Braun Mulitquick 7

Tatatataaaaaaaaaaaaaaaaa, hier ist er mein neuer Freund.

Lange hab ich auf ihn gewartet. Erst musste sein jüngerer Bruder das Zeitliche segnen. Ich hab es einfach nicht übers Herz gebracht den alten Pürierstab, auch von Braun, samt Mixbehälter und sonstigem Zubehör auszusortieren.

Die Dinger sind ja derartig robust. Auch jetzt ist nicht mal die Maschine selbst, sondern ein Deckel vom Mixgefäß kapputt gegangen. Aber Anlass genug, endlich den kabellosen Pürierstab mit Akku anzuschaffen. Der Ausrangierte wird innerhalb der Familie vererbt. Zu schade um ihn wegzuwerfen, er funktoniert auch nach 6 Jahren noch einwandfrei.

Der Pürierstab oder auch Zauberstab genannt, ist mein wichtigstes Küchengerät, mit Abstand. Mal überlegen, ansonsten benutze ich noch ein Handrührgerät, sonst keine elektrischen Geräte. Bin ich altmodisch? Mir egal, selbst wenn.
Man hatte mir das ein oder andere Mal nahe gelegt, einen Thermomix anzuschaffen. Hm, nö danke. Der ist echt groß und steht dann da rum. Mag ja praktisch sein und viel können, vielleicht irgendwann.

Jetzt bin ich happy mit meinem neuen Freund. Gut ist, dass er einen Stahl-Pürierstab hat. Mein alter Pürierstab hatte Plastik und wechselte die Farben wie ein Camäleon – grün nach Spinat, pink nach rote Bete, orange nach Möhrensuppe …
Er ist deutlich leiser als der Alte und total leistungsfähig. Da hatte ich Bedenken wegen der Akkus. Aber nein, Bedenken waren fehl am Platze.

Ich hab so ein Set mit dem kleinen 500 ml Zerkleinerer gekauft, mit Deckel. Wie gut, denn Gefäße und alles andere passen auch von meinem Vorgängermodell. So muss ich das große Mixgerät und alle anderen Zusatzteile nicht neu kaufen.

Ach eins noch. Ich hab ihn im Web bestellt und glatt nur die Hälfte inklusive Versandkosten bezahlt als im Elektronikmarkt. Erstaunlich.

Heute mittag gibt es Suppe :). Die pürier ich dann extra lange mit extra viel Spass daran.

DIESEN BEITRAG TEILEN