es genau wissen. Ich wollte testen, ob es an einer bestimmten Hafermilch liegt. Verschiedene Hersteller verarbeiten ja unterschiedliche Hafersorten und weitere unterschiedliche Zutaten. In den vergangenen Wochen habe ich über 15 verschiedene Haferdrinks von verschiedenen Marken getestet, auch selbst gemachte Hafermilch war dabei. Ich hatte glutenfreie Sorten, normale Sorten, bio und konventionell, gesüßt und nicht gesüßt. Den Kaffee habe ich kalt und warm mit Hafermilch probiert. Keine Sorge, ich habe immer nur kleine Mengen getestet und niemals einen ganze Tasse Kaffee mit Hafermilch getrunken.

Ich bin keine Masochistin und habe mich nur vorsichtig in das Hafermilch-Experiment gewagt. Wer will schon alle paar Tage freiwillig mit Magenkrämpfen, Durchfall und Blähbauch kämpfen. Nach den zwei Versuchen merkte ich: Es reichen bereits zwei Schlucke Kaffee mit Hafermilch, um in wenigen Minuten eine erste (mildere) Magenreaktion zu bekommen. Diese war insoweit ok für mich, als dass ich mein Kaffee-Hafermilch-Experiment alle paar Tage mit zwei Schlucken gemacht habe. Ich dachte mir so, hast du keine Reaktion, dann kannst du immer noch etwas mehr davon trinken.

Ah vielleicht wichtig noch an dieser Stelle: Ich habe auch unterschiedliche Kaffeesorten ausprobiert. Ich habe die Hafermilch warm und kalt probiert. Ich habe sie nie aufgeschäumt. Ich will gar nicht wissen was dann passiert, ist auch noch Luft unter der Hafermilch.

Das Ergebnis meiner Hafermilch-Kaffee-Unverträglichkeit

Egal welche Hafermilch und welchen Kaffee ich ausprobiert habe, ich habe immer und immer Reaktionen gehabt. Meine Hoffnung, es liegt an einer bestimmten Sorte Hafermilch oder einer anderen Zutat im Haferdrink, hat sich nicht bestätigt. Tja, jetzt weiß ich bislang immer noch nicht, warum ich Hafermilch generell supergut vertrage und alle anderen Haferprodukte auch, aber eben mit Kaffee nicht.

Inzwischen habe ich schon so viel recherchiert und überhaupt keinen Ansatz gefunden. Eines Tage werde ich sicherlich den Grund herausfinden. Aktuell eben nicht. Das ist zwar etwas unbefriedigend, aber so ist es jetzt. Wichtig für mich ist zu wissen: Ich kann einfach keinen Haferdrink im Kaffee vertragen.

Falls unter euch jemand ist, die/der eine Idee zu diesem Thema hat, immer gerne her damit! Ich bin an jeder Spur interessiert, mehr über dieses Hafermilch-Kaffee-Phänomen herauszubekommen.

Habt ihr auch solche Verträglichkeits-Unverträglichkeits-Phänomene?

Das interessiert mich sehr! Bitte schreibt mir unbedingt in den Kommentaren, ob ihr auch Lebensmittel habt, die ihr in manchen Kombinationen/Konstellationen nicht vertragen könnt.

Eure

Signatur Steffi

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
75 Kommentare
Aktuellste
Älteste Beliebteste
Beitragskommentare
Alle Kommentare anzeigen
Susanne

Ganz lieben Dank für den tollen Artikel! Ich trinke seit zwei Wochen Hafermilch im Kaffee und auch unterschiedliche Sorten. Nun war mir gestern nach dem Kaffee schon etwas seltsam, aber heute Morgen dachte ich, dass ich mich mit Magen-Darm angesteckt habe so schlimm war es. 🙈 Die Sorte die seit gestern im Einsatz war ist von Rewe, Berief Barista Bio Haferdrink heißt sie meine ich. Tja, dann lasse ich das jetzt doch wieder mit dem Kuhmilchersatz. LG Susanne

