Rezeptfilter: keine Auswahl

Ich habe die Lizza Superteig Pizza für euch getestet – glutenfrei, low-carb-vegan {Kooperation}

lizza-superteig-pizza-test-19

Hmmmmmmm, glücklich satt! Das nehme ich mal vorweg 🙂

Heute habe ich für euch den Lizza Superteig Pizzateig getestet und will euch hier berichten. Ich habe auch schon die neue Lizza Tomatensauce getestet, die Mitte/Ende März 2016 auf den Markt kommt.

Marc und Matthias, die beiden Inhaber des jungen Frankfurter Unternehmens habe ich auf der diesjährigen Biofach im Februar persönlich kennengelernt und wir haben recht lange und ausführlich über ihr Produkt, den glutenfreien, veganen, low-carb Pizzaboden geplaudert. Da habe ich doch große Lust bekommen, das „Superding“ zu testen, das übrigens ohne Hefe, mit wenig Fett und wenig Kalorien auskommt, wie ich festgestellt habe. Eh voilà, schon geschehen und hier mein Testbericht.

Wie es dazu kam, dass die beiden jetzt einen neuen Typ von Pizzaboden produzieren, könnt ihr auf der Lizza-Website nachlesen. Dort könnt ihr ab und an auch herzlich lachen. Die Geschichte ist schön dokumentiert.

Mein Testpaket wurde rasch geliefert und was auch immer der Logistiker damit angestellt hat, es sah aus, als ob ein Bulldozer darüber gefahren wäre. Ich wusste schon vorab, dass die neue Tomatensauce noch nicht in der endgültigen und dann auch sicheren Verpackung geliefert wird, da diese gerade noch produziert wird. Doch ein wenig pfleglicher hätte der Transport schon erfolgen dürfen. Also wundert euch nicht, wenn auf den folgenden Fotos ein paar Macken und Dellen auf dem Etikett und den Verpackungen sind. Die gelben Zulieferer waren es 🙂 🙂

Hier ein paar Fakten bevor es losgeht:

Die Pizza ist in Folie eingeschweißt und vakuumiert, sie hält sich so gekühlt 2 Wochen. Einen Boden habe ich eingefroren, da ich auch einen Test mit gefrorenem Boden, den man direkt in den Backofen gibt machen wollte. Die Folie hat innen eine Struktur, die durch das Vakuumieren auf den Teig gedrückt wird und auch während des Backens bleibt. Also, mich hat es nicht gestört. Ich weiß ja warum es so ist.

Erstmal die Inhaltsstoffe und Nährwerte vom Lizza Superteig studiert. Ah ja genau, es ist ein Produkt in Bio-Qualität.
Zutaten: Wasser, Goldleinmehl teilentölt, Chiamehl teilentölt, Kokosmehl, Gewürze, Salz, Flohsamenschalen. Alle landwirtschaftlichen Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau.
Der Lizza Superteig geht preislich bei 9,96 € für 4 Böden los und wird günstiger wenn man mehr abnimmt. Ein Abo-Modell wird auch angeboten. Mehr dazu auf der Lizza-Website.

Super, keine störenden oder unverträglichen Gewürze! Für mich sind alle Zutaten sehr verträglich. Wer eine Histamin-Intoleranz hat, muss wissen, ob Leinsamen vertragen wird. Ich kann schon einmal eins vorweg nehmen. Ich habe den Pizzateig supergut vertragen und der Herr KochTrotz auch, der hat nämlich auch probiert. 😉

Die Nährwerte auf 100 g können sich sehen lassen! 119kcal, 2,9g Kohlenhydrate von 2,2, g Zucker, 12,2% Eiweiß, 17,2% Ballaststoffe und 5,5% Fett, davon 0,5 g gesättigte Fettsäuren. 1 Boden wiegt 180 g.

Die Lizza Tomatensauce besteht aus Tomaten, Tomatenmark, Zwiebel, Apfel, Kokosöl, Olivenöl, Wasser, Salz und Gewürzen und wird in wenigen Wochen in Bioqualität angeboten werden. Der Preis ist mit 2,99 € für 200 ml geplant.

Soweit so gut, jetzt war ich noch mehr gespannt als vorher ob dieser Boden schmecken kann.

