So gelingt glutenfreier Hefeteig – meine Tipps und Tricks und was ist Xanthan eigentlich?

quinoa-brot-halb-halb-glutenfrei-rezept-kochtrotz-1-22
Hier schreibe ich nur einen kurzen Hinweis auf meine Kolumne bei ECARF.

Dort habe ich euch einen umfangreichen Artikel geschrieben, wie ihr erfolgreich glutenfreie Hefeteige herstellen könnt.

Hier lang geht es zu meiner Kolumne und direkt zum Artikel:

Glutenfreier Hefeteig – mit diesen Tipps klappt er

Den Artikel ergänze ich noch um einen Punkt.

Was ist Xanthan und warum nehme ich es gerne und oft:

Ihr fragt mich ganz häufig warum ich so ein chemisches Mittel wie Xanthan ständig einsetze. Also, Xanthan ist nicht aus dem Chemiebaukasten. Es ist ein natürliches Polysaccharid, das extrem verträglich ist und von unserem Organismus als Ballaststoff verarbeitet wird.. Es wird in so geringen Mengen dosiert, dass es bei allen möglichen Intoleranzen und Allergien fast generell exzellent vertragen wird. Ihr könnt auch gerne einmal auf Wikipedia dazu nachlesen. Xanthan ist ein Gelier- und Bindemittel, es bindet kalt und warm. Xanthan besitzt sehr gute Bindeeigenschaften und glättet zusätzlich unsere glutenfreien Teige und verhindert, dass sie beim Gehen/Gären aufreißen.

Xanthan wird auch unter E415 geführt (und nein, nicht alle E-Nummern sind böse) und ist für Bio-Lebensmittel zugelassen. ABER ACHTUNG: Xanthan ist in Lebensmittel-Qualität und in einer weiteren nicht für Lebensmittel geeigneten Qualität erhältlich. Es wird auch sehr häufig für kosmetische Produkte erhältlich. Da müsst ihr beim Kauf unbedingt darauf achten. Weiterhin achtet bitte auch darauf, dass es glutenfrei ist.

Da ihr mich oft fragt, wo ich es kaufe, hier 3 Links von glutenfreien Produkten:
5286

Einmal könnt Ihr Xanthan von Doves Farm bei der FoodOase kaufen und zwar hier:
Xanthan Gum 100 g, glutenfrei, Doves Farm Preis 3,99 €
https://www.foodoase.de/mehle-und-zutaten/xanthan-gum-100g.html?pid=12397

(Produktabbildung © FoodOase)

Oder bei Amazon:

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

22 Responses to So gelingt glutenfreier Hefeteig – meine Tipps und Tricks und was ist Xanthan eigentlich?

  1. Steffi

    Hab das Mehl Brot Mix – Mix B von Schaer verwendet..
    Gruß Steffi

  2. Steffi

    Hallo Steffi,

    ich hab gestern dein Wraps-Rezept ausprobiert mit dem Schaer-Mehl fuer dunkles Brot hab den Teig auch ruhen lassen aber leider ist der Teig beim ausrollen zerbroeselt 🙁
    Kannst du mir einen Tipp geben was ich da falsch gemacht habe?
    Gruß Steffi

    • Anke

      Hallo Steffi, wolltest Du Mehrkorn-Pfannkuchen oder hattest Du es einach nur über oder grade kein anderes Mehl da? Da gibt es verschiedene Mehle. Auch von Schaer. Ich verwende für Krepes oder Pfannkuchen das Mehl für Kuchen und Kekse, wenn Du Schaer – Mehl nehmen möchtest. Mehrkornmehl von Schaer sind mir bis jetzt nur die Brotmischungen begegnet. Vielleicht gibt es Mehrkornmehl von schneekoppe. Steffi hat Mehrkorn- oder Vollkornmehl oft von doves-farm. Hast Du Dir das Rezept auch genau angeschaut? Könnte es sein, dass vielleicht noch was fehlt, was in einen Pfannkuchen rein kommt? Versuch es mal mit einem Schuß bzw. einem Essl. mehr Milch. Vielleicht hatte Dein Teig einfach zu trocken.
      Liebe Grüße Anke