Kerstin

Sehr interessant. Mir geht es da ganz ähnlich und ich verstehe einfach nicht, was das sein kann. Vielen Dank für deinen Beitrag

Sophie

Hallo zusammen, habe diesen Beitrag entdeckt weil ich aktuell mit Magenschmerzen und Übelkeit im Bett liege und darauf warte, dass sich mein Körper wieder beruhigt und ich nicht nochmal ins Bad muss. Bei mir war es ein chai latte. Also schwarzer Tee und vieeel Schaum … habs auch währenddessen schon gemerkt und zum Glück nicht ausgetrunken. Aber so stark hatte ich es schon seit Jahren nicht mehr. Schade, dass das trotz Umstellung noch passieren kann.

Anonym

Hi Steffi, ich bin zufällig auf deinen Beitrag gestoßen und habe bei mir ein ähnliches Verhalten festgestellt. Jedoch trinke ich keinen Kaffe sondern schwarzen Tee mit einem Schuss Milch. Jedes Mal wenn ich Hafermilch verwende gibt es eine Reaktion. Ich habe es neulich auch mit Café probiert, es passierte das gleiche nur vieeeel heftiger. Ich bin kein Experte aber ich könnte mir vorstellen, dass es etwas mit dem Koffein zu tun hat.

Petra

Hallo, welches gesunde Öl, mit Omega 3 Fettsäuren usw. kann ich zum Braten nehmen, soll laktosefrei u. glutenfrei sein.
Danke für die Rückantwort.

Esther

hallo Steffi,
ich bin zufällig auf Deine Seite gestossen, weil ich vor einigen Tagen eine so heftige Reaktion auf Hafermilch hatte, dass es mich fast umgehauen hat.
Ich benutze normalerweise ungesüßte Mandelmilch sowohl für Kaffee als auch für Müsli, Porridge etc.
Hafermilch nur draussen, weil es nichts anderes gibt. Ich mag Hafermilch und hab mir deshalb letztens für zu Hause eine gekauft und mir ein Porridge damit gemacht. ich habe SOFORT gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Mein Magen hat nicht geschmerzt, aber irgendwie war klar, dass er das nicht mag. Na ja und dann hatte ich die „üblichen“ Reaktionen und vor allem heftigen Durchfall.
Was ich interessant daran finde, ist, dass ich eigendlich gedacht hab, dass eine Unverträglichkeit eigendlich mit dem Darm zu tun hat, z.B bei einer Laktoseintoleranz. Da fehlt ein bestimmtes Enzym.
Aber dass der Körper SOFORT reagiert, finde ich sehr erstaunlich. Ich bin keine Medizinerin, aber frage mich ob das noch als Unverträglichkeit gilt. Wie funktioniert das? Das ist ja schon eher eine allergische Reaktion.
Ich esse übrigens auch gerne Hafer und hatte bis jetzt noch nie Probleme damit. Aber von Hafermilch lass ich jetzt erstmal die Finger!

schöne Grüße Esther

sven

Ich habe vor einem Jahr Hafermilch allein noch sehr gut vertragen, auch mit Kaffee keine Probleme. Aber nun esse ich nur eine Schale Haferflocken, mit Hafermilch macht mein Magen auch Probleme, mal mehr, mal weniger.

Trinke ich die Hafermilch allein, dieselben Probleme.

Im Kaffee inzwischen dasselbe verstehe ich auch nicht.

Habe umgestellt auf Soja, alles gut, aber schmeckt mir nicht so gut.

Hab mit Histamin und Gluten eigentlich keine Probleme.

Sarah

Hallo Steffi,
das ist ja spannend – und seltsam. Ich bin an deinem Beitrag hängen geblieben, weil ich Hafermilch liebe, sie aber noch nie in Kaffee probiert habe. Im ersten Moment hätte ich das auf unterschiedliche Zutaten in der Hafermilch je nach Hersteller zurückgeführt, aber das hast du ja bereits ausgeschlossen.

Letztendlich glaube ich, dass es eine sehr individuelle Sache ist, was man gut verträgt und was nicht. Zum Glück gibt es noch ganz viele andere leckere Pflanzenmilch-Sorten.

