Rezeptfilter: keine Auswahl

Hühnersuppe im Schnellkochtopf

Hühnersuppe im Schnellkochtopf

Ich schwöre ja auf selbst gemachte Brühe und ich koche sie immer im Schnellkochtopf. Keine Sauerei und ruckizucki ferig. 🙂

Hühnersuppe im Schnellkochtopf

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
30 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 1kgHühnerfleisch mit Knochen ca. siehe unten im Text
  • 1StückPastinake
  • 1StückSchalotte
  • 1/4StückSellerieknolle
  • 1StückPaprika
  • 1StückKarotte
  • 2PrisenSalz
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ihr braucht nicht unbedingt ein Suppenhuhn oder ein Huhn für eine Hühnerbrühe. Ihr könnt die Suppe aus Hühnerflügeln, Karkasse, Hühnerflügel oder ander Hühnerteilen kochen. Ihr könnt sogar Pute und Huhn mischen wenn ihr mögt. Habe ich die Tage auch gemacht. Ich hatte noch ne Puten-Unterkeule und ein paar Hühnerflügelchen.

Gemüse nimmst Du wie immer was Du gut verträgst. Ich habe hier aufgeschrieben, was ich genommen habe.

Nimm auf jeden Fall einen großen Topf.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Das Gemüse waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden.

    Fleisch und Gemüse in den Schnellkochtopf geben, circa 2 Prisen Salz darüber streuen und mit kaltem Wasser aufgießen.

    Ich lass bei meinem Schnellkochtopf immer oben einen Rand von ca. 5 cm.

    Deckel schließen und einmal aufkochen lassen. Dann ca. 30 Minuten kochen lassen, Hitze reduzieren.

    Wenn Du Zeit hast, schalte den Herd ab und lass die Hühnersuppe einfach etwas abkühlen, bis der Dampf entwichen ist.

    Ansonsten musst Du den Dampf eben ablassen.

    Nach dem Öffnen sieht das Ganze dann so aus:

    Hühnersuppe im Schnellkochtopf

    Dieser komische Schaum, der normalerweise entsteht, wenn man die Suppe im Topf kocht, entsteht gar nicht oder nur ganz wenig. Das nimmst Du einfach ab.

    Seie die Suppe ab. Löse das Fleisch vom Knochen, das kannst Du noch gut als Suppeneinlage verwenden.

    Ich koche immer auf Vorrat und friere mir die Suppe dann portionsweise ein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

11 Kommentare

  1. Vladna 24. September 2018 um 22:33 Uhr - Antworten

    Hallo Angelika 🙂 Es ist 2018, aber vielleicht kann ich noch helfen, Maggikraut (bei mir zu Hause auch Vegeta Pflanze genannt) ist toll, du kannst aber auch Petersilienblätter und die Knolle dazugeben. Kohlrabi auch. Oder ein Stückchen Blumenkohl 😉 LG Vladna

    • Kochtrotz 25. September 2018 um 14:33 Uhr - Antworten

      Vielen Dank liebe Vladna! Ich tippe jetzt mal, Du lebst im Balkan. Dort kommt doch das Vegeta her oder? Viele Grüße Steffi

  2. Angelika? 17. Juni 2016 um 9:49 Uhr - Antworten

    Hey Steffi,
    Hätte ich auch selbst drauf kommen können ?
    Maggikraut hab ich im Garten und vertrage es gut.

    Danke schön

    • Kochtrotz 17. Juni 2016 um 11:22 Uhr - Antworten

      Ach Angelika, an die einfachsten Sachen denkt man doch manchmal nicht 🙂 🙂 Viel Spaß beim Pflücken vom Maggikraut. LG Steffi

      • Angelika? 17. Juni 2016 um 13:11 Uhr - Antworten

        Danke ?

  3. Angelika ? 17. Juni 2016 um 6:29 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi,
    Das Suppen Rezept liest sich sehr gut, danke dafür.
    Weist du vielleicht wodurch ich Sellerie ersetzen kann, da bin ich leider allergisch drauf ?
    Sellerie ist ha ein Geschmacksträger oder einfach weglassen ?
    Köche mich wie immer durch deine Tollen Rezepten.
    Deine beiden Koch Bücher hab ich auch ?

    Ganz lieben Gruß

    Angelika ?

    • Kochtrotz 17. Juni 2016 um 6:46 Uhr - Antworten

      Hallo Angelika nochmal 🙂 🙂 Du kannst die Sellerie einfach weglassen. Evtl. etwas Maggikraut dazugeben und andere Gemüse, die du magst und verträgst. LG Steffi

  4. Geiberuam 19. März 2016 um 16:08 Uhr - Antworten

    Hallo Kochtrotz
    soviel mir bekannt ist, ist das Abschöpfen des Schaums sehr gut für die bessere Verdaulichkeit der Brühe.
    Wenn einem das Abschöpfen zu mühsam ist, einfach aufkochen lassen, bis der Schaum sich bildet -das passiert ja ganz am Anfang der Kochzeit- dann Wasser abschütten und mit frischem heißen Wasser wieder auffüllen.

    Herzliche Grüße! Geiberuam

    • Kochtrotz 22. März 2016 um 13:38 Uhr - Antworten

      Hallo. Beim Schnellkochtopf entsteht der Schaum meist erst gar nicht. Aber ja wenn, dann wäre Abschöpfen gut. LG Steffi

  5. Klaus-Peter 4. März 2014 um 12:34 Uhr - Antworten

    So ähnlich mache ich (Hühner-)suppe auch, auch im Schnellkochtopf. Hatte kürzlich darüber gebloggt und einen Trackback nach hier gesetzt, der aber wohl nicht angekommenist.
    LG

    • Kochtrotz 5. März 2014 um 12:45 Uhr - Antworten

      Hallo Klaus-Peter,
      nein hier ist leider nix angekommen.

      LG

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de