Djuvec-Reis mit Anleitung zum Einmachen (auch vegan)

Ein guter Djuvec-Reis braucht 2 auf jeden Fall schon mal 2 Dinge: gutes Ajvar und Zeit!
Der ist nämlich nicht in Null-Komma-Nix gemacht.

Anständiges Ajavar bekommt ihr inzwischen sogar in Supermärkten. Aber vor allem in natürlich in Balkan-Läden und auch in Türkischen Läden.

Mich gelüstete es seit Tagen auf Djuvec-Reis. Ich bin verwöhnt, ich hab ja in eine Serbisch-Mazedonische Familie eingeheiratet. Also esse ich nicht irgendeinen Djuvec-Reis :). Leider sterben die Balkan-Restaurants aus und wir haben kein akzeptables in unserer Umgebung.
Jede „Balkan-Famlie“ hat ihre Eigenart Djuvec zuzubereiten. Bei uns gehört das Schmalz dazu. Das gibt dem Reis einen guten und herzhaften Geschmack. Schmalz (am besten Zwiebelschmalz) gibt es übrigens auch vegan zu kaufen, es ist sehr lecker.
djuvec-reis (1 von 1)-3

Hier verrate ich euch unser Familien-Djuvec-Rezept. Es kommt ohne Vegeta aus. Wir vertragen kein Vegeta wegen des Glutamats. Ich koche immer eine große Menge und mache dann einige Gläser ein. Dann haben wir ab und an mal ein easy Essen. Wenn Ihr keinen Djuvec-Reis einkochen wollt, dann reicht die Hälfte für 6 Beilagen-Portionen.

Dies ist eines der wenigen Rezept, bei dem ich keine Alternativen nenne. Sonst wäre es nicht mehr „der Djuvec-Reis“.
Ihr könnt entscheiden, ob Ihr Gemüse- oder Hühnerbrühe verwendet. Meine Familie nimmt Hühnerbrühe, ich nehme Gemüsebrühe und findet, es schmeckt genauso gut. Und wie schon oben geschrieben, beim Schmalz entscheidet ihr auch, was für eine Art Schmalz ihr nehmt. Ich nehme immer so ein veganes Zwiebelschmalz.

Djuvec-Reis mit Anleitung zum Einmachen (auch vegan)

By 1. August 2015

Ingredients

Instructions

Alle Gemüse putzen.

Zwiebeln, Karotte und Knoblauch hacken und in Schmalz und Öl andünsten. Paprikagewürze dazugeben und für circa 1 Minuten mitbraten und dabei rühren.
Reis, Brühe, Dosentomaten und Ajvar dazugeben und aufkochen lassen, dann Hitze reduzieren und bei kleiner Hitze leicht köcheln. Immer wieder umrühren.

Dann so nach und nach und ohne Eile … (balkanstyle halt :) )
Paprika fein würfeln und zum Reis geben.
Petersilie hacken und zum Reis geben.
Mit salz und Pfeffer würzen.
Erbsen zum Reis geben.

Wichtig  ist, dass der Reis immer wieder gerührt wird während er garzieht.
Das dauert relativ lange und auch je nach Langkorn-Reissorte unterschiedlich lange. Ich schätze mal von von 45 - 90 Minuten.

Durch das langsame Garen entwickelt der Djuvec-Reis einen tollen aromatischen Geschmack.

Sollte der Reis je zu trocken werden und am Boden anbrennen, etwas Brühe nachgeben.
Der Reis ist fertig, wenn die Körner komplett durchgegart sind. Er soll nicht flüssig sein, sondern recht fest. So, wie auf dem Foto:
djuvec-reis (1 von 1)
Am Ende, wenn der Reis dann die Flüssigkeit fast aufgezogen hat und der Reis komplett gar ist, Herd ausschalten und noch einmal circa 15 Minuten ohne Hitze ziehen lassen.

Die Konsistenz ist richtig, wenn man ihn stürzen kann. Weil - traditionell wird der Djuvec-Reis auf einen Teller gestürzt und es gibt noch einen Klecks extra Ajvar daneben :) und natürlich die 70er Jahre Petersilien-Deko :)

EINMACHEN:
Saubere Gläser bereitstellen. Es eignen sich Schraubgläser und spezielle Einmachgläser.
Den Djuvec-Reis einfüllen.
Gläser schließen.
Eine hitzebeständige Form wählen.
Gläser in die Form stellen.
Form mit Wasser befüllen. Der Wasserstand soll so hoch sein, dass die Gläser in der Höhe mindestens zur Hälfte mit Wasser bedeckt sind.
Je nach Glasgröße im Backofen bei 140 Grad für ca. 40 - 60 Minuten einkochen. Gläser mit Fassungsvermögen von ca. 250 ml benötigen 40 Minuten große Gläser mit ca. 450 - 500 ml benötigen 60 Minuten.
Die Masse in den Gläsern muss einmal blubbern. Das seht ihr, es steigen kleine Bläschen im Glas auf. Da der Reis sehr fest ist, müsst ihr genau gucken :)
Abkühlen lassen und am besten an einem dunklen Ort aufbewahren.
Der Reis hält sich so einige Wochen.
djuvec-reis (1 von 1)-2