Liebe Grüße
Sarah

Julia

Ich bin gerade auf deinen Artikel gestoßen, weil ich EXAKT das an mir festgestellt habe. Vollkommen verrückt, dass man ausgerechnet diese Kombination nicht verträgt, obwohl man sowohl Kaffee, als auch Hafer in allen möglichen Formen problemlos zu sich nehmen kann. Bei mir ist die Reaktion wesentlich stärker ausgefallen als bei dir- ich war mehrere Tage richtig krank und habe mich mehrfach übergeben müssen. Ich hatte schon den Verdacht, dass es damit zusammenhängt, aber den endgültigen Beweis hatte ich, als ich in Eile versehentlich ein zweites Mal Hafermilch in den Kaffee gab und einen Schluck trank. Sofortige Magenschmerzen aus der Hölle!
An einer Erklärung für dieses Phänomen wäre ich auch interessiert.

Fernando

Hafermilch hat Histamin Kaffee hat unglaublich viel Histamin ein Espresso hat weniger Histamin eine große Kaffeemaschine ganze Tasse hat natürlich mehr jegliche hafermilch hat auch Histamin und wird mit Enzymen gespaltet nicht jeder Körper verträgt jedes Enzym die Enzyme sind zu 100% synthetisch und nicht biologisch hergestellt auch wenn sie auf einer biologischen grundweise basieren die gleichen Enzyme die der Körper auch im Körper hat um Zucker zu zersetzen es ist nicht gut Fructose und Glukose davor zu spalten um eine andere Konsistenz zu erreichen das in Verbindung mit den Problemen im Darm die eh schon herrschen bringt die Reaktionen hervor der Körper und die Niere ist in dem Moment mit beiden Produkten in Kombination überfordert morgens braucht der Körper hauptsächlich Flüssigkeit beide Produkte entziehen dem Körper ausschließlich Flüssigkeit bei einem kranken Darm. Ein histaminschock und Dehydrierung sind die Folge. Bis der überpegel sich wieder abgebaut hat. Morgens ist der Darm am aktivsten deswegen am besten zu verdauen Richtung Mittag Nachmittag immer schwerer dass der Körper das auf den Abend noch mal abbauen kann.wer
Immer Probleme mit Fructose oder Histamin hat der bekommt hier durch diese Kombination auf jeden Fall Probleme. Hafermilch und mandelmilch haben den höchsten fruktan und raffinoseanteil wer also auf diese beiden besonders reagiert sollte mal schauen ob nicht ein Problem mit dem fruktosestoffwechsel vorliegt , kann auch eine morgendliche Übersäuerung sein selbst wenn man denkt dass das alles basisch ist das ist Käse. Immer auf sich selbst hören und gucken was der Magen braucht morgens hat der Magensäure und muss die Säure erstmal eingedämmt werden hafermilch und Kaffee setzen dem direkt eins oben drauf mal zwei.
Ich habe selber seit Geburt eine HFI. Wer seine hafermilch selber macht wird merken dass das funktioniert es liegt an der amylase und der Fermentation

Last edited 2 Monate zuvor by Fernando
Sonja

Hallo Fernando… lt. I-net-Recherche: „Die meisten Kaffeesorten an sich sind praktisch frei von Histamin – trotzdem kann das Genussmittel bei einer Histamin-Intoleranz die Symptome verstärken. Das im Kaffee enthaltene Koffein blockiert nämlich das Enzym Diaminoxidase, das ja für den Histaminabbau im Körper verantwortlich ist.“
Und Hafermilch hat kein Histamin… sondern Gluten… das ist ein Unterschied! Ich glaube es liegt eher an der Kombination von Hafermilch und Kaffee… neulich in einer Konditorei wurden die Gäste sogar in der Getränkekarte bei der Hafermilch extra darauf hingewiesen, dass bei dieser Kombination mit dem Kaffee eine Kreuzallergie hervorgerufen werden könnte!
LG. Sonja

Sonja

noch genauer gesagt… Hafermilch ist histaminarm und es gibt im Handel auch glutenfreie Hafermilch!

