Rezeptfilter: keine Auswahl

Korrekturen für das KochTrotz Kochbuch

Es gibt ja bekanntlich keine Bücher ohne Fehler. Meins ist auch nicht fehlerfrei 😉

Hier schreibe ich jetzt immer die Korrekturen mit und aktualisiere die Liste wenn etwas auffällt. 

Seite 152 – Tassenkuchen
Also, auf Seite 152 sind die Zutaten für den Tassenkuchen genannt. Die Zuckermenge vom hellen Basisteig ist total plemplem und völlig falsch. Die Zuckermenge vom dunklen Teig ist korrekt.
Richtig ist:
10 g Rohrzucker oder 12 g Traubenzucker oder 10 g andere Streusüße.
Die erste Zutatenzeile ist einfach zuviel. Löscht sie einfach in Gedanken weg. 

Seite 113  – Ruckzuck-Reisnudeln
Auf Seite 113 – Ruckzuck-Reisnudeln ist die Angabe der Reisnudlen falsch mit 180 g.
Richtig ist:
80 g für alle  3 Nudel-Alternativen.

Seite 161 – Mandelkuchen
Hier ist kein Fehler im Rezept. Allerdings hat sich herausgestellt, dass die Flohsamenschalen unterschiedlicher Hersteller auch unterschiedlich stark quellen. Daher empfehle ich, mit 1 EL Flohsamen zu beginnen und zu prüfen, wie fest die Masse wir.

Seite 165 – Biskuit
Es fehlt der Zucker. Bitte zusätzlich in den Teig geben:
100 g Puderzucker oder 120 g Traubenzucker oder 1oo g andere sehr feine Streusüße

Seite 67 – Gurken-Hirse-Kräuter-Aufstrich
Da fehlen doch tatsächlich die Kräuter! Hier sind sie:

Spalte 1 Spalte 2 Spalte 3
½ Bund    Petersilie ½ Bund Basilikum 4 Zweige Minze
½ Bund    Dill ½ Bund Kerbel ½ Bund Oregano

Danke für Euer Verständnis ♥
KochTrotz-Kochbuch-kreativ-geniessen-s152-tassenkuchen

Ihr könnt gerne mithelfen wenn Ihr mögt. Im Buch sind einige Schreibfehler. Also, wenn Ihr was findet, schreibt es mir gerne per Email an steffi@kochtrotz.de oder unten in die Kommentare. Ich bin um jeden Fehler froh, den wir in der zweiten Auflage vermeiden können. Denn die wird es geben :).  

Hier könnt Ihr mein Buch erwerben:

KochTrotz Shop (mein eigener)

tropicai-shop.com (Buch solo und Genießerpaket)

FoodOase.de (Buch solo und verschiedene attraktive Pakete)

Verjus Shop (versandkostenfrei für Österreich, Buch solo und attraktive Pakete)

Ab 25.10.2015 – in allen Reform- und Biomärkten in Deutschland! 
Siehe auch hier: https://www.kochtrotz.de/2015/10/27/news-das-kochtrotz-kochbuch-ist-ab-sofort-in-ganz-deuschland-in-biomaerkten-und-reformhaeusern-erhaeltlich/

Der Buchhandel bestellt es Euch auch, sollten sie es nicht im Sortiment haben.  

Die Buchvorschau könnt Ihr hier sehen: http:buch.kochtrotz.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

98 Kommentare

  1. Tina 4. November 2017 um 19:46 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, habe schnelle Schnecken aus Band 1 gemacht mit Dinkelmehl. Aber der Teig war wie Rührteig so dünn… Wie kann das sein? Habe mich an alle Angaben gehalten.Stimmt die Angabe mit 240g Dinkelmehl? Habe noch soviel Mehl reingetan das ich dann eine Rolle formen konnte.
    Lg Tina

    • Kochtrotz 5. November 2017 um 7:28 Uhr - Antworten

      Hallo Tina, das Rezept gelingt mit Dinkelmehl sehr gut. Hast du dich evtl. irgendwo mit den Mengen vertan? Viele Grüße Steffi

  2. Carolin 24. Oktober 2015 um 18:12 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi,
    mein Mann hat mir nicht nur dein Kochbuch zum Geburtstag geschenkt, sondern es auch kommentiert, obwohl er (fast) nichts mit Kochen am Hut hat: Das „Baukastenprinzip“ fand er super. Nun freue ich mich über das Buch und bin am Ausprobieren. Die Kürbisbrötchen waren sehr lecker, der Reisjoghurt ist zwar gelungen, aber geschmacklich nicht so meine Sache.
    Vielen Dank für deine Inspirationen!
    Alles Gute dir und liebe Grüße
    Carolin

    • Kochtrotz 25. Oktober 2015 um 10:05 Uhr - Antworten

      Hallo Carolin, guter Mann 🙂 Ich habe schon häufig gehört, dass gerade Männer vom Baukastenprinzip sehr begeistert sind. Ist ja auch a bisserl technisch 🙂 🙂 🙂 Der Reisjoghurt ist eine absolute Alternative zu – wenn nix mehr geht und sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Viele Grüße Steffi

  3. Heike 11. Oktober 2015 um 19:12 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, habe heute den Chicorée-Kartoffel-Auflauf gemacht. War auch extrem lecker, nur waren nach den 20 Minuten teilweise die Kartoffeln nicht 100% gar und die Masse nicht gestockt. Werde da mit der Zeit experimentieren müssen ;-).

