Go Back Email Link
+ servings

Tahini - Sesampaste selbstgemacht für klassische Mixer und auch Thermomix

Die Menge ergibt 400 ml.

DIESES REZEPT IST

3.84 bei 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 1 Portion(en)

Zutaten
  

  • 300 g Sesamkörner
  • 30 g Sesamöl
  • 40 g Sonnenblumenöl
  • 1 Stück Glas mit Deckel , sehr sauber

TAUSCH-ZUTATEN

Wenn Ihr die Sesampaste machen möchtet entscheidet am besten vorher ob Ihr sie sehr kräftig wollt oder lieber milder. Geschälte Sesamkörner machen sie milder, ungeschälte sehr viel kräftiger und auch etwas bitter. Gleiches gilt für die Wahl des Öls. Ihr könnt nur Sesamöl nehmen, aber auch Sesamöl und ein neutrales Öl mischen oder nur ein neutrales Öl wie bspw. Sonnenblumenöl nehmen, dann habt Ihr eine ganz milde Paste. Ich habe Euch meine Mischung aufgeschrieben. Ich nehme geschälte Sesamkörner, ich mag es milder.

Anleitung
 

  • Den Sesam trocken und ohne Öl in einer Pfanner langsam und vorsichtig rösten bis er anbräunt. Bleibt unbedingt dabei und rührt stetig und ständig :). tahini-sesampaste-rezept-1 tahini-sesampaste-rezept-1-3 Je dunkler Ihr röstet, desto intensiver wird Eure Paste. Ich röste immer goldbraun. Wie auf dem Foto. Lasst den Sesam nach dem Rösten komplett abkühlen. Dann ab in den Mixer damit, gebt das Öl dazu und mixt jetzt so lange, bis Ihr eine ganz feine sämige Paste bekommt. Je nach Qualität des Sesam kann es sein, dass Ihr noch etwas Öl zugeben müsst. Wenn die Masse an den Wänden klebt, einfach immer wieder herunterschaben und Vorgang wiederholen. Thermomix: Im Thermomix dreht ihr von Stufe 4 hoch auf Stufe 10 und lasst es 10 - 15 Sekunden laufen, danach alles von den Wänden herunterschaben und den Vorgang so lange wiederholen, bis die Paste fein und sämig ist. Danach füllt Ihr Euer Tahini in eine sehr saubers Glas mit Deckel und bitte nicht im Kühlschrank aufbewahren. Dort schimmelt es wegen des Kondenswassers das sich bilden kann schneller. tahini-sesampaste-rezept-1-4
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.