Mini-Amerikaner

Die Mini-Amerikaner sind für mich Kindheitserinnerungen pur!

Als Kind liebte ich Amerikaner. Am liebsten mochte ich die geteilten, bei der auf der einen Seite Zuckerguss und auf der anderen Seite Schokolade war. An Fasching gab es die Amerikaner bei der Bäckerei auf unserer Straße immer mit Smarties®. In meinem zweiten Kochbuch haben Amerikaner bereits einen festen Platz. Fasching/Karneval steht vor der Tür, also gibt’s heute ein variables Rezept für Mini-Amerikaner. Wie sieht’s bei euch aus? An was habt ihr Kindheitserinnerungen?

Rezept Mini-Amerikaner

Die Mini-Amerikaner sind einfach zu machen

Das Rezept ist wirklich denkbar simpel. Einfach alle Zutaten in die Schüssel geben und kurz mixen. Das war’s schon. Ob ihr den Teig dann mit dem Löffel auf das Blech gebt oder mit der Spritzbeutel. Das ist euch überlassen.

Auf Pinterest habe ich eine Video-Anleitung hinterlegt. mit dieser kann dann gar nichts mehr schieflaufen. 

Mit Spritzbeutel geht es einfacher

Habt ihr keinen Spritzbeutel? Dann nehmt doch einfach einen stabilen Gefrierbeutel und schneidet ne Ecke von 1 – 1,5 cm ab. Schon habt ihr einen Spritzbeutel. Eine Tülle braucht es nämlich nicht.

Na, wie klingt das? Easy? Die Mini-Amerikaner gehen echt kinderleicht.

Backen mit Kindern

Die Mini-Amerikaner sind ein super Kinderrezept. Die Kids können vom Teig bis zu Deko alles selber machen. Vielleicht werden die „Amis“ nicht perfekt rund und? Das ist doch egal. Sie schmecken nämlich fantastisch.

Rezept Mini-Amerikaner

Das Rezept für die Mini-Amerikaner ist sehr flexibel

Ich würde sagen: Dieses Rezept ist mal wieder ein typisches KochTrotz Rezept. Flexibel ohne Ende ♥.

Ihr könnt die Mini-Amerikaner ganz normal backen mit Dinkel-/Weizenmehl, Zucker und Butter oder wahlweise glutenfrei, laktosefrei, fructosearm, histaminarm, ohne Eier, ohne Milchprodukte und vegan. Wie klingt das? Da müsste doch für alle eine Variante bei sein?

Achtung bei der Deko

Wer sich glutenfrei ernähren muss, muss bei der Dekoration aufpassen. Smarties® sind glutenhaltig. Es gibt aber gute Alternativen, sogar glutenfrei und vegan.

Zum Beispiel bei der FoodOase: Einmal von Clarana* und von Vantastic Foods*.

Wer Zuckerdeko verwenden möchte, muss unter Umständen auch aufpassen. Es gibt ja ganz großartige „Sprinkles“. Leider enthalten sie meistens Gluten und etliche auch noch weitere unverträgliche Bestandteile. Schaut da bitte ganz genau. Gute Erfahrungen habe ich stets mit der Zuckerdeko von Biovegan* gemacht (gibt’s u. a. auch bei der FoodOase). Auf den Fotos seht ihr noch einen weiteren Streuselmix*.

* Werbung | Affiliate Links 
Durch eure Käufe erhalte ich eine kleine Provision und finanziere damit einen Teil der Server- und Technikkosten für meinen Blog. Als Partner von Amazon und FoodOase verdiene ich nur an qualifizierten Verkäufen. 

Mini-Amerikaner Rezept

Mini-Amerikaner | einfaches Rezept | Backen mit Kindern

Rezept Mini-Amerikaner
Druckversion
Die Mini-Amerikaner sind so lecker und ganz einfach zu machen. Das Rezept ist auch ideal, um mit Kindern zu Backen. Die Mini-Amerikaner können ganz normal oder wahlweise glutenfrei, laktosefrei, eifrei, fructoseam, histaminarm und vegan zubereitet werden. Die Zutaten-Alternativen stehen unter der Zutatenliste.
MENGE
12 Stück
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
20 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 50gweiche Butter (/laktosefrei)
  • 1StückEi Gr. M (s. a. u)
  • 50gZucker (s. a. u.)
  • 1Pr. Salz
  • 1geh. TLWeinsteinbackpulver
  • 0.25TLgemahlene Vanille (o. 0,5 TL Vanilleextrakt)
  • 20gPuddingpulver Vanille (o. Speisestärke)
  • 120gWeizen-/Dinkelmehl (glutenfrei s. u.)
  • 5ELMilch (ich nehme Mandeldrink)
  • 1ELZitronensaft (optional)
  • 1EL Zitronenzeste (optional)
  • Schokoladenglasur (optional)
  • Zitronenglasur (optional)
  • Zuckerdekoration (optional)
  • Backpapier (Dauerbackfolie)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Butter ersetzen
Die Mini-Amerikaner gelingen auch mit Margarine oder veganer Butter (Alsan/Naturli Block)

Ei ersetzen
Hier gibt es viele Möglichkeiten: 50 g Sprudelwasser, Ei-Ersatz-Pulver, 50 g Apfelmus etc. Es kommen alle gängigen Möglichkeiten für Ei-Ersatz in Frage. Bitte die Alternative auf die persönliche Verträglichkeit prüfen. Wer histaminarm isst, kann das Hühnerei auch durch 4 Wachteleier ersetzen.