    Allerdings hat danach der Chicorée mit mir gesprochen. Ist der bei einer Fruktose-Intoleranz nicht zu empfehlen?

    Lieben Dank im Voraus und liebe Grüße, Heike

    • Kochtrotz 23. Oktober 2015 um 9:15 Uhr - Antworten

      Hallo Heike, ui, also jeder Backofen bäckt echt anders. Da musste Du einige Minütchen draufgeben. Ohhhhh sprechendes Gemüse ist nie gut. Chicorée enthält Inulin, wenn Du darauf reagierst, dann wird es schwierig. Eigentlich klappt er gut mit FI, aber wie gesagt wenn man stark auf Inulin regaiert, dann spricht er plötzlich 😉 LG Steffi

  4. Anne 20. September 2015 um 12:59 Uhr - Antworten

    So, liebe Steffi, der Hanfkäse aus deinem Buch ist sehr lecker! Und er ist ja wirklich einfach herzustellen. 😀 Nun ist gerade der Reisjoghurt mit Ferment in der Mache – also, der Reis kühlt grad noch ab, und damit ich das mit den 12-14 Stunden oder länger hinkrieg, warte ich noch ein bisschen damit, bis ich ihn ansetze. Auf den bin ich sooo gespannt, das wär super, wenn das klappt und er auch noch schmeckt! B-)

    • Kochtrotz 23. September 2015 um 9:37 Uhr - Antworten

      YEAH!!!! Klasse, da freue ich mich 🙂 LG Steffi

  5. Vicky 18. September 2015 um 16:41 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi. Danke für dieses tolle Kochbuch. Selten war ein Kochbuch so viel in Gebrauch wie deins (mittlerweile sieht es auch so aus :D). Von dem Müsli bekomme ich gar nicht genug. Danke 🙂 Leider muss ich immer wieder feststellen, dass ich keinen Traubenzucker vertragen kann und ich wollte so gerne wieder Kekse/Schokolade backen/machen, geht das auch mit Reissirup? Liebe grüße Vicky

    • Elisa 21. September 2015 um 11:16 Uhr - Antworten

      Hallo Vicky,
      mit Reissirup kannst du backen. Du musst nur zugesetzte Flüssigkeit um etwa 10 % veringern.

      • Kochtrotz 23. September 2015 um 9:38 Uhr - Antworten

        Hallo Ihr beiden. Ja kann man. Aber Reissirup ist für dieses Rezept nicht ideal. Das Rezept ist auf Streusüße ausgelegt. Ich hatte bereits in einem anderen Kommentar 2 Produkte empfohlen, die fructosefrei sind. LG Steffi

    • Kochtrotz 23. September 2015 um 9:29 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Vicky, das ist ja toll und ich freue ich total! Ich selbst vertrage auch keinen Traubenzucker. Davon bekomme ich Herzrasen. Kennst Du die kristalline Reissüße? Die ist fructosefrei oder Getreidezucker von Frusano, ebenfalls frucotsefrei. Damit kannst Du den Traubezucker sehr gut ersetzen. Lieben Gruß Steffi

  6. Annabell 15. September 2015 um 19:09 Uhr - Antworten

    Hallo Frau Kochtrotz,

    ich liebe dieses Buch 🙂 endlich wieder schlemmen
    Ich hatte vor längerem schonmal geschrieben direkt beim Buch und mal ne email da ich ein paar fragen hätte zu Rezepten aus dem Buch kam wohl nicht an oder ging unter 🙂 macht aber nix. Ich bin fleisig am ausprobieren 🙂 und es macht wieder richtig Spass!
    Ich freue mich jetzt schon auf Buch Nr.2

    Heute habe ich das Reisjogurt auf Seite 27 gemacht es ist relativ fest und ich habe mich gewundert das wirklich auf 620ml Gesamtmenge ein ganzer Beutel Ferment kommt da es ja beim Ferment heist für 1Liter Joghurt.(ich benutze das von My.Yo) Im nachhinein ist mir aufgefallen das oben beim Symbol Besteck 900ml steht. Kann es sein das da die Mengenangabe vom Wasser nicht stimmt?

    Liebe grüße Annabell

    • Kochtrotz 23. September 2015 um 7:42 Uhr - Antworten

      Hallo Annabell, eine Mail? Oh ja, die ist untergegangen. 🙁 Also die Flüssigkeitsmenge stimmt beim Reisjoghurt. Inzwischen ist aber klar, dass alle Reissorten sich völlig unterschiedlich verhalten. Das ist echt ein wenig blöd. Also nimm das nächste Mal einfach ein klein wenig mehr Wasser, bis die Konsistenz in der Beschreibung erreicht ist. Lieben Gruß
      Steffi

  7. Anne 6. September 2015 um 17:40 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi, kann es sein, dass bei den Pfannkuchen die Mehlmenge bei den beiden glutenfreien Versionen nicht stimmt? Weil das steht jeweils 200 g Mehlmischung (für 6-8 Pfannkuchen?) und bei der dritten Version steht 400 g Dinkelmehl. Oder werden die glutenfreien Pfannkuchen so viel dünner und leichter? LG Anne

    • Anke 6. September 2015 um 20:59 Uhr - Antworten

      Hallo Anne, in unserem Rezept für Pfannkuchen steht 300 g Mehl für 6 – 8 Pfannkuchen. ABER DIE REZEPTE SIND NICHT GLUTENFREI !! WEDER UNSER WEIZENMEHL NOCH DAS REZEPT MIT DINKELMEHL !! Versuch die 200 g glutenfreie Mehlmischung mit etwas Wasser zu bändigen. Vielleicht klappt es. Sonst gibt es noch Mehl für Kuchen und Kekse. Auch das geht. Du machst daraus einfach Pfannkuchen wie immer, nur noch mit etwas Wasser zusätzlich. Ich würde sagen, soviel Wasser, daß sich der Teig schön vom Kochlöffel oder Rührbesen lößt.
      Liebe Grüße Anke

