Ghee selbst herstellen und Geld sparen

Ghee ist für uns Allergiker super verträglich. Leider ist es teuer und im Asialaden sind auch oft Zusätze drin, die nicht gut für uns sind.

Ghee selbst herzustellen ist einfach.
Man muss nur aufpassen, dass man die Butter, aus der es hergestellt wird nicht zu stark erhitzt. Zusätzlich braucht Ihr etwas Geduld.

Ghee selbst herstellen

By 4. Juli 2012

Du kannst das Ghee auch mit größeren Mengen Butter machen. Bist Du noch nicht so geübt, probier es lieber erst einmal mit kleineren Mengen aus. Es kann beim ersten mal auch schiefgehen, wenn Du die Butter überhitzt.

Ingredients

Instructions

Legen wir los.

Kauf 2 Päckchen Butter, also 500 g. Du kannst herkömmliche Butter nehmen, der Milchzucker wird herausgefiltert.

Stellt ein Gefäß bereit, in das Ihr das Ghee abfüllen wollt. Ihr könnt natürlich auch mehrere Gefäße nehmen. Es muss extrem sauber sein und am besten einen Deckel haben.

Lass die Butter langsam in einem Topf schmelzen.

Jetzt koche die Butter einmal auf. Sie schäumt dann.

Ghee selbst herstellen

Schalte die Herdplatte auf niedrige Temperatur herunter.

Die Butter soll jetzt ganz wenig vor sich hin köcheln.

Das Wichtigste des ganzen Vorgangs ist, überhitze die Butter nicht. Sonst wird sie braun und Du kannst sie in die Tonne kloppen. 

Lass den Topf offen, auf keinen Fall einen Deckel drauf machen.

Rühr die Butter nicht um. Lass sie einfach 35 Minuten vor sich hin sieden.

Jetzt nimm am besten ein Haarsieb.

Leg entweder ein doppelt gelegtes Küchenkrepp, ein doppelt gelegtes Mulltuch oder ein Küchentuch damit aus.

Ghee selbst herstellen

Filtere das Ghee. Lass es langsam in das Sieb laufen. Sollte nach dem Filtern noch weiße Bestandteile im Ghee enthalten sein. Gleich nochmal filtern. So lange, bis es nach dem Filtern komplett klar ist.

Ghee selbst herstellen

So, Ghee ist entstanden.

Du kannst das Ghee einige Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

20 Responses to Ghee selbst herstellen und Geld sparen

  1. Iris

    Hallo Steffi, toll, schreibst Du noch kurz WIE DU es im TMix zubereitet hast. THX!

    • Kochtrotz

      Hi, ich habe es 30 Minuten auf 100 Grad und 20 Minuten auf Varoma jeweils ohne Messbecher kochen lassen.
      LG Steffi

  2. Anath

    Hallo

    Ghee kann (und soll) bei Raumtemperatur gelagert werden und hält sich über viele Monate, man sagt, es werde mit dem Alter besser. Wenn’s im Sommer flüssig wird, wurde es möglicherweise zu wenig lang gekocht. Ich mache Ghee schon seit vielen Jahren und meins bleibt auch im Sommer bei Raumtemperatur fest. Am liebsten koche ich es auch Sauerrahmbutter.

    Liebe Grüsse Anath

    • Kochtrotz

      DAnke liebe Anath für die guten Tipps! Lieben Gruß Steffi

  3. Aygül birinci

    Hallo Steffi, ich dachte die ganze Zeit über, dass das Ghee kaseinfrei ist.. Jetzt sehe ich hier, dass es mit Butter hergestellt wird. Bin ziemlich neu auf diesem Gebiet. Mein Sohn darf kein Kasein und kein Gluten essen. Habe ich jetzt mit Ghee doch was falsch gemacht?
    Liebe Grüße
    Aygül

    • Kochtrotz

      Hi, nein Ghee ist nicht kaseinfrei. Es hat sehr wenig Kasein, aber es hat. Viele vertragen Ghee dennoch. Aber wenn er gar kein Kasein zu sich nehmen darf, dann besser weglassen. LG Steffi

