SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

Partybrot | Bubble Bread | glutenfrei und vegan

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Das leckerste glutenfreie Partybrot ist für uns das Bubble Bread! Wir lieben es und es kommt ohne Fertigmehlmischung aus!

Aktuell ist das glutenfreie Bubble Bread hier heiß begehrt und muss ständig für Grillabende, Picknicks, zum Brunch oder zu anderen Partys gebacken werden. Selbst unsere „Normalos“ verlangen danach. Das heißt ja immer was oder?

Partybrot | Bubble Bread glutenfrei und vegan | ohne Fertigmehlmischung

Mein glutenfreies Backrezept kommt ohne Fertigmehlmischung, ohne Reismehl und ohne Maismehl aus!

Darauf bin ich ein wenig stolz! Mein Rezept ist komplett ohne Mais und Reis. Zudem ist es fructosearm, sorbitfrei, sojafrei, nussfrei, vegan, also ohne Milchprodukte und laktosefrei. Mir war wichtig, einmal auch auf dem Blog zu zeigen, wie gut das geht.

KochTrotz Backbuch | Genial glutenfrei Backen | Vorschau und VorbestellungIn meinem Backbuch „Genial glutenfrei Backen„, können übrigens alle Rezepte ohne Reis- und ohne Maismehl gebacken werden. Im Backbuch können die Rezepte zusätzlich noch histaminarm und hefefrei gebacken werden. Soja verwende ich eh nie als Zutat und der Baukasten erlaubt sehr viele Ernährungsformen und -einschränkungen. Also wer herzhafte glutenfreie Backrezepte mit viel Flexibilität und Geschmack sucht, für die/den ist mein Backbuch ideal.

Wer bei einer Histaminintoleranz Hefe verträgt, kann das Bubble Bread auch backen oder die KochTrotz hefefrei Alternative aus meinem Backbuch verwenden. Wie das Bohnenmehl getauscht wird, steht im Rezept unten.

Partybrot | Bubble Bread glutenfrei und vegan | ohne Fertigmehlmischung

Bubble Bread in verschiedenen Varianten, mit oder ohne Lauge

Mein Rezept für das Bubble Bread ist einfach und bietet ganz viele Variationsmöglichkeiten an. Du kannst das glutenfreie Partybrot ganz pur backen, laugen oder auch mit Käse und oder Schinken oder was ganz anderem füllen. Du kannst Kräuter, getrocknete Tomate oder auch gehackte Oliven in den Teig geben. Geht alles und schmeckt auch alles super lecker.

Ob Du das glutenfreie Bubble Bread noch mit Gewürzen, Käse, Samen, Kernen oder auch gehackten Nüssen bestreichst, alles ist möglich. Sehr lecker schmeckt auch, es mit (veganer) Kräuterbutter zu bestreichen. Werde einfach kreativ ♥.

Ich selbst mache mit einem Rezept immer verschiedene Variationen.

Im Rezept unten zeige ich noch, wie Ihr das Bubble Bread laugen könnt. Auch das geht ziemlich einfach, keine Sorge.

Schaut Euch mal bitte diese Porung an, der Hammer oder?

Partybrot | Bubble Bread glutenfrei und vegan | ohne Fertigmehlmischung

Meine verwendeten Zutaten

In meinem Rezept verwende ich Cassavamehl. Es wird teils auch als Maniokmehl bezeichnet. Beide Begriffe bezeichnen die gleichen Mehle. Beim Kauf achtet bitte darauf, dass ihr die feinste Qualität kauft, zum Beispiel das Ruut Maniokmehl (gibt’s bei Amazon* und FoodOase*). Ihr könnt Cassavamehl auch in Asia- oder Afrikaläden finden. Dort ist es etwas günstiger.

Weiterhin verwende ich diese Mal noch weißes Bohnenmehl. Gibt man ein wenig Bohnenmehl hinzu, setzt man dem Teig quasi das i-Tüpfelchen auf. Ihr könnt es selbst herstellen und einfach weiße Bohnen mahlen oder es auch kaufen*. Das Rezept für das glutenfreie Bubble Bread gelingt aber auch ohne Bohnenmehl sehr gut. Habe ich auch schon gebacken. Ich sag ja, ich „muss“ das ständig backen, weil es fast schon bestellt wird *lach*. Darüber freue mich immer sehr.

