Fruchteis – laktosefrei

Himbeereis laktosefrei

Die Verträglichkeit von Himbeeren bei einer Histamin-Intoleranz ist sehr unterschiedlich. Viele vertragen TK-Himbeeren besser als frische. Himbeeren sind ein Histamin-Librator und enthalten viel Tyramin. 

Ich selbst vertrage keine. Leider. Ich liebe Himbeeren. Wer weiß, vielleicht irgendwann mal wieder.

Ihr könnt natürlich auch anderes Obst verwenden. Wählt einfach eins, das Ihr gut vertragt.

Himbeer-Eis laktosefrei

By 25. August 2012

Es muss sein das Eis. Machen wir es eben selbst.
Mit einer Eismaschine geht es besser.

Ich hab beide Methoden aufgeschrieben für mit und ohne Eismaschine.

Ingredients

  • Himbeeren - 500 g TK-Ware oder anderes Obst
  • Milch - 450 ml laktosefreie oder Mandel- oder Reismilch
  • Eigelb - 5 Stück
  • Zucker - 150 g oder 170 g Traubenzucker
  • Vanillezucker - 10 g
  • Sahne - 400 ml laktosefrei (oder dicke Kokosmilch)

Instructions

Himbeeren auftauen und passieren. Das muss sein, sonst habt Ihr beim Eisessen ständig Körnchen zwischen den Zähnen :(.

Milch erhitzen, kurz vor dem Kochen vom Herd nehmen.

Eier und Zucker aufschlagen, mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine.
Heisse Milch nach unterrühren.

Die Masse wieder in den Topf geben und erneut erhitzen. Unter ständigem Rühren dickt sie an. Sie darf nicht mehr kochen. Wenn die Masse dicker ist, vom Herd nehmen.

Weiter mit der Eismaschine:

Die Masse in die Maschine füllen und Eismaschine anstellen. Nun nach und nach Sahne und Himbeerpürree geben. Solange arbeiten lassen, bis Du ein cremiges Eis hast.

Ohne Eismaschine:
Die Ei-Milch-Masse in eine Schüssel geben. Dann Sahne und Himbeerpüree untermischen. Alles gut vermischen. Schüssel verschliessen und in den Tiefkühler stellen. So alle 30 Minuten mal durchrühren. Sobald es fester wird, nicht mehr rühren sondern gefrieren lassen.

Ich finde ja, in der Eismaschine wird es cremiger. :)

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

4 Responses to Fruchteis – laktosefrei

  1. tomate

    hi steffi, also ich muss es wieder und wieder sagen: ich finde deine seite fan-tas-tisch, deine kochlust trotz intoleranzen, und dass du uns deine rezepte und erfahrungen zur verfügung stellst! vielen dank! das ist mir manchmal „retter in der not“ gewesen, allein schon, weil du beweist, dass „genuss ohne“ gut möglich ist…roll dir ruhig immer mal wieder mal den roten teppich aus! :-).
    ich schmöker grad mal wieder durch deine rezepte. gestern hatte ich eine fiese kiefer-op, musste deshalb für diese wochenende viele nette dinge canceln (zb kunstausstellung, salsanacht) und brauche jetzt was kaltes, einfach zu bereitendes, feines leckeres „ohne kauen“ :-). außerdem liebe ich eis und habe sooo lange verzichtet wegen u.a. milchweiß-, soja-, hühnerei-, fructose-, gluten-, zucker-,…unverträglichkeit.
    ei und ein wenig zucker, auch früchte gehen gelegentlich wieder, aber ich will´s nicht übertreiben…
    hast du eine idee, was ich als guten ei-ersatz für dieses eis nehmen könnte? eine eismaschine hab ich noch nicht, obwohl ich schon länger damit liebäugel, aber ich hab nicht sooo viel platz in der küche…oder….oder???…??? wenn´s bei uns weiterhin heiße temperaturen gibt, finde ich vielleicht doch noch ein eckchen…welches modell hast du?
    einen schööönen nachmittag! und beste grüße, birgit
    ach nochwas: kann man statt gelatine auch guakernmehl oder sowas verwenden?

    • Kochtrotz

      Hallo Tomate,
      erstmal gute Besserung für Dich. Und dann direkt lieben Dank für so ein schönes Kompliment. Da freue ich mich aufrichtig drüber. Du, ich tüftel gerade an veganen Eis-Rezepten rum komme bald mit einigen um die Ecke. Leider kann man die alten nicht so einfach vegan übersetzen. Insofern, kann ich Deine Frage heute nicht beantworten. Leider.

      Und ja, Gelatine kannst Du immer sehr gut mit Agar Agar ersetzen.

      Alles Liebe, Steffi

  2. mandelkeks

    Bei mir gehen Himbeeren auch nicht 🙁 Aber da ich jetzt auch eine Eismaschine habe versuche ich mal verträgliches Obst wie Brombeeren oder so 🙂

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).