Der Test mit unterschiedlichen Backverfahren und Belägen.

Vielleicht noch einen Satz was meine Erwartungen an den Boden anbetraf. Ich liebe Pizzaboden der dünn und kross ist. So dicken „labberigen“ Pizzaboden mag ich gar nicht. Ich habe nicht erwartet, dass der Boden den Geschmack einer italienischen Pizza mit Weizenteig hat. Wie auch? 🙂

Drei unterschiedliche Backversuche habe ich mit den Böden gemacht:

  1. Nicht vorgebacken, belegt und dann gebacken.
  2. Vorgebacken nach dem Tipp der Packungsanweisung.
  3. Gefrorenen Pizzaboden unaufgetaut verwendet und KochTrotzig selbst eingegriffen und ihn noch einmal anders gebacken 🙂

Bei uns gab es schon ewig keine Pizza mehr, also habe ich verschiedene Beläge vorbereitet.

lizza-superteig-pizza-test-6

Auf dem Plan standen:

  • Lizza Pizza Hawai mit Lizza Tomatensauce
  • Lizza Pizza Flammkuchenart mit Rucola
  • Lizza Pizza etwas exotischer mit saurer Sahne, Rote Bete und Feigen
  • Lizza Pizza süß als Dessert / Kuchenvariation mit Joghurt, Erdbeeren, Physalis und Pistazien

Ich habe jeden Pizzaboden dafür einmal geteilt.

Test 1: Nicht vorgebacken, belegt und dann gebacken.
Also los. Meine erste Testung war ohne Vorbacken. Einfach den Boden nach Wahl belegen und im vorgeheizten Ofen auf 220°C Umluft für circa 13 Minuten backen.
Ergebnis: Nein, das ist nix. Viel zu „labberig“, das mag ich nicht. Also nochmal auf dem Pizzastein nachgebacken. Ergebnis: geschmacklich gut, aber nicht kross genug.

Test 2: Vorgebacken nach dem Tipp der Packungsanweisung.
Den Gourmettipp der Packung verfolgt und eine Seite bei 4 Minuten vorgebacken. Jaaaaa, schon besser und knuspriger. Allerdings für mich nicht kross genug. Für mich muss der Teig 1-2 Minuten länger in den Ofen. Das Gute ist, man kann den Teig also in verschiedenen „Knusper-Stufen“ (das Wort gibt es nicht, aber mir fällt auch kein passenderes ein) backen, so wie man persönlich den Teig mag.

Jetzt zum Geschmack: Der Geschmack ist angenehm und zurückhaltend. Da das Leinmehl direkt als zweite Zutat genannt ist und auch Kokosprodukte als Zutat verarbeitet sind, war ich sehr gespannt ob man die beiden Zutaten nicht stark herausschmeckt. Aber nein, gar nicht.

Geschmacklich gefällt mir der Pizzaboden echt gut. Ich wurde heute schon auf Facebook gefragt ob der Boden „ökig“ schmeckt. Hihi und genau das hatte ich auch ein wenig befürchtet, aber klares NEIN! Der Boden schmeckt recht neutral und gibt Raum für die Aromen des Belags.

Die Tomatensauce hatten meinen Geschmackstest übrigens schon bestanden, als ich sie kalt aus dem Glas löffelte. Die schmeckt echt gut.

Hier die beiden Pizzen aus Test 2:
lizza-superteig-pizza-test-14

Test 3: Gefrorener Pizzaboden
Da dieses Produkt ja sehr praktisch ist, wenn man mal gerade wenig Zeit hat und nix kochen kann oder will, also auch den Lieferdienst und sonstiges Fastfood ersetzen kann, wollte ich unbedingt einen Test machen und einen gefrorenen Boden in den Backofen geben. Wenn ihr den Boden aus der Folie nehmt, müsst ihr einfach ein wenig aufpassen, dass er nicht bricht, weil er ja gefroren ist, aber es geht gut.

