Rezeptfilter: keine Auswahl

Wünsch Dir was … Teil 3

5572197407_104006a276_o
Das Foto stammt von Flickr.com und ist von John Liu

WUNSCHKONZERT

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser.

Dieses Jahr habe ich leider kein Oster-Special für Euch aber dafür ist wieder Wunschzeit bei kochtrotz.de

Der Sommer steht vor der Tür und es gibt doch bestimmt Wünsche, die ich Euch erfüllen kann oder?

Was darf es diesmal sein?

Ich weiß, Ihr lest meinen Blog sehr gerne und er erfreut sich auch immer größerer Beliebtheit. Darüber bin ich mehr als glücklich. Es ist so genial, dass ein Nischen-Blog wie meiner so geniale Erfolge verzeichnen kann und so gut bei Euch ankommt.

Zumal ich mich ja seit geraumener Zeit pflanzlich ernähre.

Es ist ein Geben und Nehmen. Ich lebe von Euren Feedbacks und Ihr provitiert von meinen Ideen. Am Ende des Tages freue ich mich, wenn es „matcht“, also zusammenpasst.

Dafür brauche ich Eure Wünsche, Anregungen und Kritiken!

Also, was bedeutet das?

Schreibt mir einfach alle Eure Wünsche, die Ihr gerne erfüllt hättet in meinem Blog. Schreibt mir was Euch auf dem Herzen liegt, egal was:

  • Egal ob Euch etwas nicht gefällt und Ihr das loswerden wollt
  • Verbesserungsvorschläge
  • Ein Rezept das Ihr Euch wünscht
  • Eine Reise in ein Land, das ich noch nicht bereist habe
  • Gefällt Euch etwas am Design des Blogs nicht – raus damit
  • was auch immer Ihr zu sagen habt, sagt es
  • Themen gibt es keine speziellen. Einfach plaudern und sagen was Ihr Euch wünscht

Die Vorgehensweise ist wie immer die Gleiche. Schreibt auf meiner Facebook-Page oder mailt mir oder kommentiert in der Kommentarfunktion unter diesem Artikel. Total egal. Hauptsache Ihr sagt mir was Ihr Euch wünscht.

Ich werde alle Eure Wünsche wie immer vertraulich behandeln. Das ist Ehrensache.

Bin schon total gespannt, was sich dieses Mal alles ergibt.

Vielleicht ein Bagel?

bagel-glutenfrei-glutyfreeshop-1-2

Hinterlassen Sie einen Kommentar

47 Kommentare

  1. Deniz 11. Juni 2014 um 2:29 Uhr - Antworten

    Hi Steffi, wäre cool wenn du von ein paar weiteren Restaurants oder anderen gastronomischen Läden in Düsseldorf berichten könntest, die glutenfreie Speisen und Getränke anbeiten. Würde die Stadt gerne mal wieder besuchen und glutenfrei di­nie­ren 😀 VG!

  2. jordan 11 22. Mai 2014 um 0:50 Uhr - Antworten

    jordan 11

    Good day! This is my 1st comment here so I just wanted to give a quick shout out and say I truly enjoy reading your blog posts. Can you recommend any other blogs/websites/forums that go over the same topics? Thanks for your time!

    • Kochtrotz 24. Mai 2014 um 15:23 Uhr - Antworten

      Hi Jordan,
      thank you so much for your pleasant post.
      sorry, I do not have recommendations for you.

      Have a nice weekend,
      Steffi

  3. Anke 16. Mai 2014 um 13:13 Uhr - Antworten

    Hallo Marion,
    ich hab das mit den glutenfreien Broten und dem Brotbackautomaten erstmal nur mit Backmischungen ausprobiert und ganz schön Wunder erlebt, als ich die Brote dann rausholen wollte aus dem Backautomaten. Du darfst die Zutaten für die glutenfreien Brote im Backautomaten nur vierteln. Sonst läuft der Backautomat über. Erst die flüssigen Zutaten rein tun und dann die festen. Umgekehrte Reihenfolge wie im Rezept steht. Zum Schluß die Hefe oder das Backpulver. Ich stelle meinen Backautomaten auf Standard – oder Vollkornprogramm ein. Mit der Kruste ist das so eine Sache. Mein Backautomat hat zwei Krusten. Hell oder Dunkel.
    Die wird bis jetzt nie richtig. Ich habe meist ein großes Loch in der Mitte vom Brot und kann dann nur außen rum etwas Brot essen. Das werden dann eher Streifen als Brotscheiben. Das ist schlecht, wenn Du das Brot wirklich brauchst. Ich muß noch üben, das Backen mit dem Brotbackautomaten. Die Rezepte für die Brote stehen ja immer auf der Packung, die Du kaufst. Du kannst angeblich jedes Brot für den Brotbackautomaten verwenden. Manchmal steht auch drauf, auch für den Brotbackautomaten geeignet. Aber wie gesagt, Du mußt die Zutaten für Dein Brot bitte vierteln.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 17. Mai 2014 um 7:08 Uhr - Antworten