Glutenfrei
Hier wird weniger Mehl genommen. 100 g glutenfreie Mehlmischung reichen aus. Es kann eine Universal-Mehlmischung oder eine für Kuchen + Kekse verwendet werden. Eine maisfreie Mehlmischung zu selber machen, gibt auf KochTrotz.

Fructosearm
Anstatt Zucker entweder Getreidezucker, kristalline Reissüße oder Erythrit verwenden. Alle 3 genannten süßen nicht ganz so stark. Wer es süß mag, nimmt 60 g.

Laktosefrei
Die Milchprodukte sind alle in laktosefreier Qualität verfübar.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Backofen auf Ober-Unterhitze 190 °C / 170 °C Heißluft vorheizen. Backblech mit Backpapier (Dauerbackfolie) auslegen.
  2. 2. Alle Zutaten für den Teig kurz mit dem Schneebesen des Handrührgeräts / Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Ist der Teig zu trocken, etwas Milch nachgeben.
  3. 3. Teig in einen Spritzbeutel ohne Tülle geben und 4 cm große (gefüllte) Kreise auf das Backpapier spritzen. Dabei etwas Abstand lassen. Alternativ kann man auch einen Löffel nehmen und die Kreise damit auf das Papier setzen.
    SPRITZBEUTEL-TIPP: einen Gefrierbeutel nehmen und eine Ecke mit 1 - 1,5 cm abschneiden.
  4. 4. Die Mini-Amerikaner auf mittlerer Schiene für 13 - 15 Minuten goldbraun backen.
  5. 5. Das Gebäck aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
  6. 6. Glasur auf den Mini-Amerikanern verteilen und mit Smartes dekorieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

11 Kommentare

  1. Andrea 24. März 2021 um 16:07 Uhr - Antworten

    Bombe!!! Wie alles von dir, liebe Steffi! Ich habe den Teig ziemlich flüssig gemacht, da ich eine Backform für Amerikaner habe und so sind sie mit glutenfreiem Mehl richtig saftig und locker geworden. Aber auch ich muss zugeben, dass die eine Portion viel zu schnell weg war, da muss beim nächsten Mal definitiv die doppelte her!

    • Kochtrotz 24. März 2021 um 17:37 Uhr - Antworten

      Wohoooooo liebe Andrea!
      Das klingt super!
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Roman 7. Februar 2021 um 23:02 Uhr - Antworten

    Oben heißt es“dieses Rezept ist Eifrei“ ….unten in den Zutaten ist 1 Ei…. irgendwie ein Widerspruch 🙄

    • Anina 8. Februar 2021 um 7:38 Uhr - Antworten

      Ich finde, dass unter „Ei ersetzen“ so viele Möglichkeiten geboten werden, dass dieses Rezept wahrlich als eifrei bezeichnet werden kann. Es ist wunderbar variabel und wird, für meinen Geschmack, jedem/r gerecht. Nur anscheinend den Erbsenzählern nicht..achso, Erbsen kommen auch gar nicht in den Teig.

    • Kochtrotz 8. Februar 2021 um 11:42 Uhr - Antworten

      Man muss sich schon die Mühe machen, die Texte zu lesen! Dann sieht man auch die Alternativen zum Angebot ohne Ei. Zumal ja sogar direkt hinter der Zutat darauf hingewiesen wird!

  3. Anke 7. Februar 2021 um 14:41 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    Wenn ich eine glutenfreie Mehlmischung nehme, kommt dann trotzdem noch die Stärke bzw. Das Puddingpulver dazu oder ist das dann zuviel?

    Gruß Anke

    • Kochtrotz 8. Februar 2021 um 15:41 Uhr - Antworten

      Hallo Anke,
      es wird genauso gemacht, wie es im Rezept steht, also mit Puddingpulver oder eben Stärke.
      Viele Grüße
      Steffi

  4. Charly 7. Februar 2021 um 12:22 Uhr - Antworten

    Saulecker😋2 Stück hat mein Mann essen dürfen,den Rest habe ich selber verdrückt 🙈danke für das tolle Rezept
    Lg charly

    • Kochtrotz 8. Februar 2021 um 15:40 Uhr - Antworten

      Hahaaaaa liebe Charly! Ich musste eben sehr lachen. Super!
      Backste vielleicht das nächste Mal die doppelte Menge hihi!
      Lieben Gruß
      Steffi

  5. Christine 6. Februar 2021 um 19:14 Uhr - Antworten

    Life is full of goodies hat eine Anleitung auf Instgram wie man Zuckerstreusel selbst macht. Miniamerikaner sind eine Klasse Idee

    • Kochtrotz 8. Februar 2021 um 15:36 Uhr - Antworten

      Danke liebe Christine.
      Diese sind mit Ei, aber sicher eine super Alternative, wenn man das abkann.
      Nochmals Danke und liebe Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de