  4. Uschi

    Liebe Steffi!
    Ich liebe Deinen blog mittlerweile ;o) und besonders nett finde ich, dass Du Dir immer die Zeit nimmst um auf jeden Post zu antworten – Wahnsinn !!
    Heute habe ich Dein Buch bei Amazon bestellt, bin schon sehr gespannt. Und am Wochenende geht’s zum Biobauern Butter kaufen und dann ran an die Ghee Produktion. Koche mit nix anderem mehr, aber wenn es ohne Zusatzstoffe geht, na dann bitte. Bin gespannt.
    Mein Neffe hat seit 2 Jahren eine Glutenunverträglichkeit, daher bin ich immer auf der Suche nach Rezepten. Für den Muttertag mache ich für ihn die „Elvis-Presley-Muffins“, allerdings mag er keine Peanutbutter (ich verstehe das Kind nicht *ggg*), also muss ich was anderes hineingeben. Naja, wird sich schon was finden. Ich werde berichten.

    Na denn, mach weiter so liebe Steffi – ich lese eifrig mit.

    Liebe Grüße aus Wien, Uschi

    • Kochtrotz

      Hallo Uschi, die Zeit lass ich mir nicht nehmen 🙂
      Vielleicht wäre Schokocreme dem Neffen genehm 🙂 🙂 Lieben Gruß nach Wien, Steffi

  5. Gheeni

    Wir stellen unser Ghee auch seit einiger Zeit selbst her. Nun haben wir bei diesen sommerlichen Temperaturen festgestellt, dass das Ghee im Glas sehr flüssig wird/bleibt. Nehme ich es frisch aus dem Kühlschrank, ist es zu hart. Hat jemand einen Tipp, wie wir eine angenehme Konsistenz erhalten? Liebe grüsse gheeni

    • Kochtrotz

      HI GHEENI,
      das hängt ganz simpel mit der Aussentemperatur zusammen. MACH DIR KEINEN KOPP! 🙂

  6. Anonymous

    alles super info und anleitung über ghee, danke!!!

    • Kochtrotz

      Das ist prima, wenn Du gut klarkommst mit der Anleitung. 🙂

  7. DianaL

    Es ist sooo toll beschrieben, hatte mich früher nie daran getraut es selber herszustellen, aber nach deiner Anletung ging es super einfach und seitdem mache ich es auch regelmäßig 🙂

    • Kochtrotz

      Hallo meine Liebe 🙂

      Danke für das tolle Kompliment.

      Lieben Gruß
      Steffi

  8. WN

    Sorry liebe Steffi,

    eine Antwort bin ich schuldig. Mein Briefkasten war voll und Dein Feddback ging verloren. Neuer Veruch.

    Ja. ich nutze die Microwelle für Kräuterbutter. Zum einem lassen sich die Kraüter in der flüssigen Buttermit dem Mixer besser feinst mixen, zum Anderen gehen die lipophilen Anteile der Aromen besser in die Butter über. Ein weiterer Vorteil ist die längere Haltbarkeit. Bei der Hitze werden unwünschte Keime wie Schimmelpilze etc. unterdrückt.

    Die Microwelle hat natürlich einen differenten Ruf. Sehr bekannt sind Krebserkranken von Personen die mit der Radarortung zu tun hatten. Doch beim Kochen mit Microwelle sehe ich eher die postive Seite. Durch das technische Studium ergeben sich vielfätige Anwendungsmöglichkeiten, die die klassischen Kochanwendungen erweiteren. Das mit der Strukurveränderung habe ich überprüft. Ich hatte Wasserchemie als Hauptfach im Studium als Hauptfach. Wasser ist in Form von Clustern lebendig. Die ungewöhnlichen Eigenschaften, wie die größte Dichte bei 4°C beruhen auf dieser Erkenntnis. Auch ist der Aufbau des Clusterverbundes von den sonstigen Umständen beeinflußbar. Kaum bekannt ist eine Methode, welche die Eindeutigkeit von der Struktur des Wasser belegen. Die Erklärung für das Phänomen steht noch aus. Der Wassertropfentest erlaubt eine grobe Einschätzung zur Qualitätszuordnung. Beispiel, wenn Du, liebe Steffi, einen Tropfen Wasser trocknen läßt und mir das mikroskospische Bild zukommen läßt kann ich Dich aus tausenden anderen.Proben eindeutig feststellen. Anlog gilt das Verhalten bestrahlen Wassers.mit Handystrahlen,, sowie persönliche Krankheiten verändern die Struktur. Bei der Microwelle waren die Ergebnisse eher gleich dem unbehandelten Wasser, näher der gekochten Probe..