      • Anke 6. September 2015 um 21:16 Uhr - Antworten

        Hallo Anne, hab grade Spätzle mit den Pfannkuchen verwechselt. Natürlich kommt in die Pfannkuchen etwas mehr Milch rein, nicht Wasser. Bis sich der Teig schön vom Kochlöffel oder Rührbesen löst. Jetzt aber Guten Appetit und vor allem Gutes Gelingen.
        Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 12. September 2015 um 6:51 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Anne, das stimmt schon so. Die Mehle verhalten sich einfach extrem unterschiedlich. LG Steffi

  8. Katharina 27. Juni 2015 um 22:10 Uhr - Antworten

    Ich habe mir dein Kochbuch zum Geburtstag schenken lassen und schon mehrere Rezepte ausprobiert. Super! Ganz besonders angetan bin ich von dem Paprikapesto – schmeckt auch warm als Nudelsauce prima. Und das eine glutenfreie Brot klappte auch noch, obwohl ich nicht alle Zutaten da hatte. 🙂

    • Kochtrotz 1. Juli 2015 um 15:09 Uhr - Antworten

      Hall Katharina, das freut mich sehr. Das Pesto liebe ich auch als Nudelsauce. LG Steffi

  9. Becca 21. Juni 2015 um 13:35 Uhr - Antworten

    Hi, habe heute die Gemüsepuffer getestet. Das rohe Gemüse habe ich mit der Küchenmaschine gerieben, dabei ist mir schon aufgefallen, dass da viel Flüssigkeit entsteht. In der Pfanne konnte ich die ganzen Puffer dann nicht wenden, alles zermatscht. Auch die Zugabe von glutenfreiem Mehl und Speisestärke war nicht erfolgreich, alles in der Tonne gelandet.

    • Kochtrotz 21. Juni 2015 um 13:53 Uhr - Antworten

      HI, das Rezept wird rauf und runter gekocht und es klappt eigentlich immer. Wenn Du es je nochmal machst und Deine Maschine so viel Flüssigkeit produziert (kommt meist von stumpfen Messern), dann lass das Gemüse etwas auf einem Küchenkrepp abtropfen. Das kann so nicht klappen! LG Steffi

    • Becca 21. Juni 2015 um 14:50 Uhr - Antworten

      Habe noch einen zweiten Versuch hinterher gestartet mit sehr grob geraspeltem Gemüse – leider ist das auch nichts geworden, fällt auseinander und wird dann zu Brei in der Pfanne. Sehr schade! Ich mag doch so gern Puffer. 🙁

      • Becca 21. Juni 2015 um 14:52 Uhr - Antworten

        Also beim zweiten Versuch mit dem groberen Gemüse ist kein Wasser entstanden – aber es hält halt nicht zusammen…

        • Kochtrotz 22. Juni 2015 um 15:34 Uhr - Antworten

          darf ich mal fragen, was für Gemüsesorten Du genommen hast?

  10. Katrin 14. Juni 2015 um 16:38 Uhr - Antworten

    Hi Steffi,

    ich liebe dein Kochbuch, die Rezepte sind einfach toll und ich hatte mich sehr über das Knuspermüsli-Rezept gefreut, leider klappt das bei mir so gar nicht. Ich hatte als Süsse halb Ahornsirup, halb Apfeldicksaft genommen und beim zweiten Versuch nur Ahornsirup. Dann gehackte Mandeln, Kürbiskerne und ansonsten wie in der 1. Spalte. Beim ersten Mal hab ich das Müsli schon nach 15 min raus nehmen müssen, damit es nicht ganz verbrennt und leider klebte auch nichts so knusprig zusammen wie es sein sollte. Es waren alles nur einzelne Flocken. Bein 2. Versuch habe ich extra ein Thermometer mit im Ofen gehabt, er war eher 5° zu kalt und trotzdem das gleiche Ergebnis. Sind die 175° im Rezept richtig und die insgesamt 30 min „Backzeit“?

    LG,
    Katrin

    • Kochtrotz 15. Juni 2015 um 11:32 Uhr - Antworten

      Hallo Katrin, hast Du die ganze Menge gemacht? Eigentlich stimmen die Angaben schon. Ich habe nur bemerkt, dass oft die halbe Menge mit einem Blech gebacken wird, dann muss die Zeit unbedingt reduziert werden. LG Steffi

      • Katrin 17. Juni 2015 um 18:04 Uhr - Antworten

        Ich habe die volle Menge gemacht, aber auf einem Blech erschien mir das ganze so dick als hätte ich Müsliriegel machen wollen, also habe ich die Masse aufgeteilt. Danke für die Hilfe, dann gebe ich nächstes Mal alles auf ein Blech.

