Go Back Email Link
+ servings

Roter Ofen-Spitzkohl mit Feigen

Roter Ofen-Spitzkohl mit frischen Feigen ist eine wunderschöne bunte, sehr schmackhafte, gut verträgliche und einfache Beilage. Das Rezept kann gut variiert werden. Feigen gibt es ja nicht den ganzen Winter über. Das Rezept lässt sich ebenfalls mit weißem Spitzkohl zubereiten.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Kopf roter Spitzkohl
  • 3 Stück frische Feigen
  • 1 EL Fett für die Form

ZUTATEN FÜR DIE SAUCE:

  • 2 EL Öl
  • 2 EL milden Balsamico (Alterantiven siehe unter dieser Liste)
  • 1 TL Gemüse-Suppenpulver
  • 80 ml Wasser
  • 80 g Johannisbeeren oder Heidelbeeren

TAUSCH-ZUTATEN

Alternativen zu Balsamico:  Balsamico ist häufig sehr zuckerreich und vor allem alles andere als histaminarm. Alternativ kann 1/4 TL Essigessenz oder 1 - 2 EL ungesüßter Rhabarbersaft oder auch jeglicher verträgliche Muttersaft verwendet werden. Dazu würde ich dann noch etwas verträgliche Süße geben. Feigen ersetzen:  Die Feigen können durch allerhand (verträgliches) Obst ersetzt werden. Äpfel machen sich auch gut im Ofen-Spitzkohl, sind allerdings nicht fructosearm. Die Feigen können auch problemlos weggelassen werden. Sehr lecker sind bestimmt auch getrocknete Datteln oder Aprikosen. Diese sind aber leider auch zusätzlich sorbithaltig.

Anleitung
 

  • Den Spitzkohl putzen, halbieren und den Strunk herausschneiden. Feigen putzen und achteln.
  • Den Spitzkohl in circa 1 cm breite Streifen schneiden. In etwa so wie auf dem Foto.
  • Die feuerfeste Form fetten.
  • Für die Sauce einfach alle Zutaten pürieren.
  • Den Spitzkohl und die Feigenstücke in die Form geben, die Sauce darüber gießen und leicht durchmischen.
  • Die Form abgedeckt bei 180 °C Umluft oder 200 °C Ober-/Unterhitze (dann bitte vorheizen) in den Ofen geben und für 25 Minuten geschlossen garen.
  • Dann die Form öffnen, einmal alles etwas durchmischen und noch 15 Minuten bei gleicher Temperatur offen garen. Es dürfen sich kleine braune Stellen bilden, aber es soll nichts verkohlen. Daher am besten schon ein paar Minuten früher mal nach dem Bräunegrad schauen und ggf. die Temperatur reduzieren.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.