Rezeptfilter: keine Auswahl

Tipp: Kräuter trocknen – meine Easy Peasy-Methode

kraeuter-trocknen-einfach-neko-1-8
Bevor in meinem Januar-Special dann wieder weitergeht mit Eintöpfen und Suppen, will ich Euch heute zeigen, wie ich auf ein wirklich simple Art und Weise Kräuter trockne.
Kennt Ihr das? Ihr habt ein Kräuter-Sträußchen gekauft und braucht nicht alles auf und dann steht es im Glas rum bis es dann schimmelt oder einfach hinüber ist? Oder Ihr habt einfach gerade zu viele frische Kräuter da und könnt sie nicht aufbrauchen? Es lohnt kaum zum Einfrieren?
Ihr hab ne total einfache Methode. Als gebürtige Schwäbin kommt man ja quasi mit dem „Nix-Wegwerfen-Gen“ auf die Welt ;).

Also, ich mach’s so und Ihr braucht dafür:

  • ein paar Wäscheklammern

  • die übrigen Kräuter am Stiel

  • eine Stelle in der Küche, Abstellkammer oder sonst wo zum Anklemmen

  • ein paar Tage Zeit

Unter meinen Küchen-Hochschränken ist so eine Lichtleiste. Die eignet sich bei mir optimal. Ich klemme einfach einen Zweig frische Kräuter mit einer Wäscheklammer dort fest. Oder mehrere Stiele, je nachdem was es halt für Kräuter sind. Dort lass ich die Kräuter einfach ein paar Tage hängen, bis sie trocken sind. Dann pule ich einfach die trockenen Kräuterblätter ab und sammle sie in einem Glas.

TIPP: Wenn Ihr ein Schraubglas verwendet, müssen die Kräuter wirklich 100% trocken sein. Ich nehme ein Weckglas und lege den Glasdeckel ohne Dichtung auf. Da kann dann auch ein klein wenig Restfeuchte drin sein ohne dass alles schimmelt.

Ich selbst hab immer 3 Gläser parat stehen in denen ich die getrockneten Kräuter aufbewahre. Eins für asiatische Kräuter, da kommt dann alles möglich an Asiatischen Kräuter rein. Eins für Mediterran, da kommt dann Oregano, Thymian, Majoran, Basilikum, etc. rein. Und so ein Allround-Glas, in dem sammle ich Petersilie, Schnittlauch, Fenchelgrün, etc. Das verwende ich dann gerne für Suppen und Eintöpfe oder auch Saucen.

Easy oder?
kraeuter-trocknen-einfach-neko-1-9
Und wer hat mir beim Fotografieren geholfen?
Ist doch klar, mein Assistent Neko 🙂 er hat das Motiv kontrolliert und die Wäscheklammern noch etwas zurechtgerückt.
PS: Kennt Ihr eigentlich schon die Facebook-Seite von Assistent Neko? Er ist inzwischen so beliebt, dass er eine eigene Fanpage bekommen hat http://www.facebook.com/assistentneko/
kraeuter-trocknen-einfach-neko-1

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

12 Kommentare

  1. Daniela 25. Oktober 2017 um 21:17 Uhr - Antworten

    Ich hab da auch mal eine Frage, liebe Steffi,
    hast du (oder natürlich auch jemand anderes, falls es jemand weiß) eine Ahnung, wie es um die Vitamine und Mineralstoffe in den getrockneten Kräuern steht? Sind die überhaupt noch da, oder dienen sie getrocknet lediglich den haltbaren Geschmacksnuancen die man Gerichten zufügen kann?
    Herzlichen Dank für diese Easy-Peasy-Methode und viele Grüße Daniela

    • Kochtrotz 25. Oktober 2017 um 22:38 Uhr - Antworten

      Liebe Daniela, es sind nicht mehr so viele drin wie bei frischen. Aber ein wenig ist noch erhalten. Viele Grüße Steffi

  2. Barbara 10. Februar 2015 um 18:31 Uhr - Antworten

    Schnittlauch??? Kann man den auch so trocknen? Hab ich noch nie probiert.
    LG, Barbara

    • Kochtrotz 11. Februar 2015 um 14:06 Uhr - Antworten

      Ey klar, geht alles, auch Schnittlauch, nimm ein paar mehr Stängel damit es in der Klammer hält 🙂

  3. Anonymous 8. Februar 2015 um 8:55 Uhr - Antworten

    Klasse Idee so werd ich es auch machen! Liebe Grüsse Susanna

  4. Anke 31. Januar 2015 um 17:52 Uhr - Antworten

    Gute Idee. An Wäscheklammern haben wir noch nicht gedacht. Wir trocknen unseren Tee immer auf Zeitungspapier auf dem Schrank. Aber für Kräuter kann man tatsächlich Wäscheklammern verwenden. Sieht gut aus in Deiner Küche. Werde sehen ob wir diese Idee wirklich umsetzen.
    Lieben Gruß Anke

  5. Beate Sonnek 27. Januar 2015 um 14:25 Uhr - Antworten

    tolle und supereinfache Idee – werde ich auf jeden Fall nachmachen ;-))
    Viele Grüße, Beate

  6. Anonymous 15. Januar 2015 um 13:30 Uhr - Antworten

    Endlich weiß ich wie ich das machen muss – danke für den super Tipp – Grüßle aus m Ländle von Sandiii

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de