Jetzt wusste ich ja schon, dass ich den Boden auf jeden Fall vorbacken muss. Ich hatte so eine Idee, wie ich den Boden so kross hinbekomme, wie ich ihn persönlich von der Konsistenz her sehr gerne mag. Also habe ich den gefrorenen Boden von jeder Seite (und nicht nur von einer) für 5 Minuten auf dem Pizzastein vorgebacken. Als ich allerdings den Backofen das erste Mal öffnete, sah ich keinen Boden in meinem Ofen, sondern ein Kissen 🙂 🙂

Falls euch das auch passiert, das macht gar nichts. Die Luft geht wieder raus. Belegt den Boden einfach ganz normal und backt ihn dann wie es auf der Packung steht für 10 – 15 Minuten auf 220° Grad.

Ich habe also jede Seite für 5 Minuten auf 220° Grad vorgebacken, die Böden dann wieder belegt und noch einmal für 13 Minuten auf 220° Grad gebacken.

ERGEBNIS: Das ist mein Boden! So liebe ich ihn, so ist er knusprig wie ich ihn mag und der Belag ist saftig. Perfekt in Konsistenz und der Geschmack sagt mir auch sehr zu. Seht selbst:
lizza-superteig-pizza-test-25

Hier ein paar Fotos meiner Lizza Pizzen heute:

Die Hawai-Pizza ist halt ein Klassiker, ich mag sie halt gerne. Die Flammkuchen-Variante mit Rucola war sehr lecker mit dem Lizza Pizzaboden. Die Variante mit roter Bete und Feigen war unser absoluter Favorit. Die Fruchtvariante ist ein tolles schnelles Backwerk wenn ungeplant Gäste kommen oder einen der eigene Süßhunger überfällt.

lizza-superteig-pizza-test-27

Kann man es sehen, wie schön kross der Boden ist? 🙂

Also, mein Fazit:

  • Die Lizza Superteig Pizzaböden sind sehr angenehm im Geschmack.
  • Die für mich richtige Konsistenz kann ich selbst bestimmen.
  • Für mich ab sofort eine super Alternative zu herkömmlichen Pizzaböden, da nicht nur praktisch, sondern auch Zutaten und Nährwerte überzeugen.
  • Die Böden sind durch ihren zurückhaltenden Geschmack total vielseitig verwendbar und können süß oder herzhaft belegt werden.
  • Eine überzeugende und gesunde Alternative zu den herkömmlichen Pizzaböden.
  • Die Lizza Pizzasauce schmeckt „Hammer“, ich bin begeistert!
  • Die Böden kann man ruhig im Achter-Paket ordern, sie lassen sich gut einfrieren und  gefroren supergut direkt backen.
  • Ich spreche eine Kaufempfehlung aus! Die Böden sind klasse! Wie ihr sie besonders knusprig  bekommt, wisst ihr ja jetzt auch 😉

Alle weiteren Details und auch den Online-Shop von Lizza findet ihr hier:
http://www.lizza.de/

In Kürze wird Lizza auch europaweit versenden!

Liebes Lizza-Team, da habt ihr ja echt was tolles „gebacken“ :). Ich hoffe sehr, dass viele Menschen eure Pizzaböden, die Tomatensauce und wer weiß, vielleicht auch noch weitere Produkte kaufen werden. Vielleicht finde ich euch ja auch bald im Regal meines Einzelhändlers 🙂 
lizza-superteig-pizza-test-28

Hinterlassen Sie einen Kommentar

62 Kommentare

  1. Monika 26. September 2017 um 20:29 Uhr - Antworten

    Mich hat es leider nicht überzeugt. So wie die anderen schreiben, es riecht so medizinisch. Es schmeckt für mich bitter. Die Tomatensauce schmeckt mir auch nicht, da es fast nur nach Knoblauchgeschmack schmeckt, also sehr intensiv. Ich muss sagen, dass ich was besseres erwartet habe. Schade (:

    • Kochtrotz 29. September 2017 um 17:23 Uhr - Antworten

      Liebe Monika, Geschmäcker sind halt einfach unterschiedlich. Lieben Gruß Steffi

  2. Sabine 8. August 2017 um 19:06 Uhr - Antworten

    Danke für den Blog hier 😊😊 hätte sonst echt Panik geschoben beim Kissen 😅. Hilft sehr. Guten Appetit weiterhin 😊✌💜

