Rezeptfilter: keine Auswahl

Das Dr. Oetker Frühjahrs-Kochbuch-Programm 2017 – ich bin sehr positiv angetan

Dr. Oetker Frühjahrs-Kochbuch-Programm 2017 | KochTrotz RezensionWerbung und Rezension: Alle 8 Kochbücher aus dem Dr. Oetker
Frühjahrs-Kochbuch-Programm 2017wurden mir zur Verfügung
gestellt. Dieser Umstand hat meine Meinung keinesfalls beeinflusst.

Heute stelle ich euch das Dr. Oetker Frühjahrs-Kochbuch-Programm 2017 vor.

In den letzten Wochen habe ich alle acht neuen Kochbücher aus dem Dr. Oetker Frühjahrs-Kochbuch-Programm 2017 gelesen und einige der Rezepte gekocht. Ich muss sagen, ich besaß davor nur ein Dr. Oetker Kochbuch und das ist schon ein paar *sehr viele* Jährchen alt.

So nach und nach trudelten die Kochbücher bei mir ein. Als erstes kamen die vier Bücher aus der oberen Reihe auf dem Foto oben. Ich war schon von den ersten vier Kochbüchern überrascht. Ich hatte keine Erwartungen an die Bücher, also weder positive noch negative, noch irgendwelche. Ich kenne die Dr. Oetker Koch- und Backbücher ja auch eigentlich nicht wirklich. Nachdem ich jetzt alle Bücher aus dem aktuellen Frühjahrsprogramm 2017 „durchgearbeitet“ habe, bin ich sehr positiv angetan.

Was ihr vielleicht wissen müsst, ich bin nicht verpflichtet Bücher zu rezensieren, die mir zur Verfügung gestellt werden. Hier habe ich mich aufgrund meines sehr positiven Erlebnisses entschieden euch alle acht Bücher, zumindest kurz vorzustellen.

Bei allen mir zugesandten Dr. Oetker Koch- und Backbüchern gefallen mir einige Punkte sehr gut. Alle Back- und Kochbücher sind nach der absolut gleichen Systematik aufgebaut und zwar so:

  • Zu Beginn wird immer die Rubrik Wissenswertes zu den Rezepten dargestellt. Dort finden sich übergreifene Erklärungen, grundlegende Anweisungen, Tipps, Tricks und auch Abkürzungen.
  • Die Rezepte sind in allen Büchern gleich strukturiert.
  • Jedes Rezept hat ein Foto (für mich sehr wichtig)
  • Am Ende jedes Buchs findet man, sofern wichtig, einen Ratgeber oder ein Kapitel mit Grund-Arbeitsschritten die für alle Rezepte im Buch gelten.
  • Das Register befindet sich in jedem Buch am Ende. Die Register sind in den Büchern unterschiedlich und sinnvoll gegliedert. Alle Register sind alphabetisch gelistet.

Das hilft vor allem Koch- und Backanfängern sich gut zurecht zu finden. Eines kann ich auch direkt hier bemerken. Alle Rezepte in allen Büchern sind relativ einfach umzusetzen. Ich würde keines der Rezepte mit hohem Schwierigkeitsgrad einstufen.

Was ich ebenfalls bemerksnwert finde, ist die Preisstruktur der Bücher. Die meisten kosten 12,99 € (in Deutschland) und das große Grundkochbuch vegetarisch liegt bei 19,99 € (in Deutschland). Gerade für Themenbücher wie bspw. Zupfbrote oder Zauberkuchen sind 12,99 € eine machbare Investition. Das ist aber meine persönliche Meinung.

Alle Dr. Oetker Koch- und Backbücher geben die Dr. Oetker Gelinggarantie ab. Das bedeutet, die Rezepte sind einfach, die Zutaten leicht erhältlich und zigfach getestet. Zusätzlich wird eine telefonische Hotline genannt bei der man bei Schwierigkeiten anrufen kann.

