Rezeptfilter: keine Auswahl

Butterknöpfchen – Gastblog von Jutta

PREMIERE!
Hier ist mein erster Gastblog. Das Rezept stammt von Jutta. Es ist ein wahres Allround Plätzchen-Rezept. Ihr könnt es das ganz Jahr über backen. Zu Weihnachten, könnt Ihr Spekulatius-Gewürz zufügen, Limettenabrieb macht sich gut im Teig und im Geschmack, etwas Kakao ist auch nicht schlecht. Oder einfach so pur und plain gebacken auch ein Genuß

Das Rezept hat Jutta ursprünglich für den Thermomix konzipiert. Die Anleitung unten habe ich umgeschrieben, für alle, die keinen besitzen :).

Die Komponenten für den Thermomix stehen aber auch dabei.

Bitte schreibt unbedingt, wie Ihr das Rezept von Jutta findet. Da freuen sich Jutta und ich schon darauf. 🙂

Butterknöpfchen - Gastblog von Jutta

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
10 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 200gButter (laktosefrei)
  • 100gPuderzucker 100 g
  • 2PäckchenVanillezucker
  • 1StückEi Gr. M oder 4 Wachteleier
  • 180 g Mehl glutenfrei oder 200 g glutenhaltiges Weizen- oder Dinkelmehl
  • 200gSpeisestärke
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Wie schon oben geschrieben, Ihr könnt auch noch weitere Geschmäcker zufügen:

  • Abrieb einer halben Orange oder einer ganzen Limone oder Bio-Zitrone.
  • 1/2 TL Spekulatius- oder Lebkuchen-Gewürz
  • 1/2 TL Zimt
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Kakao oder Carob
  • oder, oder, oder :)

ZUBEREITUNG

  1. 1. Butter, Puderzucker, Vanillezucker und das Ei mit den Quirlen des Rührgeräts schaumig rühren, auf hoher Stufe.
    Mit dem Thermomix:
    Mit dem Schmetterling 1 Minute auf Stufe 4 rühren. 

    Mehl und alle weiteren Zutaten zugeben und noch auf niedriger Stufe weiterrühren, ca. 2 Minuten.
    Mit dem Thermomix:
    Schmetterling entfernen und 2 Minuten verrühren lassen, wenn der Teig zu sehr klebt, noch 1 EL Mehl dazugeben.  

    Dann den Teig mit den Händen fertig kneten. Er darf nicht zu weich sein, sonst noch etwas Mehl dazugeben. (Nur machen, wenn Ihr keinen Thermomix verwendet :) )

    Dann fingerdicke Rollen formen und in Frischhaltefolie so einwickeln, dass sie nicht aneinander kleben. 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

    Nun die Rollen in fingerdicke Scheiben schneiden.

    Ofen vorheizen auf 180 Grad Umluft.

    Die Stücke auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit der Gabel flachdrücken, ca. 0,5 cm dick.

    Für 10 Minuten bei 180 Grad Umluft backen (oder 200 Grad Ober-Unterhitze).

     

Hinterlassen Sie einen Kommentar

10 Kommentare

  1. Ulla dieck 25. November 2018 um 1:21 Uhr - Antworten

    Was sind denn 200 gl@schen speisestärke Steffi.. 200 g Kartoffel Mehl oder Maisstärke???

    • Kochtrotz 4. Dezember 2018 um 8:03 Uhr - Antworten

      Danke für den Hinweis liebe Ulla. Das müssen natürlich Gramm sein. Hab’s eben korrigiert. Lieben Gruß Steffi

  2. Monika Rackwitz 10. April 2016 um 16:12 Uhr - Antworten

    Also mich irritiert es, dass da steht: Mehl (glutenfrei) – 180 g oder 200 g glutenhaltiges Weizen- oder Dinkelmehl …
    Was denn nun glutenfrei oder glutenhaltig oder ist das egal??

    • Kochtrotz 13. April 2016 um 22:11 Uhr - Antworten

      Also das ist ja ein Gastblog. Ich denke, 180 g ist glutenfrei und 200 g ist Dinkel.

  3. Erika 28. Oktober 2014 um 11:41 Uhr - Antworten

    Kann man das Rezept auch als (Weihnachts-) Plätzchenteig verwenden? Oder hast du ein anderes Rezept dafür? Es müsste lactosefrei sein. Vielen Dank im Voraus 🙂

    • Kochtrotz 30. Oktober 2014 um 0:03 Uhr - Antworten

      ja klar, kannst Du. Du kannst auch noch weihnachtliche Gewürze untermischen.

  4. Sabine R. 13. November 2013 um 7:19 Uhr - Antworten

    DANKE!

  5. Sabine R. 11. November 2013 um 21:07 Uhr - Antworten

    Hallo 🙂 Das Rezept liest sich sehr „lecker“, vor allem dadurch, dass man es gut abwandeln kann durch unterschiedliche Gewürze. Ich habe trotzdem eine Frage: welche Speisestärke verwendest Du, damit es glutenfrei bleibt?

    • Kochtrotz 12. November 2013 um 11:00 Uhr - Antworten

      Hallo Sabine,
      ja stimmt, das Rezept ist gut abzuwandeln.
      Ich nehme Maisstärke.

      LG
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de