    • Anke

      Hallo Steffi, hattest Du Mineralwasser mit viel Kohlensäure oder Milch im Teig für Deine Wraps? Nimm einfach von Mineralwasser oder Milch noch ein oder zwei Essl. mehr. Und das Mehl wie oben schon geschrieben. Ich hab immer das für Kuchen und Kekse. Vielleicht hatte Dein Teig etwas zu trocken. Gutes Gelingen für die nächsten Wraps. Ich hoffe, Du lässt Dich jetzt nicht unterkriegen und bäckst nochmal.
      Liebe Grüße Anke

  3. Franz

    Hallo
    Finde deine Arbeit volle super. Danke
    Hätte eine frage. Was sagst du dazu das glutenfreie Brot in einem brotbackautomat zumachen. Hat eigene backfunktion für Glutenfreies Brot?
    Hat da irgendwer Erfahrung damit. Geht der teig da überhaupt auf?
    Wäre super wenn ich ein paar infos bekommen würde. Sag schonmal danke
    Lg Franz

    • Kochtrotz

      Hallo Franz, ich habe damit leider gar keine Erfahrung. Sorry. Steffi.

    • Anke

      Hallo Franz, ja das Brot geht im Botbackautomaten auf – auf jeden Fall. Du musst sogar aufpassen, dass er nicht überläuft. Deswegen halbiere oder viertle ich die Rezepte von glutenfreiem Brot immer, wenn ich sie in den Brotbackautomaten stecke. Das kommt dann auch immer auf die Brotbackmischung an, die man grade verarbeitet. Steffis Rezepte viertele ich meistens. Sonst läuft mein Backautomat über. Und das ist schade, wenn Du das Brot brauchst sogar schlecht. Den Automaten nie alleine lassen. Auch wenn da steht, man könne getrost rausgehen und was Anderes machen. Stimmt in gewisser Weise. Aber er hat auch seine Momente, in denen er dann gerne überläuft und das brennt dann an, gibt Sauerei und stinkt ganz gut. Mein Automat hat ein Programm für Teig und ein Programm für Brot über drei Stunden oder eines für Vollkornbrot. Es gibt Automaten mit einem glutenfrei – Programm, habe ich aber nicht. Ich backe im Basisprogramm für Weißbrot, das über etwa drei Stunden geht. Man gibt die Zutaten in umgekehrter Reihenfolge wie im Rezept angegeben (erst flüssig, dann die trockenen) zum Schluß Backpulver oder Hefe in den Automaten und dann kann es losgehen. Du stellst das Programm und alle gewünschten Funktionen so ein, wie Du sie haben willst. Kruste auf dunkel. Meist wird sie nicht sonderlich ersichtlich. Dann auf Start und der Automat backt für drei Stunden. Er hat einen Pieper, der Dir sagt ob Du noch verschiedene Körner mit reingeben möchtest und er meldet, wenn er fertig ist. Jetzt viel Spass beim Backen mit dem Automaten und gutes Gelingen.
      Liebe Grüße Anke

      • Kochtrotz

        Danke Anke. Prima, dass du helfen kannst. Viele Grüße Steffi

        • Anke

          Hab ich gerne gemacht Steffi. Liebe Grüße Anke

      • Isa

        Hallo Anke,
        wie schaffst du das, dass der Teig im Backautomat aufgeht? Ich nehme die Zutaten nach Rezept und mein Teig bleibt ungefähr so, wie er vorher war (von überlaufen bin ich da ganz weit entfernt)…
        Ich nutze beim Backautomat die Funktion Glutenfrei (1:45 h) und bis jetzt bin ich abgesehen vom Aufgehen damit zufrieden.
        LG Isa