Kommen wir zu den einzelnen Büchern:

Dr. Oetker Grundkochbuch vegetarisch

Dr. Oetker Frühjahrs-Kochbuch-Programm 2017 | Grundkochbuch | KochTrotz RezensionDieses Kochbuch ist vom Format her größer als die anderen Bücher, die ich hier vorstelle. Das erste Kapitel ist ein ausführlicher Ratgeber zum Thema vegetarische Ernährung. Sehr übersichtlich und informativ. Ich war echt überrascht. Das sind viele gute praktische Tipps enthalten. Was ich gut finde, es sind Portionsgrößen bei vegetarischer Ernährung beschrieben. Das habe ich noch in keinem vegetarischen Kochbuch gesehen. Finde ich sogar ziemlich wichtig wenn man in die vegetarische Ernährung einsteigt.

Das Buch ist ein vegetarischer Allrounder. Vom Frühstück, Snacks und Aufstriche, Suppen und Eintöpfe, Dressings und Salate, aus Topf und Pfanne, uvm. bis hin zu Süße Mahlzeiten und Desserts ist alles drin. Ich wollte euch jetzt nicht das komplette Inhaltsverzeichnis aufführen. Es sind neben vegetarischen sehr viele vegane Rezepte enthalten. Ich würde sagen, so 70% der Rezepte sind vegan und andere ganz leicht in ein rein pflanzliche Version zu wandeln. Diese Kochbuch ist meiner Meinung nach nicht sehr sojalastig. Klar, es sind Rezepte mit Tofu enthalten. Hält sich aber im Rahmen. Ich schreibe das hier explizit weil ich ja weiß, dass einige von euch wie ich selbst keine Sojaprodukte vertragen können.

Das Dr. Oetker Grundkochbuch vegetarisch ist ein echt gutes Koch- und Backbuch für alle, die Interesse an der vegetarischen Küche haben oder auch um- und einsteigen wollen. Die Rezepte sind eine schöne Mischung aus vegetarischen Evergreens, aber auch neuen und modernen Rezepten. Was mir positiv aufgefallen ist, sind die vielen bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen in den Rezepten.

Hier darf ich euch ein Rezept aus dem Buch vorstellen. Ausgerechnet diese Rezept ist natürlich mit Soja 😉 .  Meine bislang probierten Lieblingsrezepte sind die Süsskartoffeln mit Honig-Senf-Dressing und das Crunch-Müsli mit Wochenvorrat (habe ich glutenfrei gewandet – easy) ♥.

Hier die Daten:
Dr. Oetker Grundkochbuch vegetarisch *
288 Seiten | Format 19 x 26 cm
€[D] 19,99 | €[A] 20,60
ISBN 978-3-7670-1741-2
Erscheinungstermin: 22. März 2017

Dr. Oetker Einmachen von A – Z

Dr. Oetker Frühjahrs-Kochbuch-Programm 2017 | Einmachen A - Z | KochTrotz RezensionDas ist eines meiner Lieblingsbücher aus dem Dr. Oetker Frühjahrsprogramm 2017. Mit diesem Buch habe ich schon viel Zeit verbracht und es stecken ziemlich viele Post It’s drin zum nachmachen. Was mir hier besonders gefällt ist die schöne Mischung aus süßen, pikanten und herzhaften Rezepten. Es sind einige Klassiker enthalten, aber auch für mich völlig neue Geschmacksrichtungen. Das Buch geb ich nimmer her ♥♥♥♥♥ 🙂 . Ingesamt sind es 200 Rezepte für Marmeladen, Gelees, Essige, Öle, Saucen, Chutneys, Eingekochtes (auch Fleisch und Gurken, etc.), Liköre und Spezialitäten (das sind gaaaaanz tolle Sachen bei). Daher gibt es aus diesem Buch keine Nennung meiner Lieblingsrezepte, es sind zu viele. Für mich ist dieses Buch auch eine richtige Inspirationsquelle.

Der Einmach-Ratgeber ist klasse gemacht. Wer bislang etwas Respekt vor dem Einmachen hatte, dieser wird hier genommen. Vor allem sind auch alle wichtigen Aspekte erklärt.