        • Kochtrotz 22. Juni 2015 um 15:24 Uhr - Antworten

          Hallo Katrin, nein, sie sollen auf 2 Bleche, das war völlig richtig und dann beide bei Umluft in den Ofen. Oder eben bei O-U-Hitze ein Blech nach dem anderen 🙂

  11. franz_iska 7. Juni 2015 um 19:11 Uhr - Antworten

    🙂

  12. franz_iska 2. Juni 2015 um 11:31 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    wie kannst du es nur wagen, so ein Kochbuch heraus zu bringen! 😉 Es vergeht keine Woche, in der ich nicht ein Rezept probiere und denke: das war einfach! Oh mann, wie lecker…Ist mir erst gestern mit der Dattelcreme so ergangen. Nicht zu vergessen die Bechamelsauce aus Blumenkohl…Dein Kochbuch ist einfach nicht zu toppen. Es ist mit Abstand das Kochbuch, in das ich am meisten herein schaue und auch direkt draus koche…Vielen lieben Dank!
    Und noch dazu: mein skeptischer Freund liebt die meisten Sachen, die ich mache. Sogar den schwarzen Sesamkuchen aus deinem Blog, obwohl er den schwarzen Sesam sonst gar nicht mag…:-)
    Franziska

    • Kochtrotz 4. Juni 2015 um 7:49 Uhr - Antworten

      Hahaaaa Franziska, ich habe mich beim ersten Satz ganz schön erschrocken 🙂 Ich freue mich sehr, dass Du so viel Spass mit dem Buch hast. LG Steffi

  13. Verena 28. Mai 2015 um 14:19 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi.
    Vielen Dank für das tolle Buch. Hoff ich kann nun wieder etwas Speck sammeln 🙂

    Ich hätte da eine Frage an Dich.
    Hin und wieder gibt es bei Milch und auch beim Fett 3 Alternativen wo weder (Kuh)Milch noch Butter erwähnt wird. Z.B bei den schnellen Schnecken, da kann ich aus 3 mal vegane milch und 3 mal aus veganem Fett wählen. Wenn ich nun Butter und Kuhmilch verwende gelingt das dann auch? Bei den Schnecken und generell.

    Liebe Grüße aus Oberösterreich

    • Kochtrotz 4. Juni 2015 um 7:41 Uhr - Antworten

      Hallo Verena, ja das kannst Du machen, gelingt auch. LG Steffi

  14. Manuela zeller 26. Mai 2015 um 10:22 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi beim HirseBaguette unter Zubereitung i steht etwas von Entfallenden Schritten 1 5 und 7. 1 ist klar 5 muss man bestimmt nämlich in Ofen schieben:-):-) und 7 gibt es gar nicht.ich nehme an es ist 4 gemeint gehen lassen da ja ohne Hefe ….liebe grüße und danke für deine Geduld auch bei fragen in Facebook. Manuela

    • Kochtrotz 4. Juni 2015 um 7:33 Uhr - Antworten

      Hallo Manuela, ja genau so ist es. Da ist ein Fehler reingerutscht. LG Steffi

  15. Paradox 23. Mai 2015 um 14:39 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ganz tolles Buch! Die Kürbisbrötchen ohne Hefe sind der Hammer! Bei uns waren es Karottenbrötchen, die sind echt fluffig geworden! Ich bin schon gespannt, wie sie auf dem Pizzastein werden. Ich habe ein paar auch im Glas gemacht. Mal sehen, ob das auch funktioniert!
    Für die 2. Auflage deines Buches:
    Auf Seite 170: Aromatische (s) Brot/Brötchen ist unter Optional letzte Zeile Spalte 1 mit Spalte 3 identisch;o)
    Ich finde es super, dass du die Korrekturen hier aufzeichnest! Ich hab sie direkt übertragen.
    Die Gemüsepuffer habe ich mit Flohsamen gemacht. Leider haben sie bei mir nicht zusammen gehalten. Ich habe sie dann einfach auf Backpapier in den Ofen gegeben. Dort hielten Sie dann zwar auch nicht zusammen, aber es war super lecker!!! So schnell gebe ich aber nicht auf. Und notfalls versucht es mein Mann, der ist geschickter;o)

    • Kochtrotz 25. Mai 2015 um 19:32 Uhr - Antworten

      Hallo. Cool, ich freue mich.
      Mit den Zutaten muss ich direkt mal schauen wenn ich wieder zu Hause bin. Danke schon mal für den Hinweis. Lieben Gruß, Steffi

  16. Anika 19. Mai 2015 um 15:42 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    zum Superkeks-
    da steht 140 Dinkelmehl, aber 180 Mehlmischung, ist das Absicht oder ein Versehen?
    Der Teig war nämlich mit 180 g so krümelig auch mit viel mit der Hand kneten und langem Kühlschrank-Aufenthalt, dass ich noch Margarine dazugegeben habe, sonst hätt´ ich ihn gar nicht ausrollen können…
    Sind übrigens lecker! 😉

    Viele Grüße

    • Kochtrotz 19. Mai 2015 um 16:00 Uhr - Antworten

      Hallo Anika, alle Angaben sind so richtig. Wenn Der Teig je zu krümelig ist, gib noch 1-2 EL kaltes Wasser hinzu. Steht meine ich auch im Rezept. LG Steffi

  17. Anika 19. Mai 2015 um 15:37 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    eine Frage zum Pfannen-Brot.
    Wann weiß ich, dass es gut ist?
    Bei dir im Buch sieht es total durchgebacken aus, meins war aber noch ganz klietschig, weich innen…
    Hatte es aber weit über ne halbe Stunde in der Pfanne (du schreibst was von 10 m in pro Seite).
    Liegt das am Mehl, zu viel Flüssigkeit, zu wenig Hitze?

    Würd mich sehr über Tipps freuen.