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

40 Responses to Djuvec-Reis mit Anleitung zum Einmachen (auch vegan)

  1. Anonymous

    Klasse so ein Rezept habe ich gesucht. Heute gemacht und Fleisch gebraten. Fast fertig und heute gibt’s ein eine Balkanplatte. Natürlich darf auch Pljeskavica dabei nicht fehlen.
    Vielen dank für das leckere Rezept.
    LG Claudia

    • Kochtrotz

      Hallo Claudia, ohhhh wie lecker das klingt! Pljeskavica liebe ich auch sehr! Lasst es euch schmecken! Lieben Gruß Steffi

  2. Sandra

    So was von lecker. Wir, 5 Tageskinder und drei Erwachsene haben ihn ratz fatz aufgegessen. Vielen Dank für dieses Klasserezept. Der Reis wird in unser Standart Programm aufgenommen.
    Gruß Sandra

    • Kochtrotz

      Hallo Sandra, huiiiiii dann hat es aber echt gut geschmeckt wenn ihr die ganze Portion direkt aufgegessen habt. Freut mich sehr. LG Steffi

  3. Anonymous

    Zwiebeln = 2 Stck, Karotten = 2 Stck…Wenn Laien auf Koch machen. Koch erstes Lehrjahr wäre mit so einem Rezept bei der Zwischenprüfung durchgefallen!
    Die meiste Zeit ist dafür verschwendet die Spreu vom Weizen zu trennen. Wenn man mal eine Anregung für ein Rezept sucht…

    • Kochtrotz

      Hallo „Anonymous“, na da hat ja wer schlechte Laune! Da tausende Menschen täglich mit den Rezepten hier gut klarkommen, lächle ich darüber hinweg und lade Dich ein, deinen eigenen Blog „professionell“ wie ein Koch zu schreiben! LG Steffi

  4. LiZ

    Hallo Kochtrotz, als Neuling habe ich 2 Fragen zum Einkochen: Wann kommen die Deckel auf die Gläser (vor oder nach der Backofen-Aktion? Und wie sehe ich, wenn die Deckel drauf sind, ob/dass es „blubbert“? LiZ

    • Kochtrotz

      Ich glaube, die Frage ist zweimal da 🙂 Habe schon auf die erste geantwortet. LG Steffi

  5. LiZ

    Frage zum Einkochen (bin Neuling): Wann mache ich die Deckel drauf und wie sehe ich im Backofen, dass es „blubbert“, wenn die Deckel schon drauf sind? LG LiZ

    • Kochtrotz

      Du machst ihn vor dem Backofen drauf 🙂 LG Steffi

  6. Anke

    Hallo Steffi, hallo Sabine, Mama macht das oft mit Linsen und Nudeln. Sie friert ein. Das muß auch mit Djuvec gehen. Wenn ich mir das Rezept so anschaue, ist es bestimmt möglich. Die Menge von Steffi hört sich nach vier Personen an. Meine Leute sind von Tomate nicht sehr begeistert. Aber ich finde dieses Rezept toll. Wird bei sich ergebender Gelegenheit ausprobiert und ich bin gespannt, was sie sagen werden. Wenn was übrig bleibt oder ich es gar alleine essen darf, friere ich den überbleibenden Rest ein und hole es dann aus dem Gefrierfach, wenn die aunderen bspw. Kasseler essen.
    Liebe Grüße Anke

  7. Silvana

    Hallo Steffi, huj wie lecker das ausschaut! Das werde ich bestimmt demnächst nachkochen. Hast du eigentlich auch mal versucht, dies im Thermomix zu kochen oder ist das einfach „UNDENKBAR“, bei so einem Gericht? 8 ) Liebe Grüße, Silvana

    • Kochtrotz

      Hallo Silvana, die Menge im Rezept passt nicht in den Thermomix. Wenn Du sie halbierst geht es 🙂 LG Steffi

  8. Pingback: Djuvec Reis (nachgekocht) | Vegan Bento and more

  9. Sabine

    Dein Rezept klingt wieder sehr sehr lecker, liebe Steffi! Das nachkochen verschiebe ich aber auf etwas kühlere Tage. Eignet sich dein Djuvec auch zum einfrieren statt einkochen? LG Sabine

    • Kochtrotz

      Hi Sabine, ja das macht durchaus Sinn 🙂 🙂 Lieben Gruß Steffi

  10. Gaby

    Hallo Steffi,
    Hast du eine Idee was ich statt Tomaten nehmen kann!? Ich habe eine Histaminintolleranz entwickelt und da sind Tomaten ganz ganz schlecht! Alles andere geht, oder einfach eingelegte Paprika oder Paprikamark?
    Ach… An deinem Kochkurs hätte ich so gerne teilgenommen, aber leider ist es zu weit und in der Woche muß ich mehr arbeiten, wegen Kollegenurlaub! Aber ich hätte dich gerne mal kennengelernt , sehr schade!
    LG Gaby

