Hallo Ihr lieben Leserinnen und Leser!
Ich wünsche Euch eine wunderschöne Weihnachtszeit im Kreise Eurer Lieben und ich wünsche Euch wenig Hektik, viel Entspannung, gute Gespräche, gutes Essen und einfach rundherum eine tolle Zeit. Gleiches wünsche ich Euch dann auch für den Jahreswechsel.

Das Jahresende nehme ich selbst auch zum Anlass um hier im Blog ein kleines Resume zu ziehen und auch ein Statement an Euch abzugeben.
weihnachtsgruesse-2014
In diesem Jahr habe ich so viele Emails von Euch bekommen wie noch gar nie zuvor. Ich weiß, dass mir ein paar Mails durchgegangen sind und ich sie nicht oder sehr verzögert beantwortet habe. Leider landen auch immer wieder welche im Spam-Ordner. Bitte habt Verständnis dafür. Es ist einfacher, wenn Ihr einen Beitrag im Blog kommentiert. Dann sehe ich den Kommentar auf jeden Fall und beantworte ihn auch. Somit haben auch alle Leser/innen die Information zu meist wichtigen Fragen. Natürlich müsst Ihr nix persönliches öffentlich im Blog schreiben wenn Ihr nicht möchtet. Bitte habt darüber hinaus auch Verständnis dafür, dass ich keine Ärztin bin. Ich darf keine Diagnosen stellen und bei gewissen Themen sind mir einfach die Hände gebunden. Um Euch einen kleinen Einblick zu geben, ich erhalte täglich zwischen 200 – 300 Emails die ich bearbeite und da ist die Werbung schon aussortiert :).

Dieses Jahr war das absolut ereignisreichste KochTrotz-Jahr. So viel hat sich getan und ich habe auch viel getan. Ihr seid die besten Leserinnen und Leser die man sich nur wünschen kann. Ich freue mich so sehr, dass sie meine KochTrotz-Aktivitäten zu einer Art Kommunikations-Plattform entwickelt haben. Nicht nur hier im Blog, auch im realen Leben und  in den sozialen Medien ist eine unglaubliche Hilfsbereitschaft und Gemeinschaft rund um den KochTrotz entstanden. Wir kommunizieren auf eine respektvolle und angenehme Art und Weise miteinander, wir können größtenteils heiße und kitzlige Themen diskutieren ohne dass es ausartet. Das finde ich hoch beachtlich und ich bedanke mich dafür bei jeder und jedem Einzelnen von Euch. Das ist für mich nicht selbstverständlich. Natürlich weiß ich, dass ich meinen Beitrag dazu leiste in dem ich moderiere und teils auch lenke.

Im Sommer 2014 habe ich beschlossen, in den Medien präsenter zu sein und meine Geschichte noch weiter zu verbreiten und über das Thema an sich zu referieren. Überhaupt meinen Beitrag in Sachen Nahrungsmittel-Intoleranzen, Nahrungsmittel-Allergien, Zöliakie und das Leben mit vielen Ernährungs-Einschränkungen im positiven Sinne zu leisten. Meine Erfahrung, mein Wissen und meine positive Art ermöglichen mir das und ich möchte damit weitermachen. Es macht mir Spass vor Publikum und aus der Praxissicht zu sprechen. Ich denke, das hilft vielen Betroffenen am allermeisten weiter. Mein erster TV-Auftritt vor einiger Zeit hat mich ganz schön Nerven gekostet. ABER – ich habe ihn dann doch mit Bravour gemeistert und ich merke, welch großen Spaß mir die Arbeit vor der Kamera macht. Hätte mir das vor 3 -4 Jahren jemand vorausgesagt, ich hätte allen „den Vogel gezeigt“. Doch jetzt ist alles gut und ich habe Blut geleckt :). Die Themen liegen mir am Herzen und ich spreche gerne darüber. Ich habe sogar beschlossen, meine Erfahrungen, mein breites Wissen verbunden mit meiner Ausbildung als Ernährungsberaterin / Food Coach und einer weiteren Coaching-Ausbildung, die ich derzeit absolviere, zu einem Teil meines Berufs zu machen. Jahaaaa KochTrotz goes Business. Bereits in diesem Jahr hatte ich die Gelegenheit Unternehmen zu beraten, Aufträge für Rezeptentwicklungen zu erhalten, Workshops zu geben und auf Kongressen zu sprechen und nicht zuletzt habe ich mein erstes Produkt auf den Markt gebracht. Es ist das glutenfrei, sojafreie und zuckerfreie Kochtrotz-Müsli. Eine zweite Sorte wird folgen und danach noch weitere Produkte. All die Arbeitsfelder werde ich auf- und ausbauen und noch ein paar mehr. Ich merke einfach, wie hoch der Bedarf an praxisnaher Wissensvermittlung ist. 2015 wird vermutlich eins der spannendsten Jahre in meinem bisherigen Leben.

