Go Back Email Link
+ servings

Maronenkuchen

DIESES REZEPT IST

5
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 1 Kuchen

Zutaten
  

  • 200 g Maronen vorgegart und vakuumverpackt
  • 180 g Mandeln gemahlen
  • 200 g Butter (laktosefrei) (oder Ghee oder Pflanzenmargarine)
  • 80 g brauer Zucker oder Zucker-Alternative, siehe unten
  • 6 Stück Eigelb
  • 6 Stück Eiweiß
  • 100 g Puderzucker oder Zucker-Alternative
  • 1 Stück Vanilleschote , nur das Mark
  • 0.5 TL Zitronenabrieb , weglassen bei Unverträglichkeit
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 60 g Kastanienmehl (oder anderes Mehl)
  • 3 EL Kakao
  • 1 EL Fett für die Form
  • 2 EL Puderzucker zum Bestäuben (Schokoglasur oder Mandeln gehen auch)

TAUSCH-ZUTATEN

Wenn Ihr eine Fruktose-Intoleranz habt, könnt Ihr den Kuchen auch gut mit einem Erythritol-Zuckerersatz wie bspw. Sukrin oder einem anderem Ersatzzucker backen. Reissirup geht auch, Ihr müsst nur dann erst das Eiweiß gut aufschlagen und den Reissirup später hineingeben. Eiweiß lässt sich auch gut mit Sukrin aufschlagen. Zum Bestäuben könnt Ihr auch gemahlene Mandeln nehmen.

Anleitung
 

  • Alle Zutaten bereitstellen, wiegen, Zitronenabrieb herstellen, Eier trennen. Maronen pürieren. Mehl, Maronen, Backpulver, Mandeln, Zitronenabrieb, Kakao und Vanillemark in eine Schüssel geben und mit einer Gabel etwas durchmischen. Kuchenform ca. 26 cm Durchmesser fetten oder mit Backpapier auslegen. Eiweiß zu Schnee schlagen, sobald das Eiweiß fester wird, den Puderzucker dazugeben und vollends steif schlagen. Beiseite stellen. Backofen vorheizen, entweder 180 Grad Ober-Unterhitze oder 160 Grad Umluft. Butter und Zucker in einer anderen Schüssel schaumig rühren. Das dauert ca. 5 Minuten. Dann das Eigelb dazugeben und weiterrühren. Nun alle trockenen Zutaten aus der anderen Schüssel Löffelweise dazugeben und rühren, rühren, rühren. Zu allerletzt den Eischnee unterheben und gut aber vorsichtig mit dem Teig vermengen. Für ca. 40 Minuten backen. Je nach Lust und Laune den Kuchen noch verzieren oder mit Puderzucker bestäuben.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.