Von allen Büchern darf ich eine Doppelseite mit Rezepten zeigen. Dieses Mal sind es zwei recht klassische Rezepte. 

Dr. Oetker Einmachen von A-Z *
224 Seiten | Format 16 x 23 cm
€[D] 12,99 | €[A] 13,40
ISBN 978-3-7670-1740-5

Dr. Oetker Neue Salate von A – Z

Dieses Buch ist auch eins der kleineren, dünneren Formate. Da sind einige Salat-Kombinationen drin, die ich so auch nie gesehen habe. Ich will jetzt nicht damit sagen, dass ich alle Salat-Kombinationen dieser Erde kenne. Das wäre natürlich Quatsch. Aber im Web findet man ja immer viele Salat-Rezepte. Die Rezepte in „Neue Salate A – Z“ sind teils neu und teils sind Klassiker neu aufgelegt und modernisiert. Alle Rezepte sind sommerliche Salatrezepte. Es sind recht viele vegane Salatrezepte enthalten, andere lassen sich leicht wandeln. Dieses Kochbuch ist auch für Allergiker nicht uninteressant. Man kann vieles abwandeln wenn man schon ein wenig kocherfahren ist. Den Brotsalat zum Beispiel habe ich einfach glutenfrei gemacht. Der wird hier im Sommer zum Grillen kredenzt. Der war nämlich gut 😉 .

Der Kürbissalat mit Harissa und Minze ist sehr gut. Ich habe ihn nicht so scharf gemacht wie im Rezept beschrieben. Scharf ist nämlich scharf 🙂 .

Hier auch wieder ein Rezept für euch. Diesen Salat habe ich neulich gemacht, ich hatte noch Aroniabeeren aus Serbien hier. Ich vertrage Babyspinat, normalen Spinat hingegen nicht. Hier könnt ihr gut sehen, dass im Rezept auch schon Tauschmöglichkeiten angeboten sind. Lecker schmeckt der auch mit Babymangold. Den kann man nämlich roh verzehren und er ist allergenarm.

Dr. Oetker Neue Salate von A-Z *
224 Seiten | Format 16 x 23 cm
€[D] 12,99 | €[A] 13,40
ISBN 978-3-7670-1744-3

Dr. Oetker Schnell und Einfach von A – Z

Alle Rezepte in diesem Buch benötigen maximal 30 Minuten bis sie auf dem Tisch stehen. Ohhhh, hab ich mir da gedacht. Ich hab bei mir im Blog ja auch die Rubrik „schnelle Küche“ und da gehe ich nur bis 20 Minuten Zubereitungszeit. Vielleicht muss ich meine Rubrik umbenennen in „extra schnelle Küche“ 🙂 . Scherz beiseite. Dieses Kochbuch ist ein schöner Allrounder für die schnelle Küche und sehr gut geeignet für Menschen, die noch wenig Kochbücher besitzen. Man findet heimische Gerichte, aber auch Asiatische und Mediterrane. Was vielleicht wichtig zu wissen ist: Dieses Kochbuch enthält keine Desserts und auch keine rubrizierten Vorspeisen. Es sind einfach 150 schnelle Rezepte für eine sehr unkomplizierte Küche. Die Zutaten hat jeder Supermarkt in der Ecke.

Für mich, die ein paar hundert Kochbücher besitzt, ist es nicht das richtige Kochbuch. Für alle, die wenige Kochbücher besitzen und noch ungeübter sind oder am Anfang stehen, ist es hilfreich.

Auch hier gibt es einen kleinen Einblick mit Rezept. Die Rezepte habe übrigens nicht ich ausgesucht. Sie wurden mit von meiner Ansprechpartnerin zur Verfügung gestellt):

Dr. Oetker Schnell und einfach von A-Z *
224 Seiten | Format 16 x 23 cm
€[D] 12,99 | €[A] 13,40
ISBN 978-3-7670-1745-0

Dr. Oetker Back-Klassiker Genuss-Rezepte für den Thermomix®

Na da treffen sich ja zwei würde ich mal sagen 😉 . Dr. Oetker mit der Gelinggarantie, einfachen Rezepten und dazu noch der Thermomix. Das erste was ich gecheckt habe: Ist es egal ob man den TM31 oder den TM5 hat? Kann man die Rezepte mit beiden Thermomix-Modellen umsetzten? Antwort: Ja, geht!

