Go Back Email Link
+ servings

Brokkoli-Waffeln mit Käse

Die Brokkoli-Waffeln mit Käse schmecken richtig gut und sind ein super Gemüseversteck! Damit kriegt man auch Brokkoli-Gegner rum! Sie lassen sie gut einfrieren und auch kalt essen. Die Waffeln eignen sich sehr gut als Meal Prep. Das Rezept ist für ein belgisches Waffeleisen. Für ein normales Waffeleisen ist der Teig zu grob.

DIESES REZEPT IST

5
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 7 Min.
Arbeitszeit 27 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 8 große Waffeln

Zutaten
  

  • 500 g Brokkoli
  • 1 kleine Stange Lauch oder 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 6 Stiele Thymian
  • 150 g geriebenen Käse (laktosefrei)
  • 50 g geriebenen Parmesan oder 50 g anderen Käse
  • 3 Stück Eier Gr. L oder 14 Wachteleier
  • 100 g Reismehl oder Cassava-, Buchweizen- Teffmehl - alternativ 100 g Weizen- oder Dinkelmehl (gh)
  • 100 g Haferflocken (glutenfrei)
  • 2 EL Goldleinsamenmehl oder Chiamehl
  • 5 g Weinsteinbackpulver
  • 200 g Buttermilch (laktosefrei) oder selbstgemachten Milchkefir, Naturjoghurt mit Wasser verdünnt geht auch
  • 20 g neutrales Öl
  • 2 Prisen Salz
  • 1 TL Café de Paris oder anderes Gewürz

TAUSCH-ZUTATEN

Die Brokkoli-Waffeln lassen sich auch mit Blumenkohl und trockenem Wurzelgemüse wie Pastinaken oder Petersilienwurzel zubereiten.

Bei Histaminintoleranz werden Wachteleier gut vertragen. Den Parmesan bitte gegen histaminarmen Käse tauschen.

Anleitung
 

  • Brokkoliröschen abschneiden, den Strunk etwas putzen und in grobe Stücke schneiden. Lauch putzen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Thymianblättchen abzupfen.
  • Jetzt erst die Strunk-Stücke im Multi-Zerkleinerer (Food-Processor oder Thermomix) schreddern. Anschließend Lauchstücke, Brokkoliröschen und Thymian dazugeben und klein hacken lassen. Die Masse soll bröselig sein.
  • Nun außer dem Käse alle weiteren Zutaten dazugeben und kurz durch mixen lassen. Als letztes den Käse zugeben und unterrühren. Der Teig ist schon etwas gröber, das ist richtig so.
  • Den Waffelteig abschmecken und circa 10 Minuten ruhen lassen. Währenddessen das Waffeleisen aufheizen. Je nach Waffeleisen muss es geölt werden oder auch nicht. Ich verwende gerne etwas Trennspray.
  • Die Waffeln auf höherer Stufe für circa 7 Minuten durchbacken. TIPP: Ich verwende ja das KRUPS FDD95D Waffeleisen. Das heize ich auf höchster Stufe vor. Dann schalte ich auf Stufe 5, gebe den Teig hinein, warte 15 Sekunden und drehe es dann um 180 °C.
  • Waffeln nacheinander ausbacken.
  • Dazu passt ein Dip aus Saurer Sahne. Wir hatten noch gebratene Pimientos de Padrón dazu.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.