Rezeptfilter: keine Auswahl

Kochtrotz Shopping-Tipps – meine Back-Utensilien

1 Million Dank für Euer Verständnis und Euren Support, damit ich meinen Blog ein klein wenig finanzieren kann. Mehr dazu steht hier.

Braun MultiQuick 5


Das war jahrelang meine Küchen-Geräte-Ausstattung. Mehr hatte ich nicht! Damit hab ich sogar ewige Zeiten Mandelmus und Smoothies hergestellt. Wer sich also nicht gleich in furchtbare Unkosten stürzen möchte, dem kann ich diese Gerätschaften echt empfehlen. Für circa 40 Euro ist man erstmal gut versorgt. [separator]
Mein Brotback-Equipment
             

Ich backe mein Brot ja im Bräter. Am 22.01.14 erscheint eine genaue Anleitung dazu. Es ist für mich die beste Brot-Back-Methode für zu Hause. Für das Gehen des Teiges nutze ich Gärkörbchen. Wie das funktioniert steht im gleichen Artikel. Und neu in der Sammlung ist das Baguette-Backblech. Genau dieses hier ist echt gut und vor allem günstig. Es gibt noch ein paar ähnliche, die sind aber nicht sooooo dolle. [separator]

Die Lurch-Deckelchen, die ich für alles mögliche Verwende:
                 [separator]
Meine heimliche Geliebte, meine Küchenmaschine. Hihi.

Füßchen für die Kenwood Sie war zuerst da und dann kam erst Mr. T (Thermomix). Die beiden vertragen sich aber sehr gut, da jedes Gerät so seine Vorzüge hat. Ich weiß, es ist Luxus zwei solch toller Geräte zu besitzen. Es gibt einige Gründe warum ich mich damals für die Kenwood Titanium Chef und nicht für eine Kitchen Aid entschieden habe. Das Zubehör passt für unseren Haushalt deutlich besser. Es gibt unter anderem eine Getreidemühle mit Steinmahlwerk und weitere überzeugendes Zubehör. Ausserdem legte mein Mann wert auf modernes Design. Ich habe genau dieses Bundle für diesen Preis gekauft von etwa 3 Jahren. Die Gewürzmühle ist soooo praktisch. Sie mahlt auch Kaffee klein und die Behälter sind praktisch. Der Mixer-Aufsatz aus Glas ist bis heute im Einsatz obwohl ich auch einen Thermomix habe. Ich habe zwei Rührschüsseln, das lohnt sich sehr. Brauche ich ganz häufig. Ich hab Euch noch die Getreidemühle, die es als Aufsatz gibt rechts daneben gestellt. Ich mahle damit jetzt seit Jahre Mehl und die nicht ganz günstige Anschaffung hat sich längt gelohnt. Achtung, es gibt noch einen günstigeren Mühlen-Aufsatz, da ist die Walze allerdings aus Stahl. Kann ich nicht empfehlen. Es sind 30 Euro Unterschied. Ich würde Euch raten, lieber etwas länger sparen und das bessere Produkt kaufen. Der Textlink ist für die Füßchen von der Kenwood. Ich schiebe sie manchmal hin und her und da sind mir schon welche abgebrochen. Also falls Ihr das Problem auch habt, dort könnt Ihr sie kaufen. Leider gibt es keine Abbildung davon.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