      immer schön wenn meine Leser/innen sich gegenseitig helfen 😉

    • Marion 18. Mai 2014 um 12:48 Uhr - Antworten

      Hallo Anke,
      ganz herzlichen Dank für Deine tollen Tipps!! So werde ich es mal versuchen…. Ja das Backen mit dem Automaten ist so ’ne Sache. Wenn ich etwas brauchbares finde, werde ich Dir berichten.
      Liebe Grüsse
      Marion

      • Kochtrotz 18. Mai 2014 um 21:34 Uhr - Antworten

        Ach das ist ja super, wenn sich meine Leser/innen untereinander helfen können wenn ich es nicht kann. Da freue ich mich 😉

      • Anke 19. Mai 2014 um 14:11 Uhr - Antworten

        Hallo Marion, hab ich gern gemacht. Dir viel Glück beim ausprobieren und backen mit dem Automaten.
        Ich hoffe, es klappt so, wie Du möchtest und Du kannst dann auch Brot essen. Liebe Grüße Anke

  4. Marion 14. Mai 2014 um 7:35 Uhr - Antworten

    Guten Morgen Steffi, mir ist noch etwas eingefallen – glutenfreie Brotrezepte für den Brotbackautomaten wären toll. Wobei auch bei mir, wie bei Katharina, weniger das Gluten vielmehr der Weizen das Problem ist. Einen wunderschönen Tag 🙂

    • Kochtrotz 15. Mai 2014 um 22:36 Uhr - Antworten

      Hallo.
      Oh leider kann ich dazu sagen, das wird eher nix mit dem Brotbackautomaten, da ich selbst gar keinen besitze. ;(
      Ich kann also wohl leider nicht alle Wünsche erfüllen.

      Lieben Gruß
      Steffi

      • Marion 16. Mai 2014 um 9:18 Uhr - Antworten

        Kein Problem :):) und liebe Grüsse

  5. Katharina 13. Mai 2014 um 23:26 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, da du selbstgemachte Grillsoßen erwähntest: Hättest du ein histaminarmes Rezept für eine eher fruchtige Soße?
    Und fast dazu gehörend: Ein Rezept für glutenfreies Baguette… (Wobei für mich weniger Gluten als vielmehr Weizen das Problem ist.)
    Liebe Grüße aus Paris!

    • Kochtrotz 15. Mai 2014 um 22:36 Uhr - Antworten

      Hallo,
      ich habe diverse Chutneys im Blog, die sind ja fruchtig.
      Ein glutenfreies Baguette habe ich ganz oben auf meiner Liste stehen.
      LG Steffi

  6. Marion 13. Mai 2014 um 21:29 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, also ich würde mir eine vegane Quiche wünschen :). Viele Grüsse und Danke für die tollen Rezepte.

    • Kochtrotz 15. Mai 2014 um 22:35 Uhr - Antworten

      Hallo Marion,
      ist notiert, bin gespannt was noch so kommt 😉

  7. Simone 13. Mai 2014 um 11:15 Uhr - Antworten

    Ich würde mich über Quinoabrot auch sehr (!!!!) freuen, darf allerdings keine Hefe. Mit der Kracherkruste ist es ja ohne Hefe bisher suboptimal bei mir geworden. Ich habe den Vegan-Sauerteig-Extrag schon besorgt, also…. Ach ja, Pfannekuchen habe ich ein gutes Rezept aus Buchweizenmehl. Die gibt es manchmal zum Frühstück bei uns…

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 19:41 Uhr - Antworten

      Simone, hast Du das Backferment auch schon probiert?

      Das Quinoa-Brot wird es eher mit Hefe geben wenn ich es mache.

      Pfannkuchen sind in der Mache und Belgische Waffeln hab ich schon erfolgreich getestet.