Barbara

Danke hat mich sehr weiter gebracht. Ich habe eine genetisch bedingte histaminabbaustörung. Histaminarme Diät gemacht aber immer noch Probleme gehabt. Weizen schlecht vertragen Äpfel manchmal auch Zwiebel Knoblauch und Spargel haben sich zu wahren Rülps und Pubsattacken gesteigert. Daraus habe ich nun gefolgert dass ich auch Fruktanintolerant bin. Jetzt macht das alles Sinn und ich kann mir einen neuen Ernährungsplan stricken. Hast du ein paar leckete Rezepte für den Alltag die du bei gleichzeitiger Fruktan und histaminintoleranz empfehlen kannst?

Silke

Hallo liebe Steffi,
genauso wie von dir beschrieben geht es mir auch. Hafermilch im Kaffee kann ich nicht trinken…hast du eine pflanzliche Alternative gefunden die schmeckt (ich nicht, weshalb ich wieder zurück zur Kuhmilch bin)?
Diese unerträglichen Krämpfe habe ich allerdings nicht nur mit dieser Kombi…es gibt verschiedenen Kombinationen, die bei mir die selben Symptome auslösen. Leider lässt es sich nicht immer so eindeutig bestimmen. Z.b. Apfelkuchen…es scheint dass gekochte, eingemachte Äpfel mir auch Problem bereiten, insbesondere in Kombination mit Mehl (nicht aber der rohe Apfel, oder Apfelsaft). Ich konnte mittlerweile einige Kombis für mich herausfinden, aber eben nicht alle und auch nicht der wahre Grund.
Meine Arztbesuche helfen nicht; Diagnose Reizdarmsyndrom.
Eine Sache hilft mir allerdings im Akutfall ganz gut, das ist ein Antihistaminika. Mein Hautarzt (!) brachte mich darauf…
Lg Silke

Simeon

Moin,
ich befürchte, dass es nicht an Kaffee & Hafermilch liegt – zumindest bei mir tritt es auch mit Chai Tee und mit Caro-Kaffee auf…
Bin letzte Woche nach Durchfall samt krassen Magenkrämpfen drauf gekommen.
LG, Simeon

dago

Liebe Steffi- Ist ja krass, ich habe das gleiche Problem mit der Hafermilch! Haferflocken und Hafermehl (gf) gehen gut aber Hafermilch im Kaffee und übrigens auch Mandelmich im Kaffee gehen bei mir nicht´, sonst schon. Daher trinke ich jetzt einfach immer nur Espresso pur, damit habe ich keine Probleme. Übrigens vertrage ich auch Gold Leinsamen nicht, normalen Leinsamen aber schon…. verstehe das wer will…
Liebe Grüße dago

Julia

Liebe Steffi, eigentlich bin ich auf Deinem Blog gelandet, weil ich mich für glutenfreie Rezepte für meinen Lievito Madre interessiert habe (einfach nur so, ich vertrage Gluten und habe weder mit Soja noch Histamin Probleme) – und jetzt finde ich zufällig diese Einträge, die mich bestätigen! Hafermilch geht für mich nämlich gar nicht, nicht kalt, nicht als fertiger Kakao, nicht mit Kaffee, nicht im Chai. Einen herzlichen Gruß an alle Mitleidenden! Ich bekomme definitiv Probleme, sobald die Hafermilch im Dünndarm ist, Übelkeit, Blähbauch, Schwäche, Krämpfe. Ich habe dazu bisher nichts hinreichend hilfreiches gefunden, ich habe es auf die Fermentation geschoben…

Marleen Funk

Ich z B kann nur glutenfreie Hafermilch und Haferflocken ab. Habe keine Glutenuverträglichkeit.

