20120426-205952.jpg

Wer hätte das gedacht!

Inzwischen sind wir in Negril angekommen. Auf dem Foto oben könnt Ihr sehen wie wir hier auf der Insel unser Obst und Gemüse einkaufen.

Überall gibt es am Straßenrand Stände oder die Ernte wird direkt von den Farmern von Auto aus abverkauft. Wir kaufen lieber hier als im Supermarkt. Der Preis ist ähnlich, die Ware aber besser.

Einen kleinen Einbruch hatte ich. Ich wurde zu mutig und wollte unbedingt Plantain-Porridge probieren. Da ist ziemlich viel drin was ich nicht vertrage und es ging trotz Daosin, Fruktosin und Laktosolv schief. Naja, meine eigene Schuld. Mach ich nicht nochmal. Die Nachwehen waren aber deutlich kürzer als zu Hause. Deshalb werte ich es nicht und auch nicht, weil ich es selbst herausgefordert hab.

Eine andere kleine Hürde musste ich bei Jerkys einer lokalen Jerk-Kette überwinden.

20120426-210724.jpg

20120426-210805.jpg

Es war das erste Mal im Urlaub, dass wir etwas in einer organisierteren Lokalität aßen und prompt schwoll mir der Hals zu. Direkt ne Antihistaminika rein und nach ner Stunde war wieder alles gut. Seither hab ich wieder Ruhe und esse immer bei den jamaikanischen Mamas oder wir machen selber was. Es war bestimmt die Sauce zum Hühnchen. Ich bin mir relativ sicher.

Negril hat ja diesen traumhaften Strand:

20120426-211430.jpg

Bin sehr froh, dass wir uns hier eine etwas zurück gezogene Behausung ausgesucht haben. Das „Nirvana in The Beach“ bietet nur Cottages für Selbstversorger an. Die kleine Anlage ist total liebevoll gemacht und unglaublich sauber. Hier hat man seine Ruhe und wenn man Pogo braucht, braucht man nur 3 Häuser weiter zu ziehen.

Wenn man so wie wir aus Port Antonio und den Blue Mountains angereist kommt, fällt auf wie aggressiv die Stimmung hier bei den Einheimischen ist. Es ist weitaus touristischer als ich es in Erinnerung hatte und dabei ist Nebensaison.

Aber wo viele Touristen sind, findet sich auch sowas im Supermarkt:

20120426-212110.jpg
Ich war ganz baff, doch noch Laktosefreien Joghurt zu finden. Morgen früh werde ich ihn ausprobieren.

Der Hi-Lo Supermarkt in Negril hat ein riesiges Angebot. Es gibt Sojamilch in allen möglichen Geschmacksrichtungen, Getreidemilch, Reismilch und meine geliebte Mandelmilch in diversen Geschmacksrichtungen. Selbst Tofu hab ich dort gesichtet. Nix für mich, vertage ich nicht.

20120426-212449.jpg
Wir haben hier ja ein super ausgestattete Küche. Heute haben wir Eiswürfel gekauft und morgen mach ich dann lecker Eiskaffee mit original Blue Mountain Kaffee und Mandelmilch. Der Kaffee ist schon außergewöhnlich gut. Wir haben schon nen kleinen Vorrat für zu Hause eingekauft.

Gewürze sind auch schon gekauft. Wir werden wohl auf dem Weg nach Montego Bay beim DHL-Shop anhalten und ein Paket nach Hause schicken. Denn vor uns liegt ja noch ne Woche New York. Da entledigen wir uns vorher doch dem ein oder anderen, damit genug Platz im Koffer bleibt. 🙂

Mal schauen was die Tage hier noch so bringen. Wir werden sicher noch das eine oder andere Restaurant ansteuern.

Ach ja, gestern haben wir im
Rainbow Arc Restaurant Essen geholt. Das ist direkt neben uns und da wird total authentisch gekocht.

Fazit bislang. Als Lebensmittel-Allergiker und mit den diversesten Unverträglichkeiten kommt man hier sehr gut zurecht. Solange man Selbstversorger ist und sich an jamaikanische oder karibische Produkte hält. Lasst die Finger von importierten amerikanischen Produkten, da ist viel Mist drin in ich denke ein All inklusive Ressort funktioniert genauso wenig. Abgesehen davon kriegt man ja auch kaum was von Land und Leute mit.

Bis die Tage dann …

DIESEN BEITRAG TEILEN