      • Maren 15. Mai 2014 um 8:52 Uhr - Antworten

        ohhhh – Belgische Waffeln erfolgreich getestet? Nich festgepappt? Das ist ja prima! Also wenn sie vegan-glutenfrei sind, freue ich mich schon sehr auf das Rezept hier im Blog. : ) Ganz liebe Grüße

        • Kochtrotz 15. Mai 2014 um 22:39 Uhr - Antworten

          Hallo Maren,
          nöh die sind ganz super aus dem Waffeleisen rausgekommen, wobei ich eins hab das beschichtet ist. 😉
          LG Steffi

  8. Melanie Steen 13. Mai 2014 um 7:17 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich wünsche mir einen veganen quarkersatz

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 7:41 Uhr - Antworten

      Haaaa Melanieeeeee, ich bin schon dabei. Bin sogar schon bei der Optimierung meines veganen Quarks! Das wird lecker! Nur noch ein wenig Geduld.

  9. Anke 12. Mai 2014 um 21:07 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ist ein Bagel die vegane Version von einem Hamburger Royal TS?
    Sieht lecker aus, würde ich jetzt auch sofort essen wollen. Ist das das Brötchen auf dem Foto?
    Das stell ich mir jetzt sehr sehr lecker vor. Ich sag nur guten Apetit. Ich würde sofort mitessen.
    Quinoabrot mußt Du doch erstmal backen? Hab ich das richtig verstanden? Weil es dazu schon mehrere Anfragen gibt. Ich weiß jetzt nicht, wie es schmeckt, ich würde es wenn dann im Bereich Vollkornbrot einordnen. Ich habe dieses Brot noch nie gebacken aber ich würde Quinoa in einen Vollkornteig packen. Liege ich da richtig? Wäre cool, wenn Dir eine Variante zu Quinoabrot einfallen würde. Freue mich jetzt schon auf neue Rezeptideen von Dir.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:46 Uhr - Antworten

      Hallo Anke,

      ja das Quinoa-Brot backe ich dann erst einmal.
      Das ist ja der eigentliche Sinn meines Wunschkonzerts. Ich frage Euch und Ihr sagt mir was Ihr gerne hättet und ich kreiere dann ein Rezept dazu 😉

      LG Steffi

  10. ally 12. Mai 2014 um 4:16 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, dir zu schreiben ist wie an meine grosse Schwester zu schreiben oder mama anzurufen „sag mal, wie mach ich das?“ 🙂

    Ich muss auf Dinkel, mandel u weizen verzichten und wünsche mir sowas wie buchweizensemmeln !
    Zudem habe ich ein super rezept für maronikuchen, mit maronistücken am Boden und kastanienmehl- der mir mit dem apfel-bananenmark jedoch nie aufgeht aber himmlisch schmeckt und Zucker, weizen, gluten usw-frei und vegan ist. Ich würde mir wünschen, dass du ihn luftig , locker und fluffig zauberst. Das Rezept ist nicht lange und wirklich simple ; )

    Würde mich freuen wenn du dich meldest- ich denke dir als Feinschmeckerin wird er selbst sehr munden !

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:45 Uhr - Antworten

      Hallo Ally,

      ach wie schön was Du schreibst 😉

      Du, schreib doch das Rezept einfach mal hier rein und ich gucke was ich machen kann und ob ich ihn fluffig hinbekomme. Ich liebe nämlich Maronen und hätte sogar noch welche hier.

      Ein ganz einfaches Rezept für Buchweizen-Brötchen ist bereits hier im Blog. Es ist sehr beliebt, Du kannst sie auch mit Hefe machen.
      https://www.kochtrotz.de/2012/03/22/buchweizen-brotchen-ohne-hefe-glutenfre/

