Go Back Email Link
+ servings

Rhabarber-Gugelhupf rückwärts mit Rhabarber

Die Menge ist für eine Gugelhupfform normaler Größe oder eine Springform mit Durchmesser 24 cm. WICHTIG: Bitte nur eine Gugelhupfform verwenden bei der ihr wisst, dass sich die Kuchen leicht lösen. Der Gugelhupf rückwärts lässt sich sehr gut am Vortag backen. Die Ruhezeit tut ihm gut und die Füllung wird aromatischer.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 3 Stdn. 15 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 1 Gugelhupf

Zutaten
  

ZUTATEN BODEN:

  • 230 g Kekse (glutenfrei)
  • 140 g Butter

ZUTATEN MASSE:

  • 500 ml Milch (laktosefrei)
  • 2 Packungen Puddingpulver Sahnegeschmack
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 380 g Rhabarber geputzt
  • 600 g Schmand (laktosefrei)

SONSTIGES:

  • Trennspray oder siehe unten

TAUSCH-ZUTATEN

Milchprodukte ersetzen: Alle genannten Produkte in der Zutatenliste sind auch laktosefrei erhältlich. Anstatt Schmand kann auch Saure Sahne verwendet werden. Die Butter könnt ihr gut durch vegane Butter/Margarine ersetzen. Für die Milch nehmt ihr einfach eine pflanzliche Milch eurer Wahl. Den Schmand könnt ihr gut durch fetten Joghurt oder auch Quark ersetzen. Beides gibt es auf pflanzlicher Basis. Wird normaler Joghurt verendet, so wäre etwas flüssiges Kokosöl als Zugabe für die Cremigkeit prima. Früchte: Ihr könnt auch andere Früchte verwenden. Eigentlich klappt der Gugelhupf mit so allerhand Früchten. Himbeeren sind auch toll. Zucker ersetzen:  Den Zucker könnt ihr einfach durch Erythrit* ersetzen. Erythrit ist bei Fructose-Intoleranz entgegen Xylit sehr gut verträglich und auch angenehmer für den Körper zu verarbeiten als Traubenzucker. Erythrit hat einen weiteren Vorteil als Zuckeralternative, Erythrit hat 0 Kalorien und 0 Kohlenhydrate. Selbstverständlich könnt ihr auch kristalline Reissüße* verwenden. Backtrennspray: Habt ihr kein Backtrennspray* zur Hand könnt ihr eure Form auch erst fetten und dann mehlen. Wichtig ist, dass ihr eine Form verwendet aus der sich Kuchen leicht lösen lassen.

Anleitung
 

  • Kekse zerkleinern, dass klappt gut mit einem Gefrierbeutel und dem Nudelholz, und mit Butterstückchen gut vermengen. TIPP: Möglicherweise verhalten sich nicht alle Kekse gleich. Es muss eine Masse entstehen. Sollte die Masse bröselig sein, noch etwas Butter nachgeben. COOKING CHEF: Ich mache das in meiner Cooking Chef mit dem Multi-Zerkleinerer und eingesetztem Messer: Kekse grob zerbrechen und 3x Pulse-Taste für circa 5 Sekunden drücken. Butterstückchen dazugeben und auf Stufe 2 so lange laufen lassen bis sich alles verteilt hat.
  • Die Keksmasse in eine Schüssel geben und bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.
  • Milch, Puddingpulver, Zucker und Salz in einen Topf geben. Mit dem Pürierstab die Masse gut durchmixen.
  • Puddingmasse aufkochen, dabei ständig rühren. Pudding etwas abkühlen lassen.
  • Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Rhabarberstangen der Länge nach halbieren und in schmale Stücke schneiden. Bei sehr dicken Stangen besser viermal länglich teilen.
  • Schmand und Rhabarberstücke unter den Pudding rühren
  • Form fetten und mehlen oder besser noch Trennspray verwenden.
  • Jetzt die Schmandmasse in die Form füllen und etwas glattstreichen.
  • Die Keksmasse obenauf verteilen. Dazu etwas Keksmasse nehmen, plattdrücken und auf der Oberfläche so verteilen, dass keine Lücken entstehen. Bitte bis zum Rand verteilen. Mit dem Rücken eines Esslöffels etwas glattstreichen.
  • Für 60 – 65 Minuten backen.
  • Nach dem Backen muss der Gugelhupf vollständig in der Form abkühlen. Das dauert circa 2 Stunden.
  • Gugelhupf aus der Form stürzen und genießen. Löst sich der Gugelhupf nicht sofort aus der Form, so lasst ihr einfach eine Weile gestürzt stehen. Möglicherweise muss sich erst die Keksschicht lösen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.