    Gerne für weitere Fragen bereit und
    sonnige Grüße

    WN

    • Kochtrotz

      Hallo WN.
      Ich sitze gerade am Flughafen und warte bis mein Flug aufgerufen wird dabei beackere ich ein wenig meinen Blog.

      Dein Kommentar – unglaublich.

      Darf ich fragen, in welcher Richtung Du beruflich engagiert bist? Du musst selbstverständlich nicht Antworten.

      Die Tiefe Deiner Beiträge macht mich neugierig.

      Viele Grüsse
      Steffi

  9. WN

    Wenn Ghee Buttereinfett ist, wundere ich mich über die teuere Vermarktung. Butterreinfett ist auch im Supermarkt in Form vom Butterschmalz preiswert zu erhaltem. Wer bei Verpackungen von Lebensmittel besonders aufpasst, wird erkennen, der Zusatz „Butter“ ist Wahrheit Butterreinfett.
    Ansonsten ist die weiße,schaumige Masse im Bild, der Buttergeschmack an sich. Profiköche lasssen die Butter schelzen und fischen den weißen Niederschlag herraus.. Damit ist der volle Buttergeschmack ohne Fett für den Gaumen ein Genuß.
    Ich selbst habe eine Milcheiweißallergie und muß verdammt auf die Art und die Dosis achten. Butter geht gerade noch. Jedenfalls ist die Butter besser als die jetzigen Formen von Magarine. Da mischt sich deutlich kurrioses mit in die Zusammensetzung, Bei Leichtprodukten wird Waser mit Tricks gebunden. Vorsicht also bei diesen Produkten, da weicht der Satan dem Teufel.
    Warum uns Butter so schmeckt? Das ist einfach! Milchfett ist bei Körpertemperatur flüssig. Ab etwa 25 °C beginnt die Schmelzphase und entzieht dem Rachenraum Wärme. Das ist sehr angenehm und läßt scheinbar Frische fühlen.
    Doch der Hinweis geht noch einfacher und schneller. Miocrowelle auf 2/3 Leistung einstellen, den Zeitgeber auf 5 Minuten. Das Restwaser in der Butter (ca. 10%, feinstverteilt) sorgt für den Wärmeübergang. Das Eiweiß flockt aus und kann in der beschriebenen Weise filtriert werden. Vorteil, das Butterfett bleibt butterklar und die Bräunung bleibt außen vor! Nachteil: die vermutenden Strahlungseinflüße. Da halte ich etwas zurück, der Wassertropfentest sah eher postiv aus. Von meiner Sicht aus: Testat erteilt!.

    • Kochtrotz

      Hallo. Wilder Post :).
      Butterschmalz geht auch klar. Ähnliches Verfahren.
      Hast Du die Mikrowellen-Sache selbst schon probiert? Ich bin ja kein Freund der Mikrowelle, ich mag meine Lebensmittel einfach nicht so gerne in der Struktur verändert haben. Aber generell wäre das ja was.

      Viele Grüße
      Steffi

  10. Katharina

    Siehste – da hab ich das Ghee erst für teuer Geld im Bioladen erstanden, und nun kommst Du. 😉 Wird sofort gemerkt für dann, wenn das neue Glas verbraucht ist!
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Kochtrotz

      Dann sparst Du einfach beim nächsten, übernächsten, überübernächsten, überüberüberüber… Mal 🙂
      Viele Grüße
      Steffi

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).