      LG Steffi

  11. Anke 11. Mai 2014 um 23:15 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich würde gerne mit mehr Gemüse auf meinem Speiseplan abnehmen. Meinst Du das funktioniert? Mehr Gemüse auf meinem Speiseplan bedeutet für mich in erster Linie Überzeugungsarbeit bei meiner Mutter leisten zu müssen. Sie kann sich nicht so richtig vorstellen, daß ich jetzt Gemüse essen möchte um Gewicht zu verlieren. Sie kann sich so einiges nicht vorstellen, was da so tolles bei Dir im Blog steht im Punkt Gemüsevariationen. Sie kennt halt ihre Gemüse. Die schmecken mir zu zwei dritteln nicht, so wie sie sie zubereitet. Es fehlt immer das gewisse etwas, was dem Gemüse richtig Geschmack gibt. Sie würzt aus Angst vor allergischen Reaktionen von mir, meist nur mit Salz und Pfeffer. Meine Mutter kann sich Deine Rezepte erst nicht vorstellen zu essen, bis sie dann probiert hat. Meistens kommt sie aus dem Staunen nicht mehr raus – im positiven Sinn. Dann schleckt sie das Glas aus. Das war der Fall als ich einen Aufstrich von Dir probiert hatte. Dein Blog ist eine große Hilfe und echte Bereicherung, wenn ich etwas Bestimmtes suche. Sammle für uns bitte noch viele schöne Rezepte in abgewandelter, für uns verträglicher Variante. Vielleicht finde ich ja auch noch ein paar Rezepte, die Du dann abwandeln kannst. Hoffentlich nicht nur süße Sachen. Ich schau öfter mal in Deinem Blog vorbei, wenn ich nicht weiß, was Mama zB. heute oder morgen kochen soll und mir auch nichts einfällt. Du hast meistens was stehen, was mir zum Mittagessen gefällt. Deinen Kartoffelkuchen wünsche ich mir zum Geburtstag im August zu essen. Meinst Du der eignet sich auch bei schönem Wetter zu machen, wegen der Sahne und dem Schmand. Oft wird die Sahne und sämtliche Milchprodukte im August schlecht, weil es so heiß ist. Wir werden sehen, wie das Wetter sein wird. Vielleicht grillen wir auch. Für alle die wollen, gibt es dieses Jahr auch Grillgemüse. Das wünsche ich mir so. Die Soßen und Marinaden machen wir selber. Soweit ich mich erinnere, ist nichts drin, was Du nicht verträgst. Meine Lieblingsbeize ist die mit viel Paprika. Bei Grillsoßen wird es schon schwieriger. Ich suche nach einer für Dich verträglichen Variante. Ich werde schauen, was sich machen läßt. Meine Famile essen alle Fleisch. Ist das für Dich schlimm? Kannst Du Fleisch trotzdem Du es nicht mehr ißt noch riechen? Bei mir war das früher nicht so. Auch heute, wenn ich einen bestimmten Geruch in die Nase kriege, muß ich kurz weg. Wenn Fleisch, Wurst oder Milch und Milchprodukte ihren eigenen Geruch entwickeln, muß ich raus. Wenn Mama was anbrät muß sie entweder das Fenster aufmachen oder ich gehe aus der Küche. Weil diese ganzen Gerüche für mich unangenehm werden. Ich könnte noch lange erzählen…. für heute erstmal genug.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:43 Uhr - Antworten

      Hallo Anke,
      Also Gemüserezepte gibt es hier ja schon jede Menge. Aber ich werde sicher immer noch mehr Gemüsiges online stellen.
      Ich selbst habe keine Probleme mit Grillsaucen. Entweder ich kaufe eine verträgliche oder ich mach sie gleich selbst.

      Den Kartoffelkuchen habe ich selbst ja ohne Sahne gebacken. Aber kann man auch immer Sommer machen, doch doch.

      LG Steffi

  12. Frilufa 11. Mai 2014 um 21:29 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, deinBlog verfolge ich nun auch schon einige Zeit – immer auf der Suche nach veganen, vollwertigen und sojafreien Rezepten. Und wenn die dann noch mit dem Thermomix sind, ist zumindest für mich alles perfekt.
    Danke für Deine ganze Arbeit und Dein Teilen mit uns.
    Liebe Grüße, Frilufa

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:41 Uhr - Antworten

      Hallo Frilufa,
      wow, das freut mich zu hören.
      Wunschlos glücklich ist ja wirklich toll 😉

      LG Steffi

  13. tomate 11. Mai 2014 um 17:18 Uhr - Antworten

    hi, ich finde das rezept für quinoabrot nicht…????
    und im übrigen finde ich diese seite ganz wunderbar! vielen dank 🙂

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:40 Uhr - Antworten

      Hallo, nein es gibt auch keins. Da aber die Wünsche danach stetig steigen gibt es bald eins 😉

  14. Melanie 11. Mai 2014 um 13:09 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, das Qinoabrot fänd ich auch Klasse 😉
    Danke, jetzt habe ich Appetit auf einen Bagel :S
    Der Sieht echt lecker aus 😛

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:39 Uhr - Antworten

      hihi, ja der war super lecker!
      Quinoabrot ist echt stark gefragt 😉

  15. Maren 11. Mai 2014 um 13:08 Uhr - Antworten

    Hey liebe Steffi, ich bin verzweifelt auf der Suche nach einem vegan-glutenfreien Waffelrezept, bei dem der Teig trotz Einfetten nicht am Eisen festpappt – bisher habe ich noch keines gefunden, das funktioniert. Vielleicht hast du ja eines in Deinem wunderbaren Kochtrotz-Zauberkasten? Viele Grüße und mach weiter so, ich liebe Deinen Blog!!