    • Kochtrotz 8. August 2017 um 23:20 Uhr - Antworten

      Das freut mich liebe Sabine. 😊

  3. Markus 2. Juli 2017 um 20:42 Uhr - Antworten

    Ich bin ein absoluter Fan von Lizza. Kann aber durchaus die Kritiker verstehen, die Lizza nicht mögen. Man muss halt Leinsamen mögen. Ansonsten ist der Boden nichts für einen. http://www.myownfitway.de/lizza-low-carb-pizza-so-schmeckt-der-leichte-pizzaboden/

  4. Anonymous 1. März 2017 um 20:42 Uhr - Antworten

    Der Teig klebt an den Zähnen und schmeckt nicht. Der Geschmack vom Belag (Tomaten, Zwiebeln, Ananas, Thunfisch, Schinken, Käse) wird von dem Geschmack des Teiges übertüncht. Dummerweise habe ich das Paket mit 8 Lizza bestellt. Zweimal habe ich getestet die anderen werde ich wohl wegwerfen. Ich werde diesen Teig nicht mehr kaufen.

    • Kochtrotz 1. März 2017 um 20:44 Uhr - Antworten

      Wenn der Teig an den Zähnen klebt scheint sie nicht durchgebacken. Jedenfalls klebt hier nix an den Zähnen. Jeden das seine, die Lizza ist einfach Geschmacksache.

      • Anonymous 2. März 2017 um 11:04 Uhr - Antworten

        12 Min. vorgebacken dann 15 Minuten mit Belag gebacken sollte reichen. Unter dem Belag wird der Teig wieder weich und klebrig. Dann muss ich wohl solange backen bis auch der Belag knusprig ist.

    • HF 17. März 2017 um 9:37 Uhr - Antworten

      Schick die Böden mir anstatt sie wegzuwerfen! 😉

      • Kochtrotz 17. März 2017 um 10:18 Uhr - Antworten

        Gute Idee 😊😂

    • J.Wittlake 5. Mai 2017 um 14:36 Uhr - Antworten

      Also wir haben gerade zu zweit getestet (zum 1. Mal) und ich finde den Teig sehr geschmacksneutral.
      Erinnert ganz schwach an Vollkornpizza. Meiner war auch schön knusprig (dank der Empfehlung aus dem Blog).
      Übrigens, wenn ich normale Pizza esse oder bestelle ist die Stelle an der der Belag liegt auch weicher. Definitiv nicht meine letzte Lizza! Ich werde wieder bestellen. Die Soße ist übrigens auch wirklich lecker, mir persönlich fehlt nur etwas Salz. Beim nächsten Mal werde ich etwas Salz und Knoblauch an die Soße geben.

      Klare Kaufempfehlung von mir!

      • Kochtrotz 5. Mai 2017 um 17:37 Uhr - Antworten

        Das freut mich Janina. 😊

  5. Oliver 20. Oktober 2016 um 16:55 Uhr - Antworten

    Hallo, jetzt muss ich doch mal Fragen. Ich hatte gestern einen ersten Versuch und als ich den Teig aus der Packung nahm hat dieser für mein Befinden gleich komisch gerochen. Ein bisschen wie beim Arzt nach Desinfektionsmittel. Ich habe diesen leicht säuerlichen Geschmack auch beim essen festgestellt. Also eigentlich überhaupt nicht neutral und für mich eher komisch. Konntet ihr auch etwas in dieser Richtung feststellen? Oder war mein Teig, obwohl zuvor frisch im Ladengeschäft gekauft vielleicht schlecht?

    • Kochtrotz 20. Oktober 2016 um 21:52 Uhr - Antworten

      Ja Oliver, der riecht teils etwas „medizinisch“. Das ist völlig in Ordnung. LG Steffi aber Moment? Was hast du aus der Packung genommen? Einen fertigen Teig aus dem Laden?

  6. Steffili 16. Oktober 2016 um 15:34 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi hast du bei der süßen Variante den Joghurt mitgebacken?
    Wenn ja was für einen?

    • Kochtrotz 16. Oktober 2016 um 16:23 Uhr - Antworten

      Hallo Steffi, ja habe ich. Abe welchen weiß ich nicht mehr.