Dieses Backbuch beinhaltet 50 der besten Dr. Oetker Back-Klassiker und diese wurden aktualisiert und für den Thermomix optimiert. Endlich mal ein Thermomix-Backbuch das nicht gleich 25 oder 30 € kostet wie sonst so üblich uuuuuunnndddd die Rezepte sind gelingsicher!

Ihr wisst ja, meine Backwaren egal ob süß oder herzhaft, mache ich seltenst im Thermomix sondern in einem anderen „Küchensklaven“. Den Thermomix verwende ich eher zum Kochen oder für ganz andere Dinge. Natürlich war ich neugierig und habe zwei Rezepte ausprobiert. Ich habe genau nach Anleitung gearbeitet. Das ist ja sonst nicht so mein Ding. Hier war es mir aber wichtig.

Beide Rezepte sind gelungen. Der Creamcheese-Schoko-Kuchen von Seite 18 ist leider zu lecker 🙂 . Das Rezept kommt ohne Mehl aus und den Boden kann man mit glutenfreien Keksen machen. Das war für mich ein Grund, es zu probieren. Hätte ich lieber lassen sollen. Der Kuchen war im Nu verspeist und meine Hüften haben es mir wohlwollend gedankt *Scherz natürlich*. Jetzt stecken jetzt noch ein paar Post It’s in diesem kleinen aber feinen Backbuch. Ich MUSS wohl noch ein paar ausprobieren 😉 . Eigentlich können alle Rezepte auch mit Dinkelmehl Typ630 gebacken werden. Das ist ein großer Vorteil.

Hier der Blick ins Buch mit Rezept:

Dr. Oetker Back-Klassiker Genuss-Rezepte für den Thermomix® *
144 Seiten | Format 18,5 x 21 cm
€[D] 16,99 | €[A] 17,50
ISBN 978-3-7670-1746-7

Dr. Oetker Zauberkuchen

Wer kennt sie nicht! Ein Teig und nach dem Backen sind es drei Schichten! Ich liebe Zauberkuchen. Notiz an mich selbst: Warum habe ich eigentlich keine Rezept dafür im Blog? Dieses Dr. Oetker Backbuch ist auch einer meiner Lieblinge aus dem Dr. Oetker Frühjahrsprogramm 2017 geworden ♥♥♥♥♥. Ein Buch voller Zauberkuchen denkt man vielleicht erst. Was soll denn da bitte alles drin sein? Das kann ich euch sagen. Es sind über 40 völlig verschiedene Zauberkuchen drin. Von den bekannten Klassikern, über Blechkuchen bis hin zu Torten. Sehr verführerisch ist das ganze Zauberkuchen-Backbuch. Ich habe schon 5 Rezepte aus dem Buch gemacht und alle sind gelungen. Die versprochene Dr. Oetker Gelinggarantie stimmt also – weil: Es sind ja auch alle anderen Rezepte aus den anderen Büchern gelungen.

Eines der Rezepte habe ich als Inspiration verwendet. Ihr kennt mich, es ist kein Stein auf dem anderen geblieben *lach*typisch*. Ich stelle es euch alsbald im Blog zur Verfügung. Meins ist dann glutenfrei und auch histaminarm. Das Original ist mit Weizenmehl und Kakao.

Wer Zauberkuchen liebt, braucht dieses Backbuch würde ich mal behaupten wollen 🙂 .

Dieses Rezept aus dem Buch ist ein Klassiker und super lecker! Lasst es euch munden.

