Rezeptfilter: keine Auswahl

Spagetti mit getrockneten Tomaten

Normalerweise halte ich mich ja sehr stark mit Kohlenhydraten zurück. Doch hier konnte und wollte ich nicht widerstehen :) . Das Gericht hat meine Mama gekocht und das Rezept ist auch von ihr. Es ist einfach während des Kochens entstanden.

Spagetti mit getrockneten Tomaten

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
10 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 400gSpaghetti (glutenfrei)
  • 3 - 4ELOlivenöl
  • 3 - 4StückSardellen
  • 2ZehenKnoblauch
  • 1kleineChilischote mittelscharfe
  • 1Handvollgetrocknete Tomaten (Link für das Rezept steht oben)
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 1HandvollBasilikum frisches,
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die einfachsten Rezepte, sind oft die besten. :)

Aber noch besser schmeckt dieses Gericht, wenn Ihr die Tomaten selbst trocknet. Hier das Rezept für meine halb-trockenen Tomaten >> Rezept.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Am besten schon morgens starten, dann aromatisiert das Öl schön intensiv.

    Sardellen, Knoblauchzehen und Chili ganz fein hacken und sanft einige Minuten im Olivenöl braten. Dann einfach in der Pfanne stehen lassen und Deckel drauf.

    Wenn keine Zeit ist, einfach direkt weiterkochen.

    Spagetti in viel Salzwasser al dente kochen.

    Das Öl erhitzen, evtl. die Tomaten noch etwas kleiner schneiden und in das Öl geben. Bei mittlerer Hitze die Tomaten erwärmen. Geben Sie etwas Nudelwasser dazu (so circa ne kleine Kelle). Mit Salz und Pfeffer würzen.

    Das Basilikum in feine Streifen schneiden.

    Die gegarten Spagetti in die Pfanne mit den Tomaten geben, gut vermischen, noch Basilikum drüber und sofort servieren.

    Man war das gut. :)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

6 Kommentare

  1. Anonymous 19. Juli 2012 um 18:36 Uhr - Antworten

    Hi 🙂 gibt es eine Alternative zu den Sardellen? Gruss von Sue

    • Kochtrotz 19. Juli 2012 um 19:54 Uhr - Antworten

      Hallo Sue. Ja klar. Einmal kannst Su sie weglassen oder tolle Kräuter wie Thymian oder Rosmarin dafür nehmen.

      Viele Grüße
      Steffi

  2. Paule 12. Juli 2011 um 13:48 Uhr - Antworten

    Einfaches kann so gut sein. Die Fotos sind der Knaller, da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. LG

    • Kochtrotz 12. Juli 2011 um 15:17 Uhr - Antworten

      wie wahr wie wahr, danke für das nette Kompliment mit den Fotos.

  3. Neele 11. Juli 2011 um 9:45 Uhr - Antworten

    hallo:)
    das klingt aber wirklich lecker:)
    ich glaube, dass ich das auch mal probiere…hmm….mir läuft schon das wasser im mund zusammen 😀
    also das rezept ist dann für 4 erwachsene?oder meinst du das reicht nicht?
    Lg Neele

    • Kochtrotz 12. Juli 2011 um 15:16 Uhr - Antworten

      Hallo, also für 4 gute Esser wird es eng 🙂 dann entweder zu dritt essen oder was mehr kochen.
      Viele Grüße

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de