  7. Simone 15. Oktober 2016 um 18:10 Uhr - Antworten

    Mengen – und Nährwertangaben stimmen nicht! Die Lizza hat ca. doppelt so viel kcal wie angegeben!

    Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen, dass die Mengen- und Nährwertangaben nicht stimmen können?

    Bei 49 % Goldleinmehl und 4,6 % Chiasamen bleiben max. 46 % für Wasser, das müsste dann also unter dem Mehl aufgeführt werden.

    Was aber noch viel mehr stört: Goldleinmehl, teilentölt hat 333 kcal auf 100 g, bei 49 % Anteil sind das alleine schon 163 kcal ohne den Rest. Wenn man sich alles ausrechnet, enthält die Lizza ungefähr doppelt so viel kcal wie angegeben (nämlich nur 119 kcal auf 100 g).

    Und der Truppe soll ich irgendwas von dem glauben, was sie so alles von sich als Gutmenschen behaupten? No way!

    • Kochtrotz 15. Oktober 2016 um 18:31 Uhr - Antworten

      Hallo Simone, wenn du Bedenken hast was die Nährwerte angeht so wäre es sicher sinnvoller das Unternehmen Lizza anzuschreiben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dort geflunkert wird. Ansonsten findest du die aktuellen Angaben auf der Lizza-Website zum Beispiel hier: https://lizza.de/collections/all/products/lizza-4er

    • Janina 5. Mai 2017 um 14:39 Uhr - Antworten

      Selten so einen Unsinn gelesen, aber gut.
      Was ich generell wirklich unmöglich finde, ist der „Gutmenschen“ Kommentar.

      • Kochtrotz 5. Mai 2017 um 17:37 Uhr - Antworten

        Jaja, so ist das halt manchmal 😎😎

  8. Kerstin 18. Juni 2016 um 15:47 Uhr - Antworten

    Hallo, habe gerade meine erste Lieferung erhalten und ein Doppel eingefroren. Jetzt ist mir aufgefallen, dass die beiden Teigplatten nicht vollständig vom Backpapier getrennt sind. Beim verarbeiten werde ich die beiden Teile sicher nicht ohne Probleme trennen können? Da sie gefroren sind, ist die Bruchgefahr sehr groß. Kannst du dazu etwas sagen. Vielen Dank

    • Kochtrotz 18. Juni 2016 um 16:23 Uhr - Antworten

      Hallo Kerstin, bei mir war immer nur ein Teigboden in einer Packung und nicht zwei. Insofern kann ich Dir dazu leider gar nix sagen. LG Steffi

  9. Claudia 15. April 2016 um 13:12 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi,
    Der Teig klingt ja lecker….ich hab nur ein Problem mit Kokos, auch Kokosöl vertrag ich gar nicht. Woran kann das liegen?

    • Claudia 15. April 2016 um 13:13 Uhr - Antworten

      …hab vergessen zu sagen: Kokosmehl hab ich nicht probiert, nur Kokosfett macht mir Probleme und ich glaube auch Kokosflocken…

    • Kochtrotz 18. April 2016 um 8:15 Uhr - Antworten

      Hallo Claudia, oh das kann ich dir leider auch nicht sagen. Das ist auf jeden Fall eher selten, dass Kokos nicht vertragen wird. Hast Du eventuell eine Kreuzallergie? Viele Grüße Steffi

      • Claudia 19. April 2016 um 16:17 Uhr - Antworten

        nein, habe keine krautallergie. vermute es liegt an den salycilaten….., aber es kann auch einfach so sein. Teff zum beispiel vertrage ich auch nicht und weiß nicht wieso. Echt allergie habe ich nur Hausstaubmilbe.

        • Kochtrotz 30. April 2016 um 7:09 Uhr - Antworten

          Hm, Teff habe ich selber auch lange nicht vertragen und auch nie herausgefunden warum. Heute kann ich Teff gut vertragen.