Dr. Oetker Zauberkuchen 1 Teig – 3 Schichten *
96 Seiten | Format 19 x 26 cm
€[D] 12,99 | €[A] 13,40
ISBN 978-3-7670-1747-4

Dr. Oetker Zupfbrote

Zupfbrote sind im Web schon länger der Renner. In diesem Buch ist eine schöne Mischung aus herzhaften und süßen Zupfbroten enthalten. Der Vorteil an diesem Backbuch für Zupfbrote ist sicherlich, dass die Rezepte sehr gründlich erprobt wurden. Im Internet ist das ja nicht immer der Fall. Meine eigenen Rezepte sind erprobt, das wisst ihr ja und genießt es. Doch das ist nicht immer so.

Was mir positiv aufgefallen ist, nicht alle Rezepte in diesem Buch sind mit Hefe. Das könnte für alle interessant sein, die keine Hefe vertragen. Anstatt Hefe wird Backpulver verwendet.  Bei Backpulver-Unverträglichkeit (u.a. Histamin) kann dann leicht durch Weinsteinbackpulver oder Natron mit etwas Säure getauscht. Über die Hälfte der Rezepte im Buch sind als vegan gekennzeichnet. Das finde ich bemerkenswert. Wer in der Lage ist Buttermilch, Quark und Joghurt gegen pflanzliche Zutaten auszutauschen, hat ein ziemlich veganes Zupfbrote-Backbuch 😉 .

Ich habe das Buttermilch-Zupfbrot mit Heidelbeeren von Seite 52 ausprobiert. Das ist ein Rezept ohne Hefe. Ich habe mit Weinsteinbackpulver und Dinkelmehl Typ630 gebacken. Hat einwandfrei funktioniert und war sehr gut.

Das White-Chocolat-Vanille-Zupfbrot aus diesem Buch steht ganz oben auf meiner Nachbackliste. Das liest sich so unglaublich verführerisch. Das mache ich das nächste Mal wenn Gäste kommen 😉 .

Damit ihr einen Einblick erhaltet, hier ein Rezept aus dem Backbuch Zupfbrote:

Dr. Oetker Zupfbrote *
96 Seiten | Format 19 x 26 cm
€[D] 12,99 | €[A] 13,40
ISBN 978-3-7670-1748-1

Dr. Oetker Neue Blechkuchen von A – Z

Jetzt sind wir beim letzten der insgesamt 8 neuen Bücher aus dem Dr. Oetker Frühjahrs-Kochbuch-Programm angelangt. Aus diesem Buch habe ich selbst noch nichts gebacken. Ich hatte schlicht noch keine Gelegenheit dazu. Für Blechkuchen bedarf es bei unserem 2-Personen-Haushalt auch immer mehrerer Besucher 🙂 .

Alle 150 Rezepte sind völlig unkompliziert zu backen. Soviel kann ich sagen. Viele Rezepte sind saisonal, können aber auch entsprechend der Saison abgewandelt werden. Das gefällt mir sehr gut.

Das Backbuch beinhaltet neue Ideen für Blechkuchen und auch Klassiker. Auf meiner Liste weit oben stehen der Mandel-Pannacotta-Schnitten. Klingt doch echt verführerisch oder? Die sind mit Himbeeren – yummy! Im Juli, recht direkt nach meinem langen Urlaub, habe ich hier eine kleine Party. Da wird es diese Schnitten geben. Ich bin schon sehr gespannt.

Der Preiselbeer-Puddingkuchen, der Bienenstich mit Früchten und der Erdbeer-Vanillecremekuchen stehen aber auch schon in der Warteschlange.

Ahhh schaut mal, was ich hier als Vorgeschmack auf das Buch für euch habe. Klingt der nicht köstlich? Und so schön saisonal. Ich werde ihn mit Dinkelmehl Typ630 machen.

Dr. Oetker Neue Blechkuchen von A-Z *
224 Seiten | Format 16 x 23 cm
€[D] 12,99 | €[A] 13,40
ISBN 978-3-7670-1743-6

Wow, das war wohl die längste und umfangreichste Buch-Rezensionsreiche die ich jemals geschrieben habe.

Gesamtbewertung

Insgesamt sind die Koch- und Backbücher aus dem Dr. Oetker Frühjahrs-Kochbuch-Programm 2017 ne klasse Sache! Das Preisleistungsverhältnis ist perfekt. Gerade die spezielleren Koch- und Backbücher und auch das Grundkochbuch vegetarisch haben mir persönlich sehr gut gefallen.

