Go Back Email Link
+ servings

Grundrezept für Keksstempel hell und+dunkel, glutenfrei und+laktosefrei

Ein sehr einfaches dafür perfektes Grundrezept für glutenfreien und laktosefreien Keksstempel-Teig in hell und dunkel. Der Teig zerläuft nicht beim Backen, bleibt nicht in den Keksstempeln kleben und muss nicht gekühlt werden. Die Menge der Stempelplätzchen ist abhängig von der Stempelgröße. Wird der Teig vorbereitet, kann er 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Vor Verwendung auf Raumtemperatur bringen. Dieses Grundrezept kann für alle Ausstecher-Plätzchen verwendet werden.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 13 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 8 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 40 Stück (circa)

Zutaten
  

Zutaten heller Keksstempel-Teig

Zutaten dunkler Keksstempel-Teig

Sonstige Zutaten

  • Nudelholz
  • Frischhaltefolie
  • Keksstempel
  • Ausstechform ø ca. 5,5 cm o. Glas
  • Backpapier / Dauerbackfolie

TAUSCH-ZUTATEN

Butter ersetzen:  Werden keine Milchprodukte vertragen oder ist keine laktosefreie Butter erhältlich, kann die Butter durch eine pflanzliche Butter-Alternative ersetzt werden. Das sind Margarine-Sorten, die im Supermarkt als Block (ähnlich Butter) verkauft werden. Diese Margarine-Sorten sind fester als Margarine im Becher und das Backverhalten ist gleich Butter. Hühnerei ersetzen: Es können 8 - 10 Wachteleier verwendet werden oder Apfelmus. Ich selbst habe es nicht mit Apfelmus ausprobiert. Einige Leser*innen haben es erfolgreich ausprobiert. Welche Mengen ihr benötigt, könnt ihr in meiner Tabelle für Ei-Alternativen  nachschauen.

Anleitung
 

  • Backbleche mit Backpapier auskleiden. Es werden 2 - 3 Backbleche benötigt.
  • Alle Zutaten zügig zu einem homogenen Teig verkneten.
  • Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 5 - 10 Minuten im Raum ruhen lassen.
  • Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Heißluft vorheizen.
  • Teig 5 - 7 mm dick ausrollen. Den Teig am besten portionsweise zwischen je einer Lage Frischhaltefolie ausrollen. Folie oben vom Teig abziehen und Stempel sanft und aber tief genug in den Keksteig drücken. Anschließend den Keks mit einer passenden Ausstechform oder einem Glas ausstechen und auf das Backpapier legen.
 Auf diese Weise mit dem kompletten Teig verfahren, bis er aufgebraucht ist. Der Teig kann immer wieder zusammengeknetet und ausgerollt werden. TIPP: Klebt der Teig je am Keksstempel, kann man den Stempel vor dem Stempeln in etwas Mehl tauchen. Allerdings sieht man das Mehl bei dunklen Teigen.
  • Stempelkekse für circa 13 Minuten backen. Die genaue Backzeit kommt auf den Backofen an. Bei Heißluft können mehrere Bleche in den Ofen geschoben werden.
  • Stempelplätzchen aus dem Ofen nehmen und ein paar Minuten auf dem Blech ruhen lassen. Die Plätzchen sind sehr weich wenn sie aus dem Ofen kommen. Sie werden fester und knusprig, sobald sie abkühlen.
  • Danach auf ein Kuchengitter zum Auskühlen legen.
  • Aufbewahrung:
 Die Stempelkekse halten sich einige Wochen in einer luftdichten Keksdose, kühl aufbewahrt. Dann werden sie schön mürbe.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.