  10. Carmen 4. März 2016 um 13:43 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, darf ich wegen meines Problems „einen lockerem Teig hin zu bekommen“ noch einmal nachhaken (s. Frage weiter unten): würde es helfen, ein Glas Wasser in den Backofen mit rein zu stellen und ggf. die Temperatur runter zu regeln (um wieviel?)!? Oder muss ein neuer Ofen her ?. Nehme normaler weiße das Schär Universahlmehl, Weinsteinbackpulver, Reismehl, Kartoffel- oder Maisstärke…. / beim Ofen nehme ich Umluft mit Ober- und Unterhitze.
    Hoffnungsvoll anfragend und fröhlich grüßend, Carmen

    • Kochtrotz 6. März 2016 um 13:16 Uhr - Antworten

      Ja, ich würde auch auch mit einem Glas Wasser probieren und die Temperatur um 20°C weniger einstellen. LG Steffi

  11. Carmen 4. März 2016 um 10:40 Uhr - Antworten

    Danke für die tollen Tests! Kannst Du was zur Haltbarkeit und Lagerung sagen? ich würde sie gern mit ins Ausland nehmen und vor Ort einfrieren. Ich kann mir übrigens auch sehr gut das Paprika-Hummus als Streichgrundlage darauf vorstellen, irgendwo hatte ich auch noch ein paprikamark (?)-rezept von dir (wegen Histamin statt Tomaten) das wäre auch ne gut klingende Alternative…
    Achso und das Wort „Knusper-Stufe“ sollte hiermit öffentlich eingeführt sein in Blog und deutsche Sprache, das triffts!!! LG Carmen

    • Kochtrotz 4. März 2016 um 11:28 Uhr - Antworten

      Hallo Carmen, also ich hatte ja schon was dazu geschrieben. Ich denke, wenn Du die Böden ein paar Tage vor Deiner Abreise bestellst, sie dann gekühlt mitnimmst und vor Ort einfrierst, klappt das wunderbar. Happy Knusper 🙂 🙂 🙂 LG Steffi

      • Melanie 6. März 2016 um 3:06 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi!

        bin voll frustriert!!! Würde auch gerne diesen tollen Pizzateig von LIZZA bestellen, doch da ich aus Österreich bin, sind mir die Hände gebunden, da die Pizzen nur innerhalb von Deutschland zugeliefert werden 🙁 voll fies!!!

        • Kochtrotz 6. März 2016 um 13:28 Uhr - Antworten

          Hallo Melanie, wenn Du dich noch ein klitzeklein wenig geduldest, dann kannst Du ganz bald auch die Böden für Österreich bestellen. Lizza liefert nämlich in Kürze europaweit. LG Steffi

  12. Christel 3. März 2016 um 13:25 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    toll,Deine Beschreibung, da brauch ich ja gar nicht mehr lange zu probieren, wenn die bereits bestellten Böden kommen, ich mags nämlich auch knusprig und Knusper-Stufe find ich eine prima Wortschöpfung, bist halt auch hier sehr kreativ…Ich freue mich auf weitere Rezepte
    LG Christel

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 14:12 Uhr - Antworten

      Hallo Christel, hihi, Not macht Wort-erfinderisch 🙂 🙂 Lieben Gruß Steffi

  13. Anja 3. März 2016 um 10:56 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    vielen lieben Dank für das ausgiebige Testen des Pizza-Flammkuchen-Dessert / Kuchenvariationbodens 🙂
    Werde mir die Böden von Lizza einheimsen, da auch mir die Inhaltsstoffe seeeeehr zusagen!
    Ich stelle nicht so hohe Ansprüche auf die Konsistenz des Bodens, ich esse durchaus auch dicke und weiche Böden mit Hefe und bei mir muss der Boden auch nicht unbedingt kross sein. Deswegen werde ich den Boden auch nicht zu heiß backen – bin immer sehr vorsichtig mit starker Hitze im Backofen ;-).
    Ach ich freue mich jetzt schon diesen Boden in meinen Händen zu halten – kann es gar nicht glauben mal eben so eine Pizza zu backen, ohne mir selbst einen Teig herstellen zu müssen = wie lange ist das schon her?
    Auch die Tomatensauce sagt mir seeeehr zu – Kokosöl, Olivenöl und KEIN Palmöl, suuuper!!!! Wenn es die Sauce in wenigen Wochen auch in Bioqualität gibt, wird sie auch bald das Meine sein!
    Oh, ich freue mich sehr – endlich mal keinen irren Aufwand zu betreiben!
    Noch einmal vielen, vielen Dank liebe Steffi
    LG Anja