Hilft euch meine Rezension bei der Entscheidungsfindung?

Sagt mir gerne Bescheid wenn ihr interessiert seid. Ich kann für euch auch gerne das Dr. Oetker Herbstprogramm rezensieren. Ich habe schon einmal geschaut was kommt. Die A – Z Reihe wird fortgesetzt, es kommen aber auch Bücher zu Low Carb Backen, Schnelle Plätzchen, ein weiteres spannendes Thermomix-Buch für herzhaftes Backen und noch einiges mehr …

Jetzt tun mir fast schon die Finger weh vom Tippen. Lach, Scherz natürlich. Ich tippe ja 10-Finger-blind.

Bis bald
Eure

* Affiliate Link

Hinterlassen Sie einen Kommentar

14 Kommentare

  1. Rita Lassen 27. Mai 2017 um 17:58 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, ,
    danke für den hochinformativen Artikel! Allerdings bin ich nur durch Zufall darauf gestossen. Muss unbedingt das Buch kaufen!
    Grüße
    Rita

    • Kochtrotz 28. Mai 2017 um 6:56 Uhr - Antworten

      Liebe Rita, na das freut mich doch wenn er hilft. Viele Grüße Steffi

  2. Anke 22. Mai 2017 um 15:34 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, wir haben noch ein ganz altes Dr. Oetker – Kochbuch von meiner Oma.
    Dr. Oetker konnte schon immer zaubern. Egal was man sich gewünscht hat, meist hat man in diesen Büchern gefunden, was man suchte. Aber was sind Zupfbrote? So wie es nur auf dem Bucheinband aussieht, ist dieses Brot gefüllt und ich muss nur Stückweise abreissen oder abbrechen, was ich haben möchte? Gibt es dazu eine glutenfrei – Version von Dir oder stellst Du diese Buchreie nur mal eben so vor? Wäre interessant, wenn es eben nicht nur um Weizenmehl und Zucker oder Stärke ginge. Auch glutenfrei ist als Fertigproduktreihe immer sehr süss. Und ich darf nicht mehr süss – und muss den Zucker sogut es eben geht aus meiner Ernährung streichen. Sonst kann ich einpacken – und was jetzt noch alle als unsädlichen Spass mit etwas schrägem Humor sehen, würde bitterer Ernst – die gelbe Urne wäre also nicht mehr alzu weit weg. Wäre schade. Meine Oma hatte 12 Jahre Lebenszeit. Mein Opa noch weitere 32 Jahre coole Lebenszeit, bevor er dann sterben musste. Er hatte zum Schluss in nichts mehr rein gepasst – und ich hatte mir heimlich gewünscht, dass er sterben dürfte. Als es soweit war, wusste ich nicht ob das dann so richtig war. Aber er durfte gehen. Wenn Du ihn gesehen hättest, wüsstest Du warum – er hat nur noch gelitten – und gefragt wo er denn sei. Und dass es so doch … es ist halt immer schwer einen lieben Menschen gehen lassen zu müssen – aber irgendwann gehen wir alle. Gott sei Dank wissen wir nicht wann – und wie.
    Ich wünsche Dir viele Leser und Käufer für diese Kochbücher. Sie sind immer das eine oder andere Wert – und für jeden eine schöne Überraschung, der sie zu irgendeinem Anlass geschenkt bekommt.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 22. Mai 2017 um 18:43 Uhr - Antworten

      Liebe Anke, ja da sagst du was! Die Bücher gibt es schon echt lange. Ich habe noch kein glutenfreies Zupfbrot in Blog, aber das wäre mal was. Viele Grüße Steffi