Das von mir verwendete Sorghummehl erhaltet Ihr auch bei der Foodoase* und die Tapiokastärke ebenfalls. Wer Tapiokastärke in größeren Mengen kauft, für diejenigen sind diese 5 Kilo-Angebote für circa 11 € möglicherweise interessant.

Meine Teige knete ich wie immer mit einer meiner Kenwood Küchenmaschinen. Übrigens, aktuell heftige Geschenke beim Kauf eines Kenwood Geräts, wie zum Beispiel eine zweite Induktions-Schüssel und vieles mehr.  Wie lange die Aktion von dauert, ist derzeit nicht bekannt, also beeilt Euch 😉 . Schaut Euch gerne mal die Kenwood KochTrotz Editionen an.

Noch ein paar abschließende Worte zur Lauge

Ich lauge nur noch mit flüssiger Natronlauge* oder mit Laugenperlen, jeweils mit auf 4% verdünnte Lösung. Schon lange lauge ich nicht mehr mit Haushalsnatron. Das Ergebnis ist lange nicht so gut. Mehr Details zum Laugen findest Du ebenfalls in meinem Backbuch „Genial glutenfrei Backen„.

So und jetzt habt ganz viel Spaß beim Backen,

Eure

* Affiliate-Links

Partybrot | Bubble Bread glutenfrei und vegan | ohne Fertigmehlmischung

Partybrot | Bubble Bread | glutenfrei und vegan

Glutenfreies Bubble Bread ist ein super tolles Partybrot, das allen schmeckt. Schmeckt übrigens auch denen, die gar nicht glutenfrei essen müssen. Es schmeckt halt ganz normal und sieht auch normal aus. Das Rezept ist zusätzlich vegan, sojafrei, ohne Maismehl, ohne Reismehl, fructosearm und sorbitfrei.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 50 Min.
Schwierigkeit normal
Portionen 1 Bubble Bread

Zutaten
  

Zutaten Bubble Bread glutenfrei:

  • 220 g Cassavamehl zur Not geht auch feines Reismehl
  • 40 g weißes Bohnenmehl oder weiteres Cassavamehl
  • 120 g Sorghummehl
  • 200 g Tapiokastärke
  • 14 g Xanthan
  • 11 g Flohsamenschalen feinst gemahlen
  • 11 g Salz
  • 5 g Weinsteinbackpulver
  • 17 g Frischhefe (oder 5 g Trockenhefe)
  • 40 g Olivenöl (oder anderes Öl oder Kräuterbutter)
  • 500 g kühles Sprudelwasser (oder kaltes Wasser aus der Leitung)
  • 60 g glutenfreie Lievito Madre, (direkt aus dem Kühlschrank (optionale Zutat)
  • 1 Blatt Backpapier (oder Dauerbackfolie)

Optionale Zutaten | Topping:

  • 100 g geriebenen Käse (vegane Alternative)
  • 3 EL verschiedene Kerne, Samen oder Nüsse
  • 4 %ige flüssige Laugenlösung

