Milchkaramell mit Tonkabohne

Wenn es heißt keine Zusatzstoffe mehr, kein Soja, keine Vanille, … Ich höre auf aufzuzählen. Jedenfalls ist man dann an dem Punkt angelangt wo man anfängt seine Süßigkeiten selbst herzustellen, wenn man denn welche braucht.

Ich habe zwei große Süß-Schwächen, ich kann noch nichtmal sagen, welche größer ist – Karamell und Schokolade. Auf dunkle Schokolade werde ich noch ne ganze Weile verzichten müssen. Auf Karamell nicht und das ist gut so.

Milchkaramell mit Tonkabohne
Rezept bewerten
Stimmen: 6
Bewertung: 3.33
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
60 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 1LiterMilch (laktosefrei) oder pflanzliche Milch
  • 500gRohrohrzucker
  • 0.5StückTonka-Bohne
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Der Herstellungsprozess von Milchkaramell ist etwas langwierig. Für mich ist das sehr gut, denn sonst käme ich wohl noch auf die Idee ständig Karamell herzustellen.

Die Umsetzung ist aber denkbar einfach. Man muss nur dabei bleiben.
Meist mache ich das Karamell nebenher, wenn ich eh für 1,5 – 2 Std. in der Küche bin.
Ihr könnt das Karamell natürlich auch ohne Tonkabohnen herstellen. Ich mag Tonkas halt sehr.

Könnt Ihr Rohrzucker in soft quality bekommen? Dann nehmt den, der schmeckt meiner Meinung nach am besten.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Milchkaramell mit Tonkabohne

    Milch im Topf einmal aufkochen, so dass sie nach oben steigt. Den Zucker einrieseln lassen, Hitze reduzieren.

    Ganz leicht vor sich hin köcheln lassen, bis die Masse dickflüssig wird.

    Ich hab festgestellt, dass die Angelegenheit je nach Topf unterschiedlich dauert.

    Rechnet mit mindestens einer Stunde.

    Tonkabohne fein reiben und ganz am Ende unter das Karamell mischen.

    Das heisse Karamell in Gläschen füllen und sofort verschließen.

    Hält sich ne ganze Weile im Kühlschrank. Tut es in Wahrheit aber nie, weil es immer irgendwie verschwindet :) .
DIESES REZEPT TEILEN