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:39 Uhr - Antworten

      Ok, ist notirert Maren, da bist Du nicht die Einzige 😉

      Danke für das schöne Kompliment.

    • Simone 13. Mai 2014 um 11:13 Uhr - Antworten

      Hallo Maren, kennst Du das Teff-Waffel-Rezept von Trudi?

      • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 19:39 Uhr - Antworten

        HI,
        ich selbst vertrage Teff überhaupt und gar nicht.
        Den Geschmack finde ich auch etwas merkwürdig.
        LG Steffi

  16. Sylvia 11. Mai 2014 um 10:18 Uhr - Antworten

    Hallo , Steffi ! Dürfen es auch 2 Rezepte sein ? Auf den Fotos vom ersten Supperclub ist eine Gemüsequiche zu erkennen . Die würde ich gerne einmal nachkochen . Das Rezept vom Flammkuchen mit den Lauchzwiebeln und Rharbarber würde mich auch sehr interessieren ! LG, Sylvia

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:33 Uhr - Antworten

      Hallo Sylvia,
      Rezepte, die wir nur für die Supperclubs entwickelt haben, bleiben erst einmal im Blattgold-Supperclub-Schrank 😉 Ich hoffe, Du verstehst. Das betrifft die Wurzel-Tarte, die Du ansprichst. Mit den Flammkuchen kann ich Dir aber direkt weiterhelfen. Nimm einfach ein Flammkuchen-Rezept, da Du ja nicht glutenfrei leben musst, findest Du ganz viele im Web. Der Original-Flammkuchen ist ohne Hefe.
      Dann streich meine vegane Sour Cream drauf (Rezept findest Du hier https://www.kochtrotz.de/2013/12/08/vegan-sour-cream-saure-sahne-vegan-fuer-normalen-mixer-und-thermomix/) und da drauf einfach feine Streifen von Rhabarber und Frühlingszwiebeln, Salz und Pfeffer und ein wenig Olivenöl. Das ganze backst Du dann im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad für 12 Minuten. FERTIG 😉
      Lieben Gruß Steffi

      • Sylvia 14. Mai 2014 um 19:59 Uhr - Antworten

        Danke dir ! Hast mir schon mit dem Begriff ‚Wurzel – Tarte “ weitergeholfen ! Werde mal in der Richtung etwas ausprobieren . Gruß Sylvia

      • Sylvia 22. Mai 2014 um 19:28 Uhr - Antworten

        Hi , Steffi, den Flammkuchen habe ich gemacht ! Lecker ! Jetzt gibts öfter Rhabarber ! Am WE gibts eine Wurzel Tarte . Wie ich die Gemüse so schön rund angeordnet bekomme, hast Du mir ja im Rezept Deiner Rhabarber – Tarte verraten . Die werde ich auch noch nachbacken. LG Sylvia

        • Kochtrotz 22. Mai 2014 um 22:07 Uhr - Antworten

          Hallo Sylvia. Gut ne, jetzt ist der Trick raus. 😉 hast Du eine Einladung zum Brunch bekommen?

  17. Silvia 11. Mai 2014 um 9:57 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi, ich würde mir vegane Pfannkuchen wünsche, bekomm die Dinger einfach nicht in griff 🙂
    lieben Gruß Silvia

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:29 Uhr - Antworten

      Ohhhh jaaa, das wäre auch was. Ich setze sie auf die Liste.

  18. Beatrix Kaiser 11. Mai 2014 um 9:39 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich würde mir glutenfreies, köstliches Qinoabrot wünschen!!! Bin sehr gespannt, ob sich mein Wunsch erfüllt 🙂 Beatrix

    • Kochtrotz 13. Mai 2014 um 6:29 Uhr - Antworten

      Hallo Beatrix, Deine Chancen stehen sehr gut 😉 Darf sonst noch ein weiteres glutenfreies Mehl drin sein? LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de