Im ersten Quartal 2015 kommt auch mein erstes Buch auf den Markt. Es wird ein Kochbuch werden. Natürlich ein typischer „KochTrotz“. Also kein ganz klassisches Kochbuch mit eindimensionalen Rezepten, nein nein ich habe da was ganz besonderes für uns „Betroffene und Interessierte“ entwickelt. Das Buch ist auch prima für alle, die sich gerne gesund ernähren. Die Rezepte im ersten KochTrotz-Kochbuch sind für jeden Tag gedacht. In meinem Erstlingswerk möchte ich Euch mit alltagstauglichen Rezepten erfreuen. Rezepte, die einfach umzusetzen und die gut verträglich sind. Also erwartet bitte keine „Firlefanz- und SchickiMicki-Rezepte“. Die Rezepte sind alle so aufgebaut, dass Ihr immer verschiedene Zutaten wählen könnt, Euren eigenen Ernährungsstil noch integrieren könnt, egal ob vegetarisch, vegan oder mit Fisch oder Fleisch. Genauso verhält es sich mit glutenfrei und glutenhaltig. Ich habe echt lange rumgetüffelt bis ich alle Rezepte so aufbereiten konnte.
Derzeit schreibe ich noch ein paar Rezepte und koche sie durch und teste sie. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass das Buch im März 2015 erhältlich sein wird. So ganz genau kann ich es nicht sagen, ich muss auch schauen, wie ich die Sache finanziell stemme. Da ich das komplette Buchprojekt alleine finanziere und es im Selbstverlag veröffentliche habe ich auch alle Vor- und Nachteile. Drückt mir bitte hierfür ganz feste die Daumen. Keine Sorge, den Blog schreibe ich weiter. Auch halte ich Euch bezüglich des Erscheinungstermins meines Buchs informiert.

So, abschließend will ich noch was loswerden, etwas was mich einige Male gestört hat dieses Jahr. An der Stelle betone ich, dass die Themen die ich nachfolgend anspreche eine Minderheit der Leserschaft hier und in meinen anderen Kanälen betreffen. Jedoch ist es mir wichtig, nicht zuletzt weil auch schon einige Leser verschreckt wurden.
Ich möchte, dass der KochTrotz auch weiterhin offen, tolerant und so hilfsbereit für alle bleibt wie bislang. KochTrotz richtet sich an alle Interessierten aber vor allem Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen, Nahrungsmittel-Allergien, Zöliakie und Menschen, die in Ihrer Ernährung eingeschränkt sind. Ich begrüße natürlich jede/n gerne hier, die oder der sich für meine Rezepte interessiert und freue mich über jede/n Leser/in. ABER – KochTrotz ist keine eindimensionale Plattform, z. B. auch kein reiner Vegan-Blog.
Ich habe alle meine Rezepte aus allen Jahren im Blog belassen und das aus gutem Grund. Ich habe für mich einen guten Weg für meine Ernährung gefunden. Diese ist primär pflanzlich, doch das ist noch lange kein Grund, Rezepte, die Tierisches enthalten zu löschen. Warum sollte ich eine geschaffene Grundlage verändern nur weil ich einen Weg für mich gefunden habe? Ich wurde genau dafür kritisiert und teils beschimpft. Ein kleiner Shitstorm brach aus weil ich im Fernsehen eine glutenfreie und vegetarische Quiche gebacken habe und keine Vegane! Falls eine Sache noch nicht so ganz klar ist, ich stehe für die Menschen mit Einschränkungen in ihrer Ernährung ein und habe meine eigene Art mich zu ernähren. Mehr nicht und weniger nicht. Gesundheit steht bei mir sowie bei den meisten Betroffenen mit oft jahrelangen Leidenswegen über allem.
Ich wünsche mir dafür in 2015 und den hoffentlich noch vielen folgenden Jahren Verständnis und keine Gängelei oder sogar Mini-Shitstorms! Ihr lieben Menschen, egal welche Ernährungsweise Ihr für Euch gewählt habt und welche Lebenseinstellung, mit Toleranz geht es echt besser. Aus meiner Sicht bringt es genau 0 Prozent, sich über andere zu stellen und mit erhobenem Zeigefinger zu richten.
Ich fahre im Moment gut mit der Ernährung, aber was passiert in Zukunft? Bleibt es dabei oder geht es mir noch besser mit einer anderen Art der Ernährung oder kommt noch mal ne ganz andere Diagnose nach? Nein, das weiß man eben heute alles nicht. Und nur weil ich hier einen Blog schreibe kneble ich mich nicht. Ich möchte möglichst gesund und symptomfrei leben können und das noch viele Jahre. Das ist mein Credo, mein Wunsch und mein Blog.
Deutliche Worte ich weiß. Doch möchte ich gerne etwas aufräumen und Ballast „entsorgen“, um frisch und frei ins Neue Jahr zu gehen.

Ach ja eins noch, ich mache Fehler – bin halt ein Mensch wie Ihr auch und keine Maschine. Die Rezepte hier bekommt Ihr kostenlos, bitte bedenkt das auch. Es steckt immer viel Arbeit und Zeit in den aufwändigen Berichten und Rezepten. Wenn Ihr Fehler findet, teilt sie mir gerne mit. Das hilft uns allen hier.

So, jetzt ist fast alles gesagt.
Ich muss mich noch einmal wiederholen, Ihr seid die allerbesten Leserinnen und Leser, die ich mir wünschen kann <3.

In diesem Sinne, fröhliche Weihnachten und einen superguten Rutsch in 2015 wünscht Euch
Team KochTrotz mit Steffi & Neko

DIESEN BEITRAG TEILEN