Sebastian

Hallo zusammen, bei mir sieht es ähnlich aus. Zu Hause und bei der Arbeit trinke ich meinen Kaffee mit Kuhmilch. -keine Probleme!
Wenn ich zu Besuch bei Freunden bin, muss ich meinen Kaffee mit Hafermilch trinken. – großes Problem!!!
Nach gut 20 Minuten fange ich an mich unwohl zu fühlen, dann sehe ich zu das ich nach Hause komme. Nach 30-40 Minuten geht’s dann erstmal auf die Toilette. Ich fühle mich dann so elend, wie als wenn man 10 Zigaretten nacheinander geraucht hätte.(Nichtraucher)
Hab schon gedacht das meine Freunde einen speziellen Kaffee haben oder so, weil ich zu Hause ja mit Hafermilch koche, und daher auch die Hafermilch vertrage. Aber jetzt weiss ich das es einfach die Mischung Kaffee-Hafermilch ist.
Ich bin gespannt ob das Geheimnis gelüftet wird.
Danke für die ganzen Beiträge, dachte schon das es nur mir so geht.

Brigitte

Liebe Steffi, bei mir geht aufgeschäumte Hafermilch + Kaffee sehr gut. NUR nicht spät nachmittags. Ab so nach 16 Uhr geht es nicht mehr. Reaktion Blähbauch, Verstopfung. Bei meiner FI neige ich immer zur Verstopfung und Blähbauch. Ich habe es auch bei anderen Lebensmitteln festgestellt, das es ab Spätnachmittag nicht mehr geht. Gebratenes Gemüse geht und auch ein Biobrötchen+Käse. (LI/FI) Lieben Gruss Brigitte – toll deine Seite, Infos, Rezepte etc. – danke dafür

Daniela

Bei mir ist es ein ganz anderes Problem. Ich vertrage super gut Hafermehl und glutenfreie Haferflocken. Aber wenn ich dann glutenfreien Haferdrink probiere, bekomme ich Darmprobleme. Liegt es vielleicht an dem Sonnenblumenöl?

Anonym

Hi Steffi,
Ich habe mir vor 2 Tagen die Baristo Hafermilch vom Hofer(Aldi) gekauft und dachte ich probiere es mal. Schmecken tut es gut, jedoch habe ich auch ab den ersten Cappuccino gespürt dass ‘etwas’ passiert mit meinem Körper. Mir wurde recht schlecht und ich hatte sogar mal das Gefühl mein Kreislauf lässt nach. Müde, schlapp und auch ein ‘wasserbauch’ fällt mir auf, als klotzt es im Bauch 🙈
Da ich eine Soja Allergie habe und gerade gelesen hatte dass diese Milch Spuren von Soja erhalten könnte, habe ich es für mich mal darauf geschoben. Jedenfalls geht diese Hafermilch mal raus bei der Tür, schade … Aber ich glaube sicher bei deiner Geschichte ist etwas dran.
Viel Glück bei deine Recherchen
liebe Grüße Lucienne

Kerstin

Hallo Steffi, meine Tochter verträgt keine wärmebandelte (super lange haltbare) Milch im Kaffee. Vielleicht liegt es wirklich an der Wärmebehandlung, Verarbeitung der Milch oder auch Hafermilch. Mit Milch aus dem Kühlregal gibt’s keine Probleme.
Kaffee pur dagegen bereitet Ihr Probleme

Doris

Hallo Steffi,
Haben Sie es schon einmal mit „Esspresso-Kaffee“ versucht? Ich kann es mir gut vorstellen, dass es am Kaffee liegt. Esspresso-Kaffe ist eine Spezialröstung, eben anders als normalem Kaffee! Es könnte wirklich an der „Röstung des Kaffee liegt!