TAUSCH-ZUTATEN

Anleitung
 

ZUBEREITUNG BUBBLE BREAD GLUTENFREI:
  • Alle trockenen Zutaten in der Rührschüssel vermengen, die Hefe darüber bröseln, die Lievito Madre, Öl und zunächst 400 g kaltes Wasser (wichtig) dazugeben. INFO: Kommt geriebener Käse, Kräuter, etc. in den Teig, diesen am Ende der zweiten Knetphase dazugeben.
  • Den Teig 4 Minuten auf Stufe 1 und 4 Minuten auf Stufe 2 kneten . Nach und nach wenig Wasser zugeben. Der Teig soll fest und formbar sein und kaum mehr an der Schüssel kleben, wird er aus der Schüssel genommen. Klebt er arg fest, ist er zu weich oder das Bindemittel wurde nicht korrekt ausgewogen (ungenaue Waage). 
 TIPP: Ich knete die erste Phase mit dem K-Haken auf Stufe 1 und die zweite Phase mit dem Knethaken auf Stufe 2. (Angaben für Kenwood Titanium und Chef-Modelle) Auf dem Foto siehst Du die Teigkonstistenz.
  • Auf der unbemehlten Arbeitsfläche den Teig in circa 10 Teile teilen, Rollen von circa 2 cm Durchmesser herstellen und dann 2 cm breite Stücke abschneiden. Jetzt noch mit den Handinnenflächen Bällchen formen.
  • Backblech mit Backpapier belegen und die Bällchen alle locker nebeneinander legen. Wer mag, legt eine Form (Herz, Stern, etc.).
  • Das Blech abdecken und die „Bubbles“ für 30 - 60 Minuten im Raum ruhen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert.
  • Bubble Bread mit Öl oder weicher Kräuterbutter (Wasser) bestreichen und noch nach Wunsch mit Samen, Kernen oder geriebenem Käse bestreuen.
  • Backofen auf 250 °C Heißluft vorheizen, mit Heißluft werden sie knuspriger.
  • Blech in die mittlere Schiene einschieben, mit 50 ml Wasser Schwaden und die Temperatur sofort nach dem Einschießen auf 200 °C Heißluft reduzieren. Nach 10 Minuten die Backofentür kurz öffnen und die Schwaden ablassen.
  • Das Bubble Bread wird für circa 25 Minuten goldbraun gebacken.
  • Nach dem Backen bitte sofort das Backpapier entfernen und das Bubble Bread auf ein Auskühlgitter legen. Am besten schmeckt das glutenfreie Bubble Bread lauwarm. INFO: Das glutenfreie Bubble Bread und so kleine Partybrötchen im Allgemeinen sind zum sofortigen Verzehr gedacht und schmecken am nächsten Tag, weder glutenfrei noch glutenhaltig besonders toll.
ZUBEREITUNG LAUGEN-PARTY-BRÖTCHEN GLUTENFREI:
  • Bis zu Schritt 1 - 5 wie oben beschrieben vorgehen.
  • Das Backpapier leicht ölen, sonst kleben das Laugen-Bubble Bread nach dem Backen fest. Das passiert nicht bei Dauerbackfolie.
  • Die Bällchen, am besten einzeln, circa 10 Minuten vor Ende der Gehzeit für 30-40 Sekunden in kalte 4%ige Natronlauge tauchen. INFO: Tragt dabei unbedingt Küchenhandschuhe.
  • Bällchen aneinander legen und noch 10 Minuten ohne Abdeckung ruhen lassen. Optional noch mit Sesam oder Brezelsalz bestreuen.
  • Dann bei gleichen Temperaturen, aber ohne Schwaden backen.
  • Mit Schritt 9 - 10 von oben fortfahren.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

17 thoughts on “Partybrot | Bubble Bread | glutenfrei und vegan

  1. Kirstin sagt:

    Hallo Steffi, ich habe neulich den Hefezopf mit den Bambusfasern gebacken, und der war wirklich schön locker. Nun frage mich, ob ich das auch zu den Partybällchen zugeben könnte, damit sie noch besser aufgehen und fluffiger werden? Kannst du sagen, wieviel von welchem Mehl man dafür mit Bambusfasern ersetzen sollte?
    Und, fast noch wichtiger: kann ich das für die Brote in deinem Buch (Genial Glutenfrei) auch benutzen, was meinst du?
    Liebe Grüße, Kirstin

    1. Hallo Kristin,
      ja das kannst du sehr gut bei allen Rezepten machen. Reduziere einfach alle Mehle um eine geringe Menge, die ingesamt diese ergibt, wieviel Bambusfasermehl du zusetzt.
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Alex sagt:

    Hab heute mal den Teig für einen Zwiebelkuchen verwendet. Hat hervorragend funktioniert und sehr gut geschmeckt.
    Vielen Dank für Deine Rezepte.

