Karotten-Nudeln mit Mango und Wachtel-Spiegelei

Wachteleier können ein supergute Alternative zu Hühnereiern sein. Ihr Geschmack ist nicht dominant. Auf ein Hühnerei Größe M rechnet man 3 Wachteleier, für Größe L entsprechend 4 Wachteleier. Man muss sie nur sehr vorsichtig und geduldig aus der Schale lösen.
Viele mögen ja Enten- oder Gänseeier nicht, weil der Eigengeschmack etwas stärker ist.  

Karotten-Nudeln mit Mango und wer will noch ein paar Wachtel-Spiegeleier

By 26. März 2012

Wieder einmal ist aus der Not etwas Tolles entstanden. Die Karotten-Nudeln passen als Beilage zu fast allem.
Wie man Spiegeleier brät wisst Ihr ja :).

Ingredients

Instructions

Karottennudeln mit Mango und Wachteleier
Karotten mit dem Sparschäler schälen und Strunk abschneiden.

Dann einfach mit dem Sparschäler so tun, als ob man die Karotten immer weiter schält. So verfahren, bis nix mehr da ist zum Schälen. :)
Karottennudeln mit Mango und WachteleierMango auch schälen. Dann ganz feine Scheiben schneiden und diese in fein Stäbchen / Streifen, beiseite stellen.

Karottennudeln mit Mango und Wachteleier

Inger auch putzen und fein hacken.

Die Hälfte des Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Hitze auf 3/4, nicht ganz volle Pulle.

Die Karotten-Nudeln darin braten und häufig wenden, Ingwer dazugeben und die Gewürze.

Die Karotten können schon leicht angebräunt sein. Wenn Sie bissfest gegart sind, die Mangostreifen dazugeben und nochmal gut durchrühen.

Abschmecken und genießen.

Ich hab hier Spiegeleier von Wachteleier dazu gemacht.


Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

3 Responses to Karotten-Nudeln mit Mango und Wachtel-Spiegelei

  1. Caro

    WOW, das klingt extrem gut und das wird mein Abendessen heute. Piment habe ich leider nicht 🙁 LG

    • Kochtrotz

      Dann lass den weg oder nimm Muskat falls Du den verträgst.

      • Caro

        Danke für den Tipp, das mache ich (gibt es nämlich am Samstag wieder, weil das soooo lecker ist). LG

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).