Auch Blogger werden manchmal überrascht – Bauli-Dinner

Wir Food Blogger erhalten mitunter viele Einladungen. Die Bandbreite ist groß und von der Verköstigung einer Tütensuppe bis zum Galadinner ist alles dabei. Ihr wisst ja, dass ich mich da sehr zurückhalte und ich nicht auf jeden Zug, der gerade kostenlos an meinem Blogger Bahnhof anhält, auch gleich aufspringe. 🙂

Im Herbst bekam ich eine Email mit einer Einladung zu einem Dinner in einem hochwertigeren italienischen Restaurant in Düsseldorf, dem La Piazzetta. Die Einladung war kurz und auch etwas geheimnisvoll, da nichts weiter drin stand als der Termin und eben die Einladung zum Dinner. Ich ließ mein Bauchgefühl entscheiden und sagte zu. Zu diesem Zeitpunkt wußte ich nur, dass Bauli dahinter steckt. Bauli ist ein international bekannter und guter Hersteller von italienischem Panettone nach Originalrezepten (also Sauerteig geführt).

Am Tag vor dem Dinner bekam ich noch einmal eine sehr freundliche Erinnerung für unseren Termin und auch die Möglichkeit noch abzusagen. Das fand ich ja schon klasse, so viel Flexibilität. Ich wußte immer noch nicht mehr. Ich muss sagen, ich schwankte auch kurz, denn ich befand mich in der Endphase meiner zweiten Buchproduktion. Nichts lief glatt und hatte großen Schlafmangel. Dem „Herrn KochTrotz“ erging es auch nicht so viel anders, er war auch über die Maßen im Streß. Nein, dachte ich mir, lass uns dahin gehen (wir waren zu zweit angemeldet).

Am Dienstag Abend dann die absolute Hektik, ich verfluchte mich noch kurz selbst, dass ich den Termin nicht abgesagt hatte. Einfach zu viel zu tun. Wir also los, natürlich viel zu spät. Ziemlich abgehetzt kamen wir im Restaurant an mit unserem Codewort „Bauli“ im Gepäck. Wir traten ein, ich blickte mich um und suchte instinktiv die Tafel, an der die Blogger sitzen, denn das hatte ich erwartet. Ein Treffen, von Bauli organisiert, für Düsseldorfer Food Blogger. Hm nein, keine Tafel zu sehen. Nun ja, dachte ich, möglicherweise sind wir in einem separaten Raum. Wir wurden freundlich empfangen, ich sagte unser Codewort und wir wurden zu unserem Tisch geführt. Ein Tisch nur für zwei Personen. Staun! Ich fragte erst einmal, ob das so richtig sei und wir alleine seien. Der freundliche Herr vom Service so: Ja, sie sind nur zu zweit. Genießen Sie den Abend.

Wir staunten etwas ungläubig und setzten uns. Dann kam schon unser freundlicher Kellner vorbei und besprach mit uns das Menü und die Weine. Mein Mann und ich fühlten uns wie im Film. Wir waren so positiv platt von der völlig unerwarteten gemeinsamen Zeit, dass wir das erst einmal nicht glauben konnten. Ich denke unser Kellner bemerkte dies und fragte uns, ob wir der Küche das Menü überlassen wollten, wir müssten lediglich entscheiden ob Fisch oder Fleisch oder vegetarisch. Hihi und genau so machten wir es. Wir begaben uns einfach in die Hände des Restaurant-Teams und genossen die unerwarteten Stunden zu zweit.

Hier ein paar wenige Fotos. Ich hatte vergessen die Vorspeise zu fotografieren und auch meine Kamera in der Hektik zu Hause gelassen. Mein Mann hatte sich für Fleisch und ich mich für Fisch entschieden, das Dessert war mit Panettone als Bestandteil zubereitet.

Alle uns servierten Gänge waren köstlich und der Wein passend. Lediglich vom Dessertwein konnte ich nur ein paar Tröpfchen probieren, da ich keinen Rotwein in jeglicher Form vertrage.

Im Anschluß führte uns der Inhaber noch durch alle zugehörigen Räume und wir plauderten und erfuhren so einiges Interessante.

Liebes Bauli-Team, ich bedanke mich herzlich für diese diesen überraschenden und genussvollen Abend. Ihr habt uns so schöne und unerwartete Stunden zu zweit geschenkt. Wir werden diesen Abend nie vergessen, denn es war der erste seit 4 Monaten, den wir ganz ungestört und zu zweit genießen konnten.

Eine wunderschöne Idee, Menschen mit einem köstlichen Dinner und Zeit zu zweit zu überraschen!

 

 

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

4 Responses to Auch Blogger werden manchmal überrascht – Bauli-Dinner

  1. Anke

    Was sagt man dazu? Eine gelungene Weihnachtsüberraschung. Hat es denn geschmeckt? freut mich für Euch.

  2. Anonymous

    Ich kann leider deinen schönen Beitrag vom italienischen Restaurant nicht lesen, da alles vom buchkauf überdeckt wird! 😉😉😓😓

    • Kochtrotz

      oh, das habe ich ja noch gar nie gehört, dass etwas überdeckt wird. Ich habe die Seite eben getestet und alles ist ganz normal. Warauf schaust Du denn?

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).