    1. Kochtrotz sagt:

      Wie wie cool Alex!
      Das ist ja mal ne Idee.
      Viele Grüße
      Steffi

  3. Sabine sagt:

    Hallo Steffi, blöde Frage, aber was machst du mit der Lauge nach der Zubereitung? LG, Sabine

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Sabine,
      also die Frage ist ja gar nicht blöd ;).
      Ich hebe die Lauge in einer Weck-Flasche auf. Sie hält bis zu einem Jahr und kann immer wieder verwendet werden. Sollte je Teig drin sein, siebe ich sie vorab.
      Viele Grüße
      Steffi

  4. Doris Hohmann sagt:

    Hallo Steffi, das ist ein interessantes Rezept. Meine Frage, Cassavamehl und Maniokstärke sind 2 verschiedene Dinge?, obwohl beide aus Moniok hergestellt sind. Verstehe ich das richtig? Muß es Cass.Mehl und Maniokstärke sein wenn ich das Casavamehl nicht durch Reismehl ersetzen möchte.
    Stärke alleine und Mehl alleine gehen nicht nehme ich an.
    LG Doris

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Doris, ja es ist so: Cassava-/Maniokmehl und die entsprechende Stärke sind zwei verschiedene Dinge. Das eine ist eben Mehl und das andere Stärke. Viele Grüße Steffi

      1. Doris Hohmann sagt:

        Liebe Steffi, mangels Cassavamehl habe ich Vollkorn- Reismehl genommen,alles anderes hatte ich aber.
        Die Partykugeln sind super geworden, sahen toll aus u. waren eine gute Beilage zum Grillen. Am nächsten Tag habe ich ein paar restliche davon auf dem Toaster kurz aufgebacken u. das ging prima u. uns haben sie auch noch gut geschmeckt.
        Das wird mein nächstes Mitbringsel zur Einladung.
        lb Grüße u. danke für deine Ideen
        Doris

        1. Kochtrotz sagt:

          Liebe Doris!
          Das klingt super! Ich freue mich, dass die Partybrötchen so gut geworden sind.
          Liebe Grüße
          Steffi

  5. Daniela sagt:

    Liebe Steffi, das ist ein ganz tolles Rezept. Gibt es eventuell eine hefefreie Variante?
    LG, Daniela

    1. Kochtrotz sagt:

      Liebe Daniela, wenn Du meinst Backbuch „Genial glutenfrei Backen“ hast, kannst Du die dort vorgestellte Kochtrotz Hefe-Alternative verwenden.
      Viele Grüße
      Steffi

  6. Brigitte sagt:

    Leider bekomme ich auf Mallorc weder Cassava-, noch Bohnen-, noch Sorghummehl.
    Gibt es evrl. Alternativen?
    Liebe Grüße
    Brigitte

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Brigitte,
      im Rezept stehen ja Alternativen für Cassava- und Bohnenmehl. Das hast Du möglicherweise übersehen. Ansonsten backe ich das Rezept immer mit den genannten Zutaten.
      Viele Grüße
      Steffi

      1. Leila sagt:

        Hallo.
        Ich habe duch Probleme mit der Hefe.
        Ich habe dchon die beiden anderen Büchet, bekomme aber das Backbuch bis Silvester nicht mehr her.
        Kann ich die Hefe einfach weglassen u mehr Backpulver nehmen?
        Würde gerne mit meinen Frwubden das gleiche Brot essen u mich nicht immer absondern. Oder was schlägst du vor?

        1. Kochtrotz sagt:

          Hallo Leila,
          jetzt kommt meine Antwort leider auch später. Ich bin gerade im Urlaub in Thailand. Aber dennoch will ich die Frage noch beantworten: Nein, mehr Backpulver ist nicht die Lösung. Da werden die Brötchen leider nicht so, wie sie werden sollen.
          Viele Grüße
          Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




MEINe Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungstitel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren.

Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on linkedin

Copyright 2021 by KochTrotz® | Alle Rechte vorbehalten | all rights reserved

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Rezepte und Beiträge informieren.