      • Anke 23. Mai 2017 um 19:33 Uhr - Antworten

        Ja Steffi, das war so ein Blitzgedanke von mir – ich würde es gerne mal glutenfrei selber backen – und kenne so was ähnliches aber eben als Stockbrot und zum Grillen.Das wäre wirklich was – für Freunde und mich. Noch was, was mir so nebenbei aufgefallen ist. Gib mir glutenfei – und Du hast mich wesentlich ruhiger und gelassener. – Glutenfrei macht schneller satt. Meine Eltern verstehen oft nicht warum – aber es ist auch um etwas teurer als „normal“ – und sie sparen doch immer – meinen sie – wirklich? Nein – sie zahlen drauf, haben unzählige Waschmaschinen Schmutzwäsche – aber sie rechnen halt eben nicht mehr. Sie sparen an ihrer und unserer Gesundheit – aber für sie gibt es und gab es auch schon früher keine Allergiker. Man war oder ist halt krank – fertig. Jetzt wünsch ich Dir einen schönen Abend und schick Dir liebe Grüße
        Anke

        • Kochtrotz 23. Mai 2017 um 20:35 Uhr - Antworten

          Hallo Anke, ich hoffe sehr für dich und deine Gesundheit, dass deine Eltern ein Einsehen haben. Viele Grüße Steffi

          • Anke 24. Mai 2017 um 17:54 Uhr - Antworten

            Dank Dir Steffi, aber sie sind halt alt – und ob sie wirklich verstehen ist fraglich.
            Ich muss mal sehen ob ich meine Freundin erreiche und bei ihr in den Kochkurs gehen kann, was glutenfrei und laktosefrei angeht. Vor haben wir es schon lange – aber wo geht nur die Zeit immer hin – halt immer viel zu viel Arbeit um sich mit mir da wirklich mal hinsetzen zu können und was essbares zu zaubern. Es muss ja gar keiner wissen – und eigentlich merkt es ja auch kein anderer unserer Familie. Doch – mein Bruder, sobald er Spaghetti wickeln will, weil sie glutenfrei immer oder meistens abbrechen. Da schimpft dann auch er mal kurz vor sich hin – und meint – brauchsch nimmer kaufen.
            Liebe Grüße Anke

            • Kochtrotz 24. Mai 2017 um 17:55 Uhr - Antworten

              Hallo Anke, bei Aldi Süd gibt es glutenfreie Pasta die nicht bricht. Viele Grüße Steffi

  3. Martina 22. Mai 2017 um 10:03 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi 🙂

    meine Tochter wird Dich hassen (lach) – ich „darf“ keine Koch- und Backbücher mehr kaufen :-DDD ich habe zu viele findet sie 🙂 und jetzt hab ich schon wieder Bücher auf meiner Liste stehen 🙂
    Deine Rezension hilft schon sehr bei der Enscheidung. Das Buch für die vegetarische Küche, die Zauberkuchen, die Zupfkuchen und für den Thermomix finden garantiert den Weg in mein Bücherregal. Ich würde mich auch weiter über Rezensionen freuen.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche

    Martina

    • Kochtrotz 22. Mai 2017 um 10:17 Uhr - Antworten

      Liebe Martina, dann schick mal deine Tochter zu mir 😂😂😂 Hier sind schon alle Regale voll und ich staple die Bücher auf dem Boden. 😊 Es freut mich allerdings sehr, dass dir die Rezensionen helfen. Ich werde sicher damit weiter machen. Viele Grüße und viel Spaß in der Küche. 😊

  4. Bille 21. Mai 2017 um 21:00 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,,,,
    danke für den interessanten Beitrag,,,,,Dr Oetker ,,,,davon habe ich ein Back und Kochbuch von meiner Mutter,,,aus dem Jahre 1963,,,,
    LG.Bille,

    • Kochtrotz 21. Mai 2017 um 21:05 Uhr - Antworten

      Hallo Bille, so ähnlich ging es mir ja auch. 😊😂 Viele Grüße Steffi

  5. Claudia Möller 21. Mai 2017 um 11:29 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, danke für diese Zusammenfassung. Es macht es einem leicht sich für ein oder mehrer Büche zu entscheiden. Also danke nochmal für Deine Mühe .

    • Kochtrotz 21. Mai 2017 um 11:33 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr liebe Claudia. Viele Grüße Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de