        • Anke

          Hallo Isa, da hast Du ja einen Super – Backautomaten. Wie man ihn sich nur wünscht. Mit Glutenfrei-Backprogramm und allem, was man sich so wünscht. Was machst Du anders? Hast Du einen Automaten für ein ganzes Kilo Brott? Das ist dann der große. Ich habe nur den kleinen. Ich gebe die Zutaten in umgekehrter Reihenfolge in den Automaten (erst flüssig dann trocken und zum Schluß Backpulver oder die Hefe) bisher war es immer Trockenhefe und muss sie halbieren oder vierteln. Es kommt immer auf die Mehlmischung an, die ich verarbeite. Sonst läuft mein Automat über. Dann kann ich das Programm einstellen und mein Automat übernimmt den Rest für mich.Die Zeiten kann ich auch beliebig verkürzen. Nach drei Stunden ist das Progamm fertig. Wenn ich jetzt in meinem normalen Programm backe und verkürze, wird mein Brot ein Klumpen, der nicht durchgebacken ist. Wenn ich dennoch nicht aufpasse, kann es mir auch passieren, je nach dem was mein Brot macht, dass ich ein großes Loch in der Mitte habe und nur außen rum etwas Brot essen kann. Da ist das Brot von Steffi dann echt ein Glücksgriff für uns. Wenn Dir Dein Brotbackautomat noch nie übergelaufen ist, bist Du unsere Meisterbäckerin, was ihn angeht. Finde ich echt cool. Mach weiter so. Ich wünsch Dir viel Spaß beim Backen mit dem Automaten.
          Liebe Grüße Anke

          • Isa

            Was mach ich anders? Gute Frage 😀 Ich nehme auch zuerst die flüssigen und dann die festen Zutaten. Nachdem ich das Programm eingestellt habe, rührt er 15 Minuten, ruht 30 Min zum Aufgehen und backt die restliche Zeit.
            Beim Backautomat kann ich zwischen 500g, 750g und 1250g (?) wählen und meist nehm ich größte Stufe. Das Brot ist noch nie als Klumpen oder mit Loch raus gekommen…da scheinen meine Eltern mir etwas sehr Gutes geschenkt zu haben 🙂 Soweit ich weiß stammt der Backautomat vom Lidl 😉
            Dank dir 🙂

            • Anke

              Da hast Du recht. Du hast den großen Backautomaten und hast das Glück wählen zu können. Und dann noch mit Glutenfrei – Backprogramm. Exzellent gewählt von Deinen Eltern – und immer gut zu gebrauchen und sehr vielseitig einzusetzen. Ich wünsch Dir viel Spaß beim Backen mit dem Automaten und mach weiter so.
              Liebe Grüße Anke

              • Anke

                Hallo Isa, da hast Du recht. Du hast den großen Backautomaten und das Glück wählen zu können. Und dann noch mit Glutenfrei-Backprogramm. Exzellent gewählt von Deinen Eltern und immer gut zu gebrauchen und sehr vielseitig einzusetzen. Ich wünsch Dir viel Spaß beim Backen mit dem Automaten und mach weiter so.
                🙂 Liebe Grüße Anke

                • Kochtrotz

                  Danke liebe Anke, dass Du Isa so helfen kannst. LG Steffi

            • Kochtrotz

              Es freut mich so sehr Isa, dass Du hier trotzdem tolle Tipps bekommst auch wenn ich Dir nicht direkt helfen kann. Danke an alle. LG Steffi

  4. Angelika ?

    Danke Steffi, mal wieder super erklärt vielen lieben Dank dafür ?

  5. Anonymous

    Danke für die Infos. Im Reformhaus wollten die mir das nicht bestellen, weil sie sagen das es Krebserregend sei. Ich habe dazu nichts gefunden und dank deiner Links kann ich es jetzt bestellen. DANKE!! =)

    • Kochtrotz

      Was erzählen die denn? Na so was 🙂 🙂 Da kannst Du sie ja die Tage mal aufklären wenn Dir danach ist 🙂 LG Steffi

  6. CRose Würth

    Gut erklärt Steffi.Danke.

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).