Rucola-Lasagne glutenfrei

Ich wollte Nudeln machen, hatte aber nicht so viel Lust auf Sauce kochen, überhaupt hatte ich keine wirkliche Lust zu kochen. Ausserdem hatte ich noch Ruccola hier, den ich mal auf Verträglichkeit testen wollte. Wir haben seit wir von den Unverträglichkeiten wissen noch keinen ausprobiert.

Seit einiger Zeit schon warteten die glutenfreien Lasagne-Blätter auf Verarbeitung, also nix wie ran. Heute kocht der Backofen für uns.

Ihr könnt natürlich auch ganz normale Lasagne-Blätter verwenden mit Gluten :).

Diese Lasagne ist nicht so zeitintensiv und prima für faule Tage geeignet 🙂

Die Bitterstoffe im Ruccola regen die Fettverdauung an, sorgen für ein rascheres Sättigungsgefühl. Ausserdem bremst Rucola die Umwandlung von Kohlenhydraten in Fett. Man sagt auch: Rucola räumt den Magen auf. Chicoree, Chinakohl, Löwenzahn und Kresse haben ähnliche Wirkung.

Rucola-Lasagne glutenfrei

By 4. August 2012

Das Rezept eignet sich auch super für eine Vorspeise. Kann man gut vorbereiten. Einfach alles schichten und erst später in den Ofen schieben.

Das Rezept ist insofern variabel, als dass Ihr anstatt Tomaten auch Zucchini oder Paprika nehmen könnt. Dann müsst Ihr allerdings einen Paprikasugo oder einen Zucchini-Sugo herstellen.

Für diese Sugos bratet Ihr einfach die Paprika- oder Zucchini-Stücke in Olivenöl. Dann gebt Ihr sie in den Mixer und mixt den Sugo. Wer arg empfindlich ist, dann vor allem den Prapika-Sugo passieren.

Dann verfahrt Ihr im Rezept mit Euren selbst gemachten Sugos einfach so wie ich es mit dem Tomatensugo beschrieben habe.

Nehmt für den Parmesan einfach einen anderen Käse den Ihr vertragt oder lasst ihn einfach ganz weg. Wir können ja beide kleinere Mengen Parmesan vertragen. FREU :)

Ingredients

Instructions

Die Lasagne-Blätter vorkochen, gemäß Packungsanleitung. Die gekochten Blätter auf ein sauberes Küchentuch legen.

Entsprechend große Auflaufform nehmen. Es müssen 2 Lasagne-Türme à 4 Blätter (wie nennt man das bloss?) nebeneinander passen.

Rucola putzen, die harten Stilenden abschneiden, waschen, trockenschleudern und in 2 cm große Stücke schneiden. Braucht nicht so ganz fein sein.

Rucola mit Schmand und geriebenem Parmesan in einer Schüssel mischen, salzen und pfeffern.

Tomaten und Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Achtet beim Belegen darauf, dass Ihr am Ende für die oberste Lage noch genügend Mozzarella über habt.

Backofen auf 160 Grad Heissluft oder 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

In der Form 2/3 des Sugo auf dem Boden verteilen, etwas Olivenöl (1 EL) daraufgeben, Salzen, pfeffern und auch etwas Chayennepfeffer dazu und mit einer Gabel oder Löffel mischen.

Die ersten beiden Lasagneblätter auf den Sugo legen (es werden 2 Türme).

Darauf nun die Tomatenscheiben und Mozzarella verteilen, salzen und pfeffern, gerne auch ganz wenig Chayennefpeffer.

Dann die nächste Lage Lasagne-Blätter. Diese mit dem Ruccola-Schmand-Gemisch belegen.

Nun wieder eine Lage mit Tomate-Mozarella und die letzte mit Rucola-Schmand.

Die restlichen 1/3 Sugo mit einem Löffel über die oberste Lage verteilen und darauf die Mozzarella-Scheiben legen.

Dann für 35 - 45 Minuten in den Ofen geben, bei 160 Grad Heissluft oder 180 Grad klassisch.

Der Mozzarella soll oben so goldbraun sein. Ihr könnt auch die letzten 10 Minuten auf 180 Grad schalten (Heissluft).

Form aus dem Ofen nehmen.

Den ersten Turm in der Hälfte teilen und auf Teller geben. Ich stell den Rest immer zurück in den Ofen für die Zweitbefüllung der Teller :).

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

12 Responses to Rucola-Lasagne glutenfrei

  1. Birgit aus D'dorf

    Hallo Steffi, ich entwickle !mit Deinen Rezepten noch richtig Spass am Kochen. Was fuer eine tolle Idee fuer die Lasagne. Rucola und Tomaten, die Lasagne war frisch und fruchtig. Ich habe sogar das Sugo selbst gemacht. Mal schauen, was es die nächsten Tage gibt, freu freu.
    Viele Gruesse Birgit

    • Kochtrotz

      Hahaa, ich hab gerade schon im anderen Kommentar geschrieben, Du mutierst mir hier noch zur Dauer-Köchin 🙂 🙂
      Ich finde das ganz große Klasse und freue ich sehr darüber, dass Du so einen Spass an meinen Rezepten hast. LG Steffi

  2. Heike

    Wird gleich in Freestyle Manier gemacht mit einer Bechamel (gkutenfrei) Kräutern, Stangensellerie, Champions und gerösteten Sonnenbkumenkerne :)9

  3. mandelkeks

    Hmmm, Lasagne *freu* Ich würde da die Tomatensachen durch Paprika ersetzen, ansonsten: super!

    • Kochtrotz

      genau, steht ja auch drin. Ersetzt gerne Tomate durch Paprika. Die ist soooo lecker ….

  4. Sue

    Das würde auch nix mehr ändern, glaub ich….dieser Lasagne bin ich sowieso bereits völlig verfallen. :-))))

    • Kochtrotz

      Haha, verfallen gleich also süchtig? ich mach die auch bald wieder ….

  5. Sue

    Ich hätte es für mich als hilfreich empfunden – auch für alle anderen, die z.B. kalorienrestriktiv leben. No offense.

    • Kochtrotz

      Hallo, irgendwann einmal vielleicht. Aber ich bin schon froh, dass ich so viele Infos anbieten kann und selbst so viel über Ernährung gelernt habe. Ich bin ja keine Ernährungsberaterin, nur Allergikerin :). Schönen Tag Sue, viele Grüße Steffi

  6. Sue

    Göttlich!!!! Hast Du vor, irgendwann vielleicht die jeweiligen Nährwerte mit einzubauen? 🙂

    • Kochtrotz

      Hallo, Nährwerte, da bin ich noch weit entfernt von. Wozu denkst Du, wäre das gut? Würde es helfen? LG Steffi

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).