    • Anja 3. März 2016 um 11:43 Uhr - Antworten

      Oh schade, wollte gerade den Pizzaboden bestellen und bemerkte die für mich nicht so guten Zahlungsarten.
      Paypal-Konto habe ich nicht und möchte ich auch nicht. Sofortüberweisung kommt auch nicht in Frage, da ich kein Online-Banking tätige – habe kein gutes Bauchgefühl dabei. Und eine Kreditkarte besitze ich nicht.
      Auf Rechnung oder Vorkasse ist das Bezahlen leider nicht möglich, wirklich sehr bedauerlich 🙁

      • Marc 3. März 2016 um 12:34 Uhr - Antworten

        Hallo liebe Anja,
        da liegt ein kleines Versehen vor. Wir haben die Zahlungsoption Vorauszahlung (Bank Deposit) auf vielfachen Wunsch vorgestern eingerichtet;)
        Viele Grüsse aus der Frankfurter Backstube,
        Marc von Lizza

        • Kochtrotz 3. März 2016 um 12:36 Uhr - Antworten

          Na das ist doch super! Dann steht der Bestellung nichts mehr im Wege. LG Steffi

        • Kochtrotz 3. März 2016 um 12:37 Uhr - Antworten

          Das ist ja super, dann steht der Bestellung nichts mehr im Wege. LG Steffi

        • Anja 3. März 2016 um 16:17 Uhr - Antworten

          Hallo lieber Marc,
          vielen Dank für die Info!
          Habe soeben mir die Lizza Quattro via Vorkasse bestellt und werde morgen die Überweisung tätigen.
          Vielen lieben Dank für diese Zahlungsoption 😉
          Beste Grüsse aus Ahrensburg,
          Anja

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 12:26 Uhr - Antworten

      Hallo Anja, das klingt ja fast so, also ob das Lizza-Team die Pizza extra für Dich gemacht hat! Super, da freue ich mich total, dass dir die Produkte so zusagen. Lieben Gruß Steffi

  14. Inav39 3. März 2016 um 8:44 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    danke für den Tipp. Ich bin total begeistert von Deinem Blog und freue mich immer wieder, wenn Du Produkte testest oder neue Rezepte anbringst :-). Ich schau mal, ob das mit dem Leinsamen und meiner Histamintintoleranz und der Pizza klappt :-). Ich bin im Moment auf der Suche nach einem Pizzastein. Kannst Du mir einen empfehlen?????? und vielleicht kannst Du mir auch sagen, was einen guten Pizzastein ausmacht. LG und einen guten Start in den Tag. Martina

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 10:02 Uhr - Antworten

      Hallo Martina, da freue ich mich doch und drücke die Daumen, dass die Leinsamen für Dich verträglich sind. Beim Pizzastein würde ich immer darauf achten, dass der Stein nicht zu dünn ist. Denn sonst speichert er die Hitze nicht gut. LG Steffi

      • Inav39 3. März 2016 um 21:47 Uhr - Antworten

        Danke für die schnelle Antwort ☺LG Martina

  15. Carmen 3. März 2016 um 1:13 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    Danke für den Tipp! Ich bin begeisterter Kochtrotz Fan!!!! Leider weiß ich manchmal gar nicht, wo ich meine Kommentare und Fragen im Blog stellen kann. Habe glutenfreies (hefefreies) Kochtrotz Brot, Pizzateig und Pfannkuchen gebacken. Mir passiert es immer, dass der Teig nach dem fertig backen etwas „matschig“ bleibt und nicht so recht fluffig wird bzw. fertig gebacken aussieht. Längeres Ausbacken bringt nur bedingt Besserung…. Hast Du mir einen Tipp? Oder ist das so bei Gluten-hefefreien Produkten?
    Herzlich grüßend, Carmen

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 8:02 Uhr - Antworten

      Hallo Carmen, also wenn so etwas passiert, dann ist meist das falsche glutenfreie Mehl verwendet worden oder der Backofen backt zu trocken und zu heiss. Beides ist möglich und nein, das ist nicht normal, die Teige müssen nicht „Matsche“ sein. LG Steffi

  16. Rita 2. März 2016 um 23:23 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ein sehr interessanter Testbericht, danke. Ich hätte mir fast 2 Böden bestellt, als ich aber sah, dass die Kontaktdaten in Amerika auf einen Server gespeichert werden könnten, hat mich das sehr befremdet. Hab die Bestellung daraufhin abgebrochen. Schade ?