7 Kommentare

  1. Conny 14. Mai 2016 um 18:17 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, benutzt du noch den Getreidemühlenaufsatz aus Stein? Ich liebäugle schon eine Weile damit, kann mich aber nicht dazu durchringen. Habe eine Chef Titanium und möchte damit gern Hirse mahlen. Ich finde, der Preisunterschied zwischen Hirse und Hirsemehl ist schon ziemlich beachtlich.
    Allerdings sind die Rezensionen auf Amazon ja nicht so dolle. Die eine hat sogar geschrieben, dass ein Teil ihres Steins über die Jahre mit in ihrem Mehl gelandet sei. Und der Durchsatz sei mit 50 g pro Minute sehr gering. Das mehl sei auch nicht so fein, eher Schrot. Wie empfindest du das Mahlergebnis und den Durchsatz? Und ist dein Stein noch ganz? 😉
    Ich habe Hirse schon im Mixaufsatz meiner Kenwood gemahlen. Das war etwas grob, aber für das Backgut, das ich gemacht habe, ziemlich ok. Man hat aber schon gemerkt, dass es etwas körnig ist.
    Ich hab die Hirse auch schon in der Gewürzmühle gemahlen, wenn ich nur 100 g oder so hatte. Da war es dann aber fertig gebacken recht knusprig. Brot z. B. würde ich damit nicht backen. Ich habe nicht den Anspruch, dass es so pulvrig fein ist wie das Mehl im Laden, aber wenn ich Brot oder Kuchen damit backe, soll es auch nicht unangenehm auffallen. Ich weiß jetzt nicht genau, ob du mir irgendwie weiterhelfen kannst, aber vielleicht kannst du ja ein bisschen ausführlicher über deine Erfahrungen berichten? Wäre dir sehr dankbar.

    • Kochtrotz 15. Mai 2016 um 9:30 Uhr - Antworten

      Hallo Conny, ja ich nutze ihn. Klar, es gibt schnellere. Aber ich erspare mir ein Gerät. Die Mühle ist total stabil, ich wüsste nicht, wie man es hinbekommt, dass da was abrbricht. LG Steffi

  2. Susi 13. Dezember 2015 um 16:40 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    Hast du auch einen Tipp für eine Brotbox?
    Danke und viele Grüße
    Susi

    • Kochtrotz 16. Dezember 2015 um 13:11 Uhr - Antworten

      Hallo Susi, könnte ich ja auch mal was drüber schreiben oder? Brotbox ist ein wichtiges Thema. Wird gleich notiert 🙂 LG Steffi

  3. Carmen 28. August 2015 um 10:36 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ist deine Küchenmaschine auch für kleine Mengen geeignet? Wenn man für zwei oder sogar nur eine Person Essen bereitet? LG carmen

  4. Anja 1. September 2014 um 12:21 Uhr - Antworten

    Hi Steffi,
    vielen Dank für diesen Bericht!
    Ich besitze seit 5 Jahren auch eine Kenwood Küchenmachine, nicht die „Chef“ sondern die etwas größere „Major“ und bin damit auch extrem zufrieden – auch mit dem Zubehör wie z.B. der Passieraufsatz (etwa für feines Fruchtpürre), der glass multi-mill (perfekt für die unterschiedlichsten Arten von Hacken, Zerkleinern und Mahlen von Nüssen, Schokoladen etc.) oder der unentbehrliche Mixer-Aufsatz aus Glas mit 1,5 Liter Volumen. Alles funktioniert noch und die Schneidemesser sind immer noch schön scharf, obwohl die Maschine und das Zubehör fast täglich gut genutzt wird!
    Auch ich habe mich damals bewußt gegen die Kitchen Aid entschieden, da sie den Hochleistungstest nicht bestanden hat, die Technik aus den 30er Jahren stammt und mehr als nur „einige“ Dezibel zu laut ist und wie Du auch schon gesagt hattest, dem Zubehör wegen. Desweiteren ist sie mir auch viiiieeeel zu hip, da ziehe ich mich dann immer ganz schnell zurück 😉
    Die Füßchen sind bei mir zum Glück noch nicht abgebrochen – ich schiebe die Kenwood aber nicht hin und her. Sondern hebe sie mit Hilfe meines Mannes an, um dort unter mal sauber machen zu können, sonst hat sie immer einen festen Platz in der Küche.
    Auch habe ich eine Abdeckhaube/Schutzhülle aus weißem Kunststoff für die Maschine die ich nicht mehr missen will – sie schützt die Maschine vor Staub und klebrigen Allerlei was halt so in der Küche anfällt, lässt sich prima abwischen und ist all die Jahre nicht vergilbt. Allerdings ist der Preis für die Haube heute ganz schön fett, wenn ich bedenke was ich damals bezahlt habe – über 50% weniger.
    Viele liebe Grüße
    Anja

    • Kochtrotz 2. September 2014 um 10:52 Uhr - Antworten

      Hallo Anja,
      ja die Kenwoods sind schon toll. LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de