Susanne

Ich habe bei Eier immer ganz unterschiedliche Reaktionen. Am schlechtesten vertrage ich sie in Kuchen und Pfannkuchen. Als Spiegelei oder weichgekochtes Ei habe ich keine Probleme. Besonders das Pfannkuchensyndrom finde ich komisch. Mit Kindern gibt´s die ja öfters. Erst habe ich nur noch Dinkel Mehl genommen, dann mit Pflanzlicher Milch ersetzt. Dann auf Glutenfreies Mehl geändert, auch mit selbstgemachter Pflanzenmilch versucht. (Wg. Histamin, ich vertrage auch das Sonnenblumenöl und die Fermentation nicht) Bei Pfannkuchen habe ich hinterher immer Bauchweh und dicken Blähbauch. Besonders die Kombi Mehl-Milchersatz-Ei-Fett scheint irgendetwas im Bauch/ Verdauung auszulösen.
Ich drinke schon lange keinen Kaffee mehr, aber ich weiß, dass ich nach allen Kaffeevarianten mit pflanzlicher Milch immer Blähungen bekommen habe. Zum Schluss habe ich nur noch Espresso gedrunken. (Funktioniert schlaftechnisch aber nicht.) Oder mir ein bisschen Mandelmus reingrührt. fürs Gefühl;)
Alles Liebe Susanne

Tina

Mir geht es mit Gemüsepüree so. Esse ich Blumenkohl, Süsskartoffel , Erbsen ec. so wie sie sind gedünstet oder Gekocht vertrage ich sie super . Mache ich Püree daraus , ohne eine zusätzliche beigabe von irgendwas , bekomme ich einen Blähbauch 🤪🤪🤪😂

Fini

Ich kann Paprika und Pilze separat gut essen, beides zusammen (zb. leckeres Grillgemüse im Sommer) ergibt Bauchkrämpfe, die ihresgleichen suchen…

Natalie

Hallo Steffi,
hast du dein Experiment auch mal mit selbst gemachter Hafermilch ohne Zugabe von Öl gemacht? Ich vertrage nämlich das Sonnenblumenöl in allen fertigen Milchalternativen nicht.

Angela

Ich lasse Hafermilch schon länger weg, weil ich Histaminreaktionen davon hatte und denke es liegt an der Fermentation. Ganz schlimm ist es bei Haferdrink Pulver. Mir ist aber auch aufgefallen, dass ich Milch im Kaffee nicht vertrage. Laktosefreie Milch ist aber okay und sonst war mir noch nicht aufgefallen, dass ich von Laktose Probleme bekomme. Auch Paprika vertrage ich generell nicht so optimal, aber wenn ich Kaffee trinke und dann Paprika esse, ist es ganz massiv schlimm. Übelkeit, aufstoßen, Magrnbeschwerden. Meine Theorie war, dass die Säure den Magen angreift und so sensibler für Unverträglichkeiten macht.

Angela

Ach ich trinke übrigens wegen Histamin nur koffeinfreien Kaffee und habe trotzdem dann die Unverträglichkeiten mit zum Beispiel Milch.

Angela

Viel geht davon auch nicht und koffeinfreien Espresso vertrage ich noch mal besser, als koffeinfreien Kaffee. Koffein geht bei mir schlecht. Teein kommt darauf an.. es geht ein bisschen Schwarztee manchmal, aber Mate Tee ist extrem schlimm bei mir. Es ist wirklich alles sehr individuell.

Daniela

Ich habe festgestellt, dass die Tage, an denen ich eigentlich verträgliche Nahrungsmittel nicht vertrage, immer ca. 3-0 Tage vor dem Eisprung und ca. 3-0 Tage vor der Regel sind. Bei mir ist das klar zyklusabhängig. Hast du darauf schon einmal geachtet?

Dani

Ich habe das Problem, wenn ich mir eine Matcha-Latte mit Hafermilch (glutenfrei) mache. Vielleicht hängt es ja mit dem Koffein zusammen.

Silke

Ich kenne dieses Phänomen auch. Ich hatte nicht solche schlimmen Beschwerden, aber mir war bis vor einem halben Jahr circa auch leicht übel nach Cappuccino mit Hafermilch. Auch ich habe eine Glutensensitiviät, die in letzter Zeit besser geworden ist, seitdem vertrage ich auch den Cappuccino.

Anonym

Hallo Steffi,
Soweit ich mal gelesen habe, verstärkt Koffein die Wirkung von biogenen Aminen, und Haferdrink kann solche enthalten.
Könnte das der Grund sein?
LG Claudia

Anne

Hallo Steffi,

wenn es wirklich das Koffein sein sollte, würde es mich interessieren, ob du bei Lupinenkaffee mit Hafermilch auch Probleme hast.