    • Kochtrotz 19. Mai 2015 um 15:59 Uhr - Antworten

      Hallo, also es liegt nicht am Mehl. Höchstens am Herd. Das Brot wird ganz oft nach dem Rezept gemacht und gelingt in allen möglichen Varianten. Mach doch ne Stäbchenprobe. Evtl. Ist Dein Herd sehr schwach. LG Steffi

      • Stefanie Klemusch-Nölke 21. August 2015 um 15:49 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi,
        wir haben auch so unsere Startschwierigkeiten mit dem Pfannenbrot.
        Kannst Du vielleicht etwas dazu sagen, in welcher Pfanne (Größe, Art der Beschichtung) Du das Brot backst? Wie dick ist Dein Teig in der Pfanne?
        LG
        Stefanie

        • Kochtrotz 22. August 2015 um 16:02 Uhr - Antworten

          Hallo Stefanie, was ist denn das Problem? Das Brot wird rauf und runter gebacken von den Lesern. Es klappt eigentlich immer, egal welche Pfanne. Lieben Gruß Steffi

  18. Andrea 13. Mai 2015 um 8:10 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, könntest Du mal auf Seite 167 schauen, stimmt da die Sorghummehl Menge von 100g? Oder sind es auch 50g wie bei Quinoa- und Hirsemehl? Tausend Dank für dieses schöne und inspirierende Buch LG Andrea

    • Kochtrotz 14. Mai 2015 um 15:38 Uhr - Antworten

      Hallo Andrea,
      oh ja das ist richtig. Es sind 50 g. 🙂 Das Brot gelingt auch mit 100 g meine Freundin hat es die Tage so gebacken. Ich werde es aber dennoch korrigieren.
      Danke und Gruß Steffi

  19. Anika 9. Mai 2015 um 16:40 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    beim Hirse-Gurken-Kräuter-Aufstrich stehen keine Kräuter im Rezept?!

    Liebe Grüße, Anika

    Wenn wir fragen zu einem Rezept haben, können wir die hier stellen?

    • Kochtrotz 10. Mai 2015 um 12:06 Uhr - Antworten

      Hallo Anika. Ohhh es ist bereits im Druck das Buch. Zu spät. LG Steffi

      • Anke 20. Mai 2015 um 14:20 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi, vielleicht hast Du es ja auch absichtlich rausgelassen, damit man die Kräuter nehmen kann, die man verträgt oder die grade verfügbar sind. Hast Du es schon mal so gesehen?
        Liebe Grüße Anke

        • Kochtrotz 21. Mai 2015 um 18:01 Uhr - Antworten

          Ich habe es bereits korrigiert.

          • Siri 3. Juni 2015 um 19:18 Uhr - Antworten

            Huhu, danke für die Korrektur, nur der Gurken-Hirse-Kräuter-Aufstrich steht auf Seite 67 nicht 63 😉 – lieben Gruß, Siri

            • Kochtrotz 4. Juni 2015 um 7:52 Uhr - Antworten

              Hallo Siri, uiiiiiii – hab ich direkt korrigiert! Danke Dir. LG Steffi

  20. Jessica 6. Mai 2015 um 21:51 Uhr - Antworten

    Huhu Steffi,
    habe mir dein Buch am Montag bestellt und heute (Mittwoch) war es schon da. Super!
    Ich lebe seit fast 3 Monaten vegan, vertrage kein Soja und vermute eine Unverträglichkeit bzw. Sensitivität bezüglich Gluten. Seit einiger Zeit führe ich ein Ernährungstagebuch und habe “ die Wurzeln des Übels“ für meine starken Beschwerden wohl gefunden.

    Aber ich war bis vor ein paar Tagen noch verzweifelt. Was kann ich noch essen? Was geht schnell zu kochen und ist familientauglich? Habe ein Baby und ein Kleinkind. Mein Mann war ratlos.
    Dann bin ich auf deinen Blog gestoßen. Google hat mich zu dir geführt (Alternative zu Sojajoghurt). Und ich bin echt begeistert! Ich kann wieder schlemmen und das ohne negative Folgen!
    Die Rezepte sind so schön flexibel!

    Meine kleine Anregung: Schön wäre mehr Platz für Notizen. Schreibe mir sehr gerne weitere Rezepte, z.B. aus deinem Blog, in mein zentrales Kochbuch. Früher -vor meiner veganen Zeit- war das ein Rezepteordner, ab jetzt wird es dein Buch. Mag es einfach alles zentral zu haben und Bücher leben zu lassen. Alternativ vielleicht eine Lasche auf der Innenseite des Bucheinbandes, in die man Zettel hineinstecken kann? Nur so eine Idee…
    Toll finde ich auch einen Saisonkalender von Gemüse und Obst. Weiß aber nicht, ob das den Rahmen sprengen würde. Vielleicht ja auch ein Extra, ähnlich der Verträglichkeitsliste, auf die ich mich schon total freue…

    Weiter so!

