Go Back Email Link
+ servings

Upside down Feigen-Kürbis-Kuchen | glutenfrei | ohne Fertig-Mehlmischung

glutenfreier upside down Feigen-Kürbis-Kuchen, super lecker und ein toller Herbstkuchen. Die Menge ist für eine Springform mit 24 - 26 cm.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Schwierigkeit einfach
Portionen 1 Kuchen

Zutaten
  

  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 50 ml Amraretto oder Saft
  • 2 EL Rohrzucker
  • 6 Stück Feigen
  • 100 g Arhonsirup
  • 120 g Butter zimmerwarm (laktosefrei)
  • 400 g Kürbispüree
  • 180 g Teffmehl
  • 100 g Reismehl
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 0.5 TL Natron
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 200 ml Buttermilch (laktosefrei)
  • 3 Stück Eier Gr. M
  • 1 Stück Backpapier
  • 1 Prise Salz

TAUSCH-ZUTATEN

Anstatt Teffmehl kannst Du auch Buchweizenmehl verwenden (ist nicht histaminiarm). Du kannst auch nur eine Sorte Mehl verwenden, z. B. nur Teffmehl. Hast Du kein Spekulatiusgewürz im Haus? Ceylon Zimt schmeckt auch toll. Lebkuchengewürz oder Stollengewürz passt ebenfalls. Hühnereier werden bei Histaminintoleranz häufig nicht gut vertragen. Wachteleier sind eine gute Alternative. Hier habe ich einen Artikel zum Austauschen von Hühnereiern geschrieben.

Anleitung
 

  • Cranberries in Saft oder Amaretto einlegen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen, je länger je besser.
  • Den Boden der Springform (24 - 26 cm ø) mit Backapier auslegen. Form inkl. Boden fetten. Boden mit Rohrzucker ausstreuen.
  • Jede Feige in 4 Scheiben schneiden und auf dem Boden verteilen.
  • Backofen auf 175 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Butter und Ahornsirup mit dem Rührgerät cremig schlagen.
  • Mehle mit Backpulver und Natron mischen. Cranberries etwas abtropfen lassen.
  • Alle Zutaten in die Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig in die Springform füllen und etwas glatt streichen.
  • Kuchen für circa 40 - 45 Minuten backen. Am besten mit einem Stäbchen prüfen ob der Kuchen durchgebacken ist. Nach dem Backen für 10 Minuten in der Form ruhen lassen.
  • Jetzt den Rand der Springform lösen und den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen. Das Backpapier für weitere 15 Minuten auf dem Kuchen lassen. Es ist Karamell entstanden und dies muss erst noch fester werden. Danach Backpapier abziehen.
  • Mir schmeckt der upside down Feigen-Kürbis-Kuchen lauwarm am allerbesten. Der Kuchen hält sich allerdings sehr gut. Auch am dritten Tag ist er noch nicht ausgetrocknet.

Rezept-Anmerkungen

Anstatt Teffmehl kann auch Buchweizenmehl verwendet werden (nicht histaminarm). Der Kuchen kann auch nur mit einer Sorte Mehl, z. B. Teffmehl gebacken werden.
Anstatt Amaretto kann jeder verträgliche Saft, Tee oder zur Not auch Wasser verwendet werden.
Sind keine Cranberries im Haus? Rosinen sind auch gut geeignet. Vermutlich schmeckt der Kuchen auch ohne die Trockenfrüchte sehr gut.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.