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 8:00 Uhr - Antworten

      Hallo Rita, ich kann mir nicht vorstellen, dass hier etwas unseriös abläuft. Ich habe deinen Kommentar an Lizza weitergeleitet. Das wird sich sicherlich aufklären. Viele Grüße Steffi

      • Rita 3. März 2016 um 14:34 Uhr - Antworten

        Das ist ja lieb von dir. Danke. Da bin ich ja gespannt ?. Denn ansonsten hört sich das alles sehr gut an ?

    • Matthas 3. März 2016 um 10:54 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Rita,

      dankeschön für dein Interesse und dein Feedback. Gerne gehe ich auf deine Bedenken wegen des Server Standortes ein.
      Wir nutzen „Shopify“ als Plattform für unseren Onlineshop – einer der größten und besten Anbieter weltweit (mehr als 250000 Shops laufen damit), welcher in Kanada ansässig ist.
      Um hohe Geschwindigkeit zu gewährleisten, ist es gängige Praxis aller modernen Webseiten (Amazon, eBay, Google…) die Daten auf großen Knotenpunkten zu verteilen, um je nach Nutzerstandort den für ihn schnellsten Server zur Verfügung zu stellen – dies nennt sich ein „Content Delivery Network“.
      Da wir aktuell nur in Deutschland tätig sind, werden unsere Daten primär auf europäischen Servern liegen, dennoch ist nicht auszuschließen, dass z.B. für einen Seitenbesucher aus den USA die Daten auf einem dort basierten Server sind.
      Ich selbst bin Diplom-Informatiker und halte dies persönlich für absolut unbedenklich, zumal es gängige und notwendige Praxis moderner Websites ist (sonst müssten Daten stets um die ganze Welt geschickt werden, obwohl wenige km ausreichen würden), doch ist uns Transparenz wichtig, weswegen wir darauf hinweisen.

      Gib gerne Bescheid, wenn du weitere Fragen hast.

      Liebe Grüße,
      Matthias von Lizza

      • Rita 4. März 2016 um 2:00 Uhr - Antworten

        Hallo lieber Matthas,
        ganz herzlichen Dank für deine ausführliche Erläuterung, womit mein Befremdnis aufgehoben wäre.
        Dann werde ich bald euer neues Produkt mal bestellen und wünsche euch ganz viel Erfolg mit Lizza ???.
        Liebe Grüße aus Bremen,
        Rita

        • Kochtrotz 4. März 2016 um 11:25 Uhr - Antworten

          klasse Rita! 🙂

          • Rita 5. März 2016 um 0:02 Uhr - Antworten

            So – es ist vollbracht! Bestellung läuft und müßte nun bald bei mir eintreffen ???

        • Kochtrotz 4. März 2016 um 11:27 Uhr - Antworten

          Hallo Rita, wir nutzen überigens auch das gleiche Shopsystem für den KochTrotz Shop und es ist wirklich sicher. LG Steffi

          • Rita 4. März 2016 um 23:57 Uhr - Antworten

            Danke ?????

  17. Silvia Maria Engl 2. März 2016 um 21:19 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, danke für den Testbericht, ich habe sie mir bestellt. Ist nur ein kleiner Fehler drin: Für 9,95 bekommt man zwei und nicht vier Böden. 🙂

    • Kochtrotz 2. März 2016 um 21:21 Uhr - Antworten

      Hallo Silvia, jaaaa ich hatte mich vertippt 🙂 Schon korrigiert. 🙂

  18. Nicole Kubbat 2. März 2016 um 20:54 Uhr - Antworten

    Als ich das Kissen sah, dachte ich nur, na wofür sollte das gut sein. Aber beim Lesen musste ich herzhaft lachen. Es war also der Pizzaboden. Cool!

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 7:55 Uhr - Antworten

      Hihi, frag nicht wie ich geguckt habe 🙂 🙂 LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de