    Viele Grüße aus Düsseldorf Flingern

    • Kochtrotz 9. Mai 2015 um 7:01 Uhr - Antworten

      Hallo Jessica, danke für das schöne Feedback. LG Steffi

  21. Anke 5. Mai 2015 um 19:20 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, mein Kommentar oben zum Tassenkuchen ist nicht negativ gemeint. Meine Mutter bemißt unseren Tassenkuchen immer zu viel von der Menge her. Sie sollte die kleinen Tassen verwenden, dann paßt er auch in eine normale Kuchenform (Guglhupf oder Kranz) Wir verwenden unser geschmacksneutrales Sonnenblumenöl als Öl im Kuchen. Je nach Größe des Kuchens kann man entweder kleine Kaffetassen oder Espressotassen verwenden. Aber dann bitte den ganzen Kuchen durch. Bis auf das Backpulver. Kommt drauf an. Entweder 1 1/2 TL oder 1 Päckchen. Je nach Wunsch und Größe des Kuchens. Unsere Backzeit: angegebene 50 – 60 Minuten bei 175 Grad Ober- Unterhitze backen.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 6. Mai 2015 um 5:10 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, ich hatte jetzt auch nix negativ aufgefasst. Es geht hier um den Tassenkuchen und nicht darum, wie man ganze Kuchen draus macht. Bitte nicht die Fragen verwässern. Danke Dir und Gruß Steffi

      • Anke 6. Mai 2015 um 8:51 Uhr - Antworten

        Ich will nix verschlechtern. In unserem Rezept für Tassenkuchen sind halt keine Tassengrößen angegeben. Das heißt, man kann sich die Tasse aussuchen. Ich will auch keinen ganzen Kuchen draus machen. Je nach Größe der Tasse, hast Du bei uns mehr oder weniger Teig. Das ist alles. Dein Tassenkuchen ist genau so gut wie unserer. Behalt ihn so und behalt ihn vorallem in Deinem Kochbuch. Den Tassenkuchen find ich toll, wenn ich mal kein anderes Maß zur Hand habe. Ich kann einfach eine Kaffetasse nehmen und schon habe ich meinen Meßbecher für den Kuchen. Alleine das war es, was ich damit sagen wollte.
        Liebe Grüße Anke

        • Kochtrotz 9. Mai 2015 um 6:56 Uhr - Antworten

          Hi Anke, nö alles gut 🙂 Man nimmt eine große Tasse 🙂 LG Steffi

  22. vera 5. Mai 2015 um 18:58 Uhr - Antworten

    Hallo Frau kochtrotz,
    Ich habe schon die meisten Rezepte aus dem Tollen Kochbuch ausprobiert. Das Baukastensystem finde ich unglaublich praktisch. Die schnellen Schneckle und den Joghurt auf Reisbasis liebe ich. Genial auch der Sauerrahm…und ..und.
    Vielen Dank für das super Buch!!
    Weiter sooo!

    • Kochtrotz 6. Mai 2015 um 5:07 Uhr - Antworten

      Hallo Frau Vera 🙂 Das ist ja großartig 🙂 Danke für das schöne Feedback 🙂 Lieben Gruß Steffi

  23. Ilka 3. Mai 2015 um 19:21 Uhr - Antworten

    Als Nachtrag noch zum Tassenkuchen: bei meiner Microwelle sind 1000 Watt und 1 Minute zuviel. Haben heute 900 Watt und ca 50 sek. ausprobiert, das war dann nicht so trocken. Und wir haben Rapsöl genommen, das schmeckt man leider durch. Was meinst Du mit neutralem Öl?

    • Kochtrotz 5. Mai 2015 um 3:33 Uhr - Antworten

      Hallo Ilka, normalerweise sollte 1 Minute gut passen. Vielleicht habt ihr die superturbo Mikro 🙂 es kann sein, dass normales Rapsöl ohne Buttergeschmack einen sehr hohen Eigengeschmack nach Raps hat. Neutrales Öl schmeckt halt nach gar nichts.

  24. Ilka 3. Mai 2015 um 19:14 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, habe schon das 2, Buch bestellt. Meine Mutter darf auch nur noch gf essen und nun auch keine Milch und Eier mehr. Hab ihr das Buch ausgeliehen und sie fands toll. Und das soll was heißen…. ( sie ist sonst sehr kritisch). Sie hat mein Buch gleich behalten und ich hab mir ein neues bestellt 🙂
    Schöne Grüße, Ilka

    • Kochtrotz 5. Mai 2015 um 3:30 Uhr - Antworten

      OH liebe Ilka, das ist dann ein sehr großes Kompliment 🙂 Ich freue mich riesig. Lieben Gruß Steffi

  25. Yvonne 3. Mai 2015 um 9:45 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    habe heute die Béchamelsauce aus Blumenkohl von Seite 117 gemacht.
    Heißt es unter Punkt 5 der Kochanleitung vielleicht „… samt gegartem Blumenkohl ..“ statt „.. gegartem Knobloc..“ Bei mir wurde die Sauce ohne Blumenkohl nämlich nicht sämig .. erst als ich einen Teil des Blumenkohls dazugegeben habe, wurde die Masse dann sämig, schmeckt mir sehr lecker und wirklich nicht blumenkohlig. Wenn jetzt die Gemüsenuggets was werden, dann ist unser Mittag gerettet.
    Zum Kaffee gibt es heute den Biskuitboden in der Springform mit Erdbeeren, als Erdbeerkuchen. Hatte bedenken, den doch ziemlich flüssigen Teig in eine Tortenbodenform zu gießen, hätte den Boden dort wohl nicht mehr rausbekommen ,o)..
    Deinem Mann und DIR wünsche ich einen tollen Urlaub, die Bilder sind ja der Hammer :O).
    herzlichst Yvonne

    • Kochtrotz 3. Mai 2015 um 15:55 Uhr - Antworten

      Hallo Yvonne, ja das kann man echt auch anders deuten! Danke für den Hinweis. Das werde ich im Nachdruck optimieren. Danke für die Wünsche, wir sind echt durch und brauchen Erholung 🙂 Euch auch alles Liebe und schönen Sonntag noch <3 Steffi

  26. Ilka 1. Mai 2015 um 11:01 Uhr - Antworten

    Der Tassenkuchen ist der Hammer!