Ich weiß nicht, ob du Lupinenkaffee schon einmal getrunken hast. Ich bin nicht „koffeinsüchtig“, ich liebe nur den Geschmack von Kaffee und finde Lupinenkaffee wirklich eine tolle Alternative zu Bohnenkaffee.

Weiterhin viel Glück bei deiner Recherche.

Liebe Grüße
Anne

Sue

Ich vermute, dass das mit Deiner Glutensensitivität respektive Zöliakie zusammenhängt. Soweit ich mich erinnere, ist Gluten ein Thema, gell? Kaffee kann bei Glutensensitivität bzw. bei Zöliakie Kreuzreaktionen verursachen. Beide einzeln mögen kein Problem darstellen, aber die Kombination womöglich.
Könnte das ein Ansatz sein?

Nadine

Vielleicht vertragen sich die Kaffeesäure und der Haferdrink nicht. Erbsenmilch soll ja fantastisch funktionieren. Bei Haferdrink und Kaffee entwickelt sich schnell eine Reaktion, oftmals sieht man das bereits in der Tasse. Ähnlich könnte es sich so reaktionsfreudig auch im Körper verhalten, schätze ich. Aber einen bewiesenen Grund habe ich nicht. Bin aber neugierig. Hast du Erbsenmilch bereits probiert?

Christina

Das ist echt komisch. Ich habe seit Anfang des Jahres auf Hafermilch umgestellt und habe seit dem immer Probleme, wenn ich nachmittags mir als Snack eine Schale Haferflocken mit Milch mache. Dann habe ich die gleichen Symptome wie du schreibst, aber frühs kann ich die Haferflocken mit Hafermilch ab und merke nichts. Ich hab auch schon mit Wasser probiert und stellte keinen Unterschied fest. Immer nachmittags der Blähbauch. Aber wenn ich sie weglasse, dann habe ich auch keinen Blähbauch.

Seit Anfang des Jahres habe ich auch noch mehr Probleme mit Allergien und Unverträglichkeiten als sonst. Aber das Problem mit dem Kaffee ist sehr interessant. Ich denke auch es liegt an der Kombi mit dem Kaffee. Beides ist ja nicht ganz histaminarm/Histaminliberator. Vielleicht hängt das zusammen?

Ich achte bei der Hafermilch immer auf zuckerfreie Marken, durch meine Fructose. Die vertrage ich tatsächlich besser. Oder hattest du schon auch bei der Markenauswahl erwogen? Vielleicht ist dann einfach die Menge an Zucker erreicht. Keine Ahnung.

Anette

Das Phänomen kenne ich gut! Ich vertrage Basilikum, Vollkornbrot und Frischkäse einzeln ganz gut; aber wenn ich mir ein Frischkäsebrot mit Basilikum belege, schwillt mir schon nach dem ersten Bissen der Gaumen so an, dass es richtig weh tut.
Lustigerweise ist das aber nicht jedesmal; es kann sein, wenn ich mir eine Stunde später nochmal so ein Brot mache, passiert gar nichts. Krasse Sache das. 🤔😜

Uli

Hallo Steffi, ich habe das mit Eiskaffee. Genau die selben Symptome. Ich vermute es liegt an der anregenden Wirkung des Kaffees und dem Kältereiz des Eises.

Das könnte Dir auch gefallen

Meine Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du aus bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungsmittel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren. Und erhalte die Kochtrotz Verträglichkeitsliste.

Copyright 2022 by KochTrotz® · Alle Rechte vorbehalten · All rights reserved
* Werbung | Affiliate Links. Durch eure Käufe erhält KochTrotz eine Provision. Diese wird verwendet, KochTrotz weiter zu entwickeln und neue Services bereitzustellen.

75
0
Wir lieben Kommentare. Du auch? :-)x

Mein Newsletter

Abonniere die kostenlosen Services! Und erhalte die KochTrotz Verträglichkeitsliste.