    • Kochtrotz

      Hallo Gaby, das ist unser Familienrezept und ich ändere es nicht, sonst schmeckt es nicht mehr so original 🙂 Da ja auch Ajvar reinkommt und der muss sein, geht es eh nicht für Dich. Da sind nämlich auch Tomaten drin. Sorry, aber da müssten wir für Dich eine ganz anderes Rezept entwickeln. Kochkurse wird es noch weitere geben in diesem Jahr. Viele Grüße,
      Steffi

  11. Anke

    Hallo Steffi, kann es sein, daß man beim Verschließen der Gläser aufpassen muß?
    Das gilt für Marmelade, Gurken, Beeren, Tomaten, Paprika und andere süsse oder saure Leckereien, die wir so einmachen. Wenn mal ein Glas nicht heiß genug oder nicht voll genug ist, wird Mama der Inhalt auch schlecht. Einen (serbischen Reiseintopf) so wie Du hab ich jetzt noch nicht probiert selber zu machen. Sieht aber sehr lecker aus.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz

      Hallo Anka, ja die Gläser müssen zu 3/4 mindestens voll sein. LG Steffi

  12. Sabine

    Hallo Steffi,

    das Rezept klingt sehr gut und wird – nach der Hitzewelle – ausprobiert. Kann man den Reis, alternativ zum Einkochen, auch einfrieren? Könnte ich mir jedenfalls vorstellen.

    Liebe Grüße, Sabine

    • Kochtrotz

      Hallo Sabine, ich selbst mag eingefrorenen Reis nicht. Aber probier es aus 🙂 LG Steffi

  13. Ulrike

    Hmmh, ich habe leider festgestellt, dass der Reis nach einigen Wochen sauer ist, trotz Einkochens. Es wird ja immer empfohlen stärkehaltige Sachen wie Reis nicht einzukochen. Any ideas, warum das bei mir nicht klappt?

    • Kochtrotz

      Keine Ahnung Ulrike, mir ist es noch nie passiert. Allerdings bewahre ich eingekochen Reis auch nie länger als 4 – 6 Wochen auf. Aber da muss es einen Grund geben. Wie kochst Du ein? Was für Gläser nimmst Du? Evtl. finden wir dort den Grund. LG Steffi

      • Ulrike

        Da bin ich beruhigt, danke Unter den von dir genannten Bedingungen wird nämlich nach 4 – 6 Wochen der Reis auch sauer werden. Da hier im Glas eine Temperatur von maximal bis zu 100 Grad erzeugt wird, werden die Keime nur pasteurisiert und gehemmt, sind also noch in der Lage die Kohlenhydrate zu verstoffwechseln, was dann in sauer schmeckendem Reis endet. Und 10 Portionen Reis in 6 – 8 Wochen aufessen zu müssen, ist für mich keine Option …

        • Kochtrotz

          Naja, man muss auch nicht die ganze Menge kochen und die Größe der Haushalte differiert ja auch immer stark 🙂 LG Steffi

    • Kochtrotz

      HI Anne, yeahhhh – die gibt es so langsam in immer mehr Shops für einen akzeptableren Preis. Danke und Gruß Steffi

  14. Anonymous

    Interessantes Rezept und super erklärt und schön bebildert. Das werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Vielen Dank fürs Teilen. Lieben Gruß Melanie

    • Kochtrotz

      Vielen Dank und Gruß zurück liebe Melanie 🙂

  15. Antonie

    Oh, das werd ich auch ausprobieren 🙂

  16. Kuntabunt

    Das Rezept klingt sehr lecker, danke dafür Mal eine doofe Frage (ich habe noch nie eingekocht): Sind die Gummibänder hitzebeständig? Liebe Grüße

  17. Kai

    Hallo Frl. Kochtrotz!
    Endlich ein geniales Djuvec-Rezept!
    Ich habe nur veg. Butter und Röstzwiebeln anstatt des heute bei uns nicht vorhandenen Zwiebelschmelzes genommen.
    Und Du hast recht:
    Je besser das Ajvar, desto leckerer ist das Endergebnis!
    Vielen lieben Dank

    • Kochtrotz

      Hallo Herr Kai, hier Frau KochTrotz 🙂 Da hast Du aber auch was feines gemacht. Lecker Röstzwiebeln! Super Idee 🙂 Ich freue mich, dass du es schon nachgekocht hast. Lieben Gruß und schönes Wochenende, Steffi

  18. Krisi von Excusemebut...

    Hmm wirklich sehr lecker…Das erinnert mich an eine Sosse die ich in gerade in meinen Slowenien Urlaub gegessen und gekauft habe..!Das Rezept wird abgespeichert=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Kochtrotz

      Hallo Krisi, da freue ich mich sehr 🙂 LG Steffi

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).