  27. Jasmin 27. April 2015 um 21:11 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    auf Facebook hast du ja schon geschrieben das du schon die zweite Auflage vom Buch vorbereitest :-).
    Das ist superduperspitzenmäßig!!!
    Mein Feedback zum Buch habe ich dir schon per Mail gesendet und hoffe das ist angekommen.
    Aber hier auch noch einmal – ES IST SPITZE!!!
    Klitzekleinen Rechtschreibfehler beim ersten durchsehen (da dachte ich noch – ist doch total egal, aber wenn du jetzt schon in die zweite Auflage gehst kann man ja versuchen alle Fehler zu beseitigen)
    Also:
    Ausklappseite Kurzanleitung steht …Paprika wird verträglicher wann (e)…

    So, jetzt mach aber endlich Urlaub und genieß die freie Zeit :-)!
    Lieben Gruß
    Jasmin

    • Kochtrotz 1. Mai 2015 um 3:16 Uhr - Antworten

      Hallo Jasmin, jjjaa wunderschönes Feedback. Danke für Deine Aufmerksamkeit, ich hab’s mir gleich notiert. Lieben Gruß Steffi

  28. Anke 25. April 2015 um 16:59 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, warum sollte Franz – iska keinen Vollkornreis verwenden können? Den Vollkornreis einfach nach Packungsanweisung kochen und dann statt dem normalen Reis einsetzen. Wäre mein Vorschlag. Oder hattest Du Risotto- oder Milchreis? Ich hab Dein Kochbuch noch nicht. Meine Bedenken sind eher die, daß mein Vater nach den „fehlerhaften“ Angaben geht und dann natürlich wieder was auszusetzen hat, weil was nicht hinhaut. „und er hat es ja eh gewußt“ „und das steht aber da so“ … das sind dann die typischen Äußerungen, die er so drauf hat. Es ist immer etwas schwierig, ihm zu erklären, daß es sich da um einen Schreibfehler in der Grammzahl handelt.Ich verstehe, was Du meinst. Die Rezepte sind auf eine Person ausgelegt. Somit 80g Nudeln oder 10g Zucker. (Reisnudeln oder Tassenkuchen) Du hattest versehentlich für 3 Personen gerechnet, was die Nudeln angeht und ein normales Kuchenrezept, mit dem Tassenkuchen.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 27. April 2015 um 4:17 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, ich kann nur verlässliche Aussagen zu Rezepten im Buch treffen, die ich erprobt habe. Du kannst gerne Auflage 2 kaufen, die gebe ich kommende Woche in Auftrag 🙂 Da sind dann die Fehlerchen raus 🙂 LG Steffi

      • Anke 27. April 2015 um 7:45 Uhr - Antworten

        So war das nicht gemeint. Papa geht nur gerne nach Angaben in einem Kochbuch. Wie das Rezept dann letztendlich wird, hängt auch teils davon ab ob ich oder er das Rezept noch lesen können. Bei dem Alter und Benutzungsgrad unserer Kochbücher ist das manchmal ein kleines Wunder. Wenn ich Dein Kochbuch zum Geburtstag bekomme, ist das wahrscheinlich die 2. Auflage, weil die 1. Auflage bis dahin vergriffen sein wird. Ich werde es dann sehen. Freu mich jetzt schon darauf.
        Liebe Grüße Anke

  29. pegonie 24. April 2015 um 12:13 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    das Buch ist nun auch bei mir angekommen und ich wollte nur loswerden, dass ich es geradezu revolutionär finde. Man sieht es, dass es mit Liebe gemacht ist. So etwas in der Art habe ich noch nicht gesehen. Tolle Anregungen und „Nebeninfos“. Dein Buch und natürlich Dein Blog sind eine echte Bereicherung für mich. Vielen Dank für Dein Engagement. Mach weiter so 🙂

    • Kochtrotz 25. April 2015 um 5:47 Uhr - Antworten

      Liebe Pegonie, ganz herzlichen Dank für Dein schönes Kompliment. Ich wünsche Dir superviel Spass beim Kochen und Backen, Steffi <3

  30. Anja Cäsar 24. April 2015 um 11:40 Uhr - Antworten

    Hi,
    ich glaub auf Seite 113 ist ein Tippfehler bei den Nudelangaben. Da heißte 180g Reisspaghetti oder 80g Reisvollkornspaghetti oder 80g andere Reisnudeln.
    Ich bin so froh, dass es dich und dieses Buch gibt! Es ist toll, dass nicht nur Rezepte sondern auch soviele andere Infos drumherum jetzt in einem Buch zu finden sind.
    Ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich als erstes ausprobiere.
    LG Anja

    • Kochtrotz 25. April 2015 um 5:46 Uhr - Antworten

      Liebe Anja,
      ohhhh jaaa das stimmt! hihi, wäre ne echt große Portion. Danke Dir für den Hinweis und wünsche Dir ganz viel Spaß beim Experimentieren 🙂 LG Steffi

  31. franz_iska 24. April 2015 um 8:12 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    nach dem ersten Durchstöbern würde ich den Reisjoghurt mit Ferment ausprobieren wollen.
    Hast du schon Erfahrungen mit Vollkornreis? Wird das auch funktionieren können?
    …und ich werde bald einen Thermomix mein Eigen nennen können, gibt es eine Art Faustformel, wie ich diesen als Joghurtbereiter einsetzen kann?
    Lieben Dank!
    Franzi

    • Kochtrotz 24. April 2015 um 8:14 Uhr - Antworten

      Hallo Franz, das Rezept ist so erprobt wie es im Buch steht. Zu weiteren Verfahrensweisen kann ich leider nix sagen. Da müsstest Du mal googlen. LG Steffi

      • franz_iska 27. April 2015 um 8:10 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi,

        ich werde erst mal die Reis-Joghurt-Sache mit der guten alten Thermoskanne ausprobieren und wenn das geklappt hat meinen Mut aufbringen und das Ganz mit Vollkornreis testen. Rückmeldung folgt dann…
        Danke auf jeden Fall für das Kochbuch, es ist toll geworden und entspricht meinen Kochgewohnheiten mit den flexiblen Zutaten…
        Franzi

        • Kochtrotz 1. Mai 2015 um 2:47 Uhr - Antworten

          Hallo Iska, wow und jaaaa bitte unbedingt und ich bin sehr gespannt wie er wird. Freue mich auf Dein Feedback und Danke für das schöne Kompliment. LG Steffi

  32. Iris Fleischmann 23. April 2015 um 10:29 Uhr - Antworten

    Juchu gestern ist mein Schätzchen angekommen. Habe bis heute früh um 3 Uhr darin gestöbert. Hat mich nicht los gelassen. Ist soooo super das Buch.
    Viiieeelen Dank dafür. Man merkt mit jeder Seite wieviel Liebe darin steckt.
    DAAAAAANKE! !!!

    • Kochtrotz 23. April 2015 um 14:48 Uhr - Antworten

      Ohhh wow, das ist lange 🙂 Ganz herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung. Lieben Gruß Steffi

  33. Siggi 23. April 2015 um 9:50 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ganz lieben Dank – das Buch ist ein Wahnsinn – so viel Energie und Freude steckt da von Dir drinnen, auf jeder Seite spürt man, was für Spass es Dir macht, das Buch zu gestalten. Es ist wunderschön geworden und ich finde zu dem Preis ist das wahrlich ein Schnäppchen.
    Find es so super, dass ich jetzt gleich noch 2 Bücher bestellt habe, zwei Freundinnen von mir, freuen sich da sicher sehr drüber – mit einer werde ich eine Buchbesprechung machen und gleich ein paar Rezepte ausprobieren 🙂

    Danke, das Buch ist wirklich großartig geworden.
    Liebe Grüße
    Siggi

    • Kochtrotz 23. April 2015 um 14:48 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Siggi, das klingt ja großartig und vielen lieben Dank für Dein schönes Feedback! LG Steffi

  34. Anonymous 22. April 2015 um 20:17 Uhr - Antworten

    hallo steffi, erstmal herzliche glückwünsche zu dem kochbuch! hast du auch alle rezepte von deiner homepage da drin?? das fände ich ganz schick, die gebunden in der hand zu haben…

    • Kochtrotz 23. April 2015 um 14:27 Uhr - Antworten

      nein habe ich nicht, das wäre ein Wälzer mit 600+ Rezepten 🙂 Es sind neue Rezepte. Schau mal hier ist eine Buchvorschau

      • birgit 26. April 2015 um 10:03 Uhr - Antworten

        ooohh! i see…;-) …klaro, puuuuh, soviele rezepte sind es schon, das ist ja der wahnsinn! na, dann guck ich mal in die vorschau. und vielen dank immer wieder für die ermutigung und die tollen rezept, deine viele arbeit …du bist großartig! ein wahrer engel für uns allergiker…und grüße auch an deinen tollen neko!

        • Kochtrotz 27. April 2015 um 4:21 Uhr - Antworten

          Hihi jaaa sooo viele 🙂 Danke Dir für das sehr schöne Kompliment <3 LG Steffi und Neko wurde gerade gekuschelt mit Gruß 🙂

  35. Karin Straub 22. April 2015 um 19:51 Uhr - Antworten

    Tolles Buch. Auf Seite 138 ist mir aufgefallen, dass die Seitenangabe bei Bindemittel und Kleber nicht stimmt. Das steht erst auf Seite 141

    • Kochtrotz 23. April 2015 um 14:26 Uhr - Antworten

      Danke Karin, hab ich gleich notiert. Wird für den Nachdruck geändert! LG Steffi

  36. Birgit aus Duesseldorf 22. April 2015 um 16:32 Uhr - Antworten

    Wie schoen ein lebendes, sich entwickelndes Kochbuch.

  37. Jutta Hahn 22. April 2015 um 14:40 Uhr - Antworten

    Oder ist einfach die Zeile beim hellen Teig zuviel und die Zuckermenge steht generell unter dem Mehl? Am-Kopf-kratz…

    • Kochtrotz 23. April 2015 um 14:20 Uhr - Antworten

      jaaa, da ist was schiefgelaufen. Die Reihenfolge ist auch verdreht. Aber die Mengen stimmen alle beim dunklen. Beim hellen ist nur der Zucker falsch.

  38. Jutta Hahn 22. April 2015 um 14:37 Uhr - Antworten

    Bei dem dunklen Tassenkuchenteig steht außer dem Puderzucker keine weitere Zuckerangabe, die muss dann demnach auch um 10 bzw 12g ergänzt werden…. ich trags mir gleich ein 🙂

    • Kochtrotz 23. April 2015 um 14:19 Uhr - Antworten

      nein, es sind nur 10 g bzw. 12 g für Traubenzucker.

  39. Jutta Hahn 22. April 2015 um 14:35 